Neuantrag, Fortzahlung oder was? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ArNoN

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
@Mod: sollte dieses Thema in "KdU" gehoerren, bitte verschieben - danke!


Moin,

ein Bekannter hat folgendes Problem:

- Leistungsbescheid Laufzeit 1.4-1.9 bekommen
- Versagung Mitte August (ab 1.9.) wg. angeblicher Nichtmitwirkung
- Nachholung der Mitwirkung, spielt aber hier keine Rolle, noch keine Entscheidung ueber Nachzahlung fuer September.
- Neuer Leistungsbescheid fuer Zeitraum ab 1.10. (Antragstellung 1.10.).

Fuer den Zeitraum 1.4.-1.9. wurden 'zu hohe' KdU bewilligt, incl. Kostensenkungsaufforderung mit Sschreiben aus Anfang Mai.

Durch die Versagung musste lt. Arge ein Neuantrag gestellt werden, bzw. der vorgelegte Fortzahlungsantrag wurde als solcher gedeutet. Im Bescheid steht nur "werden fuer den Zeitraum ... bewilligt", keine Unterscheidung neu/Fortzahlung! Auch die FM (Vermittlung) sprach nach einem Blick in ihren Computer woertlich von einem Neuantrag.

Die Frage nun: Gilt das Schreiben zur Kostensenkung noch, oder muesste da ein neues erfolgen, eben wegen Neuantrag? Was die Arge denkt, sollte klar sein - "Das gilt nicht als Unterbrechung." Komisch nur, dass alle Vorlagen mit 'Neuantrag, muss alles geprueft werden' argumentiert wurden :eek:

A.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten