Negative SCHUA bei Wohnungssuche - Bürgschaft durch eine soziale Einrichtung? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Hallo:
Ich beziehe Hartz Arbeitslosengeld 2 und habe SCHUFA Auskunft, die ist nicht gut.
Das macht sehr große Probleme bei Wohnungssuche. Eigentlich ist ein Umzug nicht möglich.

Ich wollte fragen, ob mit dem Leistungsbescheid von Hartz-Arbeitslosgengeld-2 eine soziale Institution wie die Beratungsstelle von Caritas oder sonst eine andere Stelle eine Bürgschaft übernehmen kann, dass die Miete ja durch das Amt gezahlt wird und der Vermieter dann einem neuen Mietvertrag zustimmt.

Ist das möglich?

Welche Stellen könnten sonst ausser Caritas infrage kommen?

Ich hoffe, dass diese Frage verstanden wird.
Dass einer dieser sozialen Stellen zusichert, dass die Miete gezahlt wird.
Die wird das Jobcenter auch direkt überweisen.

Danke für echte Antworten und Erfahrungen und ehrliche Tipps.
 
H

hanni

Gast
Wieso sollte irgendjemand für dich bürgen und im schlimmsten Fall auf DEINEN Schulden hockenbleiben?
 

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Hallo und willkommen,



Willst du umziehen oder hast du eine Aufforderung bekommen vom Jobcenter in der Form
deine Kosten zu senken, Miete zu hoch?
Ich habe hier in dieser Wohnung meinen letzten Schicksalsschlag erlitten, ich habe hier in dieser Wohnung meinen letzten Gesundheitsabsturz erlitten, deswegen muss ich umziehen.
Also Antwort auf deine Frage: Ich WILL umziehen.
Eine Aufforderung vom Hartz 4 Stelle gibt es nicht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.642
Bewertungen
13.941
Nächste Frage und wenn du innerhalb der Wohnungsgesellschaft umziehst, ich vermute
einfach mal das es eine Gesellschaft ist.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.642
Bewertungen
13.941
Eine Bürgschaft wirst du weder bei der Caritas usw. bekommen, schon garnicht mit
einer negativen Schufa.

Die wird das Jobcenter auch direkt überweisen.
Also direkt an den Vermieter.

Und wie willst du es machen mit der Kaution?

meinen letzten Gesundheitsabsturz
Lass dir ein Attest vom Arzt ausstellen, das einen Umzug befürwortet und stelle einen antrag beim Jobcenter, rechtssicher!
 

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Eine Bürgschaft wirst du weder bei der Caritas usw. bekommen, schon garnicht mit
einer negativen Schufa.



Also direkt an den Vermieter.

Und wie willst du es machen mit der Kaution?



Lass dir ein Attest vom Arzt ausstellen, das einen Umzug befürwortet und stelle einen antrag beim Jobcenter, rechtssicher!
Und wie willst du es machen mit der Kaution?<<< Diese Frage verstehe ich nicht, ist auch egal

Lass dir ein Attest vom Arzt ausstellen, das einen Umzug befürwortet und stelle einen antrag beim Jobcenter, rechtssicher! <<< Wie nennt man einen solchen Antrag? gibt es einen Namen oder einfach Antrag auf Umzug?
 

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Eine Bürgschaft wirst du weder bei der Caritas usw. bekommen, schon garnicht mit
einer negativen Schufa.

Es gibt ein Vermieter, der sehr viel Apartments hat, leider will er mir keiner dieser Apartments vermieten, weil meine SCHUFA nicht gut ist.
Die apartments nicht besonders, sie kosten so rund 385 Euro Warm inklusive Nebenkosten, aber sie wären in Ordnung.
Ich habe keine Ansprüche.
Unter anderem deswegen habe ich gefragt, ob man mit Leistungsbescheid eine Sicherheit geben könnte.
 

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Inwiefern löst das das Problem im Eingangsbeitrag?
Verdufte aus diesem Forum. Gibt es hier keine Leute, die das Forum bewachen?
Du hast Beiträge: 1,296 geschrieben. Siehe dort, vielleicht findest du selber einen sinnvollen Beitrag.

Du bist für immer von der Vermittlung befreit, deswegen kannst du dich in Ruhe zurücklehnen und auf den Tod warten, er kommt und wird dich erlösen.
:icon_laber: :icon_kotz:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.642
Bewertungen
13.941
Unter anderem deswegen habe ich gefragt, ob man mit Leistungsbescheid eine Sicherheit geben könnte.
Ja für den Vermieter ist das eine Sicherheit, seine Miete zu bekommen.

Und wie willst du es machen mit der Kaution?<<< Diese Frage verstehe ich nicht, ist auch egal
Nein ist nicht egal, ohne Kaution bekommst du keine Wohnung.

Wie nennt man einen solchen Antrag? gibt es einen Namen oder einfach Antrag auf Umzug?
Den Antrag kannst du formlos stellen, mit Kopie vom Attest.

oder

Antrag auf Übernahme der Kosten für das Mietangebot vom XX
vom Vermieter ........als Überschrift.
 

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Ja für den Vermieter ist das eine Sicherheit, seine Miete zu bekommen.

Nein ist nicht egal, ohne Kaution bekommst du keine Wohnung.

Den Antrag kannst du formlos stellen, mit Kopie vom Attest.

oder

Antrag auf Übernahme der Kosten für das Mietangebot vom XX
vom Vermieter ........als Überschrift.
Ich weiß auch nicht, wie mit der Kaution. Diese hier wurde vom Arbeitsamt des Hartz 4 hinterlegt.

"Ja für den Vermieter ist das eine Sicherheit, seine Miete zu bekommen." <<< eben nicht, weil die auch trotz dieser "Sicherheit" die SCHUFA im Weg steht und der Vemieter sich nicht sicher fühlt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.642
Bewertungen
13.941
Hmm, mit der Übernahme der Miete bzw. direkte Überweisung an den Vermieter
ist zwar nicht einfacher eine Wohnung zu finden aber auch nicht unmöglich.

Ich weiß auch nicht, wie mit der Kaution. Diese hier wurde vom Arbeitsamt des Hartz 4 hinterlegt.
Hast du für die Kaution ein Darlehn bekommen und aus der Regelleistung mit 10% Abzahlung?

Oder ohne Darlehn, dann geht die Kaution zurück an das Jobcenter.
 

Konrad

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2013
Beiträge
27
Bewertungen
3
Hmm, mit der Übernahme der Miete bzw. direkte Überweisung an den Vermieter
ist zwar nicht einfacher eine Wohnung zu finden aber auch nicht unmöglich.



Hast du für die Kaution ein Darlehn bekommen und aus der Regelleistung mit 10% Abzahlung?

Oder ohne Darlehn, dann geht die Kaution zurück an das Jobcenter.
Oder ohne Darlehn.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.642
Bewertungen
13.941
Das Problem ist aber doch, daß er durch die negative Schufa keinen Vermieter findet.
Ich weiß Hanni, aber es ist möglich, eine Bekannte von mir hat es auch geschafft, kostet alles natürlich Kraft und Nerven und ein wichtiger Punkt war bei ihr der Betrag in der Schufa war nicht soooo hoch, genau 2.500€.
 
H

hanni

Gast
Das ist schön für deine Bekannte^^, aber man kann einfach nunmal niemand zwingen, an den TE zu vermieten.

Und eine Umzugszusage ist keine Garantie für laufende Miete, halte mal bitte die Vermieter nicht für bescheuert.
 

EyeODragon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
706
Bewertungen
149
Ich weiß Hanni, aber es ist möglich, eine Bekannte von mir hat es auch geschafft, kostet alles natürlich Kraft und Nerven und ein wichtiger Punkt war bei ihr der Betrag in der Schufa war nicht soooo hoch, genau 2.500€.
Die Summe ist irrelevant, nur der negative Eintrag zählt. Deine Bekannte hat lediglich Glück gehabt.
Genau so, wie du wegen vielleicht 500 Euro 2-3 negative Einträge hast, aber jetzt z.B. 2.000 Euro verdienst und aus dem Grund eine Wohnung nicht bekommst, da muss dringend nachgebessert werden, wenn man wieder gut verdient und die Schulden leicht zurückzahlen kann, ist aber ein anderes Thema.

@Konrad

Ich gehe davon aus, dass alle Einträge in der SCHUFA berechtigt sind? Auch wegen Verjährungen, da wird gerne mal etwas "vergessen" zu löschen.
 
Oben Unten