NEE- Notfallhilfe Eigeninitative Erwerbslose (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Graf Habenichts

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2013
Beiträge
145
Bewertungen
63
Liebe Forenmitglieder-

nachdem mein Threat"Einsamkeit durch Armut" nun doch in verschiedenen Städten aus meiner Sicht viel positive Feedbacks zwecks der persönlichen Kontaktaufnahme ausgelöst hat..hier ein weiterer Vorschlag.
Wohlgemerkt zunächst nur eine Idee aus dem Hirne eines Künstlers.

NEE - Notfallhilfe Eigeninitiative Erwerbslose ist auf folgendem Hintergrund erdacht:
Jeder kennt das : keine Kohle da und irgendetwas geht im Haushalt kaputt- Waschmaschiene,Ofen,Installationen,der Hund ist krank,der Kühlschrank im Eimer oder die dringend notwendige Renovierung klappt nicht ohne fachliche Hilfe , ein Elektriker müsste her um den Herd vom Sozialkaufhaus anzuschliessen oder ähnliches.
Viele hier im Forum haben -im Gegensatz zu mir selbst zum Beispiel- mit Sicherheit handwerkliche oder andere Fähigkeiten die andere hier im Forum dringend benötigen.
Wenn man nun hier unter NEE eine Basis fände das jeder seine Fähigkeiten anbietet einfach weil er im Zuge des Zusammenhaltes der Forenmitglieder auch ganz persönlich etwas tun möchte- und ihm seinerseits mal Kinderbetreuung, gebügelte Hemden oder das Kochen auf einem Familienfest anbietet - so könnte doch jeder per pin untereinander selsbt verhackstücken wie man sich einigt.Das führt zu neuen sozialen Kontakten und "nee" sagen im Ursprung des Wortes bleibt ja jedem selbst überlassen.
Schön fände ich wenn dadurch ein breitgefächertes Angebot entsteht wie etwa: zehn Dübel profesionel in die Wand bohren gegen 10 gebügelte Oberhemden oder was auch immer.

Keinesfalls soll hier ein Forum für Schwarzarbeit enstehen sondern ein weiterer Schritt in Sachen kollektiven Bewusstseins im Sinne von Martin Behrsing.

Wie gesagt : nur eine Idee die dem Hirn eines Künstlers entspringt.

Ich zum Beispiel könnte selsbt folgendes anbieten unter Berücksichtigung
meiner schweren Gehbehinderung:

Beistand für Amtgänge bei Abholung mit PKW und Rückbringung in Voerde.

Kurzgedichte für die Laudatio am Omageburtstag nach persönlichen Angaben oder anderen Familienfesten- zum selber vortragen.

Formulierung von Anträgen.

Telefonate mit Behörden

Ob und wie sich jemand darauf einlässt bliebe jedem selbst überlassen-einigen kann man sich immer oder im klassischen Sinne des Wortes einfach nur NEE sagen...

Selbstverständlich kann und sollte eine jeweilige Hilfestellung auch dann erfolgen wenn man keine Gegenleistung bekommt.Hat mich gerade ZynnHH darauf aufmerksam gemacht.Aber wenn man etwas zum quasi "tauschen" hat kann man es ja auch sagen.

Wie gesagt - nur eine Idee.

Freue mich über alle Arten von Feedbacks !

Gruss der Graf
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.614
Bewertungen
2.630
Ich befürchte eine selbst-und kostenlose Beratung auf Dauer im Bereich SGB II oder XII läuft sich mittelfristig tot.

Deutlich machen kann man das auch am Trend der RA, die sich im SozR in dem o.a. Bereich austoben... eher keine Wachstumsbranche... und der Gesetzgeber wird hier noch einiges zu Lasten der Betroffenen beschneiden.

Elo-Ini´s werden wohl eher in großen Städten funktionieren...weil dort eben eine größere Schnittmenge von Betroffenen auf kleinerem Raum lebt.


Als Ergänzung hier zum Thema:

Repair Café


(Ich mag die Idee auch, weil sie den Gedanken der Nachhaltigkeit unterstützt!)
 
Oben Unten