Nebenverdienstbescheinigung + geleistete Stunden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

arlonia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Alsooooo,

es gibt ja für Personen mit Nebeneinkommen solche Bescheinigungen die der Arbeitgeber ausfüllen muss... Irgendwie versteh ich das nicht so ganz...

Ich hab letzten Monat zwar 30 Stunden gearbeitet, allerdings nur 6 ausgezahlt bekommen, da diese 6 Stunden vor dem Termin lagen, an dem die Buchhaltung ihre Abrechnungen macht ...

Das heißt die restlichen Stunden (24 Std) wurden in den nächsten Monat mitgenommen und NICHT im Mai ausgezahlt. Diese Std werde ich auch diesen Monat nicht ausgezahlt bekommen, da ich bereits wieder über meinen Soll-Std. von 56 im Monat liege


Wird das Arbeitsamt trotzdem die 30 Std anrechnen? Obwohl ich nur 6 ausgezahlt bekommen hab im Mai? was geht vor? der tatsächlich erhaltene Betrag oder die Stunden,die geleistet wurden? HILFE!!!

Ps.: Mein ALG I bezug endete am 13. Juni, die Bescheinigung ist nur rückwirkend abzuliefern weil der Job ab 27. Mai lief
 

lopo

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hi.

die Durchführungshinweise zu § 141 SGB III der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :

Leistungsbezug Rz (141.3)DA § 141 SGB III

Anrechnungsfähig ist nur das Erwerbseinkommen (Arbeitsentgelt, Einkommen aus selbständiger Tätigkeit, Entgelt aus mithelfender Tätigkeit), das während des Leistungsbezuges erarbeitet wird.

Das Einkommen muss nicht während des Leistungsbezuges zugeflossen sein.
 

maya1204

Neu hier...
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

es wird nur das berechnet was der AG angegeben hat bzw. was in der NV Bescheinigung steht. Der Freibetrag beträgt ja 165,00€, wenn Du weniger als 165,00€ ausgezahlt bekommen hast, dann wird nichts angerechnet. Fahrkosten können ja auch noch geltend gemacht werden.
Dieser werden dann auch noch von dem Einkommen abgerechnet: Beispiel

erzieltes Nebeneinkommen: 200,00€
Fahrkosten: 20,00€
Freibetrag: 165,00€

Anrechnungsbetrag: 15,00€

Ich hoffe das war etwas verständlich.

Viele Grüße
Maya
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten