• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nebenverdienst angegeben- erst am Ende des Bewilligungszeitraums abgezogen

wheelie

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2015
Beiträge
22
Gefällt mir
4
#1
Moin,

ich möchte gern wissen, ob es korrekt ist.

Am Anfang habe ich meine geringfügigen Verdienste angegeben, sie wurden auf dem vorläufigen Bescheid auch ohne Abzüge aufgeführt, so dass ich dachte, alles ist gut: Jetzt, ein Jahr später, wo es endlich dann mal endgültig ist, soll ich für jeden Monat etwas zurück zahlen.

Ist das so üblich und rechtlich ok? Bin derzeit ziemlich krank und habe keine Kraft, lange zu suchen, hätte aber durchaus Kraft, mit Informationen gefüttert, da ein wenig auf die Barrikaden zu gehen.

Denn es ist ja schon doof, auf einmal ein Jahr später mit weniger als dem Regelsatz dazustehen, weil man Schulden hat....

Danke für die Antworten.

Lg Wheelie
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Um dazu etwas sagen zu können müsste man beide Bescheide (nur die Berechnungsbögen) sehen.
 

hans wurst

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
2.556
Gefällt mir
1.520
#3
Bei Selbständigen wird grundsätzlich das Einkommen nach Ablauf des Bewilligungszeitraum, rückwirkend angerechnet. Zu beachten ist hierbei, dass das JC 12 Monate nach Kenntnisnahme der Tatsachen Zeit hat, die Rückforderung zustellen. Nach Ablauf der Frist ist eine Rückforderung unzulässig. Du musst hier jedoch, den Zugang der Tatsachen beweisen.
 
Oben Unten