• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nebenverdienst als Einzelhändler?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Joe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#1
Hallo Forum.
Irgendwie scheinen mir die Agenten der Arbeitsagentur nicht so richtig motiviert um Anträge bearbeiten zu können oder zu wollen. Bevor ich anfange meinen Leidensweg zu erzählen stelle ich lieber eine konkrete Frage hier ins Forum und hoffe auf Antwort. :)

Ich überlege gerade ob es wohl möglich ist ein Geschäft auf Nebenverdienstbasis zu eröffnen. Geöffnet wäre natürlich 9 Stunden täglich aber ich will als Arbeitszeit nur die Zeit anrechnen in denen ich z.B. Kunden bediene da ich die restliche Zeit in der z.B. kein Kunde im Laden ist für mich persönlich Freizeit bedeutet. :mrgreen:

Die Idee hört sich komisch an, wäre aber eine recht gute Notlösung.
Hat jemand Erfahrung mit so einem Geschäftsmodell?
 

narssner

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Gefällt mir
1
#2
um darauf übrhaupt antworten zu können, müßte man wissen, welche Sozialleistung sie bekommen. Oder nicht bekommen, aber Anspruch auf die Sozialleistungen haben.
einen freundlichen Gruß
narssner
 

narssner

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Gefällt mir
1
#3
um darauf übrhaupt antworten zu können, müßte man wissen, welche Sozialleistung sie bekommen. Oder nicht bekommen, aber Anspruch auf die Sozialleistungen haben.
einen freundlichen Gruß
narssner
 

Frank-N

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#4
Hallo Joe,

nette Idee, aber so nicht realisierbar.
Joe sagte :
Geöffnet wäre natürlich 9 Stunden täglich...
Und genau das ist der Punkt. Du stellst Deine Kraft also neun Stunden zur Verfügung, egal, ob ein Kunde im Laden ist oder nicht.
Joe sagte :
... ich will als Arbeitszeit nur die Zeit anrechnen in denen ich z.B. Kunden bediene
Wie willst Du das machen? Mit der Stoppuhr? :kinn:
Joe sagte :
... da ich die restliche Zeit in der z.B. kein Kunde im Laden ist für mich persönlich Freizeit bedeutet. :mrgreen:
Nun ja...nicht wirklich. Als selbständiger Einzelhändler kommen noch einige andere Aufgaben auf Dich zu, z. B. Warenbestandskontrolle, Abrechnungen, Buchführung, Bestellwesen usw.

Ich möchte Dir Deine Idee nicht vermiesen. Grundsätzlich ist ein Nebengewerbe natürlich möglich.

Gruß...Frank
 

Joe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#5
Hallo Forum. Grundsätzlich fiel mir nach abschicken des Beitrags die widersprüchlichkeit meiner Frage selbst auf... Dennoch hatte ich sie so stehen lassen um zu schauen ob vielleicht die ein oder andere Idee rumkommt. :daumen:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Joe sagte :
Hallo Forum. Grundsätzlich fiel mir nach abschicken des Beitrags die widersprüchlichkeit meiner Frage selbst auf... Dennoch hatte ich sie so stehen lassen um zu schauen ob vielleicht die ein oder andere Idee rumkommt. :daumen:
lass uns nicht dumm sterben. Und was ist rausgekommen
 

heinbloed

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2005
Beiträge
88
Gefällt mir
0
#7
moin joe,

erste frage wäre welche leistungen du beziehst.

bei algI gibt es die 15 std / woche grenze.
arbeitest du mehr bist du raus.

diese grenze gibt es bei algII nicht.
jeder der arbeitet und zuwenig verdient hat anspruch auf unterstützung

allerdings kann das mit der auflage kollidieren, dass du alles unternehmen musst, um aus algII rauszukommen.

reicht deine selbständige tätigkeit nicht aus, musst du dich weiterhin um andere arbeitsangebote bemühen, wenn der sachbearbeiter es verlangt.

deshalb würde ich auch ganz offen mit der idee zum amt gehen.
als Arbeitszeit nur die Zeit anrechnen in denen ich z.B. Kunden bediene
solchen quatsch würde ich seinlassen, da fühlt sich der sachbearbeiter höchstens verscheissert.

wenn sie nicht mitspielen kannst du dir immer noch was ausdenken.

grüsse
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten