Nebentätigkeit trotz Umschulung?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

xXmerlinXx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2010
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo!

Ich befinde mich derzeit in einer Umschulung (Vollzeitmaßnahme; 40 Stunden je Woche). An sich würde ich gerne eine Nebentätigkeit auf Basis Geringfügigkeit für 165 bzw. MiniJob für 400€ ausüben. Allerdings heisst es ja, dass man eine Wochenarbeitszeit von 14,9 Stunden nicht überschreiten darf, was durch die Umschulung ja "eigentlich" schon passiert.
Gibt es hier irgendwelche Erfahrungen oder Rechtsgrundlagen? Google hat hier nicht weiter geholfen.

Vielen Dank!
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
Hallo,

wenn du ALG II bekommst, spielt die wöchentliche Arbeitszeit erstmal keine Rolle. Allerdings wäre es ein schelchtes #Geschäft, wenn du mehr als 15 Stunden arbeitest und bekommst dann nur 400 Euro.

Du solltest dir auch überlegen, ob du bei einer Umschulung tatsächlich in der Lage bist, noch soviele Stunden nebenher zu arbeiten.

Bei ALG läuft die Rechnung so

100 Euro sind Frei betrag und vom Rest kannst du 20 Prozent behalten

Also:400
- 100 Euro Freibetrag
= Rest 300
davon 20 Prozent = 60

100 Euro Freibetrag + 60 Euro = 160
 

xXmerlinXx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2010
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke erstmal. Also fallen die 14,9 Stunden/Woche, von denen mein Berater erzählte, also nicht in die 40 Stunden Vollzeitmaßnahme mit rein. Schonmal gut zu wissen.

Du solltest dir auch überlegen, ob du bei einer Umschulung tatsächlich in der Lage bist, noch soviele Stunden nebenher zu arbeiten.

Genau das ist ja dann wohl wieder der Haken, wenn man dann merkt, dass man damit nicht klarkommt. Kündigt man den Job deswegen - oder später zu den intensiven Prüfungsvorbereitungen - haut einem das JobCenter doch bestimmt Sanktionen rein, obwohl man eine Vollzeitmaßnahme hat, oder?
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Vorsicht
Es gibt Sozial(versicherungs)leistungsträger die in den Bedingungen für Umschüler den Nebenerwerb gänzlich ausschliessen. DRV z.B.
Eine Nachfrage beim Träger könnte aufklären
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten