• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nebenkostenguthaben und Guthaben aus Mietminderung, Vermieter verlangt Genehmigung des Jobcenters

DeQuill

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
235
Gefällt mir
88
#1
Hallo,
ich habe regelmäßig Guthaben aus Nebenkosten und jetzt auch aus einer Mietminderung wegen Umbaus.
Mein Vermieter verlangt regelmäßig dass ich eine Bescheinigung des Jobcenters vorlege, damit dieses an mich ausgezahlt werden darf.
Zitat: "Wenn Ihre Miete vom Arbeits- oder Sozialamt bezahlt wurde, benötigen wir zwingend von dieser Stelle eine schriftliche Mitteilung an wen das Guthaben ausgezahlt werden kann"

Hintergrund: Ich lasse meine Miete direkt vom Jobcenter überweisen, das hat bei einem Pfändungsschutzkonto den Vorteil, dass ich einen höheren Freibetrag habe, zudem muss ich mir keine Gedanken machen, dass ich in Mietrückstand gerate.
Dies mache ich rein freiwillig, und kann ich jederzeit widerrufen.
Ich habe explizit beim Amt darum gebeten Miete direkt zu zahlen, ebenso Abschläge für Gas an den Versorger.

Auch ist mir bekannt, dass ich Guthaben aus Nebenkosten oder eben Mitminderung dem Amt melden muss und es ggf. angerechnet wird.
Ich sehe hier aber eine nicht rechtmäßige Bevormundung des Vermieters, es handelt sich um die städtische Wohnungsbaugesellschaft.

Gibt es für diese Forderung wirklich eine gesetzliche Grundlage? Ich habe dazu nichts gefunden.
Ich habe schon schriftlich um die Mitteilung der Rechtsgrundlage gebeten, leider wird das ignoriert.

Bedanke mich für Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

RoxyMusic

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
729
Gefällt mir
389
#2
Wenn das JC die Miete direkt an den Vermieter überweist - warum wird dann nicht das Guthaben mit dem Folgemonat verrechnet bzw. die Mietminderung entsprechend bei den monatlichen Zahlungen an den Vermieter berücksichtigt?
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#3
AW: Nebenkostenguthaben und Guthaben aus Mitminderung, Vermieter verlangt Genehmigung des Jobcenters

Zitat: "Wenn Ihre Miete vom Arbeits- oder Sozialamt bezahlt wurde, benötigen wir zwingend von dieser Stelle eine schriftliche Mitteilung an wen das Guthaben ausgezahlt werden kann"
Was daran ist unklar Das Guthaben würde ja nicht von dir erzeugt. Darum steht es dir auch nicht zu. Erspar dir das doch, und melde einfach die Höhe des Guthabens ans jobcenter. Dann können die das verrechnen und du hast nix damit zu tun.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.454
Gefällt mir
14.084
#4
AW: Nebenkostenguthaben und Guthaben aus Mitminderung, Vermieter verlangt Genehmigung des Jobcenters

Und noch ergänzend eine Frage, was steht in deiner Abtrittserklärung?
 

RoxyMusic

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
729
Gefällt mir
389
#5
Ich schätze, die Anforderung des Vermieters ist ein Textbaustein in der BK-Abrechnung und kann getrost ignoriert werden, wenn die Abrechnung nachweisbar dem JC eingereicht und das Guthaben im Folgemonat bei der Überweisung an den Vermieter berücksichtigt wurde. Hierzu muss es dann ja auch einen Änderungsbescheid für den entsprechenden Monat geben.
 

doppelhexe

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jul 2011
Beiträge
3.357
Gefällt mir
2.180
#6
... Hintergrund: Ich lasse meine Miete direkt vom Jobcenter überweisen, ... zudem muss ich mir keine Gedanken machen, dass ich in Mietrückstand gerate....
ich möchte dir nicht deine illusionen rauben... aber genau DAS hat bei mir mal zu mietrückständen geführt... denn die zahlung der miete durch das jobcenter war zwar im bescheid aufgeführt, ist aber nicht erfolgt...

kontrolle über die rechtzeitige mietzahlung hat man nur, wenn man sich selbst drum kümmert...
 
Oben Unten