Nebenkostenabrechnung wo melden?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bunnypups

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Bewertungen
1
Hallo habe mal eine Frage ich habe am Samstag 25.07.2009 meine Betriebskostenabrechnung für 2008 bekommen und kriege eine Nachzahlung von 105 € muss ich das jetzt der neuen Arge melden,da ich seit Mai 2009 ja in einem anderen Bundesland gezogen bin oder muss ich das der Alten Arge mitteilen? Desweiteren interessiert mich , ich habe bis Ende April 2008 in einer Wohnung gewohnt mit Heizung. Bin dann zum 1 Mai 2008 eine Etage nach oben gezogen ins Dachgeschoss, wo keine Heizung ist sondern nur ein Ofen war. In der Betriebskostenabrechnung von 2008 soll ich Schornsteinfegergebühren und Heizungswartungskosten bezahlen. Für mich nicht verständlich da bei mir keine Heizung gewartet werden musste. der Schornsteinfeger kam immer erst die Heizungswartung machen und meistens eine Woche später hat er den Schornstein gereinigt. Bei mir verdoppeln sich ja die Kosten, da ja mein, da noch nicht drei jähriger Sohn, auch als volle Person zählt. Auch wundert mich, dass Warmwasser in Prozent der Wohnfläche und pro Person berechnet wird, obwohl jeder Mieter seine eigene Wasseruhr hat. Darf meine Vermieterin mir diese Heizungswartungskosten auferlegen? Und wie muss sie Warmwasser berechnen, in Prozenten? Ich habe mal die Betriebskostenabrechnung reingestellt,alles Rot markierte soll ich bezahlen. Ich wohne seit Mai 2009 nicht mehr in der Wohnung. Danke für eure Hilfe und Antworten.
 

Anhänge

  • bka2008.jpg
    bka2008.jpg
    166,8 KB · Aufrufe: 4.483

gelibeh

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Die Nachzahlung würde ich der neuen ARGE melden, die zahlt ja jetzt auch Dein Geld und zeiht das Guthaben davon ab.

Du schreibst, jeder hatte eine Wasseruhr. Eine Warmwasseruhr oder eine für Wasser allgemein?
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
ARGE wird zahlen müssen. ARGE ist nicht beauftragt Betriebs-/Nebenkostenabrechnungen zu überprüfen. Solange keine gefahr besteht, der Kunde bekommt zuviel, hat SB damit auch keine Probleme.


Wenn die Kosten für "Deinen" Ofen auch Verallgemeinert wurden dürfte diese Methode auch vorm Richter bestand haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten