• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nebenkostenabrechnung! Übernahme nur zeitnah?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#1
Mein Antrag auf Übernahme der Nebenkostenabrechnung wurde abgelehnt! Ich stellte ihn am 19.10.05 und legte die Abrechnung meiner Vermieter vom 08.09.05 bei. Auf dieser Abrechnung ist keinerlei Zahlungsfrist vermerkt! Die Ablehnung erfolgte aber mit folgender Begründung: "Zu diesem Zeitpunkt handelte es sich bei dem von Ihnen geltend gemachten Bedarf jedoch bereits um Schuldverpflichtungen ... diese werden nicht übernommen." Stattdessen wurde mir geraten: "...zukünftig Ihren Bedarf immer möglichst zeitnah beim hiesigen Amt geltend zu machen."

Ich halte das für eine weitere Schikane und wollte vor meinem Widerspruch hier Rat, Meinungen und Vorschläge einholen. Danke, MfG
 
E

ExitUser

Gast
#2
Da gibt es nicht viel zu sagen, außer die Übernahme schriftlich zu beantragen und bei schriftlicher Ablehnung dieses gerichtlich durchzuboxen. Nutze dazu mal die Suche im Forum .... steht reichlich dazu.


;)
 

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#3
erstmal einen dank an janchen!

seh ich das dann richtig, dass sich der SB eine haarsträubende begründung für einen ablehnungsbescheid ausgedacht hat ?

gruesse
 
E

ExitUser

Gast
#4
Jepp ... ;)

Leistungen für Unterkunft sind in erster Linie Mietkosten. Bewohnen die Hilfebedürftigen ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung, gehören zu den Kosten der Unterkunft die damit verbundenen Belastungen ohne Tilgungszahlungen, also z.B. Schuldzinsen für Hypotheken, Grundsteuer und weitere öffentliche Abgaben, die Wohngebäudeversicherung, Erbbauzins sowie Nebenkosten wie bei Mietwohnungen (Müllabfuhrgebühren, Aufwendungen für Schornsteinfeger und Straßenreinigung bis hin zu Strom und Wasser)
 

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#5
widerspruchs-begruendung gesucht

abend allerseits ! hoffentlich kann mir jemand helfen ... muss nun den widerspruch zum obigen thema schreiben ... habe dabei ein problem ... was schreibe ich als widerspruchs-begruendung ??? ich kann ja schlecht schreiben, dass der sb sich nur irgendwas ausgedacht hat
;o/
gruesse aus b-w
 

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#7
hallo Janchen,
ist es ok, wenn ich dich frage, ob du den untenstehenden widerspruch lesen koenntest ? ich hoffe, ich habe das so richtig verfasst.
gruesse+dank *zipfel*

ich schrieb folgendes:
...
Gegen Ihren o.g. Bescheid über Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, Zweites Buch, (SGB II), lege ich hiermit Widerspruch ein.

Begründung:

Es handelt sich bei der Nebenkostenabrechnung/Nebenkostennachzahlung um einen aktuellen Bedarf bezüglich der Unterkunftskosten. § 22 Abs. 1 SGB II sieht nicht vor, dass es sich bei den Leistungen für Unterkunft und Heizung um laufende Leistungen handeln muss. Der Entstehung nach gehören die Nebenkostennachzahlungen ebenso wie die diesbezüglichen Vorauszahlungen zu den Kosten der Unterkunft und sind daher im Rahmen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II zu übernehmen.

Ich beantrage daher, mir die zustehenden Leistungen in voller Höhe zu bewilligen und einen rechtmittelfähigen Bescheid. Ihren rechtsmittelfähigen Bescheid erwarte ich bis 12. Dezember 2005.
...
 

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#9
hallo janchen,
vielen dank nochmal !
hab den brief an die kommune abgeschickt. war in der gleichen woche auch zu gericht und habe eine EA gestellt.

meine frage ist nun: haette ich auch klage einreichen muessen, oder reicht die EA aus ?

gruesse aus b-w
zipfel
 

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#10
halloechen,

wollte mal den neuesten stand der dinge in obiger sache berichten:

der richter hat mir nun eine stellungnahme geschickt. er haelt die nebenkostenabrechnung nach § 22 abs. 5 fuer mietschulden, die nicht uebernommen werden, und ich solle mir ueberlegen, ob ich die klage zwecks vermeidung von weiteren kosten zuruecknehmen will.

ich bin sprach- aber nicht kampfeslos

gruesse - zipfel
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Wenn der Richter bereits diesen Hinweis gibt sieht es allerdings schlecht aus :cry:
 

zipfel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#12
alls prima verlaufen

hallo,
wollt den endstand berichten: hab das geld durch gerichtl. vergleich bekommen ... freu mich ueber den ausgang der klage !!!

bye + danke nochmal
*zipfel*
 

Papa Bär

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
273
Gefällt mir
1
#15
Trotzdem mache ich mir Gedanken, welcher Geistesblitz den diesen Richter erschlagen hat :icon_kratz:

Grüße vom Papa Bär
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten