Nebenkostenabrechnung Übernahme Abgelehnt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

manny86

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2016
Beiträge
23
Bewertungen
1
Hallo zusammen !

Ich hatte die letzten Jahre immer unsere Nebenkostenabrechnung dem Jobcenter eingereicht und ohne sorgen wurde diese immer übernommen.

Nun sind wir seid 8 Monaten in einer Neuen Wohnung und jetzt kam noch die alte Nebenkostenabrechnung rein.

ich habe diese wie immer an das JC geschickt, und diesmal eine komische Begründung bekommen, warum diese nicht übernommen werden soll.

ich bitte euch mir zu helfen, und mal drauf zu schauen ob diese Begründung Rechtens ist.
 

Anhänge:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.370
Bewertungen
9.346
Gab es eine Kostensenkungsaufforderung aufgrund derer ihr umgezogen seid?
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.764
ich habe diese wie immer an das JC geschickt, und diesmal eine komische Begründung bekommen, warum diese nicht übernommen werden soll.
Vor allem das BSG-Urteil aus 2015 dürfte so oberflächlich eher nicht für die ermessensfehlerfreie Entscheidung anwendbar sein, denn vom 30.03.2017 gibt es ein neueres Urteil das mittlerweile besagt, das auch die Nebenkostennachzahlungen für die vorherige Wohnung zu übernehmen sein sollen.
Siehe ~> https://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=en&nr=14686
 

manny86

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2016
Beiträge
23
Bewertungen
1
Gab es eine Kostensenkungsaufforderung aufgrund derer ihr umgezogen seid?
Nein gab es nicht !
Sind ausgezogen weil Die WOhnung zu klein für 4 Personen war. Es war eine 2 Zimmerwohnung.

Die aktuelle Wohnung wurde damals nicht genehmigt ,da Sie etwas zu teuer war. Wir haben Sie trotzdem genommen , weil es mit 2 Kindern in einer 2 Zimmerwohnung nicht mehr auszuhalten war.

Somit müssen wir jetzt jeden Monat ca. 100 aus der eigenen tasche bezahlen. Aber Das war ok für uns.

Man sagte uns nur das man deswegen auch nie eine Nebenkostennachzahlung übernehnen würde.

Aber wie gesagt hier reden wir noch über die alte Wohnung !
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
ich bitte euch mir zu helfen, und mal drauf zu schauen ob diese Begründung Rechtens ist.
Wenn ihr durchgehend im Leistungsbezug wart, ist sie das nicht, da das JC die aktuelle BSG.Rechtsprechung ignoriert.
---> BSG-Urteil B 14 AS 13/16 R vom 30.03.2017 (siehe auch Link in#3)
 

manny86

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2016
Beiträge
23
Bewertungen
1
Wenn ihr durchgehend im Leistungsbezug wart, ist sie das nicht, da das JC die aktuelle BSG.Rechtsprechung ignoriert.
---> BSG-Urteil B 14 AS 13/16 R vom 30.03.2017 (siehe auch Link in#3)
Was soll ich den jetzt tun?
Einfach Wiederspruch einlegen?
Oder es mit nem anwamt versuchen?
[>Posted via Mobile Device<]
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.681
Da ihr ja auch in der alten Wohnung hilfebedürftig wart hat das JC ein falsches Urteil zitiert. Es heißt in der Begründung:...und NICHT auf Zeiten der Hilfebedürftigkeit...
[>Posted via Mobile Device<]
 
Oben Unten