Nebenkostenabrechnung mit Nachzahlung eingereicht; Zahlungsfrist vom JC nicht eingehalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

sonnyterry

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
77
Bewertungen
41
Liebe Elo-Gemeinde,

ich habe belegbar am 11.06. die Nebenkostenabrechnung für 2018 mit einer Nachzahlung in Höhe von 111 € mit der Bitte um Erstattung beim JC eingereicht. Die Nachzahlung ist 30 Tage nach Zugang (bei mir am 07.06. im Briefkasten) zur Zahlung fällig. Auf Verzugszinsen bei nicht rechtzeitiger Zahlung hat mein Vermieter im (mit eingereichten) Anschreiben schriftlich hingewiesen.

Da bis heute keine Erstattung vom JC auf meinem Konto eingegangen ist, bin ich persönlich zum so genannten Informationsschalter, um mal nachzufragen, was los ist. Nach längerem Geticke auf ihrer Tastatur sagte mir die Informations-Dame, dass „wir zur Zeit leider unterbesetzt sind“, aber sie das jetzt weitergeleitet habe. „Tut uns leid“ sagte sie noch. Ja, eine eventuelle Mahnung mit den anfallenden Verzugszinsen solle ich dann ggf. einreichen.

Da ich in den letzten 14 Jahren immer ein pünktlich zahlender Mieter mit guter Reputation gewesen bin und jetzt durch den Verzug des JC erstmalig eine Mahnung möglich ist, frage ich Euch, ob ich mir das so vom JC gefallen lassen muss. KdU sind doch pünktlich vom JC zu übernehmen oder irre ich? Was kann ich machen?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.277
Bewertungen
13.921
Was kann ich machen?
Nichts.
Weil alle anderen Wege, sei es über das SG oder Anwalt oder was auch immer nichts mehr
bringen um das Geld noch pünktlich zu bekommen. Das einzige was du machen kannst ist
die Kosten aus deiner Tasche auszulegen bis die Nachzahlung kommt wenn du das kannst.
 

Brian74

Neu hier...
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
6
Bewertungen
3
genau 4 wochen hat das JC laut internen richtlinen zeit um den Antrag zu bearbeiten.
Danach kannst du täglich anrufen und druck machen oder zum Anwalt gehen der soll ein fax schreiben und druck machen.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.277
Bewertungen
13.921
genau 4 wochen hat das JC laut internen richtlinen zeit um den Antrag zu bearbeiten.
Danach kannst du täglich anrufen und druck machen oder zum Anwalt gehen der soll ein fax schreiben und druck machen.
Kann man sicherlich alles machen nur davon kommt das Geld auch nicht mehr pünktlich und darum
ging es eigentlich.
 

Brian74

Neu hier...
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
6
Bewertungen
3
ich rufe immer genau nach dem 28 tag an. Damit die SB eine Erinnerung mit Dringlichkeit vom Callcenter in Ihrem Posteingang findet. Das Bringt das Geld zwar nicht Pünktlich zum 30 tag auf dein Konto die wahrscheinlichkeit ist aber hoch das Du dein Geld dann ein paar tage später auf deinen Konto hast und nicht noch etliche weitere wochen warten musst.
 

KaffeTrinker

Neu hier...
Mitglied seit
16 Januar 2019
Beiträge
133
Bewertungen
79
Bei dieser Betragshöhe würde ich keine "Abmahnung" kassieren wollen und mir ggf. gegen Bestätigung/Quittung das Geld anderweitig leihen und dann die Bearbeitung/Zahlung des JC abwarten. Ansonsten bleibt nur um Zahlungsaufschub bitten oder gar eine Ratenzahlungsvereinbarung abzuschließen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Ich überweise die Nachzahlung immer selbst an den Vermieter, und hols mir dann vom JC zurück. Genau um solche Spielchen zu vermeiden.
 

sonnyterry

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
77
Bewertungen
41
Gegen meine sonstige Gewohnheit habe ich das Geld an den Vermieter überwiesen, weil ich es einfach nicht mit ihm verscherzen möchte. Dass ich ab nächste Woche beim JC penetrant nachhaken werde, bis das Geld auf mein Konto kommt, ist selbstverständlich.
Danke Euch allen!
 
Oben Unten