Nebenkosten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo,
mal eine Frage nach der ich zwar gesucht habe aber nicht richtig was finden konnte.
Wenn das JC nicht die Gesamte KDU zahlt also nur dreiviertel.
Man aus dem RS oder/und Lohn den Rest der KDU zahlt .
Müsste nicht auch ein Guthaben aus den Nebenkosten "nur" mit dreiviertel angerechnet werden ?
Gruß Teelicht
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.955
Hallo Teelicht,

Zahlen Bezieher von Leistungen nach dem SGB II aus ihrem Regelsatz oder Einkommen zu ihrer Miete hinzu, so steht ihnen ein etwaiges Betriebskostenguthaben in Höhe ihrer monatlichen Zuzahlungen zur Miete x 12 Monate zu.

Das Jobcenter darf das Betriebskostenguthaben in dieser Höhe weder zurückfordern noch darf dieses auf die Leistungen für die Unterkunft angerechnet werden (vgl. dazu den Beitrag Leistungsberechtigten steht bei Mietzuzahlung Betriebskostenguthaben zu!).

Suchergebnisse Guthaben « Sozialberatung Kiel

Und lies in Pos. 2 von Biddy!!

https://www.elo-forum.org/alg-ii/91278-betriebskostenabrechnung-2011-guthaben.html

Gruß:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Danke ich war etwas verunsichert ...
Unser Vermieter meinte es wird womöglich ein Guthaben geben ca.350€.
Wir sind 4 Personen 100qm 350€ Kalt 150€ NK =500€
Im Bescheid werden nur die Höchstgrenze von 375€ Warm zugestanden.
115€ Packen wir immer noch drauf.
Das war schon von Anfang an so .
Ich muss jetzt auch mal nachfragen wieso wir keine Strom-pauschale für das WW bekommen .
Das JC ist bekannt das wir nur Durchlauferhitzer haben.
Kreuze ich ja auch bei jedem WBA an....
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.955
seit 01.01.2011 werden die Kosten für den Strom beim Durchlauferhitzer übernommen,
stelle einen Überprüfungsantrag, der geht zurück für ein Jahr!

§ 44 SGB X

:icon_pause:
 

wuseline

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2005
Beiträge
144
Bewertungen
7
Hallo

ich hab da mal ne Frage zu. Ich hab ja verstanden wenn die Miete nicht 100%ig übernommen wird kann man das dann ja gegenrechnen. Aber wie sieht es denn aus wie jetzt bei uns:

Wir Zahlen 381 Euro Kaltmiete plus 140 Euro Nebenkosten plus 70 Euro Heizung.

Das Amt zahlt uns uns 330 Euro Kaltmiete plus 140 Euro Nebenkosten plus 70 Euro Heizung. (alles ca.)

Gilt die Regelung aus dem Urteil trotzdem auch wenn die die vollen Nebenkosten und Heizkosten übernehmen? Kann ich wie in dem Fall dann trotzdem 51x12 rechnen und das als Guthaben behalten?

Gruss wuseline
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.810
Bewertungen
1.190
@ Telllicht

"Wir sind 4 Personen 100qm 350€ Kalt 150€ NK =500€
Im Bescheid werden nur die Höchstgrenze von 375€ Warm zugestanden. 115€ Packen wir immer noch drauf"

Von welchem JC und Wohngebiet kommt ihr?
Personenzahl der BG?
Alleinerziehend?
Einer von euch eine Behinderung?
Lange Wohndauer, wie lange?

Hier bei uns sind das 539€ 4 Personen(Mietstufe 1) für KM & NK ohne HK, lont sich vielleicht mal nachzurechnen.

@ Wuseline
Bei mir habe ich auch meinen Eigenanteil zugesprochen bekommen, habe auch nur volle Übernahme der NK & HK nicht KM.

Fragen die gleiche unter @Telllicht.
 
E

ExitUser

Gast
@ Telllicht



Von welchem JC und Wohngebiet kommt ihr?
JC und Wohngebiet ist Stolzenau/Weser
Personenzahl der BG?
4
Alleinerziehend?
Verh.
Einer von euch eine Behinderung?
Nein
Lange Wohndauer, wie lange?
4 Jahre

Hier bei uns sind das 539€ 4 Personen(Mietstufe 1) für KM & NK ohne HK, lont sich vielleicht mal nachzurechnen.



Fragen die gleiche unter @Telllicht.
Ich habe schon bei Tacheles geschaut aber meine Stadt ist nicht dabei .
 
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
1.047
Bewertungen
312
Ich habe schon bei Tacheles geschaut aber meine Stadt ist nicht dabei .
Muss man denn alles selber machen?
Obwohl, wie so oft üblich das Ganze recht verwirrend ist, weil sie schreiben oben Kaltmiete (incl. Nebenkosten, exclusive Heizung) 345,10
was ich als schlechten Witz empfinde
und eine Seite drunter (rein zum Vergleich... ) nur was von Kaltmiete. Dann würde es schon eher passen.
Denn die 375 warm für 4 Personen sind ein schlechter (sogar hundsmiseralbel schlechter) Witz!

Auf jeden Fall sofort Überprüfungantrag stellen, die haben euch extrem beschissen...
Ach ja: IHR LAUFT BEI Tacheles unter Nienburg... nur mal so :biggrin:
Bitte
Danke.

PS: Selbst nach der niedrigsten Wohngeldtabelle Stufe 1 hättet ihr bei 4 Personen 490 Euro incl. Nebenkosten + Heizung... und evtl. den Aufschlag von 10 %.....
 

wuseline

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2005
Beiträge
144
Bewertungen
7
Eröffne dazu bitte ein eigenes Thema, dann wird geholfen.
Dann hast du meinen Beitrag falsch verstanden, sorry man muss schon alles lesen. Mir geht es nicht um die Höhe der Kosten die übernommen werden und ob das rechtens ist, sondern darum wenn Nebenkosten und Heizkosten voll übernommen werden vom Amt nur die Kaltmiete nicht ob man das Urteil dann trotzdem anwenden kann. Aber Gizmo meint ja das es bei Ihm so war.

Gruss wuseline
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
mal eine Frage nach der ich zwar gesucht habe aber nicht richtig was finden konnte.
Wenn das JC nicht die Gesamte KDU zahlt also nur dreiviertel.
Man aus dem RS oder/und Lohn den Rest der KDU zahlt .
Müsste nicht auch ein Guthaben aus den Nebenkosten "nur" mit dreiviertel angerechnet werden ?
Gruß Teelicht
Eigentlich sollte dir das komplette Guthaben zustehen.
Immer wieder taucht bei Hartz 4 Empfängern das Problem auf, dass wenn Sie von ihrem Vermieter eine Rückzahlung
aus den vorher geleisteten Vorauszahlungen erhalten das Betriebskostenguthaben vom Jobcenter angerechnet wird.

Die Anrechnung ist in § 22 Abs. 3 SGB II (neue Fassung) geregelt. Danach mindern Betriebskostenguthaben im Monat
nach deren Zugang (oder der Anrechnung) die Kosten der Unterkunft. Dabei bleiben solche Beträge unberücksichtigt
die sich auf Stromkosten beziehen.

Das ist auch OK wenn das Jobcenter vorher die volle Miete gezahlt hat. Es ist aber nicht mehr in Ordnung wenn –
wie in vielen Fällen – das Jobcenter nur einen Teil der Mietkosten trägt (bis zur Mietobergrenze).

In diesen Fällen steht das Betriebskostenguthaben dem Hartz 4 Empfänger zu und nicht dem Jobcenter....
Anrechnung von Betriebskostenguthaben im SGB II
 
Oben Unten