Nebenkosten zu wenig

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Cyber72

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Jul 2005
Beiträge
102
Bewertungen
3
Hallo war heute beim AA hatte einen ALG 2 zum 06.07.2005 gestellt jetzt bekomme ich zwar meine Miete von 343,12 bezahlt plus 345 Leben aber anstatt die 76 Euro Gas nur 33 Euro mehr würden die nicht bezahlen sagte man mir.Müssen die nicht die ersten 3 Monate die tatsächlichen Kosten übernehmen und können dann erst kürzen?

Gruß
Marc
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
Die Kosten sind erstmal für 6 Monate in tatsächlicher Höhe zu übernehmen. allerdings sind 76 EUR für Heizung tatsächlich sehr hoch, wenn Du alleinstehend bist.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
so hoch sind die gar nicht. Ich zahle 67€Gas als Alleinstehende und hier in Hamburg wird das übernommen, abzüglich Warmwasser von 18%.
 

Cyber72

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Jul 2005
Beiträge
102
Bewertungen
3
Meine Gaskosten jetzt aber nur noch 66,- Euro haben sie etwas gedrückt bekommen bei dem Gasversorger.

Nur trotzdem hat das AA jetzt nur 33 Euro als angemesssen angesehen.

Gut ich bewohne eine 58 qm Wohnung die Miete hier ist Mietstufe 4 haben sie anerkannt in voller Höhe 343,21....

Müssen die den nicht zumindest 3 oder 6 Monate das Gas voll übernehmen.?

Muss ich Wiederspruch einlegen oder hat das keinen Sinn ?
Marc
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.394
Bewertungen
194
gelibeh meinte:
so hoch sind die gar nicht. Ich zahle 67€Gas als Alleinstehende und hier in Hamburg wird das übernommen, abzüglich Warmwasser von 18%.

Da sind die Hamburger ja richtig spendabel,denn mir werden ab dem 01.09.2005 nur noch Heizkosten in Höhe von 63 €(für 3 Personen) anerkannt.



Gruß

Silvia
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Guck Dir das Urteil mal an, da werden über 1,28€/qm(Ölheizung) als angemessen genannt. Kann man dann ja für sich umrechnen.
 

Andreas

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Soweit ich weiß will die Arge in Hamburg in 2005 die Unterkunftskosten komplett übernehmen, wenn der Antragsteller vor Eintritt der Arbeitslosigkeit mindestens 1 Jahr in der Wohnung lebt.
Ich hab hier (noch 'nur') 90 Euro Heizkosten (Gas). Und die Arge hat sich noch nicht beschwert.
Bin mal gespannt, wie das nach der Nebenkostenabrechnung aussieht. Ich werd wohl nachzahlen müssen.

Grüße aus Hamburg
Andreas
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
HH übernimmt noch dieses Jahr, das ist korrekt.

Besonders, weil die Gaslieferanten hier kräftig an der Preisschraube nach oben drehen, finde ich solche Pauschalen nicht korrekt. Ich könnte jetzt meine monatliche Pauschale erhöhen lassen(E-ON Hanse erhöht mal wieder kräftig), das wären 5€ mehr. Das müsste ich bei einer Pauschalenregelung aus eigener Tasche zahlen.
Da würde ich auf alle Fälle versuchen gegen eine Pauschale zu klagen.

Was ich bei der Berechnung im Urteil "Klasse" finde:
Die berechnen nach Quadratmeterzahl. Beheizt werden aber Kubikmeter Luft und in einem Altbau mit 3,15m hohen Räumen(in meinem Fall) ist mehr zu beheizende Luft vorhanden.
 

Andreas

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
(ironie:) Wie du hast deine Wände und Decken nicht mit Alu-Folie abgeklebt? (/ironie)

Mein (privater) Vermieter will für 10 Monate 470 Euro nachgezahlt haben. Bin mal gespannt, was die Arge dazu sagt :mrgreen:
Hab erstmal den Vermieter aufgefordert die Abrechnung zu überarbeiten... mal abwarten.

Wenn das so weiter geht, sind die Nebenkosten bald so hoch wie die Kaltmiete....

Andreas
 
E

ExitUser

Gast
"Wenn das so weiter geht, sind die Nebenkosten bald so hoch wie die Kaltmiete.... "

Deshalb spricht man ja auch schon von der "zweiten Miete".

Wir haben auch kräftig nachzahlen müssen.
Dabei haben wir uns schon bemüht, den kleinen Ofen, den wir noch im Wohnzimmer stehen haben, mit Holz (aus eigener Tache bezahlt) so oft zu beheizen, wie es nur ging, um Gas zu sparen letztes Jahr.
Spätestens nä. Jahr kommt noch eine Preiserhöhung.

Ich überlege derweil noch mehr Holz zu kaufen und den Gasversorger volkommen nä. Winter zu boykottieren. Leider haben wir zwei kleine Kinder, ein Neugborenes gerade,- und ausserdem wohnen wir klimatisch rauh an der See , der Wohnraum ist zugig und kaum isoliert, besonders an den Holzfenstern. Der Vermieter wird wegen uns nicht nachträglich isolieren lassen sicher.


Irgendwo hab ich mal gelesen, dass dafür höhere Heizkostensätze übernommen werden können.( Kleine Kinder, Klima) Aber davon wird das Amt sicher erstmal auch nichts wissen, schätze ich aller Erfahrung nach.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
(ironie:) Wie du hast deine Wände und Decken nicht mit Alu-Folie abgeklebt? (/ironie) Witzbold *ggg*, mache dann eine 50cm hohe Isoschicht, dann komm ich auf eine "normale" Kubikmeterzahl.
Bis jetzt übernehmen die ja und wenn nicht werde ich klagen.
Rechne direkt mit dem Gasversorger ab.

Seit gestern geht auch das Wassergeld direkt an den Versorger (8,64€). Miete ist aber nicht um den Betrag verringert worden. Mal sehen wie ich dem Amt das beibringe, obwohl im nächsten Jahr bekommen die das über die Betriebskostenrückzahlung ja wieder.
 

Cyber72

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Jul 2005
Beiträge
102
Bewertungen
3
So habe mit dem Sozialgericht in Düsseldorf und denen meinen Fall mitgeteilt das ist nicht richtig mit den 33,-Euro Gaspauschale sind nämlich wenn wir von 0,80 Cent pro Quadratmeter ausgehen wären es 36 Euro und das ist auch zu wenig es müssen bei Altbauwohnungen mindestens 1 Euro sein also geht gleich der Wiederspruch zur Post und wenn die das Ablehnen geht es ab zur Klage über das Sozialgericht.Ich lasse mir nichts gefallen von dem Verein.

:motz:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten