• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nebenkosten, Umzugs- und Fahrtkosten nach Arbeitsaufnahme

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Roland45

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Apr 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo Leutz,

ich gehöre seit dem 01.03.07 zu den Glücklichen, die nicht mehr bei der Fa. Hartz, Abtl. IV beschäftigt sind, denn ich habe einen Job gefunden, der wie angegossen paßt.

Da mich meine ARGE nun los ist, will man nun nichts mehr von mir wissen.

Es treten gleich mehrere Probleme auf:

1. Nebenkostenabrechnung 2006

Die ARGE weigert sich, die Nebenkostenabrechnung des Jahres 2006 zu übernehmen, da ich seit März 2007 nicht mehr im Leistungsbezug stehe. Ich bin allerdings der Meinung, dass mein Anspruch im Jahr 2006 entstanden ist und somit die ARGE für diese Nebenkosten aufkommen müßte :icon_motz: Gibt es da nicht sogar schon Urteile, die meine Meinung bestätigen?

2. Fahrtkosten zur Arbeit

Ich pendle täglich 167 km zwischen Arbeitsstätte und Wohnung. Eine Wohnung in der Nähe der Arbeitsstelle ist bereits gefunden und soll bezogen werden (dazu gleich auch noch was). Nun habe ich Fahrtkosten für die Fahrt zur Arbeit beantragt, aber die ARGE beruft sich auf die Formulierung "kann" im SGB II. Was heißen soll, sie "können" mir zwar Fahrtgeld gewähren, müssen aber nicht :p Damit werden fast 50 % meines Einkommens von den Fahrtkosten gefressen ohne die Chance, davon etwas wiederzusehen. Meine Argumentation, daß ich ja in den nächsten Tagen eine Wohnung am Arbeitsort beziehe und die Fahrtkosten zeitlich limitiert sind, wurde nur mit einem Achselzucken beantwortet. :icon_motz:
Wenn überhaupt, will man mir nur Kosten in Höhe der Reisekosten mit Bahn o. ä. ersetzen. Der Witz ist, ich müßte abends um 23 Uhr zur Arbeit fahren, um morgens um 9 Uhr da zu sein. Ich bin also gezwungen, mit dem eigenen Auto zu fahren, will ich noch ein wenig Schlaf haben. Angeblich soll es 20 ct pro gefahrenen km geben, aber wie siehts nun wirklich aus? Worauf kann ich mich berufen?

3. Umzugskosten im Fernbereich

Wie bereits erwähnt, habe ich eine Wohnung am Arbeitsort gefunden und möchte nun umziehen. Bei fast 170 km kann ich wohl kaum davon ausgehen, daß sich Heerscharen von Freunden finden, die meinen ganzen Hausstand mit Freuden in ihre Kleinwagen packen und mich rüberexpedieren. Nun ja, immerhin fand man sich seitens der ARGE bereit, den LKW zu bezahlen, aber der wuchtet mir (50%-Schein auf kaputtem Rücken) meine Möbel weder aus dem 3. Stock runter und in den 4. wieder rauf! Gibt es da nicht eine Regelung, nach der ich Anspruch auf einen Umzug mit allem Zipp und Zapp habe, wenn ich soweit wegziehe? Immerhin geht es ja um eine Arbeitsaufnahme und keinen Lustumzug.


Gruß Roland

der sich nach 4 Jahren Rumhocken wie blöde auf das Klingeln des Weckers morgens freut :D
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Ich habe nur eine Meinung zu a:
Da die Nebenkostenrechnung jetzt zu bezahlen ist, auch wenn sie vom letzten Jahr ist, nehme ich an das Du sie selber bezahlen musst, da die ARGE das nur bei Bedürftigkeit übernimmt, und das bist Du ja nicht mehr.

Vielleicht weiss jemand ein entsprechendes Urteil dazu
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten