Nebenkosten Gutschrift aus Vor Hartz-Zeit bei Aufstockung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Hallo,

noch mal das Thema Nebenkostengutschrift.

Ich hatte im Oktober erstmalig ALG2 zusätzlich bekommen. Der Betrag liegt unter meiner zu zahlenden Miete.

Zudem habe ich im Oktober ca. die Hälfte meiner Miete nicht gezahlt.

Die Nebenkostenerstattung kam Anfang November.

1. es wurde verrechnet mit dem fehlenden Mietteil aus Oktober
2. es wurde mit der kompletten Novembermiete verrechnet
3. der Rest wurde mir überwiesen

Der JC hat die ganze Zeit entsprechend Bescheid gezahlt.

Jetzt ab Januar bin ich ab nächste Woche komplett im H4 Bezug, das ALG1 läuft aus.

Was wird denn jetzt wie verrechnet?
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Es kommt auf den Zeitpunkt des Zuflusses an. Bei einer Nachzahlung würde das Jobcenter die Forderung ja J E T Z T auch übernehmen.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Der Zufluss war ja - wie oben geschrieben - während des Bezuges.

Die Frage ist, wie und ob es auf die nächsten Monate angerechnet wird. In einem anderen Thread wurde geschrieben, dass das bei Nebenkosten anders ist als bei normalem Zufluss.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Im Folgemonat des Zuflusses mindert es den Leistungsanspruch. Man erhält dann weniger ALG II.

Oder bist Du jetzt gar nicht mehr im Leistungsbezug? Dann hättest Du natürlich mit dem Jobcenter nichts mehr zu tun.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Hier steht detailliert, wie's aussieht, wenn der Vermieter das Guthaben mit der Miete verrechnet (etwa ab Mitte der verlinkten Seite), wann es eine Rückforderung nach § 48 SGB X geben kann und wann das JC mit den nächsten KdU verrechnet ...bzw. verrechnen sollte ... bzw. nur verrechnen darf ...:

*klick* Rückforderung von Betriebskostenguthaben! « Sozialberatung Kiel

Wann hast Du denn die Nebenkostengutschrift dem Jobcenter gemeldet? Hätte ja im November sein müssen.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
M.E.kann a. nur der Rest, der nach Abzug deiner Mietschulden vom Vermieter noch an dich überwiesen wurde, angerechnet werden und zwar b. auch nicht vollständig, sondern abzüglich dessen, was du im Zeitraum deines ALG II -Bezugs aus deinem eigenem Schonvermögen und deinem eigenen Einkommen aus ALG1 an deine Miete dazu bezahlen musstest. .Also bleibt von der Nachzahlung vermutlich so gut wie nichts an das Jobcenter zu erstatten.

Und die Mitteilung der Nachzahlung würde ich an deiner Stelle genau so von deiner Seite aus dem Jobcenter fix und fertig, bereits exakt vorgerechnet und belegt, vorlegen.

Und wenn das JC das dann anders sieht, hörst du bzw. hören wir das dann ja nochmals und könnten weiter sehen, wer da wie richtig liegt.:icon_kinn:

(100% sicher bin ich mir zu dieser Art der Abrechnung aber nicht. Wenn es bei euch eine gute Mieterberatung für ALGII-Beziehende gibt, würde ich dort an deiner Stelle nochmals nachfragen. )
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten