Nebenkosten -Guthaben, Kind nicht in BG (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tasha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Januar 2006
Beiträge
60
Bewertungen
20
Moin Moin an alle Forumschreiber,

ich bekam heute eine Anhörung vom Jobcenter wegen einer Überzahlung im Monat Juni 2009.

Grund: Betriebskostenguthaben 2008

Meine Tochter ist aufgrund ihres Einkommens, durch Unterhalt + KG + Wohngeld aus der BG gefallen. Ich bin allein erziehend und habe ein Jahr gekämpft um sie aus der BG zu bekommen, damit sie dem Verfolgungs- und Sanktionswahn des JC entkommt.

Nun meine Frage an euch. Das JC möchte nun von mir die gesamte Summe des Guthabens minus 30 Euro Versicherungspauschale kassieren.

Abgesehen davon das die Pauschale ja schon bei der Anrechnung des überschießenden Kindergeldes eingerechnet wurde, sollten doch Warmwasserkosten raus gerechnet werden?

Weiterhin frage ich mich ob das Guthaben nur zur Hälfte an das JC fließen sollte, da meine Tochter Wohngeld erhält und nicht zur Bedarfsgemeinschaft gehört, also keine Leistungen des JC bekommt? :confused:

Wäre nett wenn hier jemand dazu was schreiben könnte. :icon_daumen:

Seltsam fand ich das ich eine Anhörung bekam, obwohl ich im März ohne Aufforderung, die Betriebskostenabrechnung an das JC schickte. :icon_eek:

LG Tasha
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.718
Bewertungen
2.106
Bei einer Nachzahlung bekommst du auch nur die Hälfte, die andere Hälfte müsste deine Tochter zahlen.

Dann müsste bei einem Guthaben genau so verfahren werden. Das ist meine Meinung.
 
E

ExitUser

Gast
Bei einer Nachzahlung bekommst du auch nur die Hälfte, die andere Hälfte müsste deine Tochter zahlen.

Dann müsste bei einem Guthaben genau so verfahren werden. Das ist meine Meinung.
Ok, denn die haben vorher auch nur die Hälfte gezahlt.

Warmwasserkosten sind selbst zu tragen, sind im Regelsatz enthalten.
 

Tasha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Januar 2006
Beiträge
60
Bewertungen
20
E

ExitUser

Gast
Nö, meine Tochter ist erst seit 1.1.2009 aus der BG.
Wobei zur Zeit mehrere Klagen laufen wegen Rausnahme aus der BG von 2006 an. Leider dauert das alles noch.......

Dann sollte das JC die Warmwasserkosten auch aus dem Guthaben raus rechnen, oder?
Vom Guthaben entfällt erst einmal en Teil auf Warmwasser, da hast Du recht. Jetzt wäre wichtig zu wissen, was die Arge prozentual abgezogen hat. Um diesen Prozentsatz müßte man auch das Guthaben reduzieren. Da Deine Tochter 2008 noch in der BG war, müßtest Du den so geminderten Betrag zurückzahlen.
 

Tasha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Januar 2006
Beiträge
60
Bewertungen
20
Vom Guthaben entfällt erst einmal en Teil auf Warmwasser, da hast Du recht. Jetzt wäre wichtig zu wissen, was die Arge prozentual abgezogen hat. Um diesen Prozentsatz müßte man auch das Guthaben reduzieren.
Werde gleich mal nachsehen........

Da Deine Tochter 2008 noch in der BG war, müßtest Du den so geminderten Betrag zurückzahlen.
Ups, hätte ich also eine Nachzahlung zu tätigen dann hätte die Arge sicher kein Interesse den Anteil für meine Tochter zu zahlen. Aber bei Guthaben siehts anders aus? mmhhh oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?

Wie wäre es würde ich kein ALG II mehr erhalten, also in Arbeit sein? Bekäme dann die Arge/JC auch das Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung?

LG Tasha
 

Tasha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Januar 2006
Beiträge
60
Bewertungen
20
Bei einer Nachzahlung bekommst du auch nur die Hälfte, die andere Hälfte müsste deine Tochter zahlen.

Dann müsste bei einem Guthaben genau so verfahren werden. Das ist meine Meinung.
Sehe ich auch so. Menno da soll eine durchblicken.....:eek:

LG Tasha
 
E

ExitUser

Gast
Den Warmwasseranteil hast Du selbst bezahlt. Dieser Teil vom Guthaben ist Deiner. Den Rest hatte die ARGE bezahlt, das mußt Du zurück geben.
 

Tasha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Januar 2006
Beiträge
60
Bewertungen
20
Habe gerade noch diesen Thread gefunden --->>>https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/40178-heizkostennachzahlung-2008-a.html

dort wird anders argumentiert......:confused:

Ich denke, wäre ich mit der gesamten BG aus dem Leistungsbezug gefallen, dann dürfte ich das Guthaben insgesamt behalten -->>Zuflussprinzip

Nun ist eine Person aus der BG gefallen, somit dürfte diese Person ihr Guthabenanteil behalten.
Gibt es dazu nicht irgendwelche konkreteren Anweisungen/Entscheidungen?

LG Tasha
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten