Nebenjob Freibetrag etc. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

globalist

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juli 2009
Beiträge
26
Bewertungen
1
Hallo,

ich arbeite diesen Monat auf der Messe. Ich verdiene dort ca 120 Euro mehr als den Freibetrag von 160 Euro. Diese 120 Euro will mir mein Ag dann erst nächsten Monat anweisen lassen und meint dann würde mir auch nichts abgezogen. Ist dies korrekt?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Ich verdiene dort ca 120 Euro mehr als den Freibetrag von 160 Euro
Es gibt keinen "Freibetrag von 160 €".

160 € sind frei, die hat man also zusätzlich zum Alg-II-Bedarf, wenn Du genau 400 € verdienen würdest:

100 € Grundfreibetrag
+ 60 € Freibetrag nach § 11b SGB II (20 % von 100 bis 400 €, also 20 % von 300 €)
------------
= 160 € frei

400 € bekommst Du vom Arbeitgeber, 240 € (400 minus 160 frei) werden auf den Alg-II-Bedarf angerechnet.



Bei Deinen 160+120= 280 € Verdienst in einem Monat wären es:

100 € Grundfreibetrag
+ 36 € (20 % von 100 bis 280 €, also 20 % der restlichen 180 €)
-----------------
= 136 € Gesamtfreibetrag

280 € bekommst Du vom Arbeitgeber, 144 € (280 minus 136 frei) werden auf den Alg-II-Bedarf angerechnet.



Diese 120 Euro will mir mein Ag dann erst nächsten Monat anweisen lassen
Es verhält sich so:

Werden die ersten 160 € als Verdienst in dem einen Monat deklariert, dann:

100 € Grundfreibetrag
+ 12 € (20 % der restlichen 60 €)
-------------
= 112 € Gesamtfreibetrag - die hast Du also zusätzlich

160 € bekommst Du vom Arbeitgeber, 48 € (160 minus 112 frei) werden auf den Alg-II-Bedarf angerechnet.




Werden dann die weiteren 120 € als Verdienst des nächsten Monats ausgewiesen:

100 € Grundfreibetrag
+ 4 € (20 % der restlichen 20 €)
-------------
= 104 € Gesamtfreibetrag

120 € bekommst Du vom Arbeitgeber, 16 € (120 minus 104 frei) werden auf den Alg-II-Bedarf angerechnet.


Ich meine aber, das JC muss erkennen können anhand der Abrechnung, dass Du an zwei verschiedenen Monaten gearbeitet hast (einmal für 160 € und einmal für 120 €), ansonsten gäbe es den Grundfreibetrag (100 €) nicht zweimal.

In dem Fall wäre dann die Variante "Auszahlung in 2 Monaten" besser, weil es den Grundfreibetrag (100 €) auch zweimal gäbe.
 
Oben Unten