Nebenjob berechnung beim JobCenter

E

ExitUser

Gast
Hi ihr lieben,
ich habe ein Nebenjob und bekomme dort jeden Monat ein unregelmässigen Betrag.
Ich verdiene aber nicht mehr als 300 € wenn es hoch kommt.
Meine SB hat mir 400 € für jeden Monat angerechnet. Ich sollte jeden Monat der SB eine Monatsabrechnung faxen, damit ich eine Rückzahlung bekomme.
Ich habe aber letzte Woche einen neuen Arbeitsvertrag bekommen, wo ich jetzt weniger verdiene.
Der Betrag ist auch unregelmässig, aber das meiste was ich bekommen könnte wäre 160€ und nicht mehr.

Meine 1. Frage.
Ich habe jetzt z.B für den Monat Sep. 120€ bekommen und es auch der SB gefaxt, wann bekomme ich die Rückzahlung und wieviel wäre das, weil die Arge mir ja für jeden Monat 400€ anrechnet?

Meine 2. Frage.
Soll ich den neuen Arbeitsvertrag der SB faxen oder an die Arge schicken per Einschreiben ?


Ich bedanke mich im voraus für eure hilfreiche Antwort(en)
 
E

ExitUser

Gast
hallo kevin26,

bitte schicke den neuen Arbeitsvertrag und lege alle Monate die Verdienstbescheinigung bei. Bestehe alle Monate auf eine korrekte Anrechnung deines Verdienstes. Ich denke pauschal ständig von exakt 400€ auszugehen ist so nicht richtig.

LG von Barbara
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.581
Meine 1. Frage.
Ich habe jetzt z.B für den Monat Sep. 120€ bekommen und es auch der SB gefaxt, wann bekomme ich die Rückzahlung und wieviel wäre das, weil die Arge mir ja für jeden Monat 400€ anrechnet?
Freibetrag bei 120 € Erwerbseinkommen wären 104 € (100 € Grundfreibetrag + 20 % der restlichen 300 €), somit wären 120-104= 16 € anrechenbar auf Dein Alg II.

Das Jobcenter hat allerdings 400 € als Einkommen angesetzt und müsste Dir darauf einen Freibetrag von 240 € gewährt haben, so dass sie 160 € als zu berücksichtigendes Einkommen angerechnet haben.

240 € wurden (falsch) angerechnet auf Deinen Alg-II-Bedarf
- 16 € hätten nur angerechnet werden dürfen
---------------
= 224 € bekommst Du für September noch vom Jobcenter
 
E

ExitUser

Gast
wann bekomme ich das Geld vom Job Center gezahlt ?.
Und was kann ich machen, weil die mir ja jeden Monat einen Betrag von 400€ anrechenen.
Ich kriege ja mittlerweile nur noch pro Samstag 30€ d.h wenn es hochkommt bekomme ich im Monat 160€.
Kann mir jemand so ein Musterschreiben geben, welches ich der SB schicken kann, damit Sie den Betrag von 400€ auf 160€ runtersetzen, da ich ja mehr nicht verdienen werde, aufgrund meines neuen vertrages
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.581
Dann mit "Überprüfungsantrag" überschreiben, also nur statt "Widerspruch ..." in der Betreffzeile oben "Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X" .... "... ich beantrage die Überprüfung des Bewilligungsbescheids vom Soundsovielten ... " Und dann die Begründung.

Wenn die Einkommensverhältnisse sich nach letzter Bescheiderstellung innerhalb des aktuellen Bewilligungszeitraums ändern, muss eh an die aktuelle Einkommenssituation angepasst werden. 400 € oder 130 € sind ja eingewaltiger Unterschied. Nur wissen muss es das JC halt. Also könntest Du das meines Erachtens auch per einfacher Mitteilung machen und die Einkommensanpassung und Nachzahlung verlangen. Musst ja eh eine Veränderungsmitteilung machen aufgrund des neuen Jobs. Das JC kann's ja nicht riechen, dass Du nun weniger verdienst.

Per Überprüfungsantrag ist sicherer - ich persönlich mache das per einfachem Schreiben und setze ne Frist - das geht meiner Erfahrung nach schneller. Wird die nicht eingehalten, geht ein Widerspruch oder Überprüfungsantrag raus. Hat bisher immer kurzfristig geklappt, vor allem, wenn ich schreibe "um einen Widerspruch zu vermeiden ..." - die wollen keine Widersprüche ... Aber ich weiß ja nicht, wie Dein JC arbeitet und deshalb geh' mal lieber auf Nummer "Sicher".
 
E

ExitUser

Gast
Danke für die schnelle Antwort.
Also soll ich denen erst einmal den neuen Arbeitsvertrag per Post schicken und dann abwarten oder wie meinst du das genau?.
Sorry bin bissel schwer von Begriff:(
 
E

ExitUser

Gast
Mir ist gerade eingefallen, soll ich vlt. den neuen Arbeitsvertrag per Einschreiben schicken und noch dazu schreib, dass die den Monatseinkommen von 400€ runtersetzen sollen, da ich nicht mehr soviel verdiene..?
 
G

gast_

Gast
Selbst hingehen ist immer besser :)

Kannst du dir von deinem Arbeitgeber nicht schriftlich bestätigen lassen, daß du max. ... € im Monat verdienst?
Das dem JC einreichen und dazu schreiben, daß du keine 400 € verdienst und sie nur soviel anrechnen dürfen, wie der Arbeitgeber bescheinigt hat.

Du mußt bei Einkommen inunregelmäßiger Höhe jeden Monat deine Verdienstabrechnung einreichen - nach max. 6 Monaten muß dein Änderungsbescheid da sein.
 
E

ExitUser

Gast
Gibt es da keinen der eine Antwort für mich hat..

Geduld, mit dem neuen Arbeitsvertrag hättest du dafür sorgen müssen, das du IMMER die gleiche Summe im Monat verdienst, das ist auch für das JC einfacher. Intern sollte der Arbeitgeber dann eben die Stunden selber schieben..

Du hast Sicherheit bei deinem Einkommen und das JC weniger Kosten. Also ist beiden geholfen. Das musst DU dem Arbeitgeber verklickern!!

Ansonsten gibt es noch andere 400 Euro Jobs. wo das einfacher ist und der Arbeitgeber entgegenkommender. Alles Verhandlungssache sage ich mal.

Du kannst ja nicht Jeder Monat zittern und bangen , wann , wie und wo die knete herkommt.

Also ***** hoch und Zähne auseinander!!
 
E

ExitUser

Gast
Wieviel darf ich den verdienen, weil ich verdiene pro Samstag 30€, aber es kommt oft vor, dass es ausfällt und deshalb habe ich ein unregelmässoges Einkommen. Wieviel € darf ich mir den dazu verdienen ohne das was abgezogen wird?
 
E

ExitUser

Gast
Wie soll ich jetzt genau vorgehen?, ich könnte mir auch bescheinigen lassen, dass ich jeden Monat 130€ verdiene, aber es könnte auch wenige sein, da es oft zu ausfällen kommt
 
E

ExitUser

Gast
hallo, habe ein Berechnungsbogen von der Arge bekommen, die überweisen mir 200€, da fehlen doch noch 40€.
Soll ich mal den kommpletten Berechnungsbogen hochladen ?
 

Barrayar

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
121
Bewertungen
22
@Kevin26
Kurz und schmerzlos. JA. Damit man die Berechnung besser verfolgen können und bei Gegebenheit, wenn es da Fehler vorliegt, Dir auch mitteilen können. Wie immer die sensiblen Sachen in Dein Schreiben schwärzen.
 
Oben Unten