Nebengewerbe Nachträglich der Arge melden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo liebe Leute!
Ich brauche drigend einen Rat!
Ich habe letztes jahr bis November fest gearbeitet. Leider bin durch gesundheitliche Gründe Arbeitslos geworden. Neben meiner Arbeit habe ich noch ein Nebengewerbe am laufen.
Als ich mich bei der Arge meldete berichtete ich das ich ein Nebengewerbe besitze . Als Antwort bekam ich von der Sachbearbeiterin, die antwort nein wäre nicht so wichtig. Ich beziehe seid 3 Monten leistungen von Jobzenter. Weiterhin habe ich mein Nebengewerbe laufen und erziehle c.a 150-300 Euro Monatlich. Ich habe vorgestern überlegt das es nicht sein kann das die Sachbearbeiterin gesagt hat es sei nicht wichtig.Darauf Googelte ich und stellte fest das ich verflichtet bin das der Arge zu melden. Habe meinen Anwalt aufgesucht und Ihm davon berichtet, Er sagt ich solle es direckt melden (Anzeigen) das ich ein nebengewerbe habe um mir so Ärger zu ersparen. Weis jemand was paasieren wird wenn ich das mache?
Es sind ja nun 3 Monate vergangen. Womit kann ich rechnen ??? Ich will aus der Arbeitslosensituation herraus,und habe die Möglichkeit das ich es schaffen kann. Ich habe jetzt Angst das ich micht durch die falsche ausage der Sachbearbeiterin das ich richtig Ärger bekomme:icon_kratz:. Sogar eine Anzeige das ich mich gemeldet habe. Wer weis einen Rat?

Ich würde mich sehr freuen wenn ich Antwort bekommen könnte!
Schon eimal vielen Dank:icon_daumen:

und was berechnet die Arge ?? Umsatzt oder tatsächlicher Gewinn?
 

hook3

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
Hallo,

da bewegst du dich auf recht dünnem eis.
wenn du in deinem gewerbe gewinn erzielst, dann kannst du diesen gewinn dem JC wieder zurückerstatten. Ich denke er hat Dir das gesagt um dir ein bein zu stellen.
für die aussage deines SB hast du sicher keine zeugen, somit kannst du das nicht dalegen.
du stehst dir besser das gewerbe abzumelden und machst ...warz weiter. ne andere möglichkeit bleibt dir nicht.
Dein Sachbearbeiter ist wie meine SBin, hat keine Ahnung aber großen Mund, weil ich ja nur ein Arbeitsloser bin.

:icon_wink:
 

hook3

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
klar wird der gewinn mit dem jobcenter verrechnet und wenn es bei 12 monaten mal eben 3600.- euro zurückerstatten sind, dann ist das kein pappenstiel.
vielleicht wir das jc ne anzeige erstatten wegen erschleichen von geldern, dann gute nacht ......
also das beste ist abmelden !!
 

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
ich will es Melden es sind nur 3 Monate. November hatte ich noch feste arbeit also kein Argebezug dezember hatte ich das geld von November also auch kein Argebezug.Erst Januar habe ich die erster 354 Euros bekommen.... 12 Monate geht ja eh nicht da ich nur 3 Monate bekommen habe einen Zeugen habe ich für diese Aussage !! Sie lebt mit mir in einer bedarfsgemeinschat. auch erst seid anfang Febura. Mir geht es um den obigen text und eine meinung zu gefragten Trade. Das wäre mir sehr nützlich!!
 

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
na wirklich hilft mir das jetzt auch nicht......Ich brauch Fachliche Fakten die der rialität entsprechen. Da wäre eine Kompetente Antwort die sichere Lösung der angegebenen Texte ich geschrieben habe.

Nochmal...ich melde mich beim JC wegen den 3 Monaten .
Was ist da Fakt und nach welchem maßstab werden die Handeln.
Ich denke wenn ich nichts sage werden sie sowieso durch den Kontenabgleich feststellen das es ein Zweites Konto(Geschäftskonto gibt.)
Ich melde es ja befor die sich bei mir melden und unagenehme Briefe schreiben. Erschleichungen von leistungen sind z.b Falsche angaben zu tatsächlichen erlangen von einnahmen. Ich bin Fehl geleitet worden und das kann bezeugt werden. ich habe nicht davon den Statt zu besch..en.Die kriegen eh alles herraus. Stafe?? Was und wiehoch die summe? Oder sind die kulant und sagen der meldet sich selbst. Nachzahlen were ich wohl müssen! Das sehe ich ein!!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.011
Bewertungen
18.042
Hallo Dapo,

3 Monate bekommen habe einen Zeugen habe ich für diese Aussage !!

Du hattest also einen Beistand dabei § 13 SGB X !?

Auf jeden Fall reichst du das schriftlich ein und beziehst dich auf dein Gespräch mit deinem SB vom Datum XX.

Bitte reiche das belegbar ein, also persönliche Abgabe gegen Bestätigung vom JC auf der Kopie!

Was "hook" hier schreibt ist kompletter Unsinn.
 

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
@ seepferdchen

Was soll ich genau tun? Ich bin erlich und melde sden Sachverhalt!
Also ich schreibe dem Amt das ich seit November das Nebengewerbe habe und erst im Januar angefangen habe dazu zu verdienen. Das mit der sb/in soll ich mir von meinem Zeugen schriftlich machen lassen das die das gesagt hat.
Ich hoffe dich richtig verstanden zu haben. Beistand im sinne von einem Anwalt?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.011
Bewertungen
18.042
Beistand im sinne von einem Anwalt?

Nein, ich dachte du warst mit deiner Bekannten zum Termin bei dem SB, habe ich da etwas falsch gelesen?

Das war mit Beistand gemeint!

Also ich schreibe dem Amt das ich seit November das Nebengewerbe habe und erst im Januar angefangen habe dazu zu verdienen

Dein Gewerbe hast du im November angemeldet und ab Januar 2013 hattest du ein kleines Einkommen.

Frage machst du dir eine Aufstellung von Einnahmen und Ausgaben?

Ist die Nebentätigkeit als Subunternehmer?
 

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
Leute.... was soll ich jetzt denken??

Das mit viel Glück ist vieleicht etwas sakstisch herüber gekommen.
Oder ich interpretiere es verkehrt.

Ja @ Seepferdchen mit meiner bekannten war ich da!

Hilfe ist nützlicher als unmut.
 

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ja ich mache das mit einnahmen und Ausgabenrechnung. Und das was tatsächlich der Gr.Händler bekommt. Ich biete Dinstleistungen im Handwerk an. Ausgaben habe ich halt durch anschaffungen die man halt im e-Gewerbe so braucht. Aber dies kann ich auf heller denen zeigen!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.011
Bewertungen
18.042
Nun dann ist doch alles soweit okay, natürlich wird dir etwas angerechnet, aber das sollte
jetzt nicht dein Problem sein, das weißt du ja!

Reiche wie schon geschrieben alles nachweisbar ein, natürlich mit einem Anschreiben und dem Bezug auf den Termin beim SB.
 

hook3

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
hallo dapo,

du must dem FA gegenüber dalegen was du an ein- und ausgaben hast, und dann kannst du von deiner steuererklärung eine kopie an JC geben. dann kommt die stunde der wahrheit !!
das jc hat nichts zu verschenken, die könnten dir evtl. eine aufbauhilfe leisten, ich hatte das vor 25 jahren auch bekommen, heute weis ich aber nicht, ob noch geld dafür da ist .
 

Dapo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
12
Bewertungen
0
ich hatte bis ende Dez. nur den Lohn gehabt. Ab Januar ging das mit dem Dazuverdinen los. Steuererklärung 2012 würde nur einen pinatz an Geld geben . lsk3 2kinder. Max 120Euro mit allen drum und dran. Kurzberechnung hat das ergeben. Mir geht es nur um die eventuellen sanktionen die bei nachträglichem melden passieren. Ich bin ja wirklich nicht richtig beraten worden. Egal ich werde meinen Pflichten nun nachkommen. Habe ja meinen RA gefragt er sagte ja sofort Melden. Wenn es drauf ankommt wird er sich warscheinlich mit der materie befassen. Aber da ich noch nichts weis wollte ich mir sachliche meinungen von euch holen.
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
Nochmal...ich melde mich beim JC wegen den 3 Monaten .
Was ist da Fakt und nach welchem maßstab werden die Handeln.
Ich denke wenn ich nichts sage werden sie sowieso durch den Kontenabgleich feststellen das es ein Zweites Konto(Geschäftskonto gibt.)

Ich melde es ja befor die sich bei mir melden und unagenehme Briefe schreiben. Erschleichungen von leistungen sind z.b Falsche angaben zu tatsächlichen erlangen von einnahmen. Ich bin Fehl geleitet worden und das kann bezeugt werden. ich habe nicht davon den Statt zu besch..en.Die kriegen eh alles herraus. Stafe?? Was und wiehoch die summe? Oder sind die kulant und sagen der meldet sich selbst. Nachzahlen were ich wohl müssen! Das sehe ich ein!!

Du hast bei Antragstellung dein 2. Konto nicht angegeben.
Insofern wird dir die Aussage der SB, daß dein Nebengewerbe ist uninteressant, nichts nutzen.
Du kannst zu 98% mit einem Ermittlungsverfahren u. einer Strafanzeige rechnen.
Man wird dir nicht glauben, daß du so unwissend bist, irgendwelche Einnahmen , in diesem Fall aus Arbeit, nicht angeben zu müßen.
Dein Rechtsanwalt taugt offenbar nichts, oder er hat die Aussichtslosigkeit deiner Situation erkannt.
Schön reden nutzt dir nichts, du hast den schwarzen Peter gezogen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten