Neben- und Heizkostenguthaben nicht angegeben - was tun?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MaikMedlock

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2013
Beiträge
52
Bewertungen
21
Ich sag es so wie es ist:

Habe Post bekommen, dass ich meine Betriebskosteneinrechnung und Heizkostenendabrechnungen ab 2008 einreichen soll (bis zum 25.10. ansonsten Leistungseinstellung)!

Die Unterlagen habe ich natürlich, aber ich muss sagen, dass ich daraus resultirendes Guthaben NICHT angegeben habe (genauso wie Nachzahlungen-die habe ich bezahlt)

Was kann mir jetzt schlimmstenfalls passieren???

Und ja, alle die jetzt sagen, SELBST SCHULD- Habt Ihr vollkommen Recht, gibt nichts dran zu rütteln, würde trotzdem gerne wissen was passieren wird!
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
AW: Mega Mist gebaut!!

Bitte zuerst einmal schriftl."Widerspruch gegen Bescheid vom...." einlegen.
ich fürchte im Rahmen der Mitwirkungspflicht wirst du alles offenlegen müssen.
 
R

Ramblin Man

Gast
AW: Mega Mist gebaut!!

Ohne Anwalt,der das schlimmste abfedern kann,nämlich eine übles Verfahren wegen Leistungsbetrugs bzw dessen Folgen,wird das nicht gut gehen.Am besten ,Du gehst gleich Montag dahin und arbeitest das Problem da durch,bevor Du alles einreichst.Eventuell hast Du Vorteile,wenn Du nachweisen kannst,daß Du nie nach den Abrechnungen gefragt wurdest und von nichts weißt.Bei uns waren bei den Abrechnungen fast immer Nachzahlungen an die Energieversorger etc. Bei Dir nicht auch,wegen der ständigen Gebührenerhöhungen?Gleicht sich das dann aus,sollte auch nicht viel passieren.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
AW: Mega Mist gebaut!!

Du wirst alle verschwiegenen Guthaben nachzahlen müssen (vorausgesetzt das JC zahlt die Betriebskosten in voller Höhe). Je nach Höhe des Vermögensschadens wird das Bußgeld im Ordnungswidrigkeitverfahren ausfallen, wobei etliches verjährt ist.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.951
Bewertungen
17.895
AW: Mega Mist gebaut!!

Hallo Maik,

Die Unterlagen habe ich natürlich, aber ich muss sagen, dass ich daraus resultirendes Guthaben NICHT angegeben habe (genauso wie Nachzahlungen-die habe ich bezahlt)

Für die Nachzahlungen aus den Betriebskosteneinrechnung und Heizkostenendabrechnungen hast du noch die Kontoauszüge?

Was ich nicht verstehe in dem ganzen Zeitraum wenn du deinen Weiterbewilligungsantrag
auf ALG II gestellt hast, dann hast du angekreuzt keine Änderung, also "nein".


Hier hat auch das JC geschlafen, das z.B. eine turnusmäßige Abrechnung bei den Heizkosten erfolgen muß bzw. ggf. auch bei den Betriebskosten.

Habe Post bekommen, dass ich meine Betriebskosteneinrechnung und Heizkostenendabrechnungen ab 2008 einreichen soll (bis zum 25.10. ansonsten Leistungseinstellung)!
Das ergibt keinen Sinn dagegen Widerspruch einzulegen.

Bitte zuerst einmal schriftl."Widerspruch gegen Bescheid vom...." einlegen.
Also kopiere deine Unterlagen und persönliche Abgabe beim Jobcenter gegen Bestätigung
auf der Kopie vom Anschreiben.

:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Mega Mist gebaut!!

würde mal prüffen ob das rechtlich zulässig ist das die aus dem jahre 2008 anfordern dürfen ? ist schon eine weile her ^^

dann solte man noch dazu prüffen ob man die volle kdu+nebenkosten
vom JC bekommt
wenn nein und man muss den rest selber zahlen aus dem regelsatz
hat man gute karten das die behörde nix mehr fordern kann

aber wie gesagt ich würd vom RA nachfragen ob das rechtlich geht
nach so einer langen zeit irgentwas zu fordern

ggf verjährung ? ^^^^
 
E

ExitUser

Gast
AW: Mega Mist gebaut!!

Das ganze muß man getrennt sehen. Selbst wenn eine Aufrechnung des Guthabens und der selbstgezahlten Nachzahlungen möglich ist, wird das JC trotzdem wegen dem verschwiegenen Guthaben wohl ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Mega Mist gebaut!!

darum ja die frage ob das überhaubt möglich ist nach so einer langen zeit überhaubtwas zu fordern

die haben kein Freifahrt schein das rückwirkend egal wieviel jahre was zu fordern

darum ja die Verjährung prüffen lassen vom sachkundiger stelle
 
G

Gelöschtes Mitglied 38614

Gast
AW: Mega Mist gebaut!!

frag doch mal schnell bei deinem Vermieter bzw. Ablesefirma, ob dort noch Unterlagen aus den besagten Jahren vorhanden sind. Falls nicht, hast du natürlich ebenfalls keine Unterlagen zum einreichen. Prüfe auch mal ab, wielange für dich die Aufbewahrungspflichtfrist ist für solche Dokumente ist. Vielleicht kommste da so (teilweise) raus.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
AW: Mega Mist gebaut!!

Falls nicht, hast du natürlich ebenfalls keine Unterlagen zum einreichen.
Das bringt nur Zeitverzögerung, am Ende wird das JC an die Unterlagen gelangen und für die Höhe des Bußgeldes spielt gelegentlich auch eine Rolle wie gut man bei der Aufklärung und Schadenswiedergutmachung mitgewirkt hat.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Mega Mist gebaut!!

Ist das denn wirklich nur eine Ordnungswidrigkeit? Oder könnte das Strafanzeige wegen Betrug geben?

Und eigentlich schützt ja Unwissenheit vor Strafe nicht und man kennt ja auch seine Pflichten. Aber wie ist das denn genau? Wie oft hattest Du in den letzten Jahren ein Guthaben - in welcher Höhe? Und wie oft eine Nachzahlung - in welcher Höhe?

Wenn sich das in etwa ausgleicht, könnte man vielleicht persönlich - und natürlich sehr geknickt und verzweifelt - zum JC gehen und versuchen, denen klar zu machen, dass man wirklich so doof war zu denken, dass man das Guthaben nicht melden muss. Dafür spricht ja, dass die Nachzahlungen ebenfalls aus eigener Tasche getätigt wurden und die Übernahme nicht beantragt wurde. (Kommt natürlich nur glaubhaft rüber, wenn die Guthaben nicht überwiegen und die Nachzahlungen nicht immer nur Kleckerbeträge waren)

Ich jedenfalls würde das persönliche Gespräch suchen. Denn die müssen Dich nicht unbedingt anzeigen. Vielleicht kannst Du das ja wenigstens irgendwie durch ein Gespräch abwenden.
 

MaikMedlock

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2013
Beiträge
52
Bewertungen
21
*Schluck* Strafanzeige wegen Betruges- nun gut, ich hab es Verbockt ich muss es Aushalten!

Danke an alle für eure Antworten, natürlich reiche ich die Unterlagen nächste Woche ein und akzeptiere eine "Bestrafung", wichtig ist nur, dass die mich nicht KOMPLETT aus dem Leistungsbezug werfen- abzahlen würde ich natürlich!!

MM
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten