• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ne frage zum sgb 2

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

schmusekatze170

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
ich bin 19 jahre alt. und wohne bei meiner mutter, die einen 400€ job macht. ich habe mein geld eingefordert auf mein konto buchen zu lassen weil sie nicht richtig einkaufin gegangen ist. aber egal.
auf jeden fall bekomme ich nur noch 58€ von der arge.
ne freundin von mir wohnt auch bei ihrer mutter und bekommt 224€.
wie kann das sein? ist bei mir was falsch gemacht worden oder bei ihr??????

ich kenne mich da nicht so aus, deswegen diese frage.


ich habe im monat 58€von der arge und 154€ kinder geld wo ich mich kommplet mit ihm monat versorgen muss.
da meine mutter nichts mehr für mich einkaufen tut und das ist einfach zu wenig!!!

bitte antwortet weiß nicht mehr was ich machen soll!!!!!!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Was zahlt denn Deine Mutter alles? Ich nehme mal an, Strom, Haushaltsgeräte und -Gegenstände usw.
Und was musst Du von dem Geld alles zahlen?
Man müsste schon noch ein wenig mehr wissen, um was dazu sagen zu können.

Viele Grüße,
angel
 

schmusekatze170

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#3
strom und miete gehen bei ihr mit aufs konto sonst zahlt sie nichts.

auser ihr narung und pflegeprodukte waschmittel usw. .

was ich auch machen muss.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Naja, Dein Regelsatz ist 276 Euro. Darin ist aber alles enthalten, Strom, Warmwasser, alles was für die Wohnung nötig ist, Versicherungen usw.
Wenn Du 212 Euro zum Barausgeben Deines restlichen Lebensunterhaltes hast, bist Du eigentlich für Hartz IV-Verhältnisse gut dran.
Das heisst nicht, daß das so richtig ist. Man bräuchte mehr, das weiss ich auch.

Was meint denn Deine Mutter dazu?

Viele Grüße,
angel
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#6
angel, Sie ist doch über 18... stehen ihr dann nicht 311 Euro zu, wenn sie in einer Bedarfsgemeinschaft mit ihrer Mutter lebt? *überleg*
 
E

ExitUser

Gast
#7
Bei uns: 345 Euro für mich, 276 Euro der 18jährige, 207 Euro die 12jährige.
Die volljährigen Kinder bis 25 Jahren bekommen seit Juli 06 leider nur noch den Jugendlichensatz.

Viele Grüße,
angel
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#8
Regelsatz

Regelsatz U25 80% = 276,00 Euro (wie 14jährige, es wird nicht mehr)

Wir wollen doch nicht unnötig falsche Hoffnungen wecken.

Zu überprüfen wäre:

Wurde pauschaler Abzug von 30 Euro beim Kindergeld berücksichtigt ?

Muss evtl. vom Regelsatz noch KdU bezahlt werden muss ?

Wurden in der Vergangenheit Darlehen für Anschaffungen gewährt ?

Liegen Sanktionen vor ?

So bleibt alles nur Spekulation, aber günstig einkaufen kann jetzt eigenverantwortlich geübt werden. :icon_klarsch:

Zum Beispiel Freundin fiel mir auf, dass die Differenz insgesamt nur 12 Euro beträgt und alleine auf den Regelsatz abgestellt beide Zahlen nicht plausibel sind.
 
E

ExitUser

Gast
#9
ich bin 19 jahre alt. und wohne bei meiner mutter, die einen 400€ job macht. ich habe mein geld eingefordert auf mein konto buchen zu lassen weil sie nicht richtig einkaufin gegangen ist. aber egal.
Schmusekatze, was die anderen dir sagten ist richtig, das stelle ich nicht in Zweifel. Vor allem solltest du aber GErdas Fragen beantworten.

Ich habe hier noch ein paar andere Fragen: Ich will das was du da berichtest nicht in Zweifel stellen, aber mir erscheint einiges tatsächlich etwas seltsam: "Meine Mutter geht für mich nicht richtig einkaufen". Eigentlich machen Mütter so etwas nicht, und deshalb stelle ich mal die Frage: Kann es sein, dass du hier etwas falsch verstehst?

Ich vermute, deine Mutter hat nicht viel Geld und steht gewaltig unter Druck. Wer nichts mehr zu lachen hat, der reagiert oft gleichgültig: Er wäscht sich nicht mehr, er lässt im Haushalt alles verkommen, er schläft den ganzen Tag, manchmal trinkt er, er gibt sich keine große Mühe mehr. Aber nicht mehr einkaufen???? Dann verhungerst du ja und deine Mutter lässt das zu. Verstehe ich das richtig, dass sich deine Mutter nur etwas für sich zu essen kauft und nur für sich selbst kocht? DAs würde ich z.B. nicht verstehen, weil es kein Akt ist, für den Sohn mitzukochen. In der Regel machen Mütter so etwas auch nicht.

Kann es evtl. sein, dass das, was deine Mutter für dich kocht, dir nicht schmeckt? Vielleicht weil es nur Bohneneintopf oder Kartoffelauflauf ist, und du lieber die Pizza vom Lieferservice jeden Tag isst? Und deine Mutter dir dafür das Geld nicht geben will, weil es dafür nicht reicht??? Es ist nur eine Frage.

Was würdest du dir denn genau für das Geld kaufen, wenn du es hättest?
 

high-devil

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#10
Hallo erstmal!! ich bin der freund von schmusekatze170, und habe einen teil der ganzen sache mitbekommen......

die situation kann man bei ihr und ihrer mutter nicht mehr als "normal" betrachten.

es wurde am anfang ausgemacht das ihre mutter, von dem geld was sie von ihrer tochter über die arge bekommt, getränke sowie ander benötigte sachen miteinkauft.
die lebensmittel sowie andere sachen (tabak und pflegeprodukte) blieben allerdings aus. angeschafft wurden von ihrer mutter allerding ein dvd-player (60€) und neue schuhe (80€).
soviel zum thema es ist zuwenig geld da.
schmusekatze hat trotzdem keine lebensmittel und getränke zur verfügung gehabt.

insofern ist es zu verstehen das sie bei der arge beantragt hat, das ihr das geld auf ihr konto direkt überwiesen wird.

reaktion der mutter darauf war , das sie schmusekatze170 sagte, sie habe sich all das was sie benötige, selber zu kaufen.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Hallo erstmal!! ich bin der freund von schmusekatze170, und habe einen teil der ganzen sache mitbekommen......

die situation kann man bei ihr und ihrer mutter nicht mehr als "normal" betrachten.

es wurde am anfang ausgemacht das ihre mutter, von dem geld was sie von ihrer tochter über die arge bekommt, getränke sowie ander benötigte sachen miteinkauft.
die lebensmittel sowie andere sachen (tabak und pflegeprodukte) blieben allerdings aus. angeschafft wurden von ihrer mutter allerding ein dvd-player (60€) und neue schuhe (80€).
soviel zum thema es ist zuwenig geld da.
schmusekatze hat trotzdem keine lebensmittel und getränke zur verfügung gehabt.

insofern ist es zu verstehen das sie bei der arge beantragt hat, das ihr das geld auf ihr konto direkt überwiesen wird.

reaktion der mutter darauf war , das sie schmusekatze170 sagte, sie habe sich all das was sie benötige, selber zu kaufen.

DAnn ist das ein Ausnahmefall, in dem Schmusekatze von zuhause ausziehen kann, auch wenn sie noch keine 25 Jahre alt ist. Das mit der Teilung der Gelder in einer Bedarfsgemeinschaft ist wohl eine ganz schlechte Idee. Was sagt denn das Jugendamt dazu?
 
E

ExitUser

Gast
#12
Früher konnte man halt bei solchem Zoff sein Bündel packen und sich irgendwie auf eigene Füsse stellen.
Die grandiose U25-Entmündigung versuchts nun zu verhindern.
Ich weiss nicht, ob das als Umzugsgrund (incl. Kostenübernahme durch die Arge) ausreicht. Soweit ich weiss, müsste die Mutter die Tochter rausschmeissen. Gäbe es da Möglichkeiten?
Das Mädel ist zwar finanziell für Hartz IV-Niveau ausreichend versorgt, aber das sind ja keine Lebensumstände für weitere sechs Jahre.
Wer kennt sich mit U25-Auszugsausnahmeregelungen aus?

Viele Grüße,
angel

PS: @Rotkäppchen, das Jugendamt interessiert sich nicht für Volljährige.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Wer kennt sich mit U25-Auszugsausnahmeregelungen aus?

Viele Grüße,
angel
Schau mal § 22

2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn 1.der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
2.der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder
3.ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.
 
E

ExitUser

Gast
#14
Das ist ja meine Frage: wie könnte man dieses nicht dauerhaft tolerierbare Verhältnis in "schwerwiegend" ummünzen?
Die Arge wird darin wohl kein Problem sehen, daß das Mädel selbst einkaufen soll. Wenn ich als Mutter mir so einen Alltag vorstelle, finde ich das inakzeptabel.

Viele Grüße,
angel
 
E

ExitUser

Gast
#15
Das ist die Krux bei der Sache. Eine SB hat mir mal auf Anfrage wegen einer Klientin gesagt, schwerwiegende Gründe wären nur Missbrauch und Gewalt, und das müsste durch Anzeige bei der Polizei nachgewiesen werden. :(

Für mich ist diese Aussage der SB nicht haltbar, auch innerhalb der Familie kann auch ein Zusammenleben schon aus anderen Gründen unzumutbar sein.
 
E

ExitUser

Gast
#16
Das ist die Krux bei der Sache. Eine SB hat mir mal auf Anfrage wegen einer Klientin gesagt, schwerwiegende Gründe wären nur Missbrauch und Gewalt, und das müsste durch Anzeige bei der Polizei nachgewiesen werden. :(

Für mich ist diese Aussage der SB nicht haltbar, auch innerhalb der Familie kann auch ein Zusammenleben schon aus anderen Gründen unzumutbar sein.
Wie wäre es denn mit einem Gutachten vom Jugendamt?
 
E

ExitUser

Gast
#18
Ich stell grad fest, daß ich eine 19jährige als "Mädel" bezeichnet habe. Schmusekatze, entschuldige, das sag ich auch manchmal zu 50jährigen und hat nichts mit "Kind" zu tun.
Wir nennen Schmusekatze hier nämlich auch"Kind", obwohl sie eine junge Frau ist. Das ist das Denkschema, das die Argen zeigen.

Die Altersklasse 18-25 hat nicht mehr die Rechte der Kinder (z.B. Jugendamt), aber auch nicht die Rechte der über 25jährigen (beinahe hätte ich "der Erwachsenen" geschrieben, wie leicht man doch so was übernimmt).

Ich weiss nicht, wie man aus der Situation rauskäme, mit der einen Ausnahme: Die Mutter schmeisst die Tochter kurzerhand raus. Dann müsste die Arge doch alle Kosten, KdU, Umzug, Regelsatz, Erstaustattung, übernehmen, oder?

Viele Grüße,
angel
 
E

ExitUser

Gast
#20
Schmusekatze schreibt ja, daß sie das Geld von der Arge bekommt. Aber Du hast recht, wie weit hat sie Einblick in die Arge-Berechnung?
Stimmt die so eigentlich? Gibts da noch Unterhalt?

Man müsste mehr wissen.

Ich find halt nur den Alltagszustand so übel, hätte ich mit 19 auch nicht gepackt.

Viele Grüße,
angel
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#21
???

Schmusekatze schreibt:

ich bin 19 jahre alt. und wohne bei meiner mutter, die einen 400€ job macht.

M.E. dürften da aus dem Freibetrag auch Extras für die Mutter drin sein.

ich habe mein geld eingefordert auf mein konto buchen zu lassen weil sie nicht richtig einkaufin gegangen ist. aber egal.
auf jeden fall bekomme ich nur noch 58€ von der arge.

Hier stellt sich die Frage, ob das Kindergeld schon länger an Schmusekatze ausgezahlt wird?

Auch wenn jetzt ein Befürworter aufgetaucht ist, bestätigt seine Aussage nur, dass das Verhältnis Tochter/Mutter angespannt ist, sonst nichts. Der natürliche Abnabelungsprozess wird das Seine dazu beitragen.

Schmusekatze erhält jetzt von der ArGe ihren Anteil (58 Euro) zusätzlich selbst.

ich habe im monat 58€von der arge und 154€ kinder geld wo ich mich kommplet mit ihm monat versorgen muss.
da meine mutter nichts mehr für mich einkaufen tut und das ist einfach zu wenig!!!

Letzteres (ist zu wenig) lasse ich gelten, doch wir wissen nicht, wie die Berechnung aussieht. Wir können aber davon ausgehen, dass von den 58 Euro auch vorher nicht alle Ansprüche lt. Aufzählung befriedigt werden konnten. Ich kenne selbst ein paar Leute, die bei vollem Kühlschrank ähnliches von sich geben, nur weil z.B. die richtige Sorte Salami nicht dabei ist.

Solange die Gegenseite nicht gehört werden kann, bin ich skeptisch und enthalte mich dazu.
und ich zahle noch telefon und internet was sie nicht hat
Wielange schon und wovon? Warum hat s i e nicht ?
high-devil sagte :
...
insofern ist es zu verstehen das sie bei der arge beantragt hat, das ihr das geld auf ihr konto direkt überwiesen wird.

Das bekommt Schmusekatze ja jetzt.

reaktion der mutter darauf war , das sie schmusekatze170 sagte, sie habe sich all das was sie benötige, selber zu kaufen.

Diese Folge ist dann auch logisch.
Erwachsen werden ist eben nicht so einfach.

@ schmusekatze

Lass Dir den Bescheid zeigen oder die Berechnung von der Arge erläutern.

Der Weg, den Du eingeschlagen hast, ist vollkommen okay.
 

HEXENWEIB

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#22
hallo Schmusekatze170 !
Zum ersten, kann ich mir schon vorstellen, das die Situation für Dich nicht einfach ist, aber was hälst Du davon, wenn Du Dich mal mit Deiner mUtter hinsetzt und das ganze ausdiskutierst, wenn nötig im beisein Deines Freundes? Oder ist das ganz und gar unmöglich?

Zum zweiten, Du schreibst, das Du 58€ von der ARGE bekommst und Dein KG 154€, das sind nach Adamriese: 212€ für Dich alleine zum Leben, weil ja Miete usw. bis auf das Telefon alles Deine Mutter zahlt, hab ich doch hoffentlich richtig verstanden?

Jetzt mal ein anderes Beispiel:

Wir sind fünf Personen, zwei Erwachsene und drei Kinder im Alter von 14, 9 und 7 Jahren. Mit dem Kindergeld haben wir insgesamt im Monat ca. 1700€, nach Abzug aller Unkosten, das heißt Miete, Nebenkosten, Strom, Versicherungen, Telefon und maximal 50€ Sprit im Monat, bleiben uns dann zum Leben noch knapp 120€!!!!
Davon muß Kleidung, Lebensmittel, Schulsachen, Ausflüge, Waschmittel usw. bezahlt werden. Dann kommt aber noch dazu, das wir mit Holz-Kohle heizen und wir das ja auch noch benötigen. Außerdem zahlen wir relativ vile Strom, da wir das gesamte Warmwasser mit Strom machen müssen, per Boiler und dies ist ja in den Nebenkostenberechnung bei der ARGE nicht mit enthalten.

Wollte damit nur aufzeigen das es Leute gibt die haben noch weniger und müssen auch klarkommen.

Also Kopf hoch und durch, kann ich da nur sagen!!

Viel Glück auf Deinem weiteren Weg und vielleicht bald einen Job für Dich, dann kannst Du da raus.


LG HEXENWEIB
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#23
Hallo Hexenweib, ich komme mit deiner Rechnung nicht ganz klar
622 für 2 Erwachsene
276 das 14-jährige
414 für das 9- und 7-jährige Kind

macht 1312 € plus die Kosten der Unterkunft

1142 € Strom, Versicherung, Telefon
50 € Sprit
120 € Kleidung, Schulsachen, Hygieneartikel, Lebensmittel, Ausflüge usw.

sorry, ich verstehe das nicht so recht
 
E

ExitUser

Gast
#24
Ich habe dieses Thema noch einmal überschlafen und komme immer wieder zum Schluss, dass hier mittelfristig zu einer Lösung durch Auszug bei der Mutter gesucht werden sollte.

Ich möchte hier keine Urteile und keine Diagnosen, vor allem keine Ferndiagnosen, stellen, aber m.E. liegt hier ein schweres soziales Problem vor, das nicht dem "Kindeswohl" entspricht. Die Mutter von Schmusekatze muss ja ein ganz großes Problem haben, dass sie so reagiert. Was ist denn das für eine "Bedarfsgemeinschaft"??? Wer übernimmt denn die Verantwortung für die Tochter in diesem Fall? Die ARGEs? Neeee! Und das Jugendamt ist nicht zuständig, weil sie über 18 ist (was ich mir nicht so recht vorstellen kann, denn bei Straftaten wird auch nach dem Jugendgericht in dem Alter geurteilt; ich weiss es aber auch nicht genau). Wer ist denn dann zuständig???

Wenn hier keiner zuständig ist, wie wäre es, wenn Schmusekatze mal einen Sozialrechtler aufsucht, der sich hierfür einsetzt? Evtl. in einem betreuten Wohnen? Dort kann sie allein wohnen und wird trotzdem betreut. Und soweit mir bekannt ist, wird das durch das Jugendamt finanziert, denn einerseits sind Jugendliche erwachsen, andererseits stehen sie noch nicht auf eigenen Beinen.
 
E

ExitUser

Gast
#25
@ Rotkäppchen, nun trenn Dich doch mal von der Vorstellung, das Jugendamt würde sich auch nur im mindesten für eine 19jährige interessieren.
Ich habs schon erlebt, daß 15jährige weggeschickt wurden mit der Begründung, es wären nicht genug Mitarbeiter und Gelder da, in dem Alter müsse man selber schauen, wie man klarkommt.
Und was soll Schmusekatze im "betreuten" Wohnen? Sie ist 19 Jahre alt und, soweit ich denke, durchaus imstande, das Leben zu packen.
Nur die finanziellen Möglichkeiten dazu, also Kostenübernahme der Arge, fehlen.
Freilich weiss ich nicht, was sie so macht, aber daraufhin ans betreute Wohnen zu denken, geht dann doch etwas weit.

Viele Grüße,
angel
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#26
Nach dem Gesetz ist man mit 18 erwachsen und voll geschäftsfähig. Schmusekatze, was machst du, bist du arbeitssuchend oder suchst du einen Ausbildungsplatz? Wie sind deine Möglichkeiten, dich von deiner Mutter unabhängig zu machen?
 
E

ExitUser

Gast
#27
@ Rotkäppchen, nun trenn Dich doch mal von der Vorstellung, das Jugendamt würde sich auch nur im mindesten für eine 19jährige interessieren.
Ich habs schon erlebt, daß 15jährige weggeschickt wurden mit der Begründung, es wären nicht genug Mitarbeiter und Gelder da, in dem Alter müsse man selber schauen, wie man klarkommt.
Und was soll Schmusekatze im "betreuten" Wohnen? Sie ist 19 Jahre alt und, soweit ich denke, durchaus imstande, das Leben zu packen.
Nur die finanziellen Möglichkeiten dazu, also Kostenübernahme der Arge, fehlen.
Freilich weiss ich nicht, was sie so macht, aber daraufhin ans betreute Wohnen zu denken, geht dann doch etwas weit.

Viele Grüße,
angel
Na ja, vielleicht hänge ich noch zu sehr an alte Zeiten.
 

HEXENWEIB

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#28
Hallo Hexenweib, ich komme mit deiner Rechnung nicht ganz klar
622 für 2 Erwachsene
276 das 14-jährige
414 für das 9- und 7-jährige Kind

macht 1312 € plus die Kosten der Unterkunft

1142 € Strom, Versicherung, Telefon
50 € Sprit
120 € Kleidung, Schulsachen, Hygieneartikel, Lebensmittel, Ausflüge usw.

sorry, ich verstehe das nicht so recht

-------------------------------------------------------------------

Hab es doch ganz genau geschrieben da ist die Miete auch mit drin in den 1700.--€ und dann bleibt nur noch das, außerdem bekomme ich für meinen 14 jährigen Sohn kein Geld von der ARGE und auch das KG nicht, das bekommt das Jugendamt, weil mein Sohn ADHS hat und unter der Woche im Internat lebt, wegen der Schule. Aber am Wochenende und in den Ferien ist er zu Hause und will ja auch VERSORGT werden, oder !?!?

Aber laut ARGE und Jugendamt, muß ich das von dem Geld bestreiten was wir ( mein Mann, meine beiden Töchter und ich) bekommen.


Hoffe jetzt ist das soweit auch geklärt.

Gruß HEXENWEIB
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#29
An Hexenweib,

kann sein, dass ich mich irre, aber wenn Väter ihr Umgangsrecht mit ihren nicht bei ihnen lebenden Kindern ausüben wollen, dann steht ihnen in dieser Zeit ein Mehrbedarf für die Versorgung der Kinder zu. Das beinhaltet auch die KdU. Dieses Argument müsste doch auch bei dir greifen, wenn dein Sohn am Wochenende oder in den Ferien bei euch ist. Denn dass er da versorgt werden muss, stehe ausser Frage. Und diese Mittel müssten dir m. W. zur Verfügung gestellt werden.

schönen Gruss
die Katze
 

schmusekatze170

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#30
meiner mutter geht das alles am arsch vorbei Sorry ist aber so leider

und ich kann nichts dagegen machen
 
E

ExitUser

Gast
#31
Blöde Situation. Da wird man mit 19 Jahren tatsächlich entmündigt von der Arge.
Was machst Du eigentlich? Hast Du eine Ausbildung?

Viele Grüße,
angel
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten