• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

NAOMI KLEIN, Feuert die Bosse!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1


Im Jahr 2004 drehten wir The Take - Die Übernahme (www.thetake.org), eine Dokumentation über Fabriken in Argentinien, bei denen die Arbeiterschaft die Leitung übernommen hatte. Nachdem das Land 2001 wirtschaftlich völlig zusammengebrochen war, gingen Tausende Arbeiter zurück in die verrammelten Fabrikgebäude, organisierten sich in Genossenschaften und nahmen die Produktion eigenhändig wieder auf. Ohne Unterstützung von ihren Bossen oder Politikern schafften sie es, sich die ausstehenden Löhne sowie Abfindungssummen auszuzahlen und sicherten sich auch ihre Jobs wieder.
Gastbeitrag: Feuert die Bosse! | Frankfurter Rundschau - Feuilleton
 

Gnadenlos

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
74
Gefällt mir
0
#2


Im Jahr 2004 drehten wir The Take - Die Übernahme (www.thetake.org), eine Dokumentation über Fabriken in Argentinien, bei denen die Arbeiterschaft die Leitung übernommen hatte. Nachdem das Land 2001 wirtschaftlich völlig zusammengebrochen war, gingen Tausende Arbeiter zurück in die verrammelten Fabrikgebäude, organisierten sich in Genossenschaften und nahmen die Produktion eigenhändig wieder auf. Ohne Unterstützung von ihren Bossen oder Politikern schafften sie es, sich die ausstehenden Löhne sowie Abfindungssummen auszuzahlen und sicherten sich auch ihre Jobs wieder.
Gastbeitrag: Feuert die Bosse! | Frankfurter Rundschau - Feuilleton
Dann sollte man mal bei der Post und der Telekom anfangen und weiter bei OPEL VW Banken usw.
 

galadriel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Feb 2007
Beiträge
1.519
Gefällt mir
56
#3
Feiner Artikel.

Geradezu eine Anleitung.

Nur hier passiert das eben nicht.

Eigentlich schade.
 
E

ExitUser

Gast
#4
offenbar muss erst die totale krise da sein bevor menschen dieses machen, dabei sind die linken genossenschaften uralt, siehe mondragon-spanien von 1950, dort arbeiten 70 000 menschen so ????
 
E

ExitUser

Gast
#7
Feiner Artikel.

Geradezu eine Anleitung.

Nur hier passiert das eben nicht.

Eigentlich schade.
Ich bin sicher, dass es so kommt. Ich glaube, dass das unsere einzige Chance ist.

Bis das aber auch in die Köpfe der Hinterwäldler eingesickert ist, wird es wohl noch ein paar Jahrhunderte dauern.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten