Nahles will Bezug von Arbeitslosengeld erleichtern (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

H

hierheute

Gast
Gestern Abschaffung des 8-Stunden-Tages, heute Neues aus Pippi-Land:
Nahles will Bezug von Arbeitslosengeld erleichtern
24. Juli 2015 - 10:15 Uhr
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles im Bundestag
Bundesarbeitsministerin Nahles will offenbar dafür sorgen, dass mehr Arbeitslose Arbeitslosengeld I beziehen können. Die große Koalition berät deshalb, die Hürden für Ansprüche an die Arbeitslosenversicherung abzusenken.
Weiterlesen:
Nahles will Bezug von Arbeitslosengeld erleichtern | meta.tagesschau.de


Hierzu an gleicher Stelle unten bitte den folgenden Leserkommentar beachten (Fettdruck von mir):
Am 24. Juli 2015 um 11:12 von netille
Milchmädchenrechnung
Zunächst sind 268 + 68 = 336 und nicht 305.
Was ist mit den anderen 31 Millionen?

Ansonsten: Ist jemand jedes Jahr z.B. von Mai-August als Erntehelfer tätig, so erhält er demnächst jedes Jahr 4 Monate Lohn und für 8 Monate Arbeitslosengeld. Alles wahrscheinlich im 'Aufstockerniveau'. So weit, so gut.

Diese Überbrückung wird dann jeweils von den sozialversicherungspflichtigen Werktätigen bezahlt und nicht aus Steuereinkommen.

Damit werden indirekt Selbständige und Unternehmener entlastet und die Ärmeren belastet.

So etwas nennt man Sozialabbau und Verschiebung der Krisenlasten auf die ärmere Bevölkerung.


Nötig wäre die Einbeziehung aller Einkommen in die Sozialversicherung. Das wäre sozialer Fortschritt.

Hier will Nahles uns wieder ein X für ein U vormachen.
Und Schäuble nennt das einen Beitrag zur "schwarzen Null".
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.183
Bewertungen
915
Von diesen Komikern kennen wir das schon Jahrelang.

Etwas in gutes Licht stellen (hört sich ja positiv an), in Wirklichkeit aber ist das nur schlecht.
Aber sehr Viele fallen darauf hinein.
 
Oben Unten