Nahles setzt sich durch: So funktioniert die neue Betriebsrente (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Die große Koalition hat sich einem Zeitungsbericht zufolge auf die Reform der Betriebsrente geeinigt. Der Bundestag soll das neue Gesetz in der kommenden Woche verabschieden.
Betriebsrente: So funktioniert das neue Modell - FOCUS Online

Vieles ist noch unklar, hoffentlich wird das keine Pflicht!:eek:

Ich bin da sehr skeptisch, wie sollen sich denn Geringverdiener noch mehr Abzüge leisten können?:confused:

Am Montag erfahren wir wohl mehr.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.769
Bewertungen
1.047
Und wer tut uns die, nicht nur Nahles-Rente erklären?

Richtig! Die Anstalt - Hier
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
....und am Lebensende reicht die staatliche Rente nicht, Du musst GruSi beantragen und dann wird die Betriebsrente wieder weggerechnet...

D. h. der der keine abschließt hat mehr zum Leben!

...das haben viel zu viele erkannt, also wird mal schnell das Gesetz geändert...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.767
Bewertungen
23.117
Das Problem ist doch, wer hute noch nicht in Rente ist müsste so viel vorsorgen, um im Alter den Lebensstandard halten zu können, das kann sich kein Mensch leisten.

Was wir brauchen, ist ein Systemwechsel, denn der Generationanvertrag finktioniert nicht mehr.

Wie das aussehen könnte, bin ich mir auch nicht sicher, aber wir sollten uns da wirklich mal im Ausland umsehen.

Das schlimmste finde ich, dass dieses Problem absehbar war, und zwar schon sein Jahrzehnten. Leider wurde es von unseren hochbezahlten Politikern ignoriert.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
771
Bewertungen
1.160
Mit "kleinen" Beträgen seinen Ruhestand genießen(Ironie).

Wieder so eine typische und unfähige Rentenpolitik.

Ich bin neidisch auf Niederland,Österreich.......
So funktioniert Rente!!!
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Solange Rente und Pension nicht zusammengelegt werden ....
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
....
Ich bin neidisch auf Niederland,Österreich.......
So funktioniert Rente!!!
Du hast Schweiz vergessen. 1000 Franken Grundrente für JEDEN, unabhängig von Einkommen und Vorsorge. Dann die private Vorsorge obendrauf ohne Anrechnung...das ist ein gerechtes System.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Ich vermute ein weiteres Bonbon für die Versicherungswirtschaft.

Was sollen wir mit 3 verschiedenen Rentensystemen, von denen keins das Problem der Altersarmut löst?

Die staatlichen Zuschüsse muß man wohl alle und mehr bei Fälligkeit der Rente wieder als Steuern abführen.

Wer kann sich eigentlich noch zusätzliche Abgaben leisten, Geringverdiener bestimmt nicht.


P.S: Ein weiterer Artikel zum Thema

 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Gewinner sind die Reichen und Banken.
Das Betriebsrentengeld fliesst in Fonds. Wer da die Gewinne macht ist ja klar. Kommts schlecht, gibts weniger als man eingezahlt hat. Bank und Fondsbetreiber werden schon ihre Schäfchen ins trockene bringen - gelackmeiert sind die Einzahler.
Also Finger weg - genau wie bei Riester.
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
571
Bewertungen
346
Zum Informationsabgleich:

Spiegel-Online: Union und SPD beschließen Reform der Betriebsrente.

Spiegel-Online meinte:
Im Prinzip hatten sich Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble bereits im Oktober 2016 auf die Regelung geeinigt. Dennoch war sie im Anschluss vor allem in der Union umstritten. (...)

Deutlich kritischer reflektiert neues deutschland: »Zielrente« statt Garantierente.

neues deutschland meinte:
(...) So müssen diese (= Unternehmen, eigene Anm.) künftig keine bestimmte Auszahlungssumme der Betriebsrente mehr garantieren, sondern nur eine schwammig formulierte »Zielrente«, die je nach Anlageform und -risiko heftig schwanken kann. (...)
neues deutschland meinte:
Zudem sollen Betriebsrentenverträge zwischen den Tarifpartnern ausgehandelt werden. Dumm nur für alle, die in einem der vielen Unternehmen ohne Tarifvertrag arbeiten. Gerade die hätten eine Betriebsrente am nötigsten, weil ihre staatliche Rente oft nicht ausreicht. (...)

Vielleicht zieht die Bundes-SPD endlich mal die Reißleine und steigt aus der Bundes-Koalition aus, um wenigstens den leisen Hauch einer weit entfernten Glaubwürdigkeit zu retten.

LG ave
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Gewinner sind die Reichen und Banken.
Das Betriebsrentengeld fliesst in Fonds. Wer da die Gewinne macht ist ja klar. Kommts schlecht, gibts weniger als man eingezahlt hat. Bank und Fondsbetreiber werden schon ihre Schäfchen ins trockene bringen - gelackmeiert sind die Einzahler.
Also Finger weg - genau wie bei Riester.
Die Steuerberater reiben sich schon mal die Hände. Jede Fa. eine eigene Rentensorte mit den zu dieser Zeit geltenden Regeln.. Wie viele Firmen hat man bis zum Rentenalter durch ?
Die Steuererklärung dürfte da keiner mehr alleine hin kriegen. Das schöne Zusatz Geld zum Teil weg....in die Taschen der Steuerberater. Aber DAS kann ja ( außer uns ) "natürlich" keiner ahnen.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Das müssen jetzt alle Rentner bis zum Ableben schaffen, unabhängig von dieser Betriebsrente!

Wehe dem, der keine Hilfe hat!
Die Anlage "R" auszufüllen dürfte alleine nicht sooo schwer sein. Schon deshalb würde ich lieber zusätzliche freiwillige Einzahlungen in die RV leisten. Das macht jedenfalls die Steuererklärung nicht komplizierter.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Die Anlage "R" auszufüllen dürfte alleine nicht sooo schwer sein.
Du bist ja witzig!:icon_hihi:

Na ich habe schon Probleme die Funktion des Hörgeräts zu erklären.

Das ist so und nicht diskriminiert!

Ich habe selber Probleme diesen Finanzamt-Dreck zu managen, wie soll das ein Rentner/in machen?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.767
Bewertungen
23.117
Trotzdem ist das eine Zumutung fuer alte Menschen. Mit ueber 80 gehen oft schon ganz andere Sachen nicht mehr. Und wenn dann keine Angehoerigen da sind....jede Menge Auftraege fuer Betruer usw.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Schon deshalb würde ich lieber zusätzliche freiwillige Einzahlungen in die RV leisten.
Vorsicht!
Freiwillige Einzahlungen lohnen sich nur wenn man mit den gesetzlichen Einzahlungen über der Grundsicherungsrente kommt. Ansonsten ist das verschleudertes Geld.
 

Vizekanzler

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
Beiträge
421
Bewertungen
70
Ich habe mal mit so einem Versicherungsfritzen über seine tollen Produkte geredet - sein Fazit: Kauf lieber die Aktien der Versicherungsgesellschaft bevor du so eine Schrott-Lebens- bzw Rentenversicherung bei denen abschliesst.

Wer garantiert eigentlich, dass mit der nächsten Gesetzesnovelle keine Negativzinsen erlaubt werden? Betriebsrente ist doch nur ein neues Wort für Riester-Rente!

Es würde mich nicht wundern, wenn der Judas der Sozialdemkratie, Andrea Nahles, nach ihrem Karriereende in der Politik zu einem Dachverband der Betriebsrenteversicherer oder so ähnliches wechselt. Lobbyistin für diesen Dreck ist sie ja eh schon. Mein Gott, die SPD geht immer mehr vor die Hunde mit solchem Personal. :icon_motz:
_
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Es sind ja nicht alle Modelle "Dreck".

Viele Kollegen waren froh, über einen Gruppenversicherungsvertrag überhaupt eine BU-Absicherung zu bekommen. (Gesundheitscheck)

Wobei das bei uns aber auch die Luxusvariante war, da der AG alles aus seiner Tasche zahlt.

Leider für neue Beschäftigte seit 2010 schon nicht mehr, die müssen nun selber was dazulegen.
Aber besser als nichts.

Durch ewiges Nachplappern einiger Kollegen bei uns ala "lohnt sich alles nicht", wird es in Zukunft aber für die auch nicht besser.

Bei Geringverdienern sehe ich allerdings auch abseits der vorhandenen finanziellen Mittel, das Problem mangelnder Motivation, weil man eh auf ein Niveau der Grusi fällt.
 
E

ExitUser

Gast
...und wieder eine-grotesk bürokratisisierte- Rentensäule mehr.Nur eine für alle getragene Rentenversicherung mit einer Mindestrente in ansprechenderer Höhe für jeden seit 50 Jahren hier Lebenden -ob Berufstätig oder nicht- löst das Problem der Altersarmut-die es im übrigen, so meinerPflege Erfahrung in den 90gern, schon immer gibt...
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
571
Bewertungen
346
BU = Berufsunfähigkeit oder Berufsunfall ?

Ab wann gilt das und wer stellt das fest?
 

Vizekanzler

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
Beiträge
421
Bewertungen
70
Es sind ja nicht alle Modelle "Dreck".
Warten wir doch mal ab was der Verbraucherschutz dazu sagen wird.

Viele Kollegen waren froh, über einen Gruppenversicherungsvertrag überhaupt eine BU-Absicherung zu bekommen. (Gesundheitscheck)
Irrelevant, welche Kollegen und wieviel ist viel? Bitte etwas präziser. Vielleicht sollten die Kollegen in eine Gewerkschaft eintreten, da ist bei vielen Mitgliedschaften eine BU mit drin.

Wobei das bei uns aber auch die Luxusvariante war, da der AG alles aus seiner Tasche zahlt.

Leider für neue Beschäftigte seit 2010 schon nicht mehr, die müssen nun selber was dazulegen.
Aber besser als nichts.
Klingt wie ein Zitat von William Faulkner:
Wenn ich die Wahl habe zwischen dem Nichts und dem Schmerz, dann wähle ich den Schmerz.
Tut mir leid, aber die meisten Bürger sind nun mal nicht Sado-Masoschistisch veranlagt. Die wollen einfach nur faire Bedingungen und nicht über den Tisch gezogen werden.


Durch ewiges Nachplappern einiger Kollegen bei uns ala "lohnt sich alles nicht", wird es in Zukunft aber für die auch nicht besser.
Super Killerphrase, wenn die Argumente ausgehen. Kannst du eigentlich besser! Gib dir bitte ein bisschen mehr Mühe. Danke! :bigsmile:


Bei Geringverdienern sehe ich allerdings auch abseits der vorhandenen finanziellen Mittel, das Problem mangelnder Motivation, weil man eh auf ein Niveau der Grusi fällt.
Genau das ist die Krux an der Sache mit den Zusatzrentenversicherungen. Kein Garantiezins und es wird einem viellecht nach einer Gesetzesänderung wieder mit der GruSi verrechnet. Danke, Frau Nahles! Da verzichte ich lieber und leg die Kohle unters Kopfkissen....

_
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
BU = Berufsunfähigkeit oder Berufsunfall ?

Ab wann gilt das und wer stellt das fest?
Berufsunfähigkeit.

Ist analog zu den gesetzlichen Regelungen.
Vorlage des Rentenbescheides reicht aus.

Also keine zusätzlichen Gutachten, wie das zum Beispiel manche private BU fordert.

Ich kann nur sagen wie die Realität ist:

Die meisten haben eben nicht in jungen Jahren eine BU abgeschlossen, sondern eher "gelebt" und sich "keine Gedanken" gemacht.

Jetzt, wo man evtl. etwas besser aufgeklärt ist und evtl. mit den Berufsjahren mehr verdient, scheitert es an Vorerkrankungen.

Entweder dann zu hohe Prämien oder Ablehnung.
Bei dem Gruppenvertrag ist das stark vereinfacht, mit wenigen Fragen.

Irrelevant, welche Kollegen und wieviel ist viel? Bitte etwas präziser. Vielleicht sollten die Kollegen in eine Gewerkschaft eintreten, da ist bei vielen Mitgliedschaften eine BU mit drin.

Super Killerphrase, wenn die Argumente ausgehen. Kannst du eigentlich besser! Gib dir bitte ein bisschen mehr Mühe. Danke! :bigsmile:

_
Die BU der Gewerkschaft ist doch Placebo.
Dann lieber sowas wie Soka-Bau incl. EM. Habe ich auch noch mit 3,50% Garantiezins.

Viele sind von damals ca. 5.400 Beschäftigten und davon wiederum 80% Anspruchsberechtigten, alle die älter als 40 waren.

Das Durchschnittsalter war damals 48. Die genaue Anzahl kann ich Dir leider nicht sagen, schätze aber > 50%, also 5.400 x 0,8 x 0,5 = 2.160

Ich bin der Letzte, der irgendwelche Versicherungskonzerne unterstützt, dafür musste ich mir schon zu oft mein Recht erkämpfen.

Ich halte aber die BU für derart wichtig, dass mir der Hinweis in dem Zusammenhang der Betriebsrente wichtig erschien.

Guck Dir doch mal die ganzen EM- Rentner an, ein Trauerspiel, was die an Renten bekommen!
 

Andrew Sarchus

Elo-User*in
Mitglied seit
3 März 2017
Beiträge
83
Bewertungen
3
So viel Caritas hätte ich weder von der Nahles noch von den Versicherungskonzernen erwartet: Die bringen allen Ernstes ein Finanzprodukt auf den Markt, das man so erklären kann, daß es auch jeder versteht?

Da habe ich aber nicht Politikern und Versicherungen ganz andere Erfahrungen gemacht...:icon_confused:
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
571
Bewertungen
346
BU = Berufsunfähigkeit
Für mich ist ein Handwerker berufsunfähig, wenn er nicht mehr auf dem Bau arbeiten kann.
Deswegen braucht er aber noch nicht erwerbsunfähig zu sein, weil er ja noch in einem anderen Bereich arbeiten könnte.

Ist analog zu den gesetzlichen Regelungen.
Vorlage des Rentenbescheides reicht aus.
Beim Rentenbescheid spricht man aber schon von Erwerbsminderung (Arbeiten von mindestens 3h/Tag bis höchstens 6h/Tag), bzw. voller Erwerbsminderung (Arbeiten <3h/Tag).


Als Ausblick empfehle ich die Unterrubik: Schwerbehinderte-Gesundheit-Rente hier im Forum.


LG ave
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Für mich ist ein Handwerker berufsunfähig, wenn er nicht mehr auf dem Bau arbeiten kann.
Deswegen braucht er aber noch nicht erwerbsunfähig zu sein, weil er ja noch in einem anderen Bereich arbeiten könnte.


Beim Rentenbescheid spricht man aber schon von Erwerbsminderung (Arbeiten von mindestens 3h/Tag bis höchstens 6h/Tag), bzw. voller Erwerbsminderung (Arbeiten <3h/Tag).


Als Ausblick empfehle ich die Unterrubik: Schwerbehinderte-Gesundheit-Rente hier im Forum.


LG ave
Ich kenne die Regelung.

Bitte beachten, dass es damals (vor 2001) noch Arbeitnehmer vor Baujahr 1961 gab.
Ich denke, Du verstehst das dann.
 
Oben Unten