• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nächstes Szenario - Huch es gibt Megastädte die uns jetzt bedrohen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
also zu erst wird nach Indien gereist und dann gehts los ...
Frau Merkel und Herr Schräuble entdecken:
Auf unserem Planeten gibt es allem Anschein nach Megastädte

Wirklich eine verblüffende Feststellung, besonders verblüffend die Gefahrenanalyse und die daraus gezogene Konsequenz

wann wird diesem Wahnsinn endlich Einhalt geboten - und da meine ich jetzt nicht die Megastädte


Merkel warnt vor sozialem Sprengstoff - UNO sieht «Krise der urbanen Ordnung»
Megastädte als Sicherheitsrisiko

(PR-inside.com 01.11.2007 16:01:54) - Deutschland will international stärker gegen die drohende
Auflösung der staatlichen Ordnung durch wuchernde Megastädte
vorgehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Donnerstag
zum Abschluss ihres Besuchs in Indien vor einer Gefahr für die
Stabilität ganzer Nationen.


Berlin/Bombay (ddp). Deutschland will international stärker gegen die drohende Auflösung der staatlichen Ordnung durch wuchernde Megastädte vorgehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Donnerstag zum Abschluss ihres Besuchs in Indien vor einer Gefahr für die Stabilität ganzer Nationen. Nach UN-Angaben lebt heute weltweit bereits die
Hälfte der 6,4 Milliarden Menschen in Städten, davon eine Milliarde in Slums.
Vor diesem Hintergrund rief Merkel dazu auf, dieser Entwicklung durch verstärkte Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Wohnraum entgegenzuwirken. Die Herausforderungen seien «dramatisch», sagte sie mit Blick auf die indische Großstadt Mumbai, in der viele der 15 bis 20 Millionen Einwohner in Slums oder auf der Straße lebten.
Die Kanzlerin verwies darauf, dass vor 50 Jahren New York die einzige Stadt mit mehr als zehn Millionen Einwohnern gewesen sei. Heute gebe es 25 solcher «Megastädte». Im gleichen Zeitraum habe sich die Zahl der Städte mit mehr als einer Million Einwohnern von 80 auf 365 erhöht.
Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Ernst Uhrlau, rief in Berlin dazu auf, das Problem als internationales Sicherheitsrisiko ernst zu nehmen. Über zwei Milliarden Menschen lebten heute in «Räumen begrenzter Staatlichkeit». Die Destabilisierung einer Stadt von mehr als zehn Millionen Einwohnern könne direkte Auswirkungen auf die Stabilität eines ganzen Landes haben. Nicht vergessen werden sollte, dass ein «drohender Kollaps» der öffentlichen Ordnung in den Megastädten «Brutstätten» von Kriminalität und Terror begünstige.
...
http://www.pr-inside.com/de/megastaedte-als-sicherheitsrisiko-r278461.htm
Grenzverletzung

Von Kai Biermann

Sind äußere und innere Bedrohung heute eins? Innenminister Schäuble plädiert bei einer Tagung des Bundesnachrichtendienstes dafür, die Trennung aufzuheben - mit fatalen Konsequenzen

Die Gewalt aus den Slums der Megastädte im Süden bedroht uns. Soll uns der BND davor schützen?

© Foto: Getty Images; Montage: ZEIT online Grafik

Es ist eine interessant Koinzidenz: Vor wenigen Tagen erst verfügte die Bundesregierung einen kompletten Umbau des Bundesnachrichtendienstes. Die Umstrukturierung soll dafür sorgen, dass der Auslandsgeheimdienst künftig besser kontrolliert und enger ans Bundeskanzleramt angebunden wird, das die Aufsicht führt. Nicht zuletzt soll damit - nach einigen Skandalen in der Vergangenheit - sichergestellt werden, dass der BND kein Eigenleben entwickelt, sondern als Dienstleister und Aufklärer für die Regierung fungiert.

Am Donnerstag nun verkündet der Dienst auf seinem jährlichem Symposium in Berlin Schreckensvisionen, die ganz nebenbei deutlich machten, wie wichtig es sei, einen solchen Geheimdienst zu haben.

„Zerfall der Ordnung“ lautete das Thema des diesjährigen Treffens. Es geht darum, dass immer mehr Staaten auf der Welt nur noch dem Namen nach welche sind. „Staatliche Gewalt- und Ordnungsmonopole lösen sich auf“, sagte BND-Präsident Ernst Uhrlau. Er nannte diese Crisis of Governance die größte Bedrohung für die weltweite Sicherheit und die wichtigste Herausforderung der internationalen Politik.
...
Überhaupt scheint Schäuble die Vorgaben des demokratischen Rechtsstaates für eher hinderlich zu halten. Denn anschließend sagte er etwas, was in dem Saal voller Geheimdienstler zu spontanem Applaus führte: „Wir sollten die Leistungsfähigkeit des Bundesnachrichtendienstes nicht durch parlamentarische Untersuchungsausschüsse gefährden.“ Schließlich seien die Informationen, die er beschaffe, „lebensnotwendig“. Und sie seien das wichtigste Mittel, um die Stabilität unserer Gesellschaft zu gewährleisten. Den Nachrichtendiensten „unlautere Absichten zu unterstellen“, sei deshalb geradezu „unredlich“.

Auch wenn man berücksichtigt, dass Schäuble „keine Gelegenheit auslässt, um Debatten anzustoßen“, wie er selbst sagt, und dass es wichtig ist, über neue Herausforderungen für den Staat und die Sicherheit unvoreingenommen zu debattieren – es bleibt ein unschöner Gedanke: Mit welchen Mitteln ein Dienst diese Informationen beschafft, scheint in dieser neuen Weltordnung mehr und mehr egal zu sein. Eine Entwicklung, die in den USA beispielsweise dazu geführt hat, dass es offiziell nicht als Folter gilt, jemanden so lange mit dem Kopf unter Wasser zu drücken, dass er glaubt zu ertrinken. Auch Schäuble hat ja schon einmal öffentlich darüber räsoniert, ob man durch Folter gewonnene Informationen verwenden darf.
...
http://www.zeit.de/online/2007/45/bnd-schaeuble?page=all
bin ja mal gespannt was uns unsere Kanzlerin bald aus den USA mitbringt
Merkel reist mit ihrem Mann auf Bushs Ranch

© AP

(PR-inside.com 02.11.2007 12:59:58)

...
Geplant sei einer vertiefter Meinungsaustausch zu aktuellen internationalen Themen wie dem Nahost-Friedensprozess, zum Atomkonflikt mit dem Iran, der Lage in Dafur und im Kosovo. Auch Fragen des internationalen Terrorismus, internationale Handelsfragen und die Klimakonferenz in Bali im Dezember sollten zur Sprache kommen.
http://www.pr-inside.com/de/merkel-reist-mit-ihrem-mann-auf-r280085.htm
Wobei ich schon zuerst "versehentlich" gelesen hatte
"Merkel reist mit ihrer Mafia auf Bushs Ranch"
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#2
Die treffen sich schon wieder? Ich sag ja, die sind regelrecht verliebt. Ob wir die wohl auch mal Händchen halten sehen werden, wie seinerzeit Kohl & Mitterand?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
weiss eigentlich jemand wie viele Tage zusammengerechnet diese XXXXXXXX StaatsXXXXXX seit ihrer Amtseinführung, ohne Willen des Volkes übrigens, sich hier zuhause um ihre Aufgaben gekümmert hat ? Also mir fallen da spontan nur die Du bist Dummland Veranstaltung im vorletzten Sommer ein und natürlich das Wildschwein Grillen mit dem wahnsinnigsten Massenmörder unserer Zeit, ach ja und natürlich unheilgendamm. :icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Ob wir die wohl auch mal Händchen halten sehen werden,
Also ich würd die beiden ganz gern zusammen wo nebeneinander sehen, aber das lassen wir jetzt mal. :icon_pfeiff:
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#5
weiss eigentlich jemand wie viele Tage zusammengerechnet diese XXXXXXXX StaatsXXXXXXX seit ihrer Amtseinführung, ohne Willen des Volkes übrigens, sich hier zuhause um ihre Aufgaben gekümmert hat ? Also mir fallen da spontan nur die Du bist Dummland Veranstaltung im vorletzten Sommer ein und natürlich das Wildschwein Grillen mit dem wahnsinnigsten Massenmörder unserer Zeit, ach ja und natürlich unheilgendamm. :icon_mrgreen:
Vergiss nicht - sie hat auch die Cebit eröffnet :icon_lol:

Emma
 

Schnucki

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#6
cementwut

also zu erst wird nach Indien gereist und dann gehts los ...
Frau Merkel und Herr Schräuble entdecken:
Auf unserem Planeten gibt es allem Anschein nach Megastädte

Wirklich eine verblüffende Feststellung, besonders verblüffend die Gefahrenanalyse und die daraus gezogene Konsequenz

wann wird diesem Wahnsinn endlich Einhalt geboten - und da meine ich jetzt nicht die Megastädte






bin ja mal gespannt was uns unsere Kanzlerin bald aus den USA mitbringt

Wobei ich schon zuerst "versehentlich" gelesen hatte
"Merkel reist mit ihrer Mafia auf Bushs Ranch"
ja die erkenntnis über die Gefahren ,die nun mal mit der urbanen Wende in diesem Jahr vollzogen wurden (mehr als die hälfte der MENSCHHEIT lebt JETZT in STÄDTEN ) ! waren auch schon 1996&2000 zu sehen nur , da war FR .Merkel ja noch nicht an der Macht ! Hätte sie mal den damaligen Minister der CDU Klaus Töpfer gefragt (ich glaube er war damals für Umwelt und Bevölkerungspolitik zuständig)(heute bei der UN) bräuchte sie sich heute nicht so hinstellen und von einer neuen Gefahr der Stabilität zu Sprechen ..

Dabei sind Megacities oder in deutsch Megastädte nicht unbedingt eine Gefahr für die Stabilität (siehe gut funktionierdende Megaci. al la London , Paris, Tokkyo New york oder LA ) .Das Problem sind eher die Megastädte der sog . "dritten welt" mit ihren Slums (also Bombay , Kolkatta oder Dhaka .. usw... ) .Warum Merkel das ERST JETZT so betont wundert mich ;?geht es ihr jetzt wirklich nur um Entwicklung DIESER "drittwelt" megastädte oder um was ? eigenartig?

Na ich hoffe mal ersteres

im übrigen werden GERADE diese" drittweltstädte "bis 2030 zu sog . Hyperstädten genannten Gebilden bis zu 20 Millionen Einwohnern und mehr heranwachsen (laut Prognosen ) ,was tut Merkel DANN?!Ich würde allerdings auch Merkel erst empfehlen die Probleme in D- Land in den Griff zu bekommen anstatt nun über Weltpolitische Probleme Angst zu aüßern ..
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Warum Merkel das ERST JETZT so betont wundert mich ;?geht es ihr jetzt wirklich nur um Entwicklung DIESER "drittwelt" megastädte oder um was ? eigenartig?
Ja es ist finde ich schon echt zynisch wie sich die Stellvertreter des kapitalitischen Systems,und damit m.e. Elendsverursacher NR 1 dieser Länder, so durch die Welt bewegen und zu welchen Schlüssen sie dann dabei kommen.

ich denke mal es geht da um zwei Dinge
zum einen um "unsere" Wirtschaft
..."Wir wollen gerne beitragen, dass das Leben in den Megastädten ein menschliches wird", versprach Merkel. Als Möglichkeiten der deutschen Hilfe sprach sie intelligente Verkehrssysteme, emissionsarme Autos und Lösungen zur Energieeinsparung an.

Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Josef Ackermann, hatte die Bundeskanzlerin den "Urban Age Award" überreicht. Ihn erhielten zwei Projekte für eine bessere Stadtentwicklung in Mumbai.

Die Initiative der Deutschen Bank sei hervorragend, da sie sich mit den Lebensbedingungen in großen Städten beschäftige, lobte Merkel.
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2007/11/2007-11-01-merkl-in-indien-mumbai.html
und zum anderen lassen die keine Gelegenheit aus, egal wie abwegig das Argument auch sein mag, um Terror und Gefahren aller Orten an die Wand zu malen.
Nur um ihre Pläne des BigBrotherStaates voran zu treiben
siehe Schäuble und BND Argumentation

also ich sehe auch viele Gefahren, aber die sehe ich ganz bestimmt woanders
@Merkel und Schäuble
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#8
Nur um ihre Pläne des BigBrotherStaates voran zu treiben
siehe Schäuble und BND Argumentation

Seh ich auch so. Und es ist auch echt putzig, dass sie das jetzt erst feststellt, wo sie das Elend gesehen hat. Ich finde, dat Merkel sollte 2. Mutter Theresia werden in Indien anstatt Kanzlerine für Deutschland sein.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Seh ich auch so. Und es ist auch echt putzig, dass sie das jetzt erst feststellt, wo sie das Elend gesehen hat. Ich finde, dat Merkel sollte 2. Mutter Theresia werden in Indien anstatt Kanzlerine für Deutschland sein.
unterschreib :icon_mrgreen:
soll se mal alle wärmend an ihre Brust drücken
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
in Indien gibt es doch ganz lange Flüsse, sind die auch tief genug ? :icon_pfeiff:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#12
Halleluja... Amen.

1. ist seit 2002 eine aus sowie einwanderung zu verzeichnen wie nie zuvor,

von land in die städte.. logisch... Kindergartenplätze sprit kilometerpauschalen... arbeitsplätze usw...............

Die USA verzeichnen hohe zuwanderung von deutschen... aja und bestimmt nich gerade aufs land und die einzigen sind sie auch nicht....

2. die Neoliberale Politik und das hungern lassen der menschen die ganzen grausamkeiten gegen sie auch hiier in deutschland....
lässt in der tat wieder die kriminalität steigen....

Diese Brut haben sie selbst gelegt und nun ziehen sie ihren nutzen daraus.
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#13
Tut mir leid...

...für den Off-Topic-Teil am Ende, aber ich suche halt noch Gründe für die Existenz eines solch merkelwürdigen Lebe?wesens. :icon_pfeiff:

[...]
2. die Neoliberale Politik und das hungern lassen der menschen die ganzen grausamkeiten gegen sie auch hiier in deutschland....
lässt in der tat wieder die kriminalität steigen....

Diese Brut haben sie selbst gelegt und nun ziehen sie ihren nutzen daraus.
Das schlimme ist, dass die Kriminalität am Stärksten in Bereichen ansteigt, die in keiner Statistik auftauchen, da die TäterInnen einfach neue Gesetze erlassen, die ihre Verbrechen "legalisieren". :icon_kotz2:

Ich fürchte die (das*) Physikerin sollte sich öfter mal hier in Dummland aufhalten, dafür aber weniger intensiv im Anus von Büshen schnüffeln, dann würde ihr (ihm*) vielleicht mal auffallen, dass 1. Dummland inzwischen für viele BürgerInnen ein (gefühltes) Dritte-Welt-Land ist und 2. dass es hier zwar keine 10-Millionen Städte gibt, aber in absehbarer Zukunft durchaus Slums entstehen werden.

Schönen Gruß, Andreas

* Ich kann einfach nicht glauben, dass es sich beim sprechenden Hosenanzug um eine Frau, geschweige denn um ein menschliches Wesen handelt, meine Vermutung ist, dass es ein missglückter Versuch einer Kreuzung zwischen einer soziopathischen** Amöbe und einem Hirn amputierten Homo Australopithecus war, der durch Zugabe von Wachstumshormonen seine Körperlänge erreicht hat!

(Bitte nicht falsch verstehen, das war jetzt keine Beleidigung, sondern eine bisher unbewiesene These) :biggrin:

** zumindest einen Punkt halte ich für bewiesen, siehe Wikipedia
Wikipedia sagte :
Soziopathie ist eine veraltete Bezeichnung für eine psychiatrische Störung, vor allem des Sozialverhaltens der erkrankten Person.
Die heutige Bedeutung des Begriffes Soziopath bezieht sich auf Personen, die nicht bzw. nur eingeschränkt fähig sind, Mitleid zu empfinden, sich nur schwer in andere hineinversetzen können und die Folgen ihres Handelns nicht abwägen können.
[...]
Oder gibt es hier irgendwen, der/die dies anzweifelt? :cool:
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#14
merkelwürdigen Lebe?wesens. :icon_pfeiff:

oooch warum so verwunderlich verhält sie sich doch garnicht....

sie benimmt sie wie die schlange im paradies.... wie eine Frau...

sie versucht sich rauszuhalten aus dem was sie im moment nicht ändern kann oder sich traut und versucht lieber typisch frau George still zu halten oder hinzuhalten?

sie geht diplomatisch geschickt überall so zwischendurch herum... leider hat sie dabei die volle konzentration auf das Ausland das uns ja nun bedrohlich wird.... wohl eher in Heuschreckenformat.

Dabei lege man falsche färten und erzähle immer fein das gegenteil von dem was man tut vorhat und denkt.

Eben ganz typisch eine Frau ohne gebrauchsanweisung in form eines siebensiegelbuches............
 

Schnucki

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#15
rinzwind

...für den Off-Topic-Teil am Ende, aber ich suche halt noch Gründe für die Existenz eines solch merkelwürdigen Lebe?wesens. :icon_pfeiff:


Das schlimme ist, dass die Kriminalität am Stärksten in Bereichen ansteigt, die in keiner Statistik auftauchen, da die TäterInnen einfach neue Gesetze erlassen, die ihre Verbrechen "legalisieren". :icon_kotz2:

Ich fürchte die (das*) Physikerin sollte sich öfter mal hier in Dummland aufhalten, dafür aber weniger intensiv im Anus von Büshen schnüffeln, dann würde ihr (ihm*) vielleicht mal auffallen, dass 1. Dummland inzwischen für viele BürgerInnen ein (gefühltes) Dritte-Welt-Land ist und 2. dass es hier zwar keine 10-Millionen Städte gibt, aber in absehbarer Zukunft durchaus Slums entstehen werden.

Schönen Gruß, Andreas

* Ich kann einfach nicht glauben, dass es sich beim sprechenden Hosenanzug um eine Frau, geschweige denn um ein menschliches Wesen handelt, meine Vermutung ist, dass es ein missglückter Versuch einer Kreuzung zwischen einer soziopathischen** Amöbe und einem Hirn amputierten Homo Australopithecus war, der durch Zugabe von Wachstumshormonen seine Körperlänge erreicht hat!

(Bitte nicht falsch verstehen, das war jetzt keine Beleidigung, sondern eine bisher unbewiesene These) :biggrin:

** zumindest einen Punkt halte ich für bewiesen, siehe Wikipedia
Oder gibt es hier irgendwen, der/die dies anzweifelt? :cool:
Du hast mit deinem Beitreag nicht unrecht er trifft den NageL *wie man so schön sagt* ziemlich genau auf den Kopf*;allerdings glaube ich nicht das es in D auf absehbahre Zeit wirkliche Slums geben wird (ich meine nicht die sog. sozialen Brennpunkte in D a la München Hasnbergl oder Hamburg Billstedt) .Es gab mal eine sehr Genaue und wie ich finde gute beschreibung eines Slums nach der Kassifikation von UN -Habitat ,ich müsste mal danach suchen (googeln ) , aber soweit ich mich erinnern kann ist laut UN ein "Slum ein dichtbesiedeltes Gebiet , OHNE funktionerende Ent -und Versorgung , ohne ausreichend Infrastruktuter ,OHNE soziokulturelle Anbindung an die Stadt in der der Slum liegt,Slums siedeln sich zudem oft an Hängen , an Flußläufen oder GAR auf Mülldeponien an!) ! Ich stimme dir zu rinzwind Merkel muß erstmal die Probleme in D bewältigen , allerdings ,sind wir von WIRKLICHEN Slums Lichtjahre entfernt (bitte keine Angstmache)!
Schnucki
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Du hast mit deinem Beitreag nicht unrecht er trifft den NageL *wie man so schön sagt* ziemlich genau auf den Kopf*;allerdings glaube ich nicht das es in D auf absehbahre Zeit wirkliche Slums geben wird (ich meine nicht die sog. sozialen Brennpunkte in D a la München Hasnbergl oder Hamburg Billstedt) .Es gab mal eine sehr Genaue und wie ich finde gute beschreibung eines Slums nach der Kassifikation von UN -Habitat ,ich müsste mal danach suchen (googeln ) , aber soweit ich mich erinnern kann ist laut UN ein "Slum ein dichtbesiedeltes Gebiet , OHNE funktionerende Ent -und Versorgung , ohne ausreichend Infrastruktuter ,OHNE soziokulturelle Anbindung an die Stadt in der der Slum liegt,Slums siedeln sich zudem oft an Hängen , an Flußläufen oder GAR auf Mülldeponien an!) ! Ich stimme dir zu rinzwind Merkel muß erstmal die Probleme in D bewältigen , allerdings ,sind wir von WIRKLICHEN Slums Lichtjahre entfernt (bitte keine Angstmache)!
Schnucki
Schnucki weist du zufällig wann die ersten Slums nachweislich aufgetreten sind. Ich mein, hast du dazu vielleicht ne Quelle
ich tippe mal auf Kolonialzeit
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#17
Wodurch werden wir bedroht?

[...]
(ich meine nicht die sog. sozialen Brennpunkte in D a la München Hasnbergl oder Hamburg Billstedt, Hannover Sahlkamp, Roderbruch (auch bekannt als Roderbronx)) .Es gab mal eine sehr Genaue und wie ich finde gute beschreibung eines Slums nach der Kassifikation von UN -Habitat ,ich müsste mal danach suchen (googeln ) , aber soweit ich mich erinnern kann ist laut UN ein "Slum ein dichtbesiedeltes Gebiet , OHNE funktionerende Ent -und Versorgung , ohne ausreichend Infrastruktuter ,OHNE soziokulturelle Anbindung an die Stadt in der der Slum liegt,Slums siedeln sich zudem oft an Hängen , an Flußläufen oder GAR auf Mülldeponien an!) !
OK, nach der Definition wird es bei uns vermutlich keine Slums geben, demnach wäre die korrekte Bezeichnung für Dummland - Ghettos! :icon_pfeiff:
Ich stimme dir zu rinzwind Merkel muß erstmal die Probleme in D bewältigen, allerdings [...]
:icon_redface: So hatte ich das gar nicht gemeint, da es ein globales Problem ist, in dem ich eine Insellösung (speziell bei der Lage Dummlands) für nahezu unmöglich halte.
Aber ich finde es sehr bezeichnend, dass das Bundeskanzler (wie einE AußenministerIn) durch die Länder reist, um auf Missstände aufmerksam zu machen, die hier auch immer offener zu Tage treten. (Russland, China und Äthiopien => Thema Menschenrechte; Indien => Thema Armut; USA => "Gebiete uns Meister" :icon_neutral:)

Zur Wiederholung: "Wer mit einem Finger auf andere zeigt, zeigt mit drei Fingern auf sich zurück!", und genau so empfinde ich das Getue dieser "Person"!


(bitte keine Angstmache)!
Das tut mir wahnsinnig leid, aber leider beruhen meine Gedankengänge auf Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren erlebt habe und wie versucht wurde, die Menschen einzuschüchtern, obwohl sie sich nichts anderes "zu Schulden kommen" lassen haben, als dass sie ihre demokratischen Rechte wahrgenommen haben, an Demonstrationen teilzunehmen. Sieh dir mal auf Anti-Nazi-Demos die tumben, befehlsgewohnten und gewaltbereitschaft signalisierenden Gesichter vieler Klonkrieger an.

:icon_kinn: ...und das gibt mir sehr zu denken, wie es um die Freiheit der Menschen in gar nicht weit entfernter Zukunft gestellt sein könnte (vermutlich: wird)

Trotz Allem schöne Grüße, Andreas ;)
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
#18
Schmarasit schrieb:
..und natürlich das Wildschwein Grillen mit dem wahnsinnigsten Massenmörder unserer Zeit
Obwohl ich ja immer noch der Meinung bin, dass es kein Wildschwein sondern ein Hund war. :biggrin:
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#20
Geschäftige Geschäfte mit "Indianern"

Deutsches und indisches Patentamt wollen kooperieren
Merkels indisches Touch-ma-mal zeigt bereits "Wirkung" und zeigt die wahren Hintergründe - nämlich rein wirtschaftliche Interessen durchzusetzen mit dem atombombenfähigen US-Partner Indien.

Vordergründig menschenrechtelts - hinten wird sich geheimverbündelt, weil es an eigenen Ideen mangelt und man Innovationen anderer zuvorkommen möchte, in dem man sich einigelt. Auch der Koalititionspartner SPD stellt hier die Weichen mit.

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hat die neue
Kooperationsvereinbarung mit der indischen Patentbehörde als "positives
Signal für den internationalen Schutz des geistigen Eigentums" bewertet...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/98221
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten