nächste woche amtsarzt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hundefreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
.. der hat mich schonmal so fertig gemacht.

kann garnicht mehr schlafen und weiss nicht, wie ich mich verhalten soll.

soll ich arbeitswillig erscheinen trotz fetter ptbs, die mir mein leben zur hölle macht oder soll ich das deklarieren...?! es geht um die rente. aber nur ptbs zählt doch nicht............?????
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
PTBS zählt (ich bekomme EM-Rente deshalb). Wenn du schon einmal vom dem Amtsarzt ferig gemacht worden bist, kannst du versuchen Befangenheit gegenüber dem Leistungsträger, der Untersuchung veranlasst hat, geltend zu machen.
 
E

ExitUser

Gast
also wer eine fette PTBS als Bagatelle und Lappalie abtut, sollte mir besser nicht begegnen...

und wie Muzel schrieb, versuche einen anderen Amtsarzt zu bekommen. der da scheint null Ahnung zu haben.

ich hab ja auch nächste Woche einen Termin, auch wegen PTBS und hatte dafür einen Rechtsbeistand der sich dann (Gottseidank vorher) als Nullnummer erwies, ich schrieb an den VDK, das es mit DEMDA nicht geht und habe nun einen anderen Rechtsbeistand bekommen.
das ist bei Amtsärzten sicher auch möglich.
Viel Glück für deinen Termin.
 

Reha1

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
130
Bewertungen
14
Schicke dir auch viel Kraft für die nächste Woche! Wie alt bist du?
Und was heisst arbeitswillig? wenns dir nicht gut geht, dann zeige es, sag ruhig das du nicht arbeiten kannst/das du es willst aber es geht nicht/, was bringt dir wenn du dich für kurze zeit zusammenreisst/für den Amtsarzt/ und dann zuhause zusammenbrichst!
LG
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Hundefreundin,

.. der hat mich schonmal so fertig gemacht.

Dann solltest du dich darüber beschweren und diesen Arzt ablehnen, wegen Befangenheit ...

kann garnicht mehr schlafen und weiss nicht, wie ich mich verhalten soll.

Nimm dir einen Beistand mit, der die ganze Zeit dabei bleibt, darauf hast du einen Rechtsanspruch (§ 13 SGB X), ich weiß, dass du keine §§ magst, aber ganz ohne kommt man bei den Ämtern leider nicht aus.

Nimm dir jemanden mit dem du vertraust und drucke den Text dieses § aus, wenn man den Beistand verweigert kannst du die Begutachtung abbrechen, solltest dich dann natürlich umgehend an höherer Stelle beschweren.

§ 13 SGB X Bevollmächtigte und Beistände

Du brauchst nicht versuchen den Inhalt zu verstehen, die Amtsärzte und ihr Personal kennen diesen § SEHR gut, hoffen aber immer, dass die Leistungsempfänger keine Ahnung von ihren Rechten haben ... :icon_neutral:

soll ich arbeitswillig erscheinen trotz fetter ptbs, die mir mein leben zur hölle macht oder soll ich das deklarieren...?! es geht um die rente. aber nur ptbs zählt doch nicht............?????

Ja sicher bist du "arbeitswillig" sobald es dir gesundheitlich wieder möglich wäre, bis dahin bist du weiterhin AU und in laufender Behandlung, nimm Kopien aktueller Arztberichte mit und dann lass den Arzt reden und fragen.

Beantworte was du beantworten willst und kannst und wenn es nicht mehr geht, dann kannst du wieder gehen, niemand kann dich festhalten, nirgendwo ...auch nicht beim Amtsarzt vom JobCenter... :icon_evil:

Um die EM-Rente geht es da ganz sicher nicht, darüber entscheidet NUR die Rentenkasse, was die JC-Ärzte dazu meinen interessiert die dabei nicht.

Hast du denn einen Antrag auf EM-Rente schon gestellt ???

MfG Doppeloma
 

hundefreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
danke für die lieben rückmeldungen.

ich werde den termin wahrnehmen und das wird ein kampf wohl werden.

aber soviel restenergie habe ich noch, da ne stirn zu bieten...!!!!... auch unter tränen....

das ist so ein begutachter wie ein schlächter zuerst, aber nach langem reden doch zugänglich.

die sind ja alle auf krawall gebürstet.. und jeder ist der feind.

traurige welt.
 

hundefreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
man traut sich ja auch garnichts mehr, wenn so ein arzt einen so fertig macht.
man möchte reden über die befindlichkeit und wird plattgeredet und plattgetrampelt.............
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
wenn so ein arzt einen fertig macht und man deshalb retraumatisiert wird, das ist so furchtbar und das werde ich dem auch sagen...!

tue das! habe ich auch gemacht. ich habe ein kindheitstrauma was ärzte angeht (u.a.gewaltanwendung) und kann darum selbst heute oft nicht bzw nur teilweise mitwirken wenn es um untersuchungen geht.
mein hausarzt weiss das und respektiert das auch. nur amtsärzte interessiert das relativ wenig. für solche situationen habe ich dann einen zettel dabei auf dem das wieso und warum kurz von mir beschrieben wird und den arzt bitte ich das erstmal zu lesen.
überrascht sind sie alle aber sie lesen. und manch einer versteht auch warum ich dort gerade eine panikattacke durchlebe.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
vorgesehen waren bei mir 60 minuten.
das ganze hat dann aber tatsächlich über 80 minuten gedauert.
ich denke die zeitangabe ist nur ein ungefährer richtwert.
 

hundefreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
weiss ja noch nichtmal, was ein beistand im leben ist..?!

wäre doch nicht hier, hätte ich mal jemanden, an dessen schulter ich mal weinen dürfte..

darf ein arzt vom gesundheitsamt einen sooo runtermachen, dass man danach immer nur weint..! diese machtausübung. so kann man doch nicht mit menschen umgehen...

der hat mich beschimpft, weil ich die ptbs habe. und das habe ich mein leben lang von anderen gehört. so ein arzt ist doch nicht kompetent, oder...?! da muss man doch meinen, der hat die pappe satt..?!

in der reha sagte mein psych: was ist denn adhs.... ??? der war leiter einer station und hatte noch nie was davon gehört............
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Wie erscheinst du bei einem Gutachter?

Erhobenen Hauptes, gepflegt, adrett gekleidet oder als blasses Häufchen Elend mit hängenden Schultern, ungeschminkt, insgesamt etwas vernachlässigt?
 
E

ExitUser

Gast
ich kenne das von mir, habe ja selbst eine fette PTBS. man (ich) versucht mit aller Gewalt eine Fassade aufrecht zu halten.
also erscheint man (ich) in der Öffentlichkeit gestriegelt und geputzt. Blöderweise wirke ich und sehe ich auch noch mindestens 10 Jahre jünger aus.
die Gutachter sehen dann: ah alles sauber an der Frau, die kann nicht krank sein.
bei PTBS versucht man noch zu funktionieren, obwohl längst nichts mehr funktioniert. und dann kommt noch das Schamgefühl dazu.
Ein Teufelskreis.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
die Gutachter sehen dann: ah alles sauber an der Frau, die kann nicht krank sein.
Genau das meine ich, das wird in den Gutachten auch immer sehr ausführlich beschrieben, gepflegtes nicht vernachlässigtes Erscheinungsbild, konnte allein zum Termin erscheinen, mit eigenem PKW und so weiter usw.

Dieses Schamgefühl sollte man bei einem Gutachtertermin versuchen abzulegen.
 

hundefreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
also sage ich besser, dass ich wochenlang nix essen kann, und angst habe, das haus zu verlassen.?!

da haben mich mehrere psyhs massivst beschimpft. danke!
 

hundefreundin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
94
Bewertungen
12
bei der letzten begutachtung hörte ich nur.... ich hätte doch wohl keine depressionen, so wie ich angezogen wäre.

ich empfand diese aussage als äusserst unverschämt und dreist.

ein mann weiss doch garnicht, was ein übergriff bedeutet.
 

Hamilkar

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Dezember 2010
Beiträge
221
Bewertungen
69
sei auf jeden Fall du selbst. also nix vorspielen,was nicht ist.

aber:
vorsichtig sein, es gibt aggressiv-provokative Gutachterärzte, die bewußt anschreien, einem Lüge unterstellen, beleidigend sind etc. es gibt aber auch die andere Sorte, die einen einlullen wollen, vordergründig total höflich und nett erscheinen, einen mit heimtückischen Fangfragen aber aufs Glatteis führen wollen. ich glaube fast, so Gutachterärzte sind oder müssen alle geistig gestört sein.

deshalb:
schreibe dir auf, wie es dir die letzten Tage *konkret* ergangen ist oder normalerweise ergeht. z.B. ein Tagesablauf mit Uhrezit, jede Attacke aufführen. schreibe auf, was gewisse Dinge in dir auslösen. und nimm das mit. je mehr , desto besser.
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
bei der letzten begutachtung hörte ich nur.... ich hätte doch wohl keine depressionen, so wie ich angezogen wäre.

ich empfand diese aussage als äusserst unverschämt und dreist.

ein mann weiss doch garnicht, was ein übergriff bedeutet.

einige doch. so wie ich zb. weil mir das auch passiert ist. auch ein mann war mal ein kind.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten