Nachzahlung Nebenkosten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wuppertaler

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo , heute hatte mich mein Vermieter angerufen und mir mitgeteilt das das JC die Nachzahlung der Nebenkosten abgelehnt hat . Was kann man da machen , wäre dankbar für einen Tip.

Gruss
Wuppertaler
 

Wuppertaler

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo Paolo ,
die Wohnungsgrösse ist 55qm und die Kaltmiete 350 +NK , was günstigeres findet man in Wuppertal nicht.Wurde sonst auch immer anstandslos bezahlt , obwohl meines Erachtens die Nachzahlung in Höhe von 1000€ sehr hoch war und ist.

Gruss
Wuppertaler
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Und wieso ruft Dich der Vermieter an? Hat der Vermieter die Nachzahlung beantragt? Das Jobcenter muss doch Dir einen Bescheid schicken.
 

Wuppertaler

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Morgen weiss ich da näheres , bei uns im Haus ist des öfteren auch mal die Briefost weg .Ich habe die Ablehnung noch nicht gesehen , alles mündlich , selbst der Vermieter und das JC telefonieren viel.

Gruss
Wuppertaler
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Morgen weiss ich da näheres , bei uns im Haus ist des öfteren auch mal die Briefost weg .Ich habe die Ablehnung noch nicht gesehen , alles mündlich , selbst der Vermieter und das JC telefonieren viel.

Gruss
Wuppertaler
Hast du denen das erlaubt? Wenn nein, dann hier
1.2 Entscheidung des Bundessozialgerichts vom 25.01.2012 zur Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II)

BSG, Urteil vom 25.01.2012, - B 14 AS 65/11 -

Datenschutz im SGB II, Jobcenter dürfen ohne Zustimmung des Leistungsbeziehers die Hilfebedürftigkeit nicht an Dritte bekannt werden lassen, im vorliegenden Fall durfte das JC keinen Vermieter kontaktieren.

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/...ds=&sensitive=
==> https://www.elo-forum.org/aktuelle-...chtsprechungsticker-tacheles-kw24-2012-a.html

Zivilrechtlich wurde das weiterverfolgt. Im Ergebnis: Das arge Gesindel musste 600 Euro aus eigener Tasche dafür zahlen:icon_twisted:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Aber wie sieht das den aus mit den NK , können die da auch ein Darlehn gewähren im Zweifelsfalle

Gruss
Wuppertaler
Nebenkosten sind zu zahlen. Das dumme ist, dass bei dir alles mündlich läuft und du auf den Vorgang somit keinen Einfluss hast. I.d.R. reicht es aus, wenn du die Nebenkostenabrechnung (hast du die?) dem JC schickst (hast du das gemacht?).
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Hast Du die Nebenkostenabrechnung bekommen und beim Jobcenter eingereicht und die Übernahme beantragt? Dann muss auch ein Ablehnungsbescheid kommen, gegen den Du dann Widerspruch einlegen und auch eine EA beim Sozialgericht einlegen solltest. Warum willst Du ein Darlehen nehmen, wenn das JC das zahlen muss. Hast Du was zu verschenken?
Hast Du die Abrechnung geprüft? So eine hohe Nachzahlung muss ja einen Grund haben.
 

marel

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2013
Beiträge
92
Bewertungen
1
Hallo an Euch
habe dem JC jetzt meine Nebenkostenabrechnung vorgelegt, nach Beendigung des Mietvertrages. Heute kam ein Schreiben vom JC mit der Aufforderung die gleichen Unterlagen nochmal einzureichen, ich versteh es nicht, und was ich gar nicht versteh, meine selbst geleisteten Abschlagszahlungen einzureichen. Ich habe keine zu bezahlen brauchen, es hat mich auch nie jemand dazu aufgefordert etwas zu bezahlen, sprich Wasser, Müllentsorgung und Grundstücksteuer ist doch in den Nebenkosten enthalten. Miete wurde auch komplett vom Jobcenter übernommen.Das einzige was ich bezahlt habe war Strom. Leute ich werd verrückt. Ist das nur Schikane jetzt kurz vor Weihnachten. Bitte um Hilfe. Danke.
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
957
Bewertungen
257
Hallo an Euch
habe dem JC jetzt meine Nebenkostenabrechnung vorgelegt, nach Beendigung des Mietvertrages. Heute kam ein Schreiben vom JC mit der Aufforderung die gleichen Unterlagen nochmal einzureichen, ich versteh es nicht, und was ich gar nicht versteh, meine selbst geleisteten Abschlagszahlungen einzureichen. Ich habe keine zu bezahlen brauchen, es hat mich auch nie jemand dazu aufgefordert etwas zu bezahlen, sprich Wasser, Müllentsorgung und Grundstücksteuer ist doch in den Nebenkosten enthalten. Miete wurde auch komplett vom Jobcenter übernommen.Das einzige was ich bezahlt habe war Strom. Leute ich werd verrückt. Ist das nur Schikane jetzt kurz vor Weihnachten. Bitte um Hilfe. Danke.

Du mußt mal deinen Mietvertrag anschauen wie das mit den Nebenkosten dort gehandhabt wird. Normalerweise werden hier Wohnungen angeboten die Miete und dann separat nochmals Nebenkosten aufgeführt haben. Unter Nebenkosten sind eben Heizkosten, Wasser, Müll usw.

Es gibt auch Mietverträge wo die Nebenkosten schon mit drin sind.

Normalerweise werden die Nebenkosten als monatlicher geschätzter Abschlag (bis zur Endabrechnung) gezahlt. Da die Miete direkt an deinen Vermieter vom JC gezahlt wurde nehme ich an, dass dieser auch diese Abschlagzahlungen erhalten hat.
Es könnte auch allerdings sein, dass du dich selbst hättest um Müllabfuhr und Wasser, Heizkosten hättest kümmern müßen.

Schau auf deine Hartzbewilligung ob dir Geld für Unterkunft auf dein Konto überwiesen wurde. Wenn ja, mußt du schauen wer Geld für die Heizkosten bekommt (Vermieter oder Stadtgas) und dann schauen ob noch zusätzlich was gezahlt wurde.
 

marel

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2013
Beiträge
92
Bewertungen
1
Hi
danke ertsmal für die Antwort. Diese Nebenkosten wurden, wie du schon geschrieben hast, von dem JC an den Vermieter direkt überwiesen, dieser hat auch die Wasser-Müll-Heizkosten-im Voraus bezahlt. Deswegen versteh ich ja nich, warum das JC von mir die Aufstellung haben will. Ich habe ja angegeben das die Miete direkt an den Vermieter geht, da unser Mietobjekt ein Häuschen war, hat das mit der Energieversorgung usw der Vermieter gemacht. Und die Abrechnungen von ihm haben sie ja auch. Ich denke wirklich, das ist Schikane. Meine Tochter hat sich abgemeldet, das JC fordert sie ständig auf Unterlagen einzureichen, tut sie das nicht, werden ihr die Leistungen gestrichen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten