Nachzahlung Kosten Warmwasser Hartz IV ab 1.1.2011

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
BeitrÀge
13.404
Bewertungen
4.585
Dann eben "Geltung ab 01.01.2011" und "tritt mit Wirkung zum 1. Januar 2011 in Kraft" und aber auch: "in der Fassung vom 01.01.2011" (so steht's in den Synopsen zu den SGB-II-Paragraphen)

An diesem Tag - 1. Januar 2011 - Ă€nderten sich die VerhĂ€ltnisse, auch wenn das Gesetz erst spĂ€ter verkĂŒndet wurde.

So, Schluss jetzt. Bitte Thread nach mir schnell schließen :)


----------------------- LE FIN ----------------------------------------
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
BeitrÀge
13.404
Bewertungen
4.585
Außer, wenn es sich um "falsche" BetrĂ€ge ("einfach" 18-%-Abzug von den Heizkosten oder andere "falsche" BetrĂ€ge, die von den 6,47 € bei Alleinstehenden, 5,82 € BG-Partner etc. pp. abwichen) handelte, oder (siehe BSG-Urteil vom 15.12.2010)?
 
E

ExitUser

Gast
Außer, wenn es sich um "falsche" BetrĂ€ge ("einfach" 18-%-Abzug von den Heizkosten oder andere "falsche" BetrĂ€ge, die von den 6,47 € bei Alleinstehenden, 5,82 € BG-Partner etc. pp. abwichen) handelte, oder (siehe BSG-Urteil vom 15.12.2010)?

Aso doch §44 bei alleinstehenden mit dezenzentraler WW Versorgung bis 2005
 

Rebecca85

Neu hier...
Mitglied seit
2 September 2010
BeitrÀge
7
Bewertungen
0
Hallo Leute!
Ich versteh irgendwie nix...:confused:
wieso haben alle schon die wwn bekommen??
Bei mir dauert immer alles solange(obwohl ich kinder hab)
und dann reden sich die SBÂŽs raus!:icon_neutral:
Soll ich jetzt wirklich warten bis mein Bescheid am 31 juli auslÀuft oder kann ich jetzt schon was tun? und wenn ja was kann ich tun?:icon_kinn:
Danke schon im vorraus!
 

Franc0

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2010
BeitrÀge
161
Bewertungen
56
Hallo,


ich habe vor einer Woche von dem „Job Center“ Mönchengladbach meinen neuen ab August 2011 geltenden Bescheid ĂŒber Leistungen zur Grundversorgung erhalten. Dieser beinhaltete den Regelsatz von 364€ und die Kosten der Unterkunft. Es fehlte irgend eine Berechnung des Mehrbedarfs zur Warmwasserbereitung. Ich bereite das Warmwasser „ZENTRAL“ ĂŒber einen in der Wohnung befindlichen Warmwasserboiler auf, die WWB lĂ€uft also ĂŒber den Haushaltstrom!!!
Da mir bekannt war das es einen Mehrbedarf fĂŒr WWB seit dem 01.04.2011 rĂŒckwirkend zum 01.01.2011 gibt sah ich diesen Bescheid mit dem ersten Blick als FALSCH an.


Ich bin dann mit diesem Bescheid zum „Job Center“ gegangen, habe ihn dort vorgelegt mit der Anmerkung das er Falsch ist weil keine Angaben zum Mehrbedarf fĂŒr WWB vorhanden wĂ€ren. Mir war Wichtig das nicht nur die Berechnung so nicht stimmen konnte sondern auch das ich nicht ĂŒber den fehlenden Mehrbedarf in Kenntnis gesetzt wurde um diesen dann eventuell nachzubeantragen.


Die SB wĂŒhlte dann meine Akte durch und sagte sie hĂ€tte ja keinen Mietvertrag o.Ă€. aus dem das ersichtlich wĂ€re und dann könnte sie ja nichts machen. Soweit mir Bekannt ist (ich lasse mich gerne eines besseren belehren) steht in dem dazu gehörigen AusfĂŒhrungsgesetz (§ 40 SGB II ???) das der Mehrbedarf automatisch spĂ€testens mit dem nĂ€chsten Bescheid berechnet und gewĂ€hrt werden mĂŒsse. Mir wurde aber zuerst versucht zu suggerieren das der Bescheid so wie er war korrekt wĂ€re weil das gelte ja nur fĂŒr „DEZENTRAL“, also wenn vorher etwas abgezogen wurde. Ich möchte noch anmerken das meine letzte Nebenkostenabrechnung vorlag aus der ja ersichtlich war das dort keine Kosten fĂŒr WWB anfielen und es sich also um eine „Zentrale“ Aufbereitung handeln musste oder ich wĂŒrde ohne WWB leben!!!


Nach dem der SB klar wurde das ich u.U. doch einen Anspruch haben könnte (sie kannte das Gesetz ĂŒberhaupt gar nicht und den daraus resultierenden Anspruch) sagte sie mir ich soll eine Bescheinigung vom Vermieter beibringen die aussagt das WWB zentral aufbereitete wird. Ich habe sie dann gefragt „Warum ich den da jetzt den Vermieter mit belĂ€stigen soll und das es ja immer noch nicht den „offensichtlich falschen“ Bescheid erklĂ€ren wĂŒrde. Wir haben uns dann darauf geeinigt das ich entweder den Mietvertrag beibringe oder eine Bescheinigung vom Vermieter das Zentral aufbereitet wird.


Ich habe dann fĂŒr Heute den Mietvertrag rausgekrammt und den hier im Forum eingestellten Antrag auf Mehrbedarf und bin dann wieder zum JC (leider alleine, hĂ€tte ich nicht machen sollen!). Dort gab es dann eine andere SB aber das gleiche Spiel. Zuerst wollte sie mir erzĂ€hlen das ich keinen Anspruch hĂ€tte. Sie faselte dann irgendwas von Abziehen und was ja jetzt nicht mehr passieren wĂŒrde (was ja auch nicht stimmte weil auch so hĂ€tte ja der Bescheid auch anders aussehen mĂŒssen und dieser Punkt hĂ€tte ja ersichtlich sein mĂŒssen!) und wenn man mir bisher nichts abgezogen hĂ€tte „HĂ€tte ich ja GlĂŒck“ gehabt! Ich habe ihr dann noch einmal eindringlich gesagt „Ich habe keine DEZENTRALE WWB das warme Wasser wird ĂŒber den Haushaltsstrom abgegolten. Nach langem und eher destruktivem „Hin und Her“ haben wir uns dann darauf geeinigt das ich wiederkommen werden, dann aber nicht mehr alleine und das wir dann nochmal das zustande kommen des fehlerhaften Bescheids und die ungeklĂ€rten Fragen in diesem Zusammenhang erörtern werden.


ResĂŒmierend habe ich sehr stark den Eindruck das man im JC Mönchengladbach versucht Menschen um Leistungen durch UntĂ€tigkeit – Desinformation – IrrefĂŒhrung zu prellen und das auch keiner der beteiligten SBÂŽs wirklich ĂŒber Grundlagen seines Arbeitsfeldes informiert war aber trotzdem meinte darĂŒber Angaben mit mir schadende Auswirkungen machen zu können und dĂŒrfen.


Ich werde mir jetzt BeistÀnde organisieren und dann werden wir einen dritten Anlauf beim JC Mönchengladbach machen und dann wollen wir mal sehen ob wir dann endlich die offenen Fragen geklÀrt bekommen. Ich werde voraussichtlich an BeistÀnden keinen Mangel haben wenn aber hier einer aus der Gegend Interesse an dem Vorgang hat und auch dabei sein möchte ist er/sie herzlich willkommen.


Über den dritten Besuch beim JC werde ich dann auch hier berichten!! :icon_smile:



Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
Franco
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
BeitrÀge
13.404
Bewertungen
4.585
GrundsĂ€tzlich hast Du natĂŒrlich Recht (der Mehrbedarf steht Dir zu), nur habt ihr evtl. in einem Punkt aneinander vorbeigeredet, denn Dein Wasser wird nicht zentral, sondern dezentral aufbereitet, was evtl. zusĂ€tzlich fĂŒr Verwirrung gesorgt haben könnte:

Die zentrale Warmwasseraufbereitung ist - in der Regel - an eine Heizungsanlage gekoppelt, bei dezentraler Aufbereitung wird das Wasser ĂŒber z.B. einen Stromboiler erwĂ€rmt (wie bei Dir). Siehe auch § 21 Abs. 7 SGB II.
 

Franc0

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2010
BeitrÀge
161
Bewertungen
56
hallo biddy,

das ist jetzt hier in der Beschreibung falsch!!! Im GesprĂ€ch habe ich die ganze Zeit von Dezentral ĂŒber den Haushaltsstrom gesprochen!

Danke fĂŒr den Hinweis das werde ich wenn das geht noch korrigieren!!! :biggrin:

Geht leider nicht mehr! Dann eben hier "Ich mach warm Wasser inne Wohnung"!!


Mfg
Franco
 

Franc0

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2010
BeitrÀge
161
Bewertungen
56
Hartz-IV: Höherer Anspruch bei Elektroboilern

Große InformationslĂŒcke: Hartz-IV-EmpfĂ€ngern mit Elektroboilern steht mehr Geld zu! Neue Regelung wird von den Berliner Jobcentern kaum kommuniziert / GVS: Es kann um ĂŒber 300 Euro jĂ€hrlich pro Bedarfsgemeinschaft gehen.

...
Nach EinschĂ€tzung der GVS – GemeinnĂŒtzige Gesellschaft fĂŒr Verbraucher- und Sozialberatung mbH haben in Berlin bisher höchstens 20 Prozent der Hilfesuchenden, die in die Beratungsstellen kommen, diese ihnen seit Januar 2011 zustehende Leistung beantragt.
...

weiter

Mfg
Franco
 

mein Recht

Elo-User*in
Mitglied seit
11 April 2010
BeitrÀge
97
Bewertungen
14
Hallo,
hier in Berlin ist es sowieso lustig.JobCenter lehnte die 8.- € ab mit der BegrĂŒndung ich bekomme schon die vollen Unterkunftskosten in Höhe von 378.-€ :icon_kotz:

Habe Widerspruch eingelegt und denen nochmals mitgeteilt das die 8.-€ als Mehrbedarf zu zahlen sind.
Erneut abgelehnt, Klage lÀuft.( dezentrale Warmwasserversorgung )
 

Franc0

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2010
BeitrÀge
161
Bewertungen
56
Hallo,


ich möchte hier ein kurzes Up Date geben was aus der Sache mit dem Mehrbedarf geworden ist. Ich habe versucht kurzfristig eine Begleitung zu finden. Das war dann aber leider nicht möglich wobei mir Aufgefallen ist das die Leute die solche Begleitungen hier anbieten dann wenn es Konkret wird und auch eine wenig FlexibilitÀt gefordert ist diese die leider nicht hatten. Da kann und muss man auch Nacharbeiten!


Ich bin dann alleine hin und dachte mir schon das da ehe nicht viel bei rumkommen wĂŒrde. Der Sachverhalt war ja klar und ich hatte die geforderte Bescheinigung auch mit. Meine Frage „Wie ich es denn hĂ€tte Erkennen können wenn ich es nicht gewusst hĂ€tte“ wurde zuerst damit beantwortet das es ja ĂŒber Funk und Fernsehen bekannt gemacht worden wĂ€re und das so dieser Mehrbedarf allgemein bekannt wĂ€re. Auf meinen Einwand das dieses Vorgehen nicht Garantieren könne das jeder diesen ihm zustehenden Bedarf auch erhalten wĂŒrde wurde mir geantwortet das man ja auch vom JC aus die Leute in Kenntnis setzen wĂŒrde und das wĂ€re nur in meinem Fall versĂ€umt worden. Ich hege starke Zweifel an diesen Aussagen alleine schon aus dem Grund das ich sehr konsequent und beharrlich sein musste um diesen Bedarf auch zugesprochen zu bekommen und wegen der widersprĂŒchlichen Aussagen die mir gegenĂŒber wĂ€hrend der drei Termine gemacht wurden.


Im Bescheid heißt es jetzt „ zur Sicherung des Lebensunterhalts (inkl. Mehrbedarfe)“ mindestens 372€.
Das mĂŒsste jetzt zumindest bei jedem stehen der sein warmes Wasser „dezentral“ also in der Wohnung aufbereitet sonst ist dieser Bescheid falsch und ihnen wird dieser Mehrbedarf vorenthalten.


Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
Franco
 

Franc0

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2010
BeitrÀge
161
Bewertungen
56
Hallo,
hier in Berlin ist es sowieso lustig.JobCenter lehnte die 8.- € ab mit der BegrĂŒndung ich bekomme schon die vollen Unterkunftskosten in Höhe von 378.-€ :icon_kotz:

Habe Widerspruch eingelegt und denen nochmals mitgeteilt das die 8.-€ als Mehrbedarf zu zahlen sind.
Erneut abgelehnt, Klage lÀuft.( dezentrale Warmwasserversorgung )
Hallo mein Recht,

in den Job Centern geht es zu wie im "Wilden Westen". Jeder macht sich seine eigenen Gesetze. Zum kotzen ist das anscheinend nur die die sich auch hartnĂ€ckig wehren zu ihrem Recht kommen. FĂŒr alle anderen gilt wohl nur das was ein Sachbearbeiter oder JC Abteilungsleiter fĂŒr "Recht" hĂ€lt!

Mfg
Franco
 

Roadqueen

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2005
BeitrÀge
150
Bewertungen
5
Betreff Warmwasser habe 11.04.2011 ĂŒberprĂŒfungsantrag
und neuberechnung beantragt nur hat sich bis heute trotz nachfragen
nichts getan. Das warmwasser bekomme ich immer noch nicht nur das normale heizöl ohne das öl fĂŒr aufheizen vom wasser.
Zudem hat jetzt eine mieterin zum 30.12.2013 gekĂŒndigt und die arge
wil nur von 10.2013 bis 12.2013 heizöl fĂŒr sie zahlen obwohl sie von januar2013 schon heizöl verbraucht hat sie hatte ihr heizöl immer im nachhinein beantragt da unsere tanks 4500 l zu klein sind um 6700 l zu tanken. die sachbearbeiterin sagt sie bezahlen immer im vorraus jahrĂŒbergreifent . Nur wurde damals diese vereinbarung mit dem nachtrĂ€glichen tanken getroffen was auch die mieter bestĂ€tigen kömmen.
Über antwort wĂŒrde ich mich freuen warmwasser machen 1000 l im jahr aus.

mfg hildegard
 
Oben Unten