Nachzahlung Gasrechnung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sabineli01

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin alleinerziehende Mama von 5 Kindern. Bekomme seit einem Jahr ALGII plus Zuschlag. Die Kinder bekommen "nichts" da ihr Bedarf durch Kindergeld, UVG und Wohngeld abgedeckt ist.
Wir wohnen auch seit einem Jahr in einem 150m2 Altbau-Haus, die Miete beträgt ( ohne Wasser, Strom, Gas ) 400 Euro.

Jetzt hab ich grade die Jahresabrechnung für Gas / Wasser bekommen - und soll 1000 Euro nachzahlen... Weiß grad echt nicht weiter - besteht die Chance das das Amt diese horrende Nachzahlung übernimmt ? Ich kann das beim besten Willen nicht.

Dazu kommt noch : mein bisheriger Abschlag betrug 174 Euro, jetzt haben sie mich auf 180 hochgesetzt. Das heißt ich würde nächstes Jahr - bei angenommen gleichen Verbrauch - wieder mit so einer Nachzahlung da stehen. Das Amt übernimmt dann ja auch wieder "nur" den von den Stadtwerken geforderten Abschlag.

Bin für jeden Rat dankbar...

Grüße
 

MacMuff

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2009
Beiträge
36
Bewertungen
0
Was mir spontan auffällt ...

Jahresnachzahlung etwa 1.000 Euro
Auf den Monat gesehen dann etwa 84 Euro !
Nachzahlung, wohlgemerkt ...

Und der neue Abschlag wurde da nur um*6 Euro* pro Monat erhöht ???


Mac
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.565
Bewertungen
27.803
Wurde das Gas zum Heizen genutzt? Dann muss die ARGE die Nachzahlung übernehmen. Wenn Du auch mit Gas kochst und Warmwassser auch über Gas läuft, werden sie das abziehen, das mu? aus dem Regelsatz gezalt werden.
 

PeterMM

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
926
Bewertungen
315
hallo,
habe ebenfalls gerade meine nebenkostenrechnung erhalten und wurde vom blitz getroffen.
1 Personenhaushalt, knapp 30 qm2

532 € Nachzahlung für 2008!
und dazu eine Erhöhung des Abschlages um 40€ monatlich.
,also gleich eine Mieterhöhung um 20%.

naja, kann ich das gleich bei der Arge als Erhöhung angeben.
Jetzt wird mir auch klar, warum die Bundesregierung nun alles pauschalieren will:icon_dampf:
 

Sabineli01

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Das ist es ja, was ich auch nicht verstehe... Warum dann nur so eine geringe Erhöhung ??? Gehe morgen früh bei den Stadtwerken vorbei, das sollen sie mir dann mal erklären
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Kopiere bitte die Rechnung und die Seite mit den neuen Abschlagzahlungen.
Die Übernahme der Heizkosten kannst Du formlos beantragen, auch die Stromkosten für den Betrieb der Gastherme nicht vergessen.

ARGE muß das übernehmen.

Unbedingt mit den Stadtwerken klären, daß sie sich gedulden mögen, bis ARGE zahlt.
 

PeterMM

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
926
Bewertungen
315
da kann was nicht stimmen,
von 1794€ Gesamt Heizkosten
soll ich 650€ Heizkosten haben also 1/3.
Dabei habe ich gerade mal 5 % der Gesamtwohnfläche..
kann mir jemand erklären was ich unter 5050 HKV-Einheiten zu verstehen habe?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten