Nachzahlung Betriebskosten und Heizkosten. Bitte um Hilfe!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartz88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
75
Bewertungen
15
Hallo,
bei folgendem Sachverhalt bitte ich um euere Unterstützung:

Habe gestern die Heiz -und Betriebskostenabrechnung für die Zeit von 01.01.12 - 31.12.12 erhalten.

Alleinerziehend mit einem Kind 4,5 Jahre
Erdgeschoßwohnung 2 Zimmer, Küche, Bad, 57m2
Haus ist nicht gedämmt!

Habe eine Nachzahlung für Heizkosten von 193,39 Euro!!!
Habe eine Nachzahlung für Betriebskosten von 57,06 Euro.

Im Anhang habe ich die Heiz und Betriebskostenabrechung anonymisiert hochgeladen und bitte um Prüfung.


Kann man die Übernahme der Betriebskosten und Heizkosten beim Jobcenter beantragen??
Soll ich die Betriebskosten separat beantragen oder zusammen mit Heizkosten?


Vielen Dank
 

Anhänge

  • heizkosten.pdf
    712,3 KB · Aufrufe: 546
  • betriebskosten-seite1.pdf
    213,5 KB · Aufrufe: 327
  • betriebskosten-seite2.pdf
    251,6 KB · Aufrufe: 261

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
PS: Betriebskosten werden grundsätzlich nicht nachgezahlt, da bereits durch die laufenden Leistungen die angemessenen Betriebskosten berücksichtigt werden. Nachzahlungen von Heizkosten (abzüglich des Warmwasseranteiles, welcher bereits in der Regelleistung enthalten ist) können hingegen auf Antrag gewährt werden.

Die Ausagen sind schlichtweg falsch !
 
E

ExitUser

Gast
Die Ausagen sind schlichtweg falsch !

Danke für die Info. :rolleyes: Habs korrigiert.

ALG II: Nebenkosten-Nachzahlungen müssen übernommen werden

Gemäß einer Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG) haben ALG II Bezieher grundsätzlich einen Anspruch auf Übernahme der Betriebs- und Heizkostennachzahlungen. Dies gelte auch dann, wenn die jährliche Nebenkostenabrechnung beim zuständigen Leistungsträger verspätet eingereicht wird (Az.: B 4 AS 62/09 R).

Im Rechtsstreit wollte die Arge Rhein-Sieg eine Nachzahlung für Heiz- und Betriebskosten in Höhe von 976 Euro nicht übernehmen. Die Behörde begründete dies damit, dass die Zahlungsfrist verstrichen sei. Infolge dessen handele nicht mehr um laufende Unterkunftskosten, sondern vielmehr um Schulden. Bei Mietschulden existiere allerdings kein Anspruch auf Übernahme.
Das BSG urteilte zugunsten der Hartz IV Empfänger. Die Nachforderung verwandele sich eben nicht mit Verstreichen der Zahlungsfrist in Schulden. Das verspätete Einreichen der Nebenkostenabrechnung stehe der Übernahme ebenfalls nicht entgegen.


Quelle: https://www.sozialleistungen******/...ten-nachzahlungen-muessen-uebernommen-werden/
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Kann man die Übernahme der Betriebskosten und Heizkosten beim Jobcenter beantragen?

Natürlich - rein inhaltlich ist sowohl die HzK/WW als auch die Nebenkostenabrechnung richtig berechnet. Ebenso liegt Dein Verbrauch im grünen Bereich - HzK/WW bei ca. 1,28 € und NK bei ca. 1,39 € pro Quadratmeter (Wohnfläche).

Reiche die NK/HzK-Abrechnung als Kopie und verbunden mit dem schriftlichen Antrag (nachweislich) auf zeitnahe Übernahme der Nachzahlungen beim zuständigen JC rein. Sofern Du vorab Einsicht in die vorgegebenen KdU deines JC nehmen möchtest, so findest Du über diesen Link entsprechende Auskünfte - falls gelistet.
 

hartz88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
75
Bewertungen
15
Vielen Dank für euere Antworten!

Soll ich ein Antrag für beides (Heit und Betriebskosten zusammen) oder separat beantragen?



@Seepferdchen
Leider gibt mein Jobcenter keine Eingangsbestätigung aus.
Mehrere Personen aus meinen Bekanntenkreis haben Hausverbote bekommen weil sie ohne Eingangsbestätigung das Jobcenter nicht verlassen wollten.

Den Hinweis aus BMAS ignorieren sie.

Ich kann den Antrag nur vorab per Fax senden!!
 
E

ExitUser

Gast
Den Antrag kannst du auch gegen Empfangsbestätigung bei einer anderen Behörde (Polizei, Landratsamt oder Bürgerbüro) abgeben. Die leiten diesen dann an die korrekte Stelle weiter.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.964
Bewertungen
17.935
Soll ich ein Antrag für beides (Heit und Betriebskosten zusammen) oder separat beantragen?
In dem Anschreiben beziehst du dich auf die Betriebskosten für den Zeitraum XXXXX
und genauso schreibst du das für die Heizkosten.

Und oben unter der Adresse von Jobcenter schreibst du - vorab per Fax an die Leistungsabtlg.-

Ich kann den Antrag nur vorab per Fax senden!!
Ja wenn du von der ersten Seite eine Kopie samt Sendebericht bekommst, ist eigendlich
in jedem guten Faxgerät enthalten.

Mehrere Personen aus meinen Bekanntenkreis haben Hausverbote bekommen weil sie ohne Eingangsbestätigung das Jobcenter nicht verlassen wollten.
Ist ja nicht zu fassen!!!!!!!
 

Kenni

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
111
Bewertungen
39
Hallo,

Mich wundert nur etwas der Wasserverbrauch:

Beispiel:
2 Personen rund 300 Liter pro Tag ,
das macht im Jahr 109,5 Kubrikmeter.

Laut Rechnung aber 187 Kubikmeter, das wären 500 Liter pro Tag, das ist eindeutig zu viel und würde bei einigen JC die Höhe der kalten Betriebskosten übersteigen.

Mir fällt auch auf, das in der Rechnung die Wasserkosten in der Heizkostenabrechnung enthalten ist. Meiner Meinung nach gehört nur die Kosten der Wassererwärmung zu den Heizkosten und der Wasserverbrauch zu den kalten Betriebskosten.
Deswegen kann es zu Problemen kommen , wenn in deinem Wohnort ein schlüssiges Konzept vorliegt, welches pauschale kalte Betriebskosten angibt. Heizkosten müssen voll übernommen werden , aber wenn die Wasserkosten da mit drin sind werden diese bestimmt rausgerechnet und den kalten Kosten zugerechnet.

Deswegen ist der *grüne Bereich* paar Postings über mir evl. Nachbesserungsbedürftig.

LG Kenni
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank für euere Antworten!

Soll ich ein Antrag für beides (Heit und Betriebskosten zusammen) oder separat beantragen?

Du solltest in dem Schreiben das Wörtchen "Antrag" vermeiden.

Für einen Antrag hat das JC für die Bearbeitung sechs Monate Zeit.

Bei dir handelt es sich aber lediglich um eine Änderungsmitteilung, bei der das JC von sich aus aktiv werden muss.
Der "Antrag" wurde nämlich bereits mit dem Hauptantrag auf Arbeitslosengeld II gestellt.

Hintergrund,
jetzt hat das JC dafür zu sorgen, dass laut §17 SGB I:
"jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält".
 

hartz88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
75
Bewertungen
15
Vielen Dank für euere Antworten

@Kenni
Laut Abrechnung haben wir 57,5 Kubrikmeter Warmwasser und 129,5 Kubrikmeter Kaltwasser verbraucht.

Die 129,5 Kubrikmeter Kaltwasser kann ich mir nicht erklären....
Habe zwar ein Kind im Kindergartenalter wodurch ich viel waschen muss aber 129,5 Kubrikmeter sind mir auch zu viel ....


@Patenbrigade
Leider zu spät da schon vorab per Fax gesendet trotzdem danke für die Info ...
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Die 129,5 Kubrikmeter Kaltwasser kann ich mir nicht erklären....

Abschließend: Dies ändert aber leider nichts an der formell richtigen und nachvollziehbaren Abrechnung. Im übrigen ist der Verbrauch anhand des "Kaltwasserzähler" (Wohnung) ermittelt worden. Die Ablesewerte wurden von Dir abgezeichnet - oder?
 

hartz88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
75
Bewertungen
15
Im übrigen ist der Verbrauch anhand des "Kaltwasserzähler" (Wohnung) ermittelt worden. Die Ablesewerte wurden von Dir abgezeichnet - oder?

Im Bad sind die Zähler für Warm und Kaltwasser.
Abgelesen hat es vor Ort niemand.
Nach heutiger Rücksprache mit dem Vermieter wurde mir gesagt dass die Zähler per Funk abgelesen werden....

Wie gesagt, ich bestreite die Richtigkeit der Abrechnung nicht sondern wundere mich lediglich über den hohen Kaltwasserverbrauch....

Um zurück zum Thema zu kommen, teile ich euch mit dass ich die Anträge gestern vorab per Fax gesendet habe und heute jeweils einen Exemplar in den Briefkasten des Jobcenters geschmissen habe....

Sobald die Antwort kommt werde ich hier berichten ....


Danke!
 

Kenni

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
111
Bewertungen
39
Ja, erst einmal abwarten was nun passiert.

Auf der Rechnung stehen ja die Ablesewerte alt und neu, vergleich diese mal mit deiner letzten Abrechnung. Zugang zum Zähler hast ja, vielleicht ist der alte Wert vom Kaltwasser nicht korrekt.

LG Kenni
 

hartz88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
75
Bewertungen
15
Den aktuellen Wert kann ich leider nicht mehr ablesen da die Zähler vor Ca. 2 Monate ausgewechselt wurden.

Werde aber die alte Abrechnung suchen um zu sehen wie hoch der Wasserverbrauch im letzten Jahr war....

Auf Grund der Tatsache dass mein Vermieter eine große Genossenschaft ist und die Ablesefirma auch groß ist schließe ich einen Fehler in der Abrechung aus.
 

Kenni

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
111
Bewertungen
39
Und wie ist der Verbrauch in den 2 Monaten ? Kann man ja aufs Jahr dann hochrechnen :) Schweift ja bissl vom Thema ab, ejal :)

LG Kenni
 
S

silka

Gast
Werde aber die alte Abrechnung suchen um zu sehen wie hoch der Wasserverbrauch im letzten Jahr war....
Auf Grund der Tatsache dass mein Vermieter eine große Genossenschaft ist und die Ablesefirma auch groß ist schließe ich einen Fehler in der Abrechung aus.
Mit 187 cbm hast du aber einen sehr überdurchschnittlichen Verbrauch für 2 Personen.
Der Durchschnitt pro Person liegt bei etwa 55 cbm pro Jahr/ 100-110 cbm also für beide.
Ihr habt ja aber etwa 60% mehr verbraucht, kannst du dir das erklären?
Wie alt ist das Kind?

Übrigens auch große Ablesefirmen wie ista oder techem machen Ablesefehler und gerade bei Wasser per Funkablesung passieren sagenhafte Fehler.
Ich erinner einen Fall einer alten Dame, die alleine in einer altersgerechten neuen 2-Zi-Whg wohnte und im ersten Jahr über 120 cbm Wasser verbraucht haben sollte, im 2. Jahr schon 340 cbm. Die anderen Mieter auch, aber da wehrte sich wohl keiner.
Obwohl sie nie selbst Wäsche wusch und so gut wie nie kochte und auch nicht verwirrt oder dement war. Nach langem Hin und her mit Widerspruch einigten sich die Angehörigen mit der Hausverwaltung leider auf einen Durchschnittsverbrauch von 50 cbm, obwohl das auch noch viel zu viel war.

Also nicht kleinbeigeben, sondern klären!!
 

hartz88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
75
Bewertungen
15
Sobald ich zuhause bin werde ich die alte Abrechung suchen.
Das Kind ist 4.

Ihr habt ja aber etwa 60% mehr verbraucht, kannst du dir das erklären?
Leider nicht!

Schade dass mir das JC auch beim Strom nicht den durchschnittlichen Verbrauch für 2 Personen bezahlt ...



Edit:
Einzige Erklärung die mir eben eingefallen ist, wäre mein Putzzwang!
Meine Freunde sind schon verrückt durch mein ständiges Putzen ....
 
S

silka

Gast
Sobald ich zuhause bin werde ich die alte Abrechung suchen.
Das Kind ist 4.
Einzige Erklärung die mir eben eingefallen ist, wäre mein Putzzwang!
Meine Freunde sind schon verrückt durch mein ständiges Putzen ....
Du hast in 2 Monaten mit neuen Zählern bis jetzt 10,7 cbm verbraucht? das dann x6...fürs ganze Jahr kämen dann etwa 65 cbm für 2 Personen zusammen. Das wäre aber außerordentlich wenig!!
dein 4jähriges Kind wird keinen Putztick haben, oder?
Merkst du was? Merkst du den Riesenunterschied?
187cbm aus 2012 zu evtl. 65cbm für 2013

Nein, für den Strom ist ja etwas Geld im Regelbedarf enthalten. Anderes Thema.----
Braucht dein Kind pro Monat soviel Strom wie du?
Wieviel zahlst du überhaupt pro Monat für Strom?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten