Nachweis eines negativem Erbe bei JC

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

lupi245

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
200
Bewertungen
203
Hallo,
Mein Vater ist kürzlich verstorben . Die Bestattungskosten (cä 4000 Euro) sind höher als sein ganzes Vermögen. Seine Ehefrau und ich brauchen daher keinen Erbschein Seine Bank verlangt auch keinen . Das JC wird vom Tod erfahren ,weil ich in der letzten Zeit wegen meines Vaters (Hospiz ,u.s.,w.) vom JC mit Maßnahmen in Ruhe gelassen wurde. Nun meine Fragen .
1. Kann das JC von mir die Beantragung eines Erbscheines verlangen, und wer bezahlt die Kosten ?
2. Muß ich nachweisen das ein negatives Erbe vorhanden ist ?
3. Welche bürokratische Maßnahmen können sonst noch vom JC verlangt werden.

Gruß lupi245
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das JC einen ERbschein verlangen kann.

Im Prinzip müsstest du etwas nachweisen, was es nichtgibt, ein Ding der Unmöglichkeit.
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
815
Bewertungen
723
TazD wird Dir sicher noch die klaren Richtlinien benennen.

Bsp,die Kontoinformationen gegenübergestellt den Beerdigungskosten ergibt eine klare Rechnung.ob es dann noch Anfragen bei anderen Banken gibt kann ich mir schlecht vorstellen, dazu gibt es zu viele Banken.

Gruss von Katzenstube
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.802
Bewertungen
20.465
Kann das JC von mir die Beantragung eines Erbscheines verlangen
Nein. Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage, denn du bist kraft Gesetzes Erbe geworden. Wenn das JC die Erbenstellung anzweifelt, kann es auch beim Nachlassgericht anfragen.

und wer bezahlt die Kosten ?
Die Frage stellt sich zum Glück nicht. Sollte das JC trotzdem einen Erbschein verlangen, dann beantrage die Kostenübernahme.

Muß ich nachweisen das ein negatives Erbe vorhanden ist ?
Im Prinzip bist du nicht dazu gezwungen ein überschuldetes Erbe anzunehmen. Du könntest also eventuell noch ausschlagen oder die Annahme der Erbschaft anfechten. Solltest du aber nicht ausschlagen wollen, dann würde ich dem JC den letzten Kontostand des Erblassers mitteilen und die Rechnung über die Beerdigungskosten vorlegen. Auch dem letzten Mathematik-Legastheniker sollte dann klar sein, dass ein Vermögen unterhalb von 4.000,- € und eine Rechnung von ca. 4.000,- € dazu führt, das kein Einkommen mehr angerechnet werden kann.

Welche bürokratische Maßnahmen können sonst noch vom JC verlangt werden.
Das ist leider nur schwer zu beurteilen. Aber sollte noch was kommen, dann halte uns bitte zeitnah auf dem Laufenden. Dann kann auch adäquat geholfen werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten