Nachträgliche Begleichung von Überstunden durch Arbeitgeber

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

zebulon

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 August 2005
Beiträge
2.633
Bewertungen
60
Hat jemand grundsätzliche Infos dazu, wie die ArGen mit der Anrechnung während ALGII-Bezugs mit nachträglichen Zahlungen verfahren, wenn der Arbeitgeber Überstunden auszahlt, die sich während einem halbjährigen Arbeitszeitraum angesammelt haben. In dem Fall geht es um den Fall einer Frau, die kurz nach Ablauf der Probezeit gekündigt bekam, jetzt ALGII beantragen muß und bei der voraussichtlich im Jänner die angesammelten Überstunden der vorhergehenden Monate ausgezahlt werden. Wird bestimmt angerechnet, oder ?
 

Nucule

Neu hier...
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Japp, leider wirds angerechnet in dem Monat, in dem das Geld zufließt, ganz egal, wann man es eigentlich verdient hat.

Schöne Grüße, Susy
 
A

Arco

Gast
... Jau - leider :(

wäre Einkommenszufluß - so wie z.B. auch eine Steuererstattung etc......

Mit "Glück" aber zählt das als Erwerbseinkommen wobei hier dann die 100 Euro Freibetragspauschale etc. angerechnet werden müßte.

? ? das könnte die Arge aber leider auch anders sehen - einmaliges Einkommen und dann nur die Vers.-Pauschale von 30 Euro ......
 

zebulon

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 August 2005
Beiträge
2.633
Bewertungen
60
Hmmm.... sieht ziemlich düster aus. Das hab ich mir gedacht. Danke.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten