Nachhilfe, Klassenfahrten: Zuschüsse für finanziell schwache Familien

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ahasveru

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2008
Beiträge
452
Bewertungen
0

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.317
Bewertungen
848
Die Dame von der CDU hat es nicht begriffen: Für Klassenfahrten braucht es weder einen Fonds noch einen Sonderfonds. Klassenfahrten müssen bezahlt werden, Punkt. Das sind keine milden Gaben, sondern ein Rechtsansprüche, die höchstrichterlich geklärt wurden.

Mario Nette
 

Ahasveru

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2008
Beiträge
452
Bewertungen
0
....mit jährlich 250.000 Euro
Und bei diesem horrenden Betrag möchte man vor Freude zum Danke auf die Knie sinken - eingedenk dessen, wie wenig man den armen Banken zugeschustert hat.....
 
E

ExitUser

Gast
Zum Beispiel für Musik- und Kunstkurse, Mitgliedsbeiträge für Vereine, Nachhilfeunterricht und Klassenfahren.

.. Es werden maximal 100 Euro je Antrag gezahlt, so dass dann 2500 Familien Geld aus dem Fonds bekommen könnten. Sie wolle damit Eltern helfen, „die sich vieles aufgrund des schmalen Geldbeutels verkneifen müssen“, meinte die Ministerin.
Sehr witzig, Ein Jahresbeitrag Kind im Sportverein kostet leider bereits 180 Euro. Prima, ein halbes Jahr Sportverein ist gerade genug zum eben Reinschnuppern. Eine Nachhilfestunde um die 20 Euro - da kann das Kind doch glatt 5 Stunden für kriegen. Echt super, klasse mitgedacht Frau Ministerin! Wohnen Sie noch im Elfenbeinturm oder leben Sie auch schon in Nimmerland?


Emily
 

larifari33

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
Sehr witzig, Ein Jahresbeitrag Kind im Sportverein kostet leider bereits 180 Euro. Prima, ein halbes Jahr Sportverein ist gerade genug zum eben Reinschnuppern. Eine Nachhilfestunde um die 20 Euro - da kann das Kind doch glatt 5 Stunden für kriegen. Echt super, klasse mitgedacht Frau Ministerin! Wohnen Sie noch im Elfenbeinturm oder leben Sie auch schon in Nimmerland?


Emily

Nein Emily das ist wirklich nicht witzig ..... aber das Geld wird doch gebraucht um die Steuerausfälle auszugleichen die entstehen wenn das Schulgeld für die Privaten Eiteschulen komplett von der Steuer absetzbar wird ( Antrag der CSU )
Unsere Politiker sind so Bürgernah wie der Mann im Mond


Viele liebe Grüße:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Nein Emily das ist wirklich nicht witzig ..... aber das Geld wird doch gebraucht um die Steuerausfälle auszugleichen die entstehen wenn das Schulgeld für die Privaten Eiteschulen komplett von der Steuer absetzbar wird ( Antrag der CSU )
Unsere Politiker sind so Bürgernah wie der Mann im Mond


Viele liebe Grüße:icon_smile:
Hört sich ja fast an, als ob sie mal auf den Boden der Tatsachen geholt werden müssten :icon_cool:. Leider tut es wohl umso weher, je weiter von oben mensch plumpst, nicht wahr.

Gestern in der U-Bahn wagte mein Kind, seinen Platz nicht einem übergut betuchten, mittelalten Paar anzubieten - und da ich mit Menschen aller Couleur sehr viel in meinem Leben zu tun hatte, würde ich sagen, das waren über die Maßen gut Betuchte. Die kriegten sich glatt von Freimann bis zum Odeonsplatz nicht ein. Ist eben Pech, wenn man mal seine 5 SUVs stehen lassen will weil die U-Bahn weniger Parkplatz braucht: Leider hofiert sie hier keiner. Und zwar mit Fleiss nicht.

Auf dem Rückweg (U-Bahn) noch so ein makabres Erlebnis: Sie und Er, offenbar Kollegen, unterhielten sich über ein Grundstück, welche nur unter der Bedingung verkauft werden würde, dass nur der auch bisher bebaute Bereich neu bebaut werden darf. Sie: Da wurden "Garagen" gebaut, die in Wirklichkeit Wohnhäuser waren. Er: Sie wie ich es auch gemacht hätte. Gespräch geht weiter, dann Sie: Wir wären ja im falschen Laden, wenn wir Steuern zahlen würden.

Brech.

Die sollen nur alle mal richtig landen. Dann merken sie nach ihrer Mondmission schon, was sie da angerichtet haben.

Emily
 
E

ExitUser

Gast
wenn der Betrag pro Klassenfahrt und Schüler gilt ist dagegen überhaupt nichts einzuwenden.
Klar. :icon_party: Nur die Hortfahrt nächste Pfingsten bei meinem Sohn, von der er gleich sagte dass er nicht mitfahren will weil ich ja das Geld nicht habe und den Antragsstress nicht mehr haben will, kostet allein bereits 140,00. Mit en 100 ist da auch lustig. Nun gut, könnte man sagen 40 Euro für 5 Tage Essensgeld ... dann stimmt aber auch wieder alles von vorne bis hinten nicht, 40 für 5 Tage sind 240 für 1 Monat. Wieso müssen Eltern es schaffen für weniger auszukommen was städtische Betriebe grundsätzlich nicht schaffen?

Noch einer, Finanzamt München II, 2008:

Kinderbetreuung, mühevoll organisiert wie jedes Eltern weiss, in Nachbarschaftshilfe- und ähnlichen Einrichtungen sind "Freizeiten". Daher nicht abzugsfähig.

Existenzsichernder Bedarf von Kindern ist mit dem Betrag des Kindergeldes in Höhe von 154 Euro abgedeckt. :icon_party:


Jetzt wissen wir es wieder,

Emily
 

Wurstpilot

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
wir beantragen stets die volle kostenübrnahme. unter 120,- geht da kein landheim ab.
und wird auch immer brav gezahlt. "...ihrem antrag konnte in vollem umfang entsprochen werden...".

Zitat:
"...der Verband Deutscher Schullandheime weist darauf hin, dass die Kosten für Schullandheimaufenthalte, Klassenfahrten sowie Schulfahrten bei Erhalt von Leistungen nach Arbeitslosengeld II : ALG II zusätzlich zur Regelleistung übernommen werden.
Nach § 23 Absatz 3 Ziffer 3 Sozialgesetzbuch II (SGB II) übernimmt die jeweils zuständige Arbeitsgemeinschaft der Arbeitsagentur und der Kommune die Kosten für mehrtägige Klassenfahrten.
["Leistungen für ... (3.) mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden gesondert erbracht. ..."]..."

so hat´s bislang immer geklappt.

frage: kann man beiträge für sportvereine tatsächlich - zumindest teilweise - erstatten lassen? wie lautet da die formulierung für den antrag?

denn noch gehen unsere beiden nicht zum sport, aber unter der prämisse, zuschüsse zu bekommen, würden wir sie gern hinschicken. bislang reicht einfach das geld nicht aus...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten