• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nachdenkseitenleser,persönlicher Zustandsbericht eines Irritierten-aus der Praxis.

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Ein NachDenkSeiten-Leser, Wirtschaftsprüfer, Steuer- und Unternehmensberater hat uns folgenden Bericht über die Lage im Land geschickt. Er wohnt und arbeitet in einer Region, die als verhältnismäßig florierend gilt. Er hat den Eindruck, dass die Führungsschicht in Politik und Wirtschaft in einer abgehobenen Parallelgesellschaft lebt und nicht weiß oder verdrängt, wie die Wirklichkeit aussieht. Albrecht Müller.

Hier seine Mail:
Wenn ich Ihre NDS lese und andere Medien, die über die Berliner Rocky-horror-show berichten, dann frage ich mich: In welcher Parallelgesellschaft leben die Damen und Herren Politiker und die KonzernBosse eigentlich?
Merken die nicht, dass unten im Volk die Basis völlig wegbricht, sich alles beginnt aufzulösen?
NachDenkSeiten - Die kritische Website Ein persönlicher Zustandsbericht eines Irritierten, aber dafür aus der Praxis.
 
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#2
AW: Nachdenkseitenleser,persönlicher Zustandsbericht eines Irritierten-aus der Praxis

Merken die nicht, dass unten im Volk die Basis völlig wegbricht, sich alles beginnt aufzulösen?
NachDenkSeiten - Die kritische Website Ein persönlicher Zustandsbericht eines Irritierten, aber dafür aus der Praxis.

YouTube - Meine Antwort an einen Dieb

Leere Worthülse, Schaffung neuer Arbeitsplätze? Gerd, dir war bewusst, dass ihr nur boshaft die Auskömmlichkeit von Überleben unterwandert habt. Mit großem Halali hat eure Unfähigkeit das Volk an die Front allgemeiner Prostitution getrieben. Du hast das Anschaffen kreiert, was sollte euch auch sonst einfallen? Bei den Meetings in den wüsten Betten der Unerbittlichkeit in Prag. Nach dem 12ten Champus hast du irritiert auf deine Rechnung gestarrt. Was bilden die sich hier ein? Diese Schamlosigkeit sollen sie dir büßen. Obwohl so billig gepriesen, das Notstandsquartier. Finanziell wurdet ihr nicht wirklich ärmer, war schließlich nur eine Beratung über Reformen auf dem Arbeitsmarkt! In einem Puff, Gerd? Aber will das Volk euch verwehren nach Inspiration zu suchen? Wo ihr gerade dabei seid, zum finalen Tiefschlag auszuholen. Indem ihr den Opfern optimistisch garniert, die Horizontale als den einzig fruchtbaren Grund für Existenzsicherung zu erkennen? Das sich dabei eine Dirne auf dem Bistrotisch entblätterte? Wer weiß das schon!

Für dich wird es niemals Vergebung geben! Du hast sie auch nicht verdient!

Warum ich dich hasse? Weil ich ein Opfer bin! Denn selbst Sex, oder der Verkauf seines Körpers für Lüste ist für einen € nicht zu haben. Du hast den Sumpf eurer eigenen Verkommenheit zur Staatsdoktrin erklärt. Während das Sprungbrett der Macht euch auf ewig vor diesem Tiefgrund bewahren wird. Ihr konntet Vorsorge betreiben! Werdet den endlosen freien Fall niemals erleben müssen! Natürlich auf Kosten eines Landes, was deinen Status nur noch durch Armut gebiert. Aber ihr schwebt lange darüber! Warum nicht auch einmal in die Mütze des Bettlers greifen? Scham gehört lange nicht mehr in deinen Wortschatz. Was ihr hinterlassen habt, ist die Agonie aus Not. Willst du wissen, was dein größtes Wahlgeschenk an die schwarze Angi war? Du hast ihr den Highway eines grenzenlosen Erfolges bereitet, auf den sie mit ihren alten Gäulen nur noch einlenken musste. Bespucken dich die Alten manchmal? Bedanke dich dafür, denn sie wissen, was sie tun!

Für dich wird es niemals Vergebung geben! Du hast sie auch nicht verdient!




Niemand dachte jemals darüber nach! Wir haben uns einfach an die falsche Politik verraten. Auch eure Opfer haben euch Lügner gewählt! Niemand kann seine Hände in Unschuld tauchen. So wie ich auch, in Vertrauen. Seither ist mein Marktwert auf über die Hälfte des Gestern gefallen. Die Fieberkurven der Börsen sind in dem Zeitraum fast grenzwertig gestiegen. Durch unlauteren Gewinn an Armut! Logisch, der Blasius hat in Elend unmäßig gepunktet. Aber letztlich hat eure Maßlosigkeit vor dem unverdienten Orgasmus bewahrt. Denn der Markt hat die Dinge wieder auf den Kopf gestellt. Euch in die längst, fällige, wohl schlimmste Krise eurer Herkunft geführt. Warum? Fragt ihr mich? Weil eure Schamlosigkeit, Raffgier, Menschenverachtung, Unfähigkeit euch gar kein anderes Los mehr ließ. Eure Rettungsversuche, wieder auf Kosten des Volkes, sind einfach nur makaber. Wenn Patriotismus und Solidarität eines Volkes nur noch zur Verlustminimierung derer taugen soll, die uns bis gestern noch mit der Geißel der Globalisierung Wünsche aus dem Fleisch gebrannt haben, ist es wirklich schlimm um uns bestellt.

Für dich wird es niemals Vergebung geben! Du hast sie auch nicht verdient!

Du wirst unruhig im Spotlight, zu wenig Aufmerksamkeit. Warum ignorieren sie dich? Schreie doch einfach, haltet den Dieb! Nur niemand sieht dabei nach vorne. Keiner rennt! Warum umringen sie dich mit solch hasserfüllten Blick, feindselig? Weil alle dich kennen! Das Rampenlicht gehört nur dir allein. Alle haben es erkannt. Der 1 € Jobber, dessen Rücken krumm ist, weil er eine Arbeit tut, die mit dieser großzügigen Vergütung nicht mehr zu erklären ist. Die Hausfrau, alleinstehende Mutter, von drei Kindern, die sich in einem Callcenter als VW Bankerin ausgibt, um dafür einen Stundenlohn von 6,22 € brutto zu erhalten. Der Security Mitarbeiter, der 240 Stunden schaffen muss, um am Ende des Monats nur einen Schatten von Überleben zu spüren. Die Frisörin, die während sie dein Grauhaar färbt, nicht mehr weiß, wie sie ihre nächste Energieabrechnung bezahlen soll. Du entgegnest, die globale Wirtschaft erfordert nun mal auch Opfer. Während die teuerste Zigarre der Welt zwischen deinen Fingern glimmt. Warum kann ich dir nicht glauben?
 

KK aus C

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Gefällt mir
60
#3
AW: Nachdenkseitenleser,persönlicher Zustandsbericht eines Irritierten-aus der Praxis

@ nixmehrzuverlieren
Also, da rätselt eine sogenannte Volkspartei, warum es so rapide abwärts mit ihr geht und findet dutzende abwegige Begründungen bis hin zu der Schuld des Wählers und Du machst hier einfach ein paar wirkliche Gründe publik? So geht das nicht, man darf doch nicht einfach so der SPD den Spiegel vorhalten, da kriegen die Genossen doch einen Schreck! Das kann man nicht machen.

Was auch ein solches Kunstwerk wert wäre: Herrn Clements Behauptung von 20% Leistungsbetrug.


Ja, der Kommentator auf den Nachdenkseiten hat recht. Die Menschen haben Angst um ihre Existenz, aber die Politiker nehmen es nicht wahr.
Die Leute, die einen Job haben, machen immer mehr - unbezahlte - Überstunden und lassen sich immer mehr Schikanen gefallen. Alle jammern über Arbeitsverdichtung, Einschüchterung und ständig steigenden Druck, aber auch über immer schlechtere Arbeitsorganisation und schwierige oder eingeschränkte Kommunikation.
Mitarbeiter werden in firmeneigene Personaldienstleister ausgelagert und schlechter bezahlt. Berufsanfänger werden mit befristeten Arbeitsverträgen hingehalten und mit dem Versprechen auf einen unbefristeten Vertrag mit besserer Vergütung zu Hochleistungen motiviert. Absolventen von Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten hangeln sich von Projektvertrag zu schlecht bezahltem Praktikum zu befristetem Vertrag.
Mitarbeiter über 40 werden mit System rausgemobbt, notfalls des Diebstahls oder der Veruntreuung von Pfengkrom (Pfennigkram) beschuldigt.
Renten werden still und heimlich seit Jahren gesenkt, einfach über die Änderung von ein paar Durchführungsbestimmungen und Anrechnungsmodalitäten.
Die Sozialkassen sind klamm weil - so behaupten die Politiker - die Kosten ständig steigen. Nein, die Kosten sind nur im Rahmen der allgemeinen Inflation gestiegen, nur die Pharmakonzene profitieren von diesem Selbstbedienungsladen.
UND - was kein Politiker zugibt, die Sozialkassen sind klamm, weil es mittlerweile Millionen Mini- und Midi-Jobber und Niedriglöhner gibt. Die Mini-Jobs haben soooo viele sozialversicherungspflichtige Jobs abgelöst und die Niedriglöhner werden vom System Hartz4 in Armutsjobs gezwungen. Und Westerwelle tönt: Arbeit muss sich wieder lohnen und meint, die Sozialleistungen müssen noch weiter abgesenkt werden.

Es ist kein Umdenken in Sicht. Und was mich noch viel mehr wundert: kein Deutscher geht auf die Strasse. Wieviel muss noch passieren, bis ein Aufschrei durch die Menschen geht? Gibt es immer noch zu viele, denen es richtig gut geht?

Wie heisst es bei Heinrich Heine: Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht."
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#4
AW: Nachdenkseitenleser,persönlicher Zustandsbericht eines Irritierten-aus der Praxis

Wieviel muss noch passieren, bis ein Aufschrei durch die Menschen geht?
Ist zwar mit dem Titel OT, aber in D wird kein Aufschrei durch die Menschen gehen. Bedenke bitte bei allem, daß damals die richtige Revolution im Vorfeld aktiv von Frankreich begleitet wurde; hätte es also nicht vorher die französische Revolution gegeben, wäre auch in D nichts passiert.

Gibt es immer noch zu viele, denen es richtig gut geht?
Der Mensch ist nunmal bequem; solange die Masse der Leute nach eigenem Belieben kaufen kann, wirst Du nichts ändern.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten