Nach Trennung vom Mann, bin ich auf der Suche nach einer Wohnung, welche Kosten werden vom JC übernommen, dazu einige Fragen, da zur Zeit ich noch kein ALG II beziehe aber beantragen muß.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Annikutanoti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2016
Beiträge
92
Bewertungen
120
Hallo, ich bin zwar schon länger hier angemeldet,lese mit und habe auch schon mal für 2 Monate aufstockende Leistungen vom JC bekommen aber jetzt brauche ich doch mal eure Hilfe.

muss das Jobcenter die Miete auch bezahlen wenn sie über der Angemessenheit liegt und ich den Rest jeden Monat durch einen Verwandeten bezahlt bekomme? Am Telefeon sagte mir die JC Dame das kein Umzug genehmigt wird oder das die Wohnung gar nicht bezahlt wird wenn sie nicht angemessen für das JC ist. Ich habe gedacht das JC zahlt auf jedenfall die angemessende Miete auch wenn meine Miete über der Angemessenheit liegt.

Ich habe mich von meinem Mann getrennt und muss umziehen möglichst bald, da wir in einer 2 Zimmerwohnung mit nur einem Schlafzimmer leben und ich somit auf dem Sofa schlafen muss. Außerdem ist die Situation für mich extrem schwierig, da wir uns bereits mitte April getrennt haben und ich bisher noch keine Wohnung gefunden habe, somit kam ich auf die Idee. In NRW in einer größeren Stadt wo ich lebe und eine Wohnung nun für mich suche, ist es derzeit scheinbar sehr schwer eine Wohnung zu finden die vom JC angemessen ist oder es dauert 1 oder 2 Jahre bis es eine gibt. Derzeit beziehe ich moch kein Geld vom Jobcenter.

Außerdem wäre noch meine Frage ob eine Erstausstattung für die neue Wohnung mit Möbel usw. daran scheitern könnte das ich in eine nach dem JC nicht angemessende Wohnung ziehe? Genauso bei der Kation und Umzugshilfe wie Auto, Kartons und noch mehr. Hängt das daran ob ich in eine angemessende Wohnung ziehe ob so etwas übernommen wird.

Müssen vom Jobcenter auch Renovierungskosten übernommen werden oder wie sieht es da aus?

Ich hoffe meine Fragen sind hier richtig da ich ziemlich verzweifelt bin, ich bin Momentan psychisch und wegen der Trennung ziemlich fertig und auch krank daher kann ich kaum alles überblicken und hoffe auf hilfreiche Antworten.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.155
Bewertungen
18.366
Hallo Annikutanoti

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.
Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Fragen zu Umzug"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!


Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.


 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.155
Bewertungen
18.366
Guten Morgen Annikutanoti

Derzeit beziehe ich moch kein Geld vom Jobcenter.

Hier zu nächst eine Frage, hast du oder dein Noch-Ehemann einen Job oder bezieht er Sozialleistung ALG II?

Es muß auch bei Trennung an den Unterhalt gedacht werden, das Jobcenter wird dich bei Antragsstellung danach
fragen im Antrag.

Schau auch bitte in die örtliche Richtlinie deiner Stadt *klick hier* etwas weiter unten findest du in dem Link auch Angaben
zur Erstausstattung bestimmt ist deine Stadt dort auch aufgeführt.

Außerdem wäre noch meine Frage ob eine Erstausstattung für die neue Wohnung mit Möbel usw. daran scheitern könnte das ich in eine nach dem JC nicht angemessende Wohnung ziehe?

Zunächst mußt du ja erstmal einen Antrag auf ALG II stellen und den Bewilligungsbescheid erhalten und dann wenn du eine Wohnung gefunden hast, legst du dem Jobcenter ein Mietangebot vor und erst wenn das Mietangebot dir schriftlich bestätigt wird, das die Kosten der Unterkunft übernommen werden, kannst du einen Antrag auf Erstausstattung stellen.

Beachte auch den § 22 SGB II

(4) 1Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die neue Unterkunft örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. 2Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.

Müssen vom Jobcenter auch Renovierungskosten übernommen werden oder wie sieht es da aus?

Hier mußt du dringend darauf achten was im Übergabeprotokoll der neuen Wohnung steht und dann kannst du
ggf. den Antrag auf Renovierungskosten stellen.

muss das Jobcenter die Miete auch bezahlen wenn sie über der Angemessenheit liegt und ich den Rest jeden Monat durch einen Verwandeten bezahlt bekomme?

Hier rate ich dir dringend von ab, bedenke auch die Nebenkostenabrechnung usw.

Genauso bei der Kation und Umzugshilfe wie Auto, Kartons und noch mehr. Hängt das daran ob ich in eine angemessende Wohnung ziehe ob so etwas übernommen wird.

Diese Positionen werden nur übernommen wenn wie bereits geschrieben, die Kosten der Unterkunft angemessen sind.
 

Sternenzauber

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2015
Beiträge
34
Bewertungen
5
Zunächst mußt du ja erstmal einen Antrag auf ALG II stellen und den Bewilligungsbescheid erhalten und dann wenn du eine Wohnung gefunden hast, legst du dem Jobcenter ein Mietangebot vor und erst wenn das Mietangebot dir schriftlich bestätigt wird, das die Kosten der Unterkunft übernommen werden, kannst du einen Antrag auf Erstausstattung stellen.


Guten Tag Seepferdchen 2010,

erst mal danke das du meine Fragen beantwortet hast. Ich dachte schon keiner kann oder will mir etwas schreiben zu meinen Fragen.

Leider ist meine Situation sehr schwierig. Da mein Mann arbeitet Vollzeit aber weil er seine Schulden abzahlt freiwillig niemals etwas für mich an Unterhalt bezahlen wird. Ich bin nachweislich durch Arzt und Therapeutin nicht erwerbsfähig für mindestens 2 oder 3 Jahre und war auch in der Vergangenheit nicht erwerbsfähig. Aber ich war mit den Attesten beim Sozialamt weil ich dachte die lassen dann selber wenn nötig noch ein Gutachten darüber erstellen. Die Dame im Sozialamt sagte mir, auch wenn es offensichtlich ist das ich nicht erwerbsfähig bin müsste ich zum JC und die schalten den Amtsärztlichen Dienst ein.


Ich werde beim JC sagen dann wenn ich den Antrag stelle das mein Mann rein gar nichts bereit ist für mich zu bezahlen. Ich nicht in der Lage bin mit meiner Krankheit und allem von ihm Geld einzufordern. Dann macht das soweit ich dachte wenn das JC und holt sich Geld von meinem Mann zurück. Oder ist das so nicht?

Ich habe gedacht das mein Verwandter eventuell eben wenn die Miete höher ist er Kaution ,Umzug bezahlt und wenn Nachzahlungen. Das JC die angemessene Miete mir bestätigen muss zu zahlen und dabei darauf hinweist das ich alles andere bis auf die Erstausstattung selber zahle. Liege ich da falsch mit meinen Gedanken und das geht rechtlich so nicht?

Ich wäre dankbar für Antworten und wie das mit dem zittierern hier geht kapiere ich im Moment nicht. Da ich sio viele Gedanken im Kopf habe. Ich hoffe auf Verständnis
 

Sternenzauber

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2015
Beiträge
34
Bewertungen
5
Zunächst mußt du ja erstmal einen Antrag auf ALG II stellen und den Bewilligungsbescheid erhalten


Ich wollte den Allg 2 Antrag vielleicht erst stellen wenn ich eine Wohnung bekommen habe. Da ich derzeit obwohl ich 29 Jahre alt bin noch Kindergeld bekomme und davon Lebe und mein Mann zahlt nur Miete und Strom und ich gehe oft einfach an den Kühlschrank und nehme mir etwas.

Ich war beim JC mit meiner Betreuerin vom ambulant betreuten Wohnen und dort wurde mir gesagt wenn ich Leistungen bekommen will würden sie den Aussendienst zu mir nach Hause schicken. Da ich zwar von meinem Mann getrennt lebe aber noch nicht ausziehen konnte. Außerdem meinte sie ich müsste vom Einwohnermeldeamt eine getrennt lebend innerhalb der Wohnung Bescheinigung mir holen. Kennt irgend jemand solch eine Bescheinigung? Ich habe davon noch nie etwas gehört und es erscheint mir etwas komisch. Deswegen habe ich bisher noch keinen Antrag für Allg 2 gestellt.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.705
Bewertungen
4.086

Annikutanoti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2016
Beiträge
92
Bewertungen
120
Hallo,

also ich weiß selber nicht warum ich hier plötzlich mit 2 verschiedenen Profilen schreiben konnte. Aber ich habe keine Ahnung wie das geht und so weiter. Ich schreibe wie ich jetzt auch eingeloggt bin mit dem Benutzernamen Annikutanoti. Also bitte ich mal daraum das, dass Profil mit dem Benutzernamen Sternenzauber gelöscht wird.

Leider bekomme ich auch keine Antworten oder Hilfe bei meinen Fragen, was ich sehr schade finde. Da meine Probleme immer noch aktuell sind.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.467
Bewertungen
946
Ich war mit dem Doppelaccount auch sehr verwirrt, weil einmal klang alles ganz normal.
Man hat sich getrennt und lebt noch in einer Wohnung etc.
Dann plötzlich gibts eine Betreuerin vom betreuten Wohnen. Lebt also dein Nochmann auch im betreuten Wohnen? Bin da irgendwie überfordert.
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
SOLLTE ein Verwandte BetragX der über die angemessene KDU drüber geht, übernehmen wollen, sollte dieser Verwandte das Geld AUF GARKEINEN (!!!) Fall über dein Konto, sprich, zuerst dir überweisen!
Denn, in diesem Fall wäre es Einkommen und würde nicht für deine Miete herhalten dürfen, sondern würde auf deine Gesamtleistungen vom JC angerechnet werden!

Was willst du eigentlich tun, wenn dieser Verwandte einmal nicht mehr zahlt/zahlen kann/zahlen will? Wie hoch ist dieser Betrag? (Es klingt, als hättest du schon eine feste Wohnung im Blick)

Bzgl der Erstaustattung, ja diese steht dir zu, ABER, du hast auch die Pflicht, den bisherigen Ehe-Hausstand mit deinem Noch-Ehemann aufzuteilen. Es geht also nicht, dass ihm alles überlassen wird, und dann der Steuerzahler dich neu ausstatten muss.

Kaution und Umzugskosten gibts nur bei angemessenen Wohnungen!
 

Annikutanoti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2016
Beiträge
92
Bewertungen
120
Man hat sich getrennt und lebt noch in einer Wohnung etc.
Dann plötzlich gibts eine Betreuerin vom betreuten Wohnen. Lebt also dein Nochmann auch im betreuten Wohnen? Bin da irgendwie überfordert.

Hallo,

nein so ist das nicht richtig dann habe ich mich vielleicht nicht klar genug ausgedrückt oder so, bin zur Zeit auch einfach mit allem sehr überfordert und nur noch gestresst. Ich habe ein ambulant betreutes Wohnen seit mitte April wo ich von meinem Mann getrennt bin, das heißt jemand von dort kommt zu mir und begleitet mich ambulant zu Terminen, wie z.b. Arzttermine, Behördengänge etc. Ich bin schwerbehindert und kann alle diese Anforderungen auch im Alltag ohne meinen Noch-Mann nicht alleine bewältigen.

SOLLTE ein Verwandte BetragX der über die angemessene KDU drüber geht, übernehmen wollen, sollte dieser Verwandte das Geld AUF GARKEINEN (!!!) Fall über dein Konto, sprich, zuerst dir überweisen!
Denn, in diesem Fall wäre es Einkommen und würde nicht für deine Miete herhalten dürfen, sondern würde auf deine Gesamtleistungen vom JC angerechnet werden!
Was willst du eigentlich tun, wenn dieser Verwandte einmal nicht mehr zahlt/zahlen kann/zahlen will? Wie hoch ist dieser Betrag? (Es klingt, als hättest du schon eine feste Wohnung im Blick)
Bzgl der Erstaustattung, ja diese steht dir zu, ABER, du hast auch die Pflicht, den bisherigen Ehe-Hausstand mit deinem Noch-Ehemann aufzuteilen. Es geht also nicht, dass ihm alles überlassen wird, und dann der Steuerzahler dich neu ausstatten muss.
Kaution und Umzugskosten gibts nur bei angemessenen Wohnungen!

Hallo,

also mir geht es ja darum das ich schnell eine Wohnung für mich alleine brauche, da ich und mein Mann seit mitte April getrennt sind und ich bisher immer noch keine Wohung habe und es da auch schlecht aussieht. Mein Verwandter ist absolut Zuverlässig und kann definitiv zahlen und hat auch Rücklagen, also darum mache ich mir nun gar keine Sorgen. Nein ich habe keine feste Wohnung im Blick. Es geht darum aus der für mich sehr schwierigen und gesundheitlich belastenden Situation mit dem noch zusammen wohnen von meinem Noch-Mann schnell raus zu kommen. Daher war es meine Idee eine Wohnung vielleicht schneller zu finden und zu bekommen wenn ein Teil der über der JC Angemessenheit liegt von meinem Verwandten bezahlt wird.

Meine Anwältin für die Scheidung hat mir gesagt das mir bis auf mein Bett keinerlei Möbel zustehen von meinem Noch-Mann. Da mein Noch-Mann bereits eine ganze Haushalts und Möbelausstattung hatte bevor wir verheiratet waren. Somit ist es rechtlich so das ihm die Möbel die er bereits vor der Heirat hatte im Rahmen einer Haushaltstrennung alleine gehören. Sie sagte mir das solle ich dann beim JC schriftlich Angeben, wenn würde das JC sich versuchen Geld von meinem Mann zurückzuholen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

#4 ist keine Hilfe?

Hallo,

doch natürlich war Beitrag 4 eine Hilfe, aber ich meinte das Bezogen auf meine Fragen nach dem Beitrag 4.
 

Annikutanoti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2016
Beiträge
92
Bewertungen
120
Bist du auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen? Falls ja, würde sich das sehr wahrscheinlich positiv auf eine mögliche Höchstmiete vom Amt auswirken!
Hilft dir die ambulante Betreuung denn nicht mit der Wohnungssuche? Seit April wirklich nix vor Ort passiert?
Hallo,

nein ich bin weder auf einen Rollator noch einen Rollstuhl angewiesen sondern ich bin psychisch krank und habe deswegen einen schwerbehinderten Ausweis. Natürlich hilft mir die ambulante Betreuung bei der Wohnungssuche, aber die können sich ja auch keine Wohnung aus den Rippen schneiden. Bei allen Wohnungsgesellschaften und so bin ich gemeldet und auf der Warteliste. Bei einer sagte man mir es kann auch mal 1 oder 2 Jahre dauern bis es dort eine freie Wohnung gibt. Selber schaue ich im Internet auf verschiedenen Seiten seit 3 Monaten nach einer Wohnung, schreibe an und oft gibt es die Antwort das nur an Erwerbstätge eine Wohnung vermietet wird.Bei 2 Wohnungsbesichtigungen war ich aber dort waren auch Personen mit eigenem Einkommen und ich bin mir sehr sicher das die vorgezogen werden. Außerdem habe ich gestern einen WBS-Schein beantragt, aber es gibt hier in der Stadt kaum freie Sozialwohnungen für eine Person. Ich habe kein Auto und bin somit auf eine ÖPNV Anbindung angewiesen. Ich habe keine hohen Ansprüche was eine Wohnung angeht, wichtig ist ÖPNV Anbindung und eine gepflegte Wohnung auch wegen meiner Krankheit.

Ich wäre sogar bereit gewesen aus der Großstadt weg zuziehen und in meine kleine Heimatstadt zurück zuziehen. Aber dort gibt es nicht die für mich wichtige Infrastruktur wie meine Therapeutin, ambulant betreutes Wohnen, Ergotherapie, Ärzte und weitere.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten