• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

nach Kontenabruf werden kostenpflichtige Auszüge verlangt

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
nach einem Kontenabrufverfahren durch das Jobcenter wurden bei mir verborgene Konten aufgedeckt.
Für mich sehr interessant, denn ich konnte mich kaum erinnern
1. ein altes Amazonkartenkonto (vollkommen vergessen und nix drauf)
2. ein altes Sparbuch aus uralten Scheidungszeiten 5€
3. ein längst abgeschlossenens Konto einer Bank wo ich eine Matratze abzahlte un der Vorgang schon lange abgeschlossen ist
4 ein Konto wo ich einen Kredit abzahle, welches aber immer auf meinen Kontoauszügen erscheint, da hier Abbuchungen folgen. Da ansonsten keine Einzahlungen dort stattfinden, habe ich mir auch in 2012 nix gedacht und es aus Unwissenheit nicht angegeben. :-( . Somit erhiet ich auch nie gesonderte Kontoaauszüge, da ich hier im telefonisch abfrage. Gut bis 2013 konnte ich hier auf Verlangen noch kostenlose Auszüge bekommen. Bis 2012 würden 5,- für mich mtl anfallen.
Ebenso verhält es sich mit den anderen Konten. Da diese auch verstaubt sind, würden auch hier Kosten anfallen. Sparbuch konnte ich ebenfalls lückenlos nachweisen.
Ich bat die SB die anfallenden Kosten zu übernehmen, da ich selbstverständlich bereit bin diese vorzulegen. Ich weiss ja, dass da nix ist.
Aber die wollen mir ja bewußtes Verschweigen vorwerfen!
Ich habe die Kohle nicht und bei der einen Bank werde ich eh massive Schwierigkeiten bekommen, dass die da alles herauskramen.
Was meint Ihr kann ich machen?
Ich zeige mich ja Mitwirkungswillig!!
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.627
Bewertungen
11.407
Ich würde mir den Vorwurf eines bewussten Verschweigens - also den Vorwurf einer "Straftat" hier verbitten und es vielleicht mal mit einer
"Eidesstattlichen Erklärung" versuchen, in der du angibst, dass diese alten Konten in Vergessenheit geraten sind, du hier in keinem Falle absichtlich etwas verschwiegen hättest und dass es sich mit den einzelnen Konten "so und so" verhält (schilderst, wie hier).

Zur Übernahme von Kosten für Kontoauszüge, die jedoch nichts anderes belegen würden, seiest du nicht in der Lage.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Was meint Ihr kann ich machen?
Ich zeige mich ja Mitwirkungswillig!!
Du hast also herausgefunden, daß es keine Sanktionsandrohung, sondern eine Androhung der Leistungsversagung ist, wenn du nicht in einer Frist (bis 18.8.) mitwirkst, die offenen Fragen zu klären.
Immerhin.
Dann stehen sicher auch einige § dabei. Welche sind das denn?

Hat das JC diese Konten und dich als alleinigen Kontoinhaber genannt?
Dann ist das so, auch wenn du das vergessen hast.
Woher weißt du jetzt, daß auf dem amazonkonto nichts drauf ist? Wie hast du das gesehen?
Wo kannst du lesen, daß die Matratzenfinanzierung fertig ist?
Das Sparbuch hast du und wann das letztemal die Zinsen nachgetragen?
Bleibt das Konto Nr.4.

Wann hast du die Kostenübernahme für die verstaubten Kontoauszüge beantragt? Was hat das JC darauf geantwortet? Hast du was Schriftliches vom jC bekommen, evtl. Ablehnung?

Was genau steht in dem Schreiben zur verlangten Mitwirkung. Bitte mal genau!! Denn nur dann kann man genau dagegen angehen. Mit §§
 

HerbertK

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Mrz 2010
Beiträge
178
Bewertungen
5
kann mir mal einer erklären , was ein Amazonkartenkonto ist?

Und das soll man alles rauskriegen können mit einem Kontenabruf ??

Ich dachte , nur Wertpapierdepots und Konten bei deutschen Banken :icon_kinn:

:eek:
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@jambo

Brief an SB verfassen, du kannst die Gebühren die dir für den Nachdruck der älteren Kontoauszüge entstehen nicht aus dem Regelsatz bestreiten und bittest um Kostenübernahme.

Dies am besten direkt am Empfang gegen Empfangsbestätigung abgeben. Soviel Zeit zum vorlegen hast du ja nicht mehr. Die Bank braucht hierzu auch sicherlich ein paar Tage bis die alles rausgesucht haben.

Dann wirst du schon sehen, was du für ein Antwortschreiben erhältst.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
kann mir mal einer erklären , was ein Amazonkartenkonto ist?

Und das soll man alles rauskriegen können mit einem Kontenabruf ??

Ich dachte , nur Wertpapierdepots und Konten bei deutschen Banken :icon_kinn:

:eek:

Hast noch nie in den Medien oder im Fernsehen mitbekommen, dass es heutzutage ganz einfach ist, nicht gemeldete Konten abzufragen. Solche Fälle werden ob bei Routineabfragen aufgedeckt.
 

JürgenK

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Jun 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Also Sparbuch würde ich ja noch angeben.


Alles andere NEIN...Kreditkarte...Kundenkonto...oder sonstiges ...Konten von Ratenkrediten gehen die nix an.


Also da hörte bei mir schon auf:icon_motz:
 

HerbertK

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Mrz 2010
Beiträge
178
Bewertungen
5
Hast noch nie in den Medien oder im Fernsehen mitbekommen, dass es heutzutage ganz einfach ist, nicht gemeldete Konten abzufragen. Solche Fälle werden ob bei Routineabfragen aufgedeckt.
Ja klar hab ich das mitbekommen. Aber es ging um Konten bei deutschen Banken und Depots. Und nicht um Kreditkarten .
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ich dachte , nur Wertpapierdepots und Konten bei deutschen Banken :icon_kinn:
:eek:
Nö, neuerdings und schon länger gibts beim H-Antrag und Anlage VM sogar die Frage nach dem paypal-Konto. zum Beispiel. Da müßte dann eben auch amazon rein, falls man sowas hat.
Und zu einer Kreditkarte gehört ein Konto.
Das mit dem Abruf läuft anscheinend alles über Kontoinhaber ---jambo---

Sonst könnten wir und doch ein Konto ---zB in der Schweiz anlegen (wenn sie uns eins geben täten) und dann schön lustig hier Hartz4 kassieren.
Nö, so einfach isses nicht.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Also Sparbuch würde ich ja noch angeben.
Alles andere NEIN...Kreditkarte...Kundenkonto...oder sonstiges ...Konten von Ratenkrediten gehen die nix an.
Also da hörte bei mir schon auf:icon_motz:
Und du meinst, dann würde keine Mitwirkungspflicht verletzt, toll mitgewirkt und weiterhin Alg2 gezahlt?
Ich fürchte, du irrst.
Wenn man ein Konto HAT, ist man verpflichtet, das anzugeben und das Guthaben auch.
So sieht das JC die Mitwirkung---sonst gucken die nach den §§---
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
danke für Eure Antworten. Ich hatte heute mit der Santander Kreditbank telefoniert. Die bestätigten mir, dass das Konto nicht mehr besteht, da ich j damals die Matratze abgezahlt hatte. Aber bei einem Kontenabrufverfahren, erscheinen diese Konten trotzdem als geführtes Konto :-(
Sie werden mir eine Bestätigung zukommen lassen, dass es ein Ratenkredit war, für den es keine Auszüge gibt und das dieser lt Ratenplan abgezahlt wurde.

In dem Brief steht:
haben Sie die Unterlagen nicht bis zum genannten Termin eingereicht, können die Geldleistungen ganz entzogen werden. Wegen mangelnder Mitwirkungspflicht. Bis ich es nachhole ( § 60,66,67 SGB 1)
Es ist doch unfassbar, die wollen einem ständig das Hintergehen nachsagen und immer wieder ist es so, dass sie bei mir nicht fündig werden..denn da gibts nix zu finden!
Ok das ist der Inhalt.
Wie gesagt, mir war das damals bei der Antragstellung absolut nicht mehr present und geschah sicherlich nicht aus bewußtem Verschweigen :-(
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
auf den Konten war ja nix.Telef geben die Banken Auskunft aber nicht schriftlich.Sparbuch und ein anderes Konto habe ich dem Jobcenter ja auch darlegen können.Diese Banken waren sehr kooperativ.
Die wollte ja sogar vom abgeschlossenen Leasingkonto Auszüge.Das konnte ja alles über mein Konto verfolgt werden.
Oh je nu habe ich denen nicht die 12€ Gewinn mitgeteilt...bekomm noch Verfolgungswahn
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
auf den Konten war ja nix.Telef geben die Banken Auskunft aber nicht schriftlich.Sparbuch und ein anderes Konto habe ich dem Jobcenter ja auch darlegen können.Diese Banken waren sehr kooperativ.
Die wollte ja sogar vom abgeschlossenen Leasingkonto Auszüge.Das konnte ja alles über mein Konto verfolgt werden.
Oh je nu habe ich denen nicht die 12€ Gewinn mitgeteilt...bekomm noch Verfolgungswahn


Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit - FAQ zu Arbeit - Arbeitslosengeld II - Kontoauszüge - Wie muss ich Kontoauszüge vorlegen und was passiert damit?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
was hat denn das nun mit der Sache selbst zu tun?

Hier geht es darum, dass er vorhandene KTOs nicht angegeben hat ....
Soviel weiß ich selber. Hier in diesem Link geht es darum, wie lange zurück man die Kontoauszüge dem Jobcenter vorlegen muss.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Soviel weiß ich selber. Hier in diesem Link geht es darum, wie lange zurück man die Kontoauszüge dem Jobcenter vorlegen muss.
KTO-Auszüge der letzten 3 Monate vorlegen und vorhandene Kontos nicht angegeben sind 2 paar Schuhe.

Schon beim Erstantrag auf Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II muss man alle vorhandene Kontos angeben und kommt im Rahmen der Bewilligungsfrist ein weiteres KTO hinzu ist man verpflichtet, dies unaufgefordert zu melden - spätestens aber beim nächsten WBA .

Unterlässt der HB dies und es kommt im Rahmen eines Datenabgleichs - so wie es hier der Fall ist - raus, dann darf das JC den HB auffordern, alle vorhandene Kontos offen zu legen wobei es keine Rolle spielt, ob vielleicht nur 5€ drauf sind..... dies dient dem Zweck zu prüfen, ob der HB evt. ein Vermögen verschwiegen hat.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Ja klar hab ich das mitbekommen. Aber es ging um Konten bei deutschen Banken und Depots. Und nicht um Kreditkarten .
die amazon kreditkarte wird ausgestellt von der landesbank berlin, dazu gehört ein kreditkartenkonto, das du wie ein girokonto benutzen kannst, mit dazugehörigem dispo und zinsen für guthaben.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
KTO-Auszüge der letzten 3 Monate vorlegen und vorhandene Kontos nicht angegeben sind 2 paar Schuhe.

Schon beim Erstantrag auf Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II muss man alle vorhandene Kontos angeben und kommt im Rahmen der Bewilligungsfrist ein weiteres KTO hinzu ist man verpflichtet, dies unaufgefordert zu melden - spätestens aber beim nächsten WBA .

Unterlässt der HB dies und es kommt im Rahmen eines Datenabgleichs - so wie es hier der Fall ist - raus, dann darf das JC den HB auffordern, alle vorhandene Kontos offen zu legen wobei es keine Rolle spielt, ob vielleicht nur 5€ drauf sind..... dies dient dem Zweck zu prüfen, ob der HB evt. ein Vermögen verschwiegen hat.
Ja, aber im Prinzip ist es doch so, wenn der User hier seinen Pflichten nicht nachkommt, also diese Kontoauszüge nicht nachweist, dann stellt das Jobcenter die Leistung ein, bis er der Pflicht nachkommt.

Werden die Kosten für diese Duplikate der Kontoauszüge vom Jobcenter übernommen?

Ich denke wenn man angibt, man hat kein Geld für die Anforderungen der Kontoauszüge, das reicht denen nicht.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Sie werden mir eine Bestätigung zukommen lassen, dass es ein Ratenkredit war, für den es keine Auszüge gibt und das dieser lt Ratenplan abgezahlt wurde.
Gut. Diese Bestätigung wird dem JC hoffentlich genügen.
In dem Brief steht:
haben Sie die Unterlagen nicht bis zum genannten Termin eingereicht, können die Geldleistungen ganz entzogen werden. Wegen mangelnder Mitwirkungspflicht. Bis ich es nachhole ( § 60,66,67 SGB 1)
Gut, also hast du Zeit, mitzuwirken. Und wann ist der genannte Termin?
Bis dahin kannst du jedenfalls schon mitteilen, daß du über den ausgelaufenen Ratenkredit eine Bankbestätigung bekommst---das wäre Mitwirkung.
Und du kannst auch mitteilen, daß du die anderen Nachweise angefordert hast, aber Kosten in Höhe von X€ anfallen würden.

bei amazon gehts doch sogar online--oder?
Sparbuch ist erledigt bzw. du läßt die Zinsen noch nachtragen per 31.12.2013.

Da ist gar nichts Unfaßbar. Das ist Kontenabruf!! Du hast Konten. Du bist Kontoinhaber. Das JC weiß nicht, wieviel da drauf ist. Das weißt aber du und die kontoführende Bank. Das will das JC auch wissen.
So einfach ist es. Es ist Fassbar!!
Was dir bewußt oder nicht bewußt war, ist doch sch***egal---das JC will Belege sehen. Die wollen sehen, auf welchem deiner Konten sich wieviel Saldo befindet---mehr nicht.
Also reg dich nicht künstlich auf.

Bis wann hast du Zeit?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Habe ich das richtig verstanden, dann darf der SB vom Jobcenter verlangen, dass man alle Kontoauszüge seit der Eröffnung des Kontos offen legt. Beispielsweise auch wenn das Konto schon vor mehr als 20 Jahren eröffnet wurde und kein Guthaben mehr aufweist?
Nein.
Es geht hier bei @jambo um das Kontenabrufverfahren.

Sparbuch ist das beste Beispiel. Das nutzt man nicht, hats zu Hause rumliegen und längst total vergessen.
Das JC sieht nur: Kontoinhaber Sparbuch Frau Lilastern.
Es sieht nicht, welcher Kontostand da steht.
Und was den Kontostand angeht, mußt du den als Kontoinhaber nachweisen.

Bei anderen Konten genügt doch der Kontostand von heute.
Heute sind auf dem amazonkonto z.B. -2,88 oder +5,99
auf dem Sparbuch letzter Eintrag 31.12. 2006 mit 5,-
DAS will das JC sehen!!

Urschleim mal wieder und du fragst das nach?
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Habe ich das richtig verstanden, dann darf der SB vom Jobcenter verlangen, dass man alle Kontoauszüge seit der Eröffnung des Kontos offen legt. Beispielsweise auch wenn das Konto schon vor mehr als 20 Jahren eröffnet wurde und kein Guthaben mehr aufweist?
nein das können sie nicht, sie können aber wenn der verdacht besteht das vermögen beiseite geschafft wurde einen angemessenen zeitraum in der vergangenheit verlangen der durchaus mehr als die üblichen 3-6 monate umfasst.
die zeitspanne is davon abhänig wie lange man schon im leistungsbezug ist, theoretisch sind bei einem verschwiegenen konto auch 20 jahre möglich, nehmen wir an du beziehst seit 20 jahren sozialleistungen und hast ein konto verschwiegen das du wirklich vergessen hast weil es leer ist, jetzt kommt 20 jahre später rauss das dieses konto existiert, da liegt ja dann der verdacht nahe das dort vermögen gebunkert wird oder wurde um sozialleitungen zu erschwindeln, alles eine frage vom einzelfall und des standpunktes.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Bei anderen Konten genügt doch der Kontostand von heute.
Heute sind auf dem amazonkonto z.B. -2,88 oder +5,99
auf dem Sparbuch letzter Eintrag 31.12. 2006 mit 5,-
DAS will das JC sehen!!
da bin ich anderer meinung, wenn die den verdacht haben du hast kohle auf seite geschafft um den leistungsbezug überhaupt erst zu ermöglichen dürfen die auch weiter in der vergangenheit wühlen, wie weit hängt vom einzelfall ab, allerdings denke ich das es dazu auch einen gerichtsbeschluss braucht wenn man über das übliche mass hinaus gehen will.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Ja, aber im Prinzip ist es doch so, wenn der User hier seinen Pflichten nicht nachkommt, also diese Kontoauszüge nicht nachweist, dann stellt das Jobcenter die Leistung ein, bis er der Pflicht nachkommt.

genau so ist und ich glaube nicht dass der HB sich das leisten kann ausser er hat genug Geld ....


Werden die Kosten für diese Duplikate der Kontoauszüge vom Jobcenter übernommen?
nein !

Ich denke wenn man angibt, man hat kein Geld für die Anforderungen der Kontoauszüge, das reicht denen nicht.


nein das genügt nicht man muss offenlegen !
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

klar ist anzuraten, die Kontoauszüge vorzulegen.

Allerdings halte ich eine komplette Leistungseinstellung bei Nichtvorlage für nicht korrekt.

Denn es besteht für den Grundsicherungsträger die Möglichkeit, die Kreditinstitute nach § 60 Abs. 2 S. 1 SGB II unmittelbar um Auskunft zu ersuchen.
vgl. auch- Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 01.07..2013 - L 12 AS 977/13 B ER rechtskräftig
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
da bin ich anderer meinung, wenn die den verdacht haben du hast kohle auf seite geschafft um den leistungsbezug überhaupt erst zu ermöglichen dürfen die auch weiter in der vergangenheit wühlen, wie weit hängt vom einzelfall ab, allerdings denke ich das es dazu auch einen gerichtsbeschluss braucht wenn man über das übliche mass hinaus gehen will.
Der TE hatte zuerst erklärt, daß schon einiges erledigt ist. Sparbuch zum Beispiel.
Das mit dem Santander-Kredit wird jetzt auch ausgeräumt.Da kommt ne Bestätigung.
Bleibt das amazon-Konto---
Und bleibt das Konto, wo noch Raten gezahlt werden, was auf den jeweils aktuellen Kontoauszügen sichtbar ist. Da gehen also Raten vom Giro auf das Kreditkonto. So verstehe ich das.

Da die TE leider nicht genau schreibt, weiß ich nicht, was genau das JC jetzt noch und bis wann haben will. Wie das JC formuliert, daß der TE *bewußt verschweigt*---liest man auch nicht.
Man liest weder Zeiträume noch Fristen.
Aber sie regt sich maßlos auf.
Das hilft keinem, die Sachen aus der Welt zu räumen. Oder zumindest Klarheit zu bekommen, was das JC eigentlich noch will.

Das mit dem Verdacht auf Entreicherung ist mir auch bekannt.
Das Kontenabrufverfahren braucht mM. noch nichts Richterliches.
Und der Datenabgleich geht automatisch.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Hallo,

klar ist anzuraten, die Kontoauszüge vorzulegen.

Allerdings halte ich eine komplette Leistungseinstellung bei Nichtvorlage für nicht korrekt.

Denn es besteht für den Grundsicherungsträger die Möglichkeit, die Kreditinstitute nach § 60 Abs. 2 S. 1 SGB II unmittelbar um Auskunft zu ersuchen.
vgl. auch- Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 01.07..2013 - L 12 AS 977/13 B ER rechtskräftig
ja aber bis das mal geklärt ist vergeht viel Zeit und wenn der HB NULL hat um seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen dann wird er klug sein und die Kontos offenlegen was er ja schon bei Ertsantrag hätte tun müssen und darum geht es hier nämlich, verschwiegene andere Kontos.
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
also bitte, nicht ausufern lassen.
1. habe ich nichts bewußt verschwiegen
2. das Amazonkonto ist bei der bank schon vermottet (es ist nix drauf) aber natürlich wollen die für das Entstauben Geld
2. das andere Konto wo noch von einem Jahr die Auszüge fehlen dafür wird auch Geld verlangt...und das habe ich nicht
3. das Jobventer verlangt genau diese fehlenden Auszüge. Ist ja klar, jedoch habe ich das Geld nicht um diese zu zahlen.Das ist mein einzigstes Problem. Die können bei mir bis zum Urschleim suchen und werden keine Reichtümer finden. Vielleicht frage ich sie, wie ich an das Geld kommen kann?? Vielleicht ein kleiner Überfall??:icon_hihi: na das wär es doch. Dann sind alle zufrieden
Blödsinn ...nein das ist mein Problem.

Ich habe das Geld nun mal nicht monatlich über.Sorry...Ist es denn nicht so, dass der welcher meint das der Andere eine Straftat begangen hat dieses auch zu beweisen hat??? Bzw darlegen muss wieviel Geld definitiv auf dem Konto ist?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@jambo;


1. habe ich nichts bewußt verschwiegen
Das unterstellt dir hier auch Niemand.

Fakt ist bei dem Kontenabrufverfahren sind Konten aufgelaufen, die du beim Jobcenter nicht angegeben hast. Wie das genau ist, interessiert die SB nicht. Die gehen der Sache nach und wollen die Kontoauszüge haben.

2. das andere Konto wo noch von einem Jahr die Auszüge fehlen dafür wird auch Geld verlangt...und das habe ich nicht
3. das Jobventer verlangt genau diese fehlenden Auszüge. Ist ja klar, jedoch habe ich das Geld nicht um diese zu zahlen.Das ist mein einzigstes Problem.
Das interessiert aber deine SB vom Jobcenter nicht, ob du dieses Geld für diese Kontoauszüge hast oder nicht. Dann verlange ein Darlehen vom Jobncenter damit du diese Gebühren finanzieren kannst.

Die können bei mir bis zum Urschleim suchen und werden keine Reichtümer finden.
Das ist egal, es geht um das Prinzip, die wollen den Kontostand von deinen Konten haben.

Wirst sehen, wenn du dich nicht um diese Kopien der Kontoauszüge kümmerst und bis zum geforderten Termin einreichst, dann stellt man deine Leistung bis auf weiteres ein. Bis du eben mitwirkst.

Kannst du dir das leisten, ganz ohne Geld vom Jobcenter dazustehen.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.627
Bewertungen
11.407
Ich weiß auch nicht, warum alles immer so "ausufern" muss.
Mach es doch zunächst mal so wie in #2:

Gib eine freundliche Erklärung ab, dass hier keinerlei "unlautere Absichten" vorliegen, sondern es sich um längst in Vergessenheit geratene Kontoverbindungen handelt, die schon seit langem keiner Nutzung unterliegen.

Kündige alle Konten, die verschimmelt sind, schriftlich - verlange von den Banken eine Bestätigung sowie eine Mitteilung des letzten Kontostandes.
Kopie davon an JC: "damit zukünftig keine "Missverständnisse" entstehen, habe ich die Konten nachweislich gekündigt und um Mitteilung der Kontostände gebeten"

Erwähne doch deine bisherigen Bemühungen, lege die Nachweise dazu, erkläre, dass es Einkünfte, Vermögen oder sonstige Guthaben nicht gegeben hat.
Kontoauszüge haste keine - die Beschaffung kostet Geld, welches du leider nicht hast, auf tel. Nachfrage bei der X-Bank war man auch nicht bereit, hier eine Ausnahme zuzulassen :wink: ...

Die Richtigkeit dieser Angaben versicherst du "an Eides statt" und hoffst, dass damit die Angelegenheit erledigt ist.
Da du hier deiner Mitwirkung an der Aufklärung der alten Angelegenheiten so gut es ging nachgekommen bist, und deine Hilfebedürftigkeit weiterhin gegeben ist, möchtest du die einbehaltenen Sozialleistungen bitte umgehend angewiesen haben - ansonsten bist du mittellos (hast du noch Kinder oder so??)

Wenn das nicht reicht, wird der SB sich schon melden und dir mitteilen, was er noch will, oder was ihm reicht - was nicht ... dann weitersehen.
Inzwischen kann man weitere Infos sammeln, evtl. auch mal einen Anwalt für Sozialrecht befragen.
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
Schon beim Erstantrag auf Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II muss man alle vorhandene Kontos angeben und kommt im Rahmen der Bewilligungsfrist ein weiteres KTO hinzu ist man verpflichtet, dies unaufgefordert zu melden - spätestens aber beim nächsten WBA .

Unterlässt der HB dies und es kommt im Rahmen eines Datenabgleichs - so wie es hier der Fall ist - raus, dann darf das JC den HB auffordern, alle vorhandene Kontos offen zu legen wobei es keine Rolle spielt, ob vielleicht nur 5€ drauf sind..... dies dient dem Zweck zu prüfen, ob der HB evt. ein Vermögen verschwiegen hat.
Meiner Meinung nach geht es das JC nichts an, wenn ich ein altes oder neues Konto irgendwo habe, wo 0,00€ drauf sind. Somit muss man es auch nicht angeben. Erst wenn dort ein Betrag von mindestens einem Cent drauf ist, brauchen die davon erfahren.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.627
Bewertungen
11.407
Meiner Meinung nach geht es das JC nichts an, wenn ich ein altes oder neues Konto irgendwo habe, wo 0,00€ drauf sind. Somit muss man es auch nicht angeben. Erst wenn dort ein Betrag von mindestens einem Cent drauf ist, brauchen die davon erfahren.
:icon_frown::icon_motz: bitte nicht wieder von vorne mit der Verwirrung - da sind wir doch nun schon durch!

Hattu du Konto - muttu du angeben.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Meiner Meinung nach geht es das JC nichts an, wenn ich ein altes oder neues Konto irgendwo habe, wo 0,00€ drauf sind. Somit muss man es auch nicht angeben. Erst wenn dort ein Betrag von mindestens einem Cent drauf ist, brauchen die davon erfahren.
deine meinung in allen ehren, die wird relativ wenn du aufgrund von verschweigen von konten keine kohle bekommst, dann hast du zwar deinen standpunkt vertreten bist aber ohne leistungen, wenn da wirklich nix drauf is kann man das auch angeben.
dem amt etwas zu verschweigen lohnt sich nur wenn das schweigen zu deinem vorteil is, sonst nich, oder welchen vorteil hast du ein leeres konto nich anzugeben.

es is doch so mit den jc, als le bist du ein störfaktor der die öffentlichen kassen belastet, darüber hinaus wird der grossteil der le als arbeitsscheu und faul angesehn, zudem nutzen nach ansicht der jc die le das system aus und wollen sich nur bereichern, wenn die dann etwas finden, zb. vermögen das du nich angegeben hast, konten auch wenn die leer sind, oder einen nebenjob der nirgends auftaucht, dann sehn die sich in ihren vorgefertigten meinung bestättigt und spielen dann ihre vermeindliche macht aus, mal im rahmen des möglichen oder auch mal weit über den legalen rahmen hinaus.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Meiner Meinung nach geht es das JC nichts an, wenn ich ein altes oder neues Konto irgendwo habe, wo 0,00€ drauf sind. Somit muss man es auch nicht angeben. Erst wenn dort ein Betrag von mindestens einem Cent drauf ist, brauchen die davon erfahren.
Konten sind anzugeben. Das ist doch deutlich.
Da die JC nicht sehen, ob und wieviel drauf ist, verlangen sie es vom LB als Mitwirkungspflicht.
Woher soll das jC wissen, daß du auf dem alten Konto 0,00 hast?
DU mußt das erklären!
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
also bitte, nicht ausufern lassen.
1. habe ich nichts bewußt verschwiegen
2. das Amazonkonto ist bei der bank schon vermottet (es ist nix drauf) aber natürlich wollen die für das Entstauben Geld
2. das andere Konto wo noch von einem Jahr die Auszüge fehlen dafür wird auch Geld verlangt...und das habe ich nicht
3. das Jobventer verlangt genau diese fehlenden Auszüge. Ist ja klar, jedoch habe ich das Geld nicht um diese zu zahlen.Das ist mein einzigstes Problem. Die können bei mir bis zum Urschleim suchen und werden keine Reichtümer finden. Vielleicht frage ich sie, wie ich an das Geld kommen kann?? Vielleicht ein kleiner Überfall??:icon_hihi: na das wär es doch. Dann sind alle zufrieden
Blödsinn ...nein das ist mein Problem.

Ich habe das Geld nun mal nicht monatlich über.Sorry...Ist es denn nicht so, dass der welcher meint das der Andere eine Straftat begangen hat dieses auch zu beweisen hat??? Bzw darlegen muss wieviel Geld definitiv auf dem Konto ist?
In 1-3 erklärst du immer wieder das selbe.
Aber du bist in der Pflicht, das nachzuweisen. Was auf den Kontoauszügen steht.
Ich denke, du uferst hier aus.

Du hast bis 18.8. Zeit, dich drum zu kümmern.
Viel wichtiger erscheint mir, daß du schnellstens die Minijob-Anrechnung klärst.
Mit dem Minijob hast du mind. 100,- mehr im Monat.
Davon sollst du die Auszüge bezahlen---wird dir das JC schreiben, wenn du ein Darlehen beantragen willst.

Strafrecht is was anderes als Sozialrecht. Fertig.
 

SimdeB

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
332
Bewertungen
63
Ich würde zuerst eine plausible Erklärung abgeben, warum du diese Konten hast...

Im nächsten Schritt würde ich alle Konten kündigen. Da bekommst Du einen aktuellen Kontoauszug mit der Kündigung. Da sieht das Jobcenter, dass du kein Vermögen auf deinen Konten hast, sondern dass das vergessene Altkonten sind.

Auf alle Fälle nun aktiv werden und die Fristen einhalten!!!
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Jambo beruft sich aber darauf, für die Kontoauszüge kein Geld zu haben.

Also dann muss Sie überlegen was Sie macht, entweder die Konten offenlegen, oder sich damit abfinden dass sie solange kein Geld bekommt, bis Sie Ihrer Mitwirkungspflicht nachkommt.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
genau und ich verstehe überhaupt nicht wo das Problem ist warum er nicht einfach nachweist, dass alles seine Richtigkeit hat und er sich nichts zuschulden kommen liess
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
genau und ich verstehe überhaupt nicht wo das Problem ist warum er nicht einfach nachweist, dass alles seine Richtigkeit hat und er sich nichts zuschulden kommen liess
Hast noch nicht gemerkt, da nimmt man sich Zeit und hilft. Wird aber noch angemotzt, man soll nicht ausufern. Derweil ist Sie selbst diejenige die ausufert.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Hast noch nicht gemerkt, da nimmt man sich Zeit und hilft. Wird aber noch angemotzt, man soll nicht ausufern. Derweil ist Sie selbst diejenige die ausufert.
ja das hab ich aber lass mal, davon lass ich mich weder blenden noch stolpere ich drüber ... ich antworte Themenbezogen und wenn man nur Höppchenweise Infos zur Verfügung stellt muss man auch hinnehmen, wenn man sozusagen All in One antwortet sprich: alles was in Betracht kommen könnte mit einbezieht.

Ich selbst bin für Ausführliche Infos immer sehr empfänglich und dankbar.
 

Fotoz

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Aug 2008
Beiträge
629
Bewertungen
158
...
Ich fürchte, du irrst.
Wenn man ein Konto HAT, ist man verpflichtet, das anzugeben und das Guthaben auch.
So sieht das JC die Mitwirkung---sonst gucken die nach den §§---
Nach welchen §§, bitte angeben.

Was sollte passieren, wenn ein Konto ohne Guthaben existiert, oder den Fall, mit geringen Betrag von ein paar Euro und der Antragsteller würde selbst damit seinen Freibetrag nicht überschreiten?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Im nächsten Schritt würde ich alle Konten kündigen. Da bekommst Du einen aktuellen Kontoauszug mit der Kündigung. Da sieht das Jobcenter, dass du kein Vermögen auf deinen Konten hast, sondern dass das vergessene Altkonten sind.
Hast du da Erfahrung?
Ich würde zb. auch gern mein amazonkonto kündigen.
Und auch das paypal-Konto.
Weißt du, wie das geht?
Danke!
Ich habe es vor längerer Zeit mal bei paypal versucht---wegen Ibäh--- erfolglos.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Nach welchen §§, bitte angeben.
Nach § 60 SGB I, das wurde der TE auch im Schreiben mitgeteilt.
Als Leistungsempfänger unterliegt man Mitwirkungspflichten.
Kann nichts dafür. Gesetzgeber hat es geregelt.
Was sollte passieren, wenn ein Konto ohne Guthaben existiert, oder den Fall, mit geringen Betrag von ein paar Euro und der Antragsteller würde selbst damit seinen Freibetrag nicht überschreiten?
Es würde gar nichts passieren.
Es geht doch darum, daß das JC sehen will, was auf den Konten ist.
Wenn es sieht, daß da geringe bis gar keine Guthaben oder gar Minus drauf ist---dann passiert NICHTS.
Das ist jetzt x-mal erklärt worden---es geht um den N a c h w e i s !!!
Nicht um das Auf-die-Knie-fallen und Beteuern, daß man dort nichts hat.
Ist das so schwer verständlich?

(Ich beteuere auch immer und immer wieder, daß ich kein SB bin---im Gegensatz zum TE kann ich es aber leider nicht nachweisen.
Mir aber wurde im Gegensatz auch keine Leistungseinstellung angedroht.)

Der TE muß sich bewegen---unbedingt!!
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Hast du da Erfahrung?
Ich würde zb. auch gern mein amazonkonto kündigen.
Und auch das paypal-Konto.
Weißt du, wie das geht?
Danke!
Ich habe es vor längerer Zeit mal bei paypal versucht---wegen ibääh--- erfolglos.
amazon kreditkarte kündigen geht ganz einfach per fax ( 0302456941380 ), dabei nicht vergessen sich die anteiligen kartengebühren erstatten zu lassen, dass machen die nämlich nur wenn man das in die kündigung mit reinschreibt.

kurze zeit später bekommst du per post die bestättigung der kündigung und den betrag des restguthabens ( erstattung der kartengebühr ) genannt.
paar tage danach ruft der amazon kartenservice an und bietet dir die kk ohne jahresgebühr an, worauf man natürlich nich eingehn muss.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
amazon kreditkarte kündigen geht ganz einfach per fax ( 0302456941380 ), dabei nicht vergessen sich die anteiligen kartengebühren erstatten zu lassen, dass machen die nämlich nur wenn man das in die kündigung mit reinschreibt.
kurze zeit später bekommst du per post die bestättigung der kündigung und den betrag des restguthabens ( erstattung der kartengebühr ) genannt.
paar tage danach ruft der amazon kartenservice an und bietet dir die kk ohne jahresgebühr an, worauf man natürlich nich eingehn muss.
Danke dir.
Ich zahle schon lange keine Gebühr für die Karte. Ich nutze sie auch nicht, sondern zahle anders, wenn ich was kaufe.
Selbst, wenn auf dem Konto ein Restguthaben wäre (was ich mal wegen des Themas unterstelle), würde dem JC gegenüber denn damit nachgewiesen sein, daß ich zb. vor 10 Monaten auch kein Guthaben drauf hätte?
Wäre damit nachgewiesen, daß ich nichts verschwiegen habe??

Ich versuch das trotzdem mal---diese Kartenflut ist ja ätzend. Wie Sauerbier---
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Wäre damit nachgewiesen, daß ich nichts verschwiegen habe??
kann ich dir nicht sagen, was aber geht, die banken die ich kenne, können dir einen kontenverlauf ausdrucken, dort sind die umsätze zu sehen, dass geht zur not auch für viele jahre in der vergangenheit, allerdings machen nur wenige banken sowas kostenlos.

ich denke das so ein kontenverlauf ausreeichen sollte, is auch viel übersichtlicher und viel weniger papier, was noch dazu kommt, man kann darauf nicht sehen für was die umsätze waren.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Hmm, in den Anträgen fragen die doch nur nach Konten mit Vermögen drauf.
Es wurde aber bei dem Kontoabrufverfahren Konten aufgeführt, die nicht angegeben wurden.

Wie soll das Jobcenter wissen, ob auf dem Konto Vermögen ist. Deswegen soll sie ja die Konten anhand von Kontoauszügen offenlegen.

Fängst du mit der Diskussion wieder von vorne an?

Jambo muss diese Konten anhand von Kontoauszügen offenlegen und sonst nichts.

Wo ist das Problem wenn auf den Konten kein Vermögen ist. Es geht lediglich um die Mitwirkungspflicht dass sie alle Konten offenlegen muss.

Fakt ist, es wurden nicht alle Konten angegeben. Was hat sie zu befürchten,wenn die Konten kein Guthaben aufweisen?Nichts.

Ich sehe da kein Problem, wenn Sie ihrer Mitwirkungspflicht nachkommt und die Kontoauszüge vorlegt.
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.720
Bewertungen
767
Ein Problem sehe ich da auch nicht.

Nur grundsätzlich, die fragen immer nur nach Konten mit Vermögen, dann gebe ich eben die ohne nicht an.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Ein Problem sehe ich da auch nicht.

Nur grundsätzlich, die fragen immer nur nach Konten mit Vermögen, dann gebe ich eben die ohne nicht an.
Wenn aber bei so einer Kontenabfrage herauskommt, dass nicht alle Konten angegeben wurden, gehen die der Sache nach, und prüfen das. So sieht es nun halt einmal das Gesetz vor. Kannst nichts machen.

Die haben halt auch ihre Vorschriften. Die SB sagen da halt entweder wirken Sie mit, oder wir stellen die Leistung bis auf weiteres ein. Da sind die kurz angebunden. Deswegen glaube ich es nicht, dass sie es drauf ankommen lassen kann. Es sei denn sie braucht das Geld nicht.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ein Problem sehe ich da auch nicht.
Nur grundsätzlich, die fragen immer nur nach Konten mit Vermögen, dann gebe ich eben die ohne nicht an.
Wo fragen die dich immer nach Konten mit Vermögen??
Wo denn?
Das würde ja alles kolossal erleichtern. Das wäre richtig lustig obendrein---:biggrin:
Dann würde man angeben:
Konto 1 da mit xx €
Konto 2 da mit xxx€
mehr nicht.

bist du dir sicher, das SO gelesen zu haben?
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.720
Bewertungen
767
Beim Weiterbewilligungsantrag:

Anlage VM

3. Folgende Vermögenswerte im In- und/oder Ausland sind vorhanden:

3.1 Konten zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs (z.B. Girokonto, Paypal)

Also laut 3. nur Vermögenswerte. Ein Konto ohne Guthaben zähle ich hier nicht dazu und hat nichts bei 3.1 zu suchen.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.627
Bewertungen
11.407
Samma du kannst dir doch nicht deine eigene Auslegung backen!

KONTEN sind anzugeben, ob was drauf oder nicht.
Das sieht man auch erst wenn man die konnten benannt hat.

Oder gibt es neue Regeln von denen ich noch nix weiss?
Sonach dem Prinzip: können diese Augen lügen ... und der SB glaubt dir alles?

Steht doch deutlich da: Konten zur Abwicklung von Zahlungsverkehr.
Was sonst wickelt man ab? Ausser Klopapier...
Die können, dürfen und müssen deine Konten und Bewegungen sehen.
Wie sonst kann man Guthaben und Vermögen feststellen, wenn
nicht mit Blick auf die Auszüge?

Die Aufzählung ist ja auch nicht abschliessend, es folgen 3.2, 3.3 .......
das hat dann mit den weiteren Vermögenswerten zu tun.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Beim Weiterbewilligungsantrag:

Anlage VM

3. Folgende Vermögenswerte im In- und/oder Ausland sind vorhanden:

3.1 Konten zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs (z.B. Girokonto, Paypal)

Also laut 3. nur Vermögenswerte. Ein Konto ohne Guthaben zähle ich hier nicht dazu und hat nichts bei 3.1 zu suchen.
das siehst du leider falsch, ein konto zur abwicklung des zahlungsverkehrs ist immer anzugeben, auch wenn da ein fettes minus drauf is, solltest du ein vorhandenes konto verschwiegen haben wird es dich früher oder später auch erwischen, den beim kontenabgleich fällt das konto auf, allerdings kann man nich sehn wieviel oder wie wenig da drauf is, dass verbeitet sich zur zeit noch durch das bankgeheimniss.

du solltest wenn vorhanden die konten dringend nachmelden.
 

SimdeB

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
332
Bewertungen
63
Hast du da Erfahrung?
Ich würde zb. auch gern mein amazonkonto kündigen.
Und auch das paypal-Konto.
Weißt du, wie das geht?
Danke!
Ich habe es vor längerer Zeit mal bei paypal versucht---wegen ibääh--- erfolglos.
--> Amazonkonto kannst du einfach kündigen. Einloggen und E-mail mit kurzes Anschreiben mit Kündigung. Ging bei mir problemlos.

Paypal hatte ich keines. Daher dieser Link:

So kündigen Sie Ihr Konto bei PayPal - CHIP

Ich hatte vor Jahren alle meine Konten und Sparbücher gekündigt, die ich vergessen hatte, da ich in mehreren Städten lebte.
Kurzes Schreiben an die Bank und man/frau bekommt sofort eine Kündigungsbestätigung mit Angabe des Guthabens. Ausbezahlt bzw. auf ein aktuelles Konto werden allerdings nur Guthaben ab 5,00 Euro (bei mir waren es damals 5 DM).
Und dafür musste ich nichts bezahlen!

Grüße
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Beim Weiterbewilligungsantrag:

Anlage VM

3. Folgende Vermögenswerte im In- und/oder Ausland sind vorhanden:

3.1 Konten zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs (z.B. Girokonto, Paypal)

Also laut 3. nur Vermögenswerte. Ein Konto ohne Guthaben zähle ich hier nicht dazu und hat nichts bei 3.1 zu suchen.
Jo, so wärs lustig. Und bei 3.2, 3.3, 3.4 usw usf?:wink:
:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
:icon_frown::icon_motz: bitte nicht wieder von vorne mit der Verwirrung - da sind wir doch nun schon durch!

Hattu du Konto - muttu du angeben.
Das war doch aber nicht immer so? Ich meine mich zu erinnern, dass bei den alten WBAs nach Guthaben auf Konten gefragt wurde. Und 0€ sind für mich halt kein Guthaben.
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
deine meinung in allen ehren, die wird relativ wenn du aufgrund von verschweigen von konten keine kohle bekommst, dann hast du zwar deinen standpunkt vertreten bist aber ohne leistungen, wenn da wirklich nix drauf is kann man das auch angeben.
dem amt etwas zu verschweigen lohnt sich nur wenn das schweigen zu deinem vorteil is, sonst nich, oder welchen vorteil hast du ein leeres konto nich anzugeben.
Weil sowas nur Ärger bei dem hiesigen JC bedeutet. Kenne einen Fall, Zweit-Konto wurde während Leistungsbezug eröffnet, wurde nach kurzer Zeit angeben, wurden erstmal die Leistungen eingestellt. Klar, dürfen die nicht, aber was bringt es wenn die es dennoch machen. Dann hat man ebenso erstmal den Ärger. Am besten also lediglich nur ein Konto haben und das andere was nicht (mehr) genutzt werden soll, schließen. Das ist wohl dann wirklich das beste.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
--> Amazonkonto kannst du einfach kündigen. Einloggen und E-mail mit kurzes Anschreiben mit Kündigung. Ging bei mir problemlos.
Paypal hatte ich keines. Daher dieser Link:
Danke für die Info.
Wenn die aber sehen wollten, wie mein Konto bei amazon in 2012/2013 aussah?
Da würde ich mit der Kündigung aber alt aussehen. Vielleicht so wie der TE?
Aber ich will ja NUR kündigen.
Danke.
Zu paypal fand ich bei meiner Suche u.a. das hier:
Paypal: Kündigung unmöglich - SPIEGEL ONLINE
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Das steht aber unter der Überschrift "3. Vermögen".
ja das stimmt schon, auch wenn man die ausfüllanleitung liest könnte man denken die wollen nur konnten sehn wo auch was drauf is.

wann hat sich den die anlage vm geändert, ich hab eine hier das sind die konnten unter dem punkt 2 aufgelistet, das ding stammt von 2010

Danke für die Info.
Wenn die aber sehen wollten, wie mein Konto bei amazon in 2012/2013 aussah?
Da würde ich mit der Kündigung aber alt aussehen. Vielleicht so wie der TE?
bei amazon hat man doch garkein konto, dass nennt amazon zwar so, aber das is doch nur ein kundenprofil, da sind auch keine guthaben oder umsätze zu sehn.
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Bewertungen
420
(sorry falscher Adressat :wink: )
Der "Amazon.de KartenService" bzw "Visa" bei der LBB ist direkt im Profil verlinkt, und ich könnte schwören, daß man dort anfangs auch seine Umsätze oder zumindest den Kontostand (oder Punktestand?) direkt angezeigt bekam.
 

Fotoz

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Aug 2008
Beiträge
629
Bewertungen
158
Nach § 60 SGB I, das wurde der TE auch im Schreiben mitgeteilt.
Der § 60 SGB I wird immer genannt, um auch Auskünfte, Handlungen und Sonstiges vom Antragsteller zu verlangen, um alle möglichen Gründe zum Verschleppen der Antragsbearbeitung oder zu Sanktionen zu ge- und missbrauchen zu können.

Da es dem Antragsteller um mögliche Sanktionen geht, hast du ja die Frage auch diesbezüglich selbst beantwortet.

§ 60 SGB I

Angabe von Tatsachen


(1) Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, hat
1. alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind,
und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers der Erteilung der erforderlichen Auskünfte durch Dritte zuzustimmen,...

Rechtlich gesehen passiert da gar nichts, da Konten ohne positiven Kontostand nicht für die Leistung relevant sind und auch ein "geringer" Kontostand auch nicht für die Leistung relevant ist.
Und wenn das Konto im Minus ist, oder auch überzogen genannt, dann dürften Schulden (hoffentlich) auch nicht für die Leistung relevant sein.

Leider nutzt das JC jede Möglichkeit, daraus eine Sanktionsmöglichkeit zu konstruieren, da neben den §§ auch noch die Auslegungsmöglichkeiten und Anordnungen dazu in Kombinationen und die aktuelle Rechtssprechung dies wieder ganz anders darstellen könnten.
Also erst mal abwarten und bei Sanktion Widerspruch dagegen einlegen und dann das JC genau darauf hinweisen.
 

Wolle58

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Okt 2013
Beiträge
276
Bewertungen
75
Moin,

was Ich nicht verstehe ist warum der TE so einen Aufriss wegen

so einer Kleinigkeit macht...

Weise das nach wie Dir schon mehrfach geraten wurde und fertig

ist die Sache.

Und wenn nicht lass es und gut ist.

LG
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
(sorry falscher Adressat :wink: )
Der "Amazon.de KartenService" bzw "Visa" bei der LBB ist direkt im Profil verlinkt, und ich könnte schwören, daß man dort anfangs auch seine Umsätze oder zumindest den Kontostand (oder Punktestand?) direkt angezeigt bekam.
das sind aber 2 paar schuhe das konto bei der lbb is natürlich ein richtiges konto, mit allem drum und dran,wird auch bei der schufa eingetragen.
das amazonkonto is aber nix weiter als ein zugang zur einkaufsplattform mit dazugehörigen einstellungsmöglichkeiten und historie.

das konto bei der lbb wäre anzugeben, dass amazon dagen nich.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Der § 60 SGB I wird immer genannt, um auch Auskünfte, Handlungen und Sonstiges vom Antragsteller zu verlangen, um alle möglichen Gründe zum Verschleppen der Antragsbearbeitung oder zu Sanktionen zu ge- und missbrauchen zu können.

Da es dem Antragsteller um mögliche Sanktionen geht, hast du ja die Frage auch diesbezüglich selbst beantwortet.

Leider nutzt das JC jede Möglichkeit, daraus eine Sanktionsmöglichkeit zu konstruieren, da neben den §§ auch noch die Auslegungsmöglichkeiten und Anordnungen dazu in Kombinationen und die aktuelle Rechtssprechung dies wieder ganz anders darstellen könnten.
Also erst mal abwarten und bei Sanktion Widerspruch dagegen einlegen und dann das JC genau darauf hinweisen.
Das ist FALSCH. Es geht um mangelnde bzw. fehlende Mitwirkung. Es geht nicht um Pflichtverletzung.

Wer nicht mitwürgt, wird abgewürgt.
Verstehst das denn nicht, was der Unterschied ist??
Leistungsrelevante Tatsachen sind anzugeben, ist deutlich und klar. Konten gehören dazu. Damit das JC auf den Auszügen oder entspr. Nachweisen sehen kann, ob und wieviel Guthaben dort existiert. Fertig! Da gibts doch nix auszulegen.

Hier werden also keine Sanktionen angedroht, sondern die Versagung der kompletten Leistungen. Weil man unterstellt, er hätte bewußt Konten verschwiegen. Oder weil er das selbst so herausliest aus dem Schreiben. Er will ja bisher nicht genau schreiben, was das JC verlangt.
Lies doch bitte einfach nochmal nach.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Moin,

was Ich nicht verstehe ist warum der TE so einen Aufriss wegen

so einer Kleinigkeit macht...

Weise das nach wie Dir schon mehrfach geraten wurde und fertig

ist die Sache.

Und wenn nicht lass es und gut ist.

LG
Mehrfach wurde gefragt, WIE solche Konten nachzuweisen sind. WIE der SB dann auf die alten Kontoauszüge vonn annodunnemals gucken kann. WIE man an das Geld kommt, diese alten Auszüge extra zu bezahlen.
Menno, lesen!!
Lassen?? Dann wird die gesamte Leistung eingestellt.
Tolle Ratgeber laufen hier :icon_motz:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
das sind aber 2 paar schuhe das konto bei der lbb is natürlich ein richtiges konto, mit allem drum und dran,wird auch bei der schufa eingetragen.
das amazonkonto is aber nix weiter als ein zugang zur einkaufsplattform mit dazugehörigen einstellungsmöglichkeiten und historie.

das konto bei der lbb wäre anzugeben, dass amazon dagen nich.
Das sehe ich auch so. Meine *Kreditkarte* sieht zwar wie amazon aus, wird aber als Konto bei der LBB ausgewiesen. Alle Kaufabwicklungen, die ich mit der amazon-Kreditkarte mache, laufen dann über LBB.
Müßte ich jetzt Auszüge bzw Kontostände von 2013 nachweisen---gehts nicht online, sondern nur direkt über die LBB.
Und da kostet das, wenn die mir alte Kontostände raussuchen sollen.
 

Wolle58

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Okt 2013
Beiträge
276
Bewertungen
75
da hilft nur eines alle Kontoauszüge ordentlich

abheften und gut ist es...

aber so mit Ordnung halten ist halt auch so eine Sache..

nur als kleiner Tipp am Rande Zeitschriften von Kontoauszügen

sind sehr teuer darum Kontobewegungen da ist alles

kostet nur ein kleiner teil davon...
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Müßte ich jetzt Auszüge bzw Kontostände von 2013 nachweisen---gehts nicht online, sondern nur direkt über die LBB.
Und da kostet das, wenn die mir alte Kontostände raussuchen sollen.
laut preisverzeichniss:
Belegkopien, Abrechnungskopien, Ersatz-Steuerbescheinigungen (pro Stück) 5,00 €
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
nun habe ich von der Landesbank ein Schreiben bekommen, dass hier keine Kontobewegungen stattgefunden haben und dieses Konto schon lange nicht mehr Bestand hat. Alles eingereicht bei Jb
Die Bank wo ich die Matratze habe finanzieren lassen reagierte nicht auf mein Schreiben. Sie hatten mir ja schon telefonisch mitgeteilt, dass hierüber keine Auszüge erstellt werden und die Sache ja nun auch schon sehr lange abgeschlossen ist.
Nun hat meine Sb wohl Urlaub und ein schlauer Mitarbeiter fordert nun die ganz Scheisse wieder. Ich bekomme noch nen Drehwurm.
Und wieder der Vorwurf ich habe ja gelogen damals...
So das geld für über 1 Jahr Auszüge von der Finanzierungsbank zu fordern habe ich nicht. Konto ist Überzogen, Schule beginnt bald...
Von diesem Konto hatte ich ja auch schon Auszüge von einem Jahr zukommen lassen.
Mache ich nun den Vorschlag, dass sie zu ihren Möglichkeiten der Überprüfung greifen sollen, dann gefährde ich vielleicht den laufenden Kredit??? Wobei ich immer zuverlässig zahle und Aufstocker bin. das macht mir eben Bauchschmerzen
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@jambo;

Die Bank wo ich die Matratze habe finanzieren lassen reagierte nicht auf mein Schreiben. Sie hatten mir ja schon telefonisch mitgeteilt, dass hierüber keine Auszüge erstellt werden und die Sache ja nun auch schon sehr lange abgeschlossen ist.
Anrufen, die Bank soll es dir schriftlich bestätigen, du brauchst diesen Nachweis für das Jobcenter und fertig.
 

Wolle58

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Okt 2013
Beiträge
276
Bewertungen
75
@ Caso

was Ich nicht leiden kann ist wenn Du mich blöd anmachst

soll Ich Dir für das was Ich geschrieben habe noch eine

Zeichnung machen.

Für mich hat sich der Thread erledigt
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@jambo;

Du hast jetzt zahlreiche Hilfestellungen bekommen. Wie du nun vorgehst bleibt dir überlassen.

Kannst halt damit rechnen, dass Sie die Zahlungen einstellen, weil du der geforderten Nachweispflicht nicht nachkommst.
 

Dingenskirschen

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
448
Bewertungen
49
Zu paypal fand ich bei meiner Suche u.a. das hier:
Paypal: Kündigung unmöglich - SPIEGEL ONLINE
Doch geht. Man bekommt eine Schliessungsbestätigung erstellt, die man als PDF downloaden kann.

wann hat sich den die anlage vm geändert, ich hab eine hier das sind die konnten unter dem punkt 2 aufgelistet, das ding stammt von 2010.
Anträge wurde 2013 geändert. Bei der Weiterbewilligung gehören neue Konten etc. in den WBA Hauptantrag unter Punkt 5 "weitere Änderungen".
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
@jambo;




Anrufen, die Bank soll es dir schriftlich bestätigen, du brauchst diesen Nachweis für das Jobcenter und fertig.[/QUOT

Lilastern, vielen dank für diesen so wertvollen Ratschlag!! Aber das wurde schon längst von mir gemacht. Und wäre das mit dem "fertig" so einfach, würde ich hier nicht um Hife suchen. Aber ich glaube irgendwie kommen wir hier leider auch nicht zu einem einheitlichen Ergebnis.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Jambo


Lilastern, vielen dank für diesen so wertvollen Ratschlag!! Aber das wurde schon längst von mir gemacht. Und wäre das mit dem "fertig" so einfach, würde ich hier nicht um Hife suchen. Aber ich glaube irgendwie kommen wir hier leider auch nicht zu einem einheitlichen Ergebnis.
Sich eben nicht abwimmeln lassen. Da würde ich mich gleich an den Geschäftsstellenleiter der Bank wenden.

Dieser kann da eher etwas bewirken. Gut die verlangen Gebühren. Aber welche Bank arbeitet umsonst?

Klar gibt es unterschiedliche Meinungen. Was erwartest du?

Hier wurden dir schon viele Hilfreiche Ratschläge gegeben.

Mehr kann man nicht tun.


Mache ich nun den Vorschlag, dass sie zu ihren Möglichkeiten der Überprüfung greifen sollen, dann gefährde ich vielleicht den laufenden Kredit???
Das würde ich keinesfalls tun.

Man käme schon zu einem übereinstimmenden Ergebnis wenn du einsehen würdest, dass du ohne Einreichung dieser Kontoauszüge nicht weiter kommst.

Schlimmstenfalls stellt das Jobcenter die Zahlungen bis auf weiteres ein.

Aber das alles wurde dir schon zig mal genannt.
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
Lilastern nochmalf vielen Dank für Deine netten Worte und vor allen Dingen für Deine klugen Antworten auf die ich wohl niemals käme oder kommen würde!Es ist doch schön, dass es Menschen gibt,welche sich ja so gut auskennen und immer am PC sind und nette Antworten parat haben
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@jambo;

Ich weiß schon, das meinst du alles nur ironisch.:icon_stop::biggrin:

Kannst ja selber entscheiden was zutun ist.

In Zukunft ist mir für so etwas die Zeit zu schade.

Motzen..................... ist dein oberstes.
 

jambo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Feb 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
ich entziehe mich weiteren Kommentaren...:icon_hihi:
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Jambo


Leider hat die RV meinenm Wunsch nicht stattgegeben.Trotz meiner massiven orthopädischen robleme beharren sie auf psychomatisch.Dabei sind meine Schmerzen oft so beeinträchtigende, dass genau dieser Umstand mich so massiv belastet.
Montag habe ich einen Termin beim Arzt, verspreche mir aber nicht viel.
Was kann ich machen? Stationär geht nicht.
Bin schon am Überlegen meinem Arzt zu sagdn er soll mich gesund schreiben.Dann kann das Jobcenter über mich verfügen.Ich kenn so viele die dauernd krank sind und nicht mit einer Reha so transaliert wurden.
Was meint Ihr? Zum Anwalt.Bericht vom Mdk anfordern oder einen neuen Termin beim Mdk anfordern? Dieses Theater macht mich krank.Ambulant hätte ich nun alles prima geregelt


leider haben meine Bemühungen beim SB so wie beim Teamleiter keine Wirkung gehabt. nun will man mir 400€ am 1. September abzügig machen. ich habe dem Teamleiter nochmals persönlich versucht zu erklären, wie es bei mir ausschaut:
560 Mite
75 Strom
100 Kedit
diese Optionen fallen bei mir am 1 ten an
das JB will mir Anfang September 580e überweisen und dann den Rest zum 15 ten.
ch bekomme am 2.ten 200€ von der anderen Stelle. Wie soll ich diese Zeit überbrücken? Es sind immerhin 14 Tage bis zur nächsten Zahlung. Und man bekommt doch auch von dem Gehalt anteilig oder?
Brrr bitte helft mir doch einmal auf die Sprünge
vielen Dank




Nun hat meine Sb wohl Urlaub und ein schlauer Mitarbeiter fordert nun die ganz Schei**e wieder. Ich bekomme noch nen Drehwurm.


http://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/127843-druck-bzw-kopierkosten-konto-auszuege-jobcenter-erstatten.html
 
Oben Unten