• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nach harter Vergangenheit meinen Traum verwirklichen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hurts

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#1
Hallo...ich weiß jetzt nicht ob ich in diesem Forum richtig bin...aber ich hoffe es mal...Also es geht darum, ich bin 22 Jahre alt und habe eine ziemlich harte Zeit hinter mir, ich bin Türkin und bin vor kurzem von Zuhause geflohen da ich täglich misshandelt wurde ich will nicht weiter ins Detail gehen weil es wirklich sehr übel war, jedenfalls hatte ich nun den Mut von Zuhause abzuhauen und mich mal endlich mal um mich zu kümmern und mein Leben so zu leben wie ich es will. Vielleicht bißchen zu spät aber lieber zu spät als nie. Ich wohne nun in einer ganz anderen Stadt (auch ein ganz anderes Bundesland) und hab mit den ganzen Personen aus meiner Vergangenheit keinen Kontakt mehr weil alle nun gegen mich sind, weil es eine "Schande" sei was ich begangen habe. Naja ist auch egal, hauptsache ich bin FREI!!! Also ich war erst im Frauenhaus und nun habe ich eine eigene Wohnung und arbeite als Verkäuferin zur Aushilfe und bekomme Hartz 4.
Ich habe aber einen Traum; ich habe vor einigen Jahren eine Ausbildung zur Nageldesignerin gemacht, ich habe damit damals privat bißchen die Haushaltskasse aufgebessert, auch damit, dass ich Freundinnen und bekannte geschminkt und die Augenbrauen gezupft habe, ich hab die Fingerfertigkeit für sowas, bin kreativ und sehr flink. Ich will mich damit so gerne Selbstständig machen, also ein kleines Nagelstudio, wo ich auch den Frauen die Augenbrauen zupfe und schminke. Ich habe auch schon viele Bräute geschminkt, also wenn sie mir nicht vertraut hätten dann würden sie an dem wichtigsten Tag ihres Lebens nicht zu mir kommen damit ich sie noch verschönere. Ich will in diesem Studio allein arbeiten, wenn jemand die Nägel oder geschminkt werden will nur mit Terminvereinbarung sodass ich die Zeit einteilen kann, aber Augenbrauen zupfen geht ganz flott... Was meint ihr, hätte ich die Chance meinen Traum zu verwirklichen? Ich weiß natürlich, dass ich mehr Einnahmen haben muss als Ausgaben. Aber meint ihr das würde mit Hartz 4 möglich sein, eine Hilfe zu beantragen oder meint ihr ich soll mir das alles gleich abschreiben?
Danke im Vorraus.....




__________________________________________________________
Ich gehe nie zurück und wenn, dann nur um Anlauf zu nehmen.
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Hartz IV (oder besser ALG II) verbietet Dir nicht, ein Gewerbe aufzumachen. Das ist die gute Nachricht. Die weniger gute - Förderungen beim Bezug von ALG II, da sieht's eher schlecht aus. Die gibt es zwar, nicht aber, wenn Du nicht Vollzeit in Deinem Gewerbe arbeitest. Dann ist mir, und sicher auch Dir, bekannt, Nageldesign gibt's wie Sand am Meer. Schminken etc. - ich bin mir nicht sicher, aber es kann sein, dass Du das nur mit einer Fachausbildung darfst. Frag mal bei der Handwerkskammer nach. Und zum guten Schluss brauchst Du eine echte, kleine Marktlücke - Nageldesign sehe ich da als nicht ausreichend an. Ob aber türkische Nageldesignerin eine solche Marktlücke sein kann, das kann ich nicht beurteilen - mir als Mann ist das Gewerbe absolut nicht vertraut.

Sammel Informationen, so viele wie Du nur bekommen kannst, prüf das alles sehr, sehr gründlich - und dann entscheide. In's kalte Wasser springen kann gut funktionieren, aber nur, wenn man weiß, wie man schwimmt.
 
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
859
Gefällt mir
727
#3
Hallo Hurts,
zunächst erstmal Hut ab vor Deinem Mut. :icon_klatsch:

Ich glaube, ich kann sagen: HA(R)TZ-IV ist nicht für den Aufbau von Existenzen ausgelegt. Will sagen es wird -trotz aller angeblichen Möglichkeiten wie Einstiegsgeld usw. - schwer - wenn nicht gar unmöglich - gemacht, dem Joch zu entkommen.
Trotz anderslautender Rechtslage hängt immer viel vom Wohlwollen des SB und FM und der aktuellen (Ein-)Sparvorgaben der AA ab.

Ich persönlich würde sagen; nichts überstürzen (auch wenns schwer fällt). Dieses Jahr kann sicher noch mit einer gründlichen Vorbereitung auf eine Existenzgründung verbracht werden, denn mit Sicherheit sind die öffentlichen Töpfe leer. Ob du das beherzigts, bleibt Dir überlassen.

Info´s und Tips zum Weg in die Selbständigkeit, Voraussetzungen, Hilfen etc. gibts u.a. hier: Existenzgründungsportal des BMWi (umfangreich und kompetent mit vielen Recherche-, Check-, Download- u. Bestellmöglichkeiten). Ich denke, da wird Dir geholfen, Deinen Traum Schritt für Schritt zu verwirklichen.

Daumendrück :icon_daumen:

Beste Grüße aus dem Wald

CanisLupusGray
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#4
Wenn, dann würde ich auf alle Fälle ein Existenzgründungsseminar machen. Das muss nicht von der ARGE kommen. Das gibt es auch bei einem Frauenzentrum o.ä.

Vielleicht könntest du als Anfang lieber in einem anderen Studio mitarbeiten?

Gut ist es auch, einfach in anderen Studios die Betreiberin zu fragen, wie es läuft, wie sie angefangen hat. Gute Antworten kann man dort bekommen, wo es keine Konkurrenzsituation gibt. (vielleicht wenn du in anderen Orten oder Stadtteilen unterwegs bist).
 
Mitglied seit
8 Sep 2009
Beiträge
728
Gefällt mir
311
#5
Aus eigener Erfahrung würde ich in Zukunft davon abraten, unter ALG2 eine Selbstständigkeit aufzubauen. Es gibt zu viele Knüppel, die einem immer wieder in den Weg gelegt werden. Inzwischen weiß ich über das SGB2 mehr als mancher Arge-SB :eek:. Dabei wäre das Steuerrecht doch wesentlich interessanter für mich und auch wichtiger.

Ich würde versuchen, das ganze unabhängig von der Arge aufzuziehen, sprich: Irgendwas Teilzeit arbeiten oder Minijob oder sonstwas, und die Selbstständigkeit parallel dazu aufbauen. Notfalls noch mit Wohngeld über Wasser halten. Die Hauptsache ist: Nicht dieser zusätzliche Behördenstress, wo du nie weißt, was morgen mit dir passieren wird. :confused:

Klar, kann man sich die TZ-Situation nicht immer aussuchen, aber falls irgendwie möglich, sollte das die Alternative sein....

Zur Nagelstudio-Idee:
Ich würde da genau analysieren, wo dafür Bedarf ist. Bei uns gibt es reihenweise Läden, die nach ein paar Monaten wieder schließen.
Vielleicht hast du noch andere Talente? Was gibt es noch für Ideen, die mit möglichst wenig Investionen umsetzen kannst?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.827
Gefällt mir
6.672
#6
Nur so eine Idee, aber wie wäre es, wenn Du versuchen würdest, bei einem Friseur mit einzusteigen? Irgendwie passt da sja zusammen. Bei uns gibt es z. B. einen Friseur, der auch medizinische Fusspflege mit anbietet. Die Frau, die das macht, ist nur an bestimmten Tagen und nur zu bestimmten Zeiten da, arbeitet nur nach Terminvereinbarung, nutzt aber die Räumlichkeiten und den Kundenstamm des Freiseuladens. Ob sie da angestellt ist oder auf eigene Rechnung arbeitet, weiss ich nicht. Neben FRiseuren kommen vielleicht auch noch Kosmetiksalonst in Frage für eine Zusammenarbeit.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten