Nach Erinnerung Bewilligung WBA will JC Anlage VM

Leser in diesem Thema...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.425
Bewertungen
1.024
Huhu,

Mitte März stellte ich einen Antrag auf Weiterbewilligung. Nach drei Wochen erfolgte keine Antwort, weshalb ich einen kleinen Brief schrieb und nachfragte und das es keine Änderung gegeben hätte (der Antrag kann also durchgewunken werden ohne Aufwand).

Inzwischen folgte eine Antwort mit der Weiterbewilligung und ein paar Tage später kam dann die Aufforderung zur Mitwirkung und dass ich die Anlage VM noch ausfüllen und nachreichen soll.

Die Anlage VM liest sich so, als hätte ich einen Erstantrag gestellt. Da soll ich von Hinz und Kunz alles neu auflisten ob ich Wohneigentum / Immobilien wtf habe usw.

Es kann nur ein Missverständnis sein aber eine Drohung, dass Leistungen bei fehlender Mitwirkiung gekürzt oder gestrichen werden können inkl. Gesetzesausdruck liegt bei.

Es gibt doch so ein Gesetz bzw. Sozialgerichtsurteil, dass ich dank dieses Forums und eurer Hilfe kenne, dass man unnötige Formulare nicht einreichen muss, welches ich mal erfolgreich anwandte. Kann mir jemand helfen, dies zu finden, ich finde es gerade nicht.

Außerdem setzt mich das Schreiben unter Druck mit Fristsetzung. Am liebsten würde ich es einfach ausfüllen und abgegeben, natürlich gegen Bestätigung. Aber, es ist meine ich unnötig, dass ich es ausfüllen muss.

Andererseits: Vermögensfragen abklären - das werden die wohl jederzeit fordern dürfen auch wenn es gefühlt schikanemäßig bzw. sinnlos bzw. unnötig ist ?

Danke für eure Antwort im voraus.

Evtl. hätte ich keinen Erinnerungsbrief schreiben sollen und wenn, hätte ich keine unnützen Angaben machen sollen, wie das, dass es keine Änderungen gab - das brachte die vermutlich erst auf die Idee, was meint ihr?. ALLES benutzen die doch, um irgendwas nachlegen zu können. Meine Lehre: nie jemals denen einen Info-Brocken hinwerfen, den die für sich ausnutzen können. Nichts sagen, was nicht unbedingt zwingend nötig ist.

Ohne Brief hätte es vielleicht auch heißen können, dass ich mich ja mal hätte melden können bei ggf. Verspätung der Weiterbewilligung WBA .

oh man, wie man es macht - und ständig dieser grauenvolle Ärger und Psycho-Angst und Druck mit diesem Schei* Amt :(
 
E

ExitUser

Gast
Außerdem setzt mich das Schreiben unter Druck mit Fristsetzung. Am liebsten würde ich es einfach ausfüllen und abgegeben, natürlich gegen Bestätigung. Aber, es ist meine ich unnötig, dass ich es ausfüllen muss.

Hallo! Vielleicht hast du im Hauptantrag eine Angabe gemacht, die weitere Erkundigungen nach sich zieht? Ich musste zeitweise immer die Anlage EK einreichen, obwohl ich nur Bagatelleinkommen (Zinsen) hatte. So können sie sagen, sie hätten ja so viel Arbeit und Gelder in die Verwaltung umleiten, die der Arbeitsförderung dienen sollen.

Füll es einfach aus und fertig. Das ist eine Sache von fünf Minuten.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.425
Bewertungen
1.024
hm - ich hätte den ganzen WBA kopieren sollen, bevor ich ihn abgab - dann könnte ich mal nachsehen, ob ich da was unnötig ausgefüllt habe, kann aber eigentlich nicht sein. Ich hatte aber keine Kraft (und Geld), noch zig Seiten zu kopieren ...

Bin drauf und dran es so abzugeben. Aber Lust habe ich keine drauf ^^ Muss halt wieder hin und und und ... zu Fuß denn die Öffentlichen kosten :icon_motz: usw.

edit, ich habs: ich hatte diesen Thread gesucht:

https://www.elo-forum.org/alg-ii/14...-aenderungen-mietbescheinigung-gefordert.html

da ging es um die sinnlos Vorlage einer Mietbescheinigung was aber per Sozialgerichtsurteil nicht nötig ist, wenn keine Änderungen vorliegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wholesaler

Temporär gesperrt!
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.181
Bewertungen
613
oh man, wie man es macht - und ständig dieser grauenvolle Ärger und Psycho-Angst und Druck mit diesem Schei* Amt :(

Das ist das Ziel des Jobcenters und das hat es bei dir erreicht. Setzt du dem etwas entgegen? Nimmst du z. B. einen Beistand mit zu den "Beratungsterminen"? Hinterfragst du Aussagen der/des SB und bittest darum, dir die Gesetzesquelle zu nennen? Sind dem Jobcenter deine Telefonnummer und deine E-Mail bekannt?

Du gehst zu Fuß zum Jobcenter, weil öffentliche Verkehrsmittel Geld kosten. Weshalb nutzt du sie nicht und stellst dann einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung?
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Ich hab genau dasselbe.
Bekomm Bewilligung und daneben die Aufforderung die Anlage VM auszufüllen.
Hab ich die letzten male aber nicht gemacht und es kam auch nix.
Ich hatte denen mal geschrieben das es keine Änderungen gibt und die letzte VM-Abgabe noch nicht länger als 5 Jahre zurückliegt.
Die Formulare die ich abgeb sind gespeichert oder kopiert, so das ich immer weiß was ich wann angekreuzt habe.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
2.020
Bewertungen
1.134
Das war bei uns auch so 2 jahre "Pflicht" , habs einfach wahrheitsgemäß eingetragen dass ich nix habe , unterschrieben und gut war. Wo ist das Problem?
Mittlerweile wirds bei uns nicht mehr verlangt.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.425
Bewertungen
1.024
Es war halt das erste Mal, dass ich die Anlage VM zusätzlich separat erhielt und das war halt komisch für mich. Ich fragte mich warum. Am Ende war es, weil ich ein Erinnerungsschreiben schrieb warum die Antwort WBA solange dauert und die sich dann vor ihrem Vorgesetzten (so denn) rechtfertigen können, warum es solange dauerte wie es dauerte, eben weil man meinte, mir noch eine Anlage VM schicken zu müssen - das war eine Überlegung von mir, warum man mir das geschickt haben könnte. Denn: der ALG II - Antrag wurde ja komplett ausgefüllt von mir und es ist ja so, dass man Veränderungen angeben muss unabhängig aller WBAs, was ich nicht tat.

Ich meldete keine Veränderungen und den kompletten WBA wie er mir zugeschickt wurde gab ich komplett ausgefüllt auch zurück - deshalb verstand ich es nicht, fragte mich warum.

Ich habe inzwischen auch die Anlage VM ausgefüllt und abgegeben. Ich habe das abgegebene ausgefüllte Formular aber diesmal für mich kopiert und die Abgabe natürlich bestätigen lassen. Schriftlich forderte ich dann noch die Ausfüllhinweise an, dass man mir die zuschickt, da ich ja kein Internet habe, wo ich das alles mal so eben nachlesen kann, wie es auf der Anlage VM empfohlen wird, dass man da ja nachsehen könne. Und für das JC -Internet habe ich keine Fahrtkosten übrig. Und auf Personalausweisnr. angeben für JC -Computer habe ich auch keinen Bock.

Bisher erhielt ich keine weitere Antwort auf meine abgegebene Anlage und etwaige Ausfüllhinweise, so dies denn möglich ist, dass man mir die zuschickt, erhielt ich bisher auch keine.

@ Swavolt: oh man, ich hätte es so machen sollen wie du !! danke das du das geschrieben hast !! Und schade, dass ich es nicht früher las. Das macht mir Mut für das nächste Mal ! man ist so behördenkriecherisch, ich fass es nicht - ich schäme mich für mich deswegen, ich hätte sagen sollen, keine Änderungen und gut is - dann hätten sie immer noch reagieren können. So kurz vor Monatsende wird man eben doch ängstlich .. und ja, damit haben sie einen in der Hand, leider.

@Wholesaler: das meiste in Abwehr von Behördenwillkür tue ich schon - aber, die Viren schaffen es immer wieder, wie man sieht - sie sind eben auch erfinderisch wie der neueste Trojaner, Wurm oder sonstwas ....
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Dann behalt die Kopie schön zu Hause. In den nächsten 5 Jahren kannste dich bei nochmaliger erzwingender VM-Abgabe darauf berufen.
 
Oben Unten