• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nach Entlassung im Jobcenter Halle: Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Hi...

...war sicher nur geschehen, um die enormen Entsorgungskosten zu sparen! :icon_hihi: Eigeninitiative ist halt gefragt.:icon_party:

MfG
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Bewertungen
514
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

War das dann Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung, keine Sozialabgaben gezahlt, keinen Lohn gezahlt?

Wo ist der Unterschied zur Sklavenhaltung?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Bei der Gelegenheit sollte auch gleich überprüft werden, was die Ein-Euro-Jobber sonst noch an illegalen Aktivitäten an anderen Einsatzorten verrichten mussten.
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Bewertungen
35
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Schöne Frau mit schönem Namen gebührt das, was ihr zusteht.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Schöne Frau mit schönem Namen gebührt das, was ihr zusteht.
Und wieso haben dann die Elos nicht diese komische Mauer auf der Terrasse mit einem Hauswein bepflanzt? Bißchen inkosequent die Tante, so gut kann ihr Geschmack dann doch nicht sein.

Man könnte da bspw. auch fragen, wie sie zu dem Posten kam.
 
E

ExitUser

Gast

edelweiß

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Jul 2013
Beiträge
491
Bewertungen
417
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

wo bleibt eigentlich das Flagschiff des seriösen Journalismus,das Vorbild an Recherche,
die unparteiische demokratische Blödzeitung mit ihrer Schlagzeile zum Thema?

ach ja, die sind ja nur für Elo-bashing zuständig...!:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

wo bleibt eigentlich das Flagschiff des seriösen Journalismus,das Vorbild an Recherche,
die unparteiische demokratische Blödzeitung mit ihrer Schlagzeile zum Thema?
Die meint, daß es sich um einen normalen Vorgang handele und der Sache daher die Relevanz für eine Berichterstattung fehle. So ein paar Gipssäulen geben keine Schlagzeile, keinen Aufreger und demnach auch keine Auflage her.

Solange die Frau nicht hundert LE's erfunden und deren Bezüge auf ihr Konto geleitet hat, kann man dem nicht grundsätzlich widersprechen. Im Moment muß nur der Schein gewahrt und das Volk ruhiggestellt werden.
 

Bambes

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Jul 2014
Beiträge
385
Bewertungen
116
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Das hat evtl. ein Sklave des Tempels an das Tageslicht gebracht ?

Was wäre dem wohl passiert, wenn er den Sklavenjob verweigert hätte ?
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.902
Bewertungen
382
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Das einzige "Geschmäckle" dieser Angelegenheit ist das Verfrachten der Ausstellungselemente durch 1-Euro-Jobber auf ein Privatgrundstück, welches Wohnzwecken dient. DAS ist ein Mißbrauch von 1-Euro-Jobbern, denn dafür sind die nicht da; denn es dient in diesem Falle keinesweges öffentlichem Interesse.

Wären diese Austellungselemente auf öffentlichem Grund abgestellt bzw. wieder aufgebaut worden, wäre gar nix dagegen einzuwenden, hier innerhalb einer Maßnahme des Amtes auch 1-Euro-Jobber einzusetzen.
 

Manuel

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2014
Beiträge
144
Bewertungen
31
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Über die Sache wird Gras wachsen und das Verfahren gegen die Jobcenter Chefin im Sande verlaufen. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Das ist nun mal leider der Sozialstaat Deutschland.
Kann man sich in Zukunft als Privatperson 1 Euro Jobber mieten? Scheint so zu kommen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Über die Sache wird Gras wachsen und das Verfahren gegen die Jobcenter Chefin im Sande verlaufen. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Das ist nun mal leider der Sozialstaat Deutschland..
Sie wird befördert werden.
 

Manuel

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2014
Beiträge
144
Bewertungen
31
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Sie wird befördert werden.
Die Chefin ist mit Sicherheit nicht die einzigste die Arbeitslose für sich arbeiten lässt, ich möchte gar nicht wissen wieviele Schwarze Schafe es gibt. Die dortigen 1 Euro Jobber melden sich aber nicht weil sie Angst haben gar kein Hartz4 mehr zu bekommen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Holla! Die Dame hat da was mit T. van Elst gemeinsam? Römisch dekadente Säulen und so, Sklavenhaltung?
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Holla! Die Dame hat da was mit T. van Elst gemeinsam? Römisch dekadente Säulen und so, Sklavenhaltung?
So einen pseudo-mediterranen Kitsch hätte wohl schon der zuständige bischöfliche Architekt vom Tisch gewischt.... das sieht ja aus wie aus einem schlecht gestalteten Baumarktprospekt.

Das hat eher was von "Bundeswullf".... selbst Geschmacklosigkeiten müssen auf Krampft erschnorrt werden (anstatt den Krempel juristisch elegant über einen Dritten zu ersteigern/entsorgen, aber Gier frisst ja bekanntlich Hirn)
 

Manuel

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mrz 2014
Beiträge
144
Bewertungen
31
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Schade das man kein Bischof ist,. Als Bischof kann man Millionen für sich selber Ausgeben. Wenn man erwischt wird wie T. van Elst wird man nur versetzt aber in den Knast kommt man nicht.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Hier auf Seite 2:

.“ Sylvia Tempel hätten sie, als sie auf dem Grundstück gearbeitet haben, nicht gesehen. Dennoch seien ihnen gelegentlich Reklamationen Tempels ausgerichtet worden, so dass einige Arbeiten wiederholt oder nachgebessert werden mussten. Auch dazu wollten Sylvia Tempel und das BBW keine Angaben machen.

Für umme Arbeiten lassen und dann auch noch reklamieren.

Was für ein hässlich blauer Kitsch......
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.902
Bewertungen
382
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Was für ein hässlich blauer Kitsch......
WO ist da was Blau? Gemäß den in den verlinkten Artikeln zu sehenden Bildern ist doch alles weiß bzw. hell? Oder meinst, daß alle Beteiligten besoffen waren und damit selber "blau"? DIESES wiederum wird stark bezweifelt.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Für umme Arbeiten lassen und dann auch noch reklamieren.
§ 16d
Arbeitsgelegenheiten

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte können zur Erhaltung oder Wiedererlangung ihrer Beschäftigungsfähigkeit, die für eine Eingliederung in Arbeit erforderlich ist, in Arbeitsgelegenheiten zugewiesen werden, wenn die darin verrichteten Arbeiten zusätzlich sind, im öffentlichen Interesse liegen und wettbewerbsneutral sind. § 18d Satz 2 findet Anwendung.
Die Arbeiten waren zusätzlich und wettbewerbsneutral, weil Frau Tempel als Herrscherin über Hundertschaften von Elos niemals auf die Idee käme, für so etwas Geld auszugeben. Und es liegt im öffentlichen Interesse, diese Ausstellungsstücke zweckentsprechend und möglichst kostengünstig zu lagern.

Anzumerken ist dabei natürlich, daß Fahrtkosten nach üblichem Diktus mit der MAE abgegolten sein sollten. Stellt Euch vor, die Frau besäße ein Wochenendgrundstück auf Juist ...
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Die Chefin ist mit Sicherheit nicht die einzigste die Arbeitslose für sich arbeiten lässt, ich möchte gar nicht wissen wieviele Schwarze Schafe es gibt. Die dortigen 1 Euro Jobber melden sich aber nicht weil sie Angst haben gar kein Hartz4 mehr zu bekommen.
Wieviel Kriminalität in den oberen Etagen der Bundesagentur für Arbeit, in den Regionaldirektionen der BA, in den Jobcentern der Landkreise der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der BRD anzutreffen ist, kann man nur ahnen, wenn es auffällig wird, wie häufig das besser gestellte Personal in und zwischen den Ämtern routiert und wechselt.

Bei der anzutreffenden Rotations- und Wechsel-Häufigkeit kann es einem Angst und Bange werden. Da fließen Bestechungs-, Schmier- und Korruptionsgelder hin und her und zwar im großen Stil.

Es lohnt sich für diese Leute. Die Verhartzung ist ein gutes Ausbeutungsgeschäft und man dreht am großen Rad.

Da schließen die Unternehmenspolitiker, die Strafverfolgung und Justiz alle Augen samt Hühneraugen und die Medien haben gefälligst zu diesem Thema ihr Maul zu halten.

http://www.youtube.com/watch?v=ppyMiblHSVc

http://www.youtube.com/watch?v=Xo86klWK-Ec

Kriminalität ist der Gesellschaftsordnung Kapitalismus wesenseigen.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Holla! Die Dame hat da was mit T. van Elst gemeinsam? Römisch dekadente Säulen und so, Sklavenhaltung?
Das man in diesen besseren Kreisen spätrömisch-dekadent sich verhält und krumme Geschäfte betreibt, konnte der Calligula-Westerwelle natürlich nicht ahnen.

Guido Westerwelle FDP - Angriff auf Hartz IV 4 Empfänger ARD Tagesthemen - YouTube

Apropos: spätrömische Dekadenz

Wer wechselt immer häufig zum Abzocken zwischen den Stühlen von Politik und Industrie?

Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt - Deutschland - Politik - Handelsblatt

Das sind die gesuchten, sehr begehrten, kompetenten Fachkräfte der Wirtschaft. Das Fußvolk kann diese Qualitäten freilich nicht bieten - sind nicht für hochwertige Arbeit zu gebrauchen.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Bewertungen
2.047
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Zitat von Manuel Beitrag anzeigen
Die Chefin ist mit Sicherheit nicht die einzigste die Arbeitslose für sich arbeiten lässt, ich möchte gar nicht wissen wieviele Schwarze Schafe es gibt. Die dortigen 1 Euro Jobber melden sich aber nicht weil sie Angst haben gar kein Hartz4 mehr zu bekommen.
Es ist gang und gäbe, dass Ein-Euro-Jobber auch anderweitig als vorgesehen eingesetzt werden. Eher aber bei Firmen oder jobcenterfremden Personen, die mit dem Maßnahmeträger in irgendeiner Weise verbandelt sind. Und damit die Jobber schweigen, gibt es meist auch kleine Leckerlis bar auf die Tatze. Hätte die Tempelherrscherin hier ähnlich gehandelt, wären die Jobber wahrscheinlich nicht zur Mitteldeutschen Zeitung gerannt.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Bewertungen
2.047
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Zitat von Manuel Beitrag anzeigen
Die Chefin ist mit Sicherheit nicht die einzigste die Arbeitslose für sich arbeiten lässt, ich möchte gar nicht wissen wieviele Schwarze Schafe es gibt. Die dortigen 1 Euro Jobber melden sich aber nicht weil sie Angst haben gar kein Hartz4 mehr zu bekommen.
Es ist gang und gäbe, dass Ein-Euro-Jobber auch anderweitig als vorgesehen eingesetzt werden. Eher aber bei Firmen oder jobcenterfremden Personen, die mit dem Maßnahmeträger in irgendeiner Weise verbandelt sind. Und damit die Jobber schweigen, gibt es meist auch kleine Leckerlis bar auf die Tatze. Hätte die Tempelherrscherin hier ähnlich gehandelt, wären die Jobber wahrscheinlich nicht zur Mitteldeutschen Zeitung gerannt.
 

SGB2

Neu hier...
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
89
Bewertungen
40
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Ich hab ja auch ne anonyme Anzeige gestellt ; )

Nun. Die Tante Tempel hat da noch mehr Dreck am Stecken:

SonntagsNachrichten - 12. Oktober 2014

Und ich finde.... Wenn man mal Gründlich drüber nachdenkt. Das ist noch nichtmal alles.
 

solidaritätskrise

Neu hier...
Mitglied seit
3 Dez 2010
Beiträge
98
Bewertungen
0
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Bei der Gelegenheit sollte auch gleich überprüft werden, was die Ein-Euro-Jobber sonst noch an illegalen Aktivitäten an anderen Einsatzorten verrichten mussten.
Da stimme ich Dir zu. Das ist vielleicht nur die Spitze eines Eisbergs und bevor die Titanic untergeht....

xavier123, was bedeutet das Wort 'weise' in Deinem Spruch:
"Wo Dummheit eine Wonne, ist weise nur der Narr."
Meinst Du damit den Mann von der Bundesagentur? :icon_frown:
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
AW: Nach Entlassung im Jobcenter Halle Geheimsache Tempel wirft Fragen auf

Schon in Vergessenheit geraten? :icon_evil:

Stadtrat rollt Skandal im Jobcenter auf

Die Affäre um die frühere Chefin des Jobcenters Halle Sylvia Tempel wird am Donnerstag erstmals im Sozialausschuss behandelt. Tempel wurde Ende September 2014 abgesetzt, weil es umfangreiche Korruptionsermittlungen gegen sie gegeben hatte.
Affäre um Ex-Jobcenter-Chefin in Halle: Stadtrat rollt Skandal im Jobcenter auf | Halle/Saalekreis*- Mitteldeutsche Zeitung

Na dann hoffen wir mal, dass Sie den Aufwärtshaken der Justiz zu spüren bekommt.
 

doppelhexe

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jul 2011
Beiträge
3.357
Bewertungen
2.180
Am 24. April geht nun Sylvia Tempel selbst in die Offensive. Vor dem Arbeitsgericht will sie erreichen, dass ihre Absetzung für unwirksam erklärt wird. (mz)
wetten, das die damit auch noch durchkommt?

komisch auch, das nach so langer zeit noch immer nichts "geklärt" ist und weiter "ermittelt" werden muss...
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Das ganze geht in die Nächste Runde!

Sylvia Tempel klagt

01.06.2015

Der Prozess um die Absetzung der früheren Jobcenter-Chefin Sylvia Tempel beginnt am Montag vor dem Arbeitsgericht Halle. Tempel geht mit ihrer Klage gegen ihre Absetzung als Jobcenter-Chefin und ihre anschließende Entlassung durch die Bundesagentur für Arbeit vor.
Und damit niemand vergisst, wieso Sie entlassen wurde:

Tempel hatte offenbar verschiedene Beziehungen zu Bildungsträgern, die über das normale behördliche Maß hinaus gingen. So hatten unter anderem Ein-Euro-Jobber im Garten Tempels gearbeitet. Arbeitslose aus Ein-Euro-Jobmaßnahmen waren es auch, die den Stein in der Jobcenter-Affäre ins Rollen gebracht haben und mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit gegangen sind.
Sylvia Tempel klagt: Prozess um Rauswurf von Jobcenter-Chefin | Halle/Saalekreis*- Mitteldeutsche Zeitung
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.657
Bewertungen
2.296
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert ...


:icon_wink:
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Es ist wirklich faszinierend, wie wenig Interesse Ihr an der Bestrafung jener habt, die euch, ohne mit der Wimper zu zucken, in den Tod sanktionieren würden. Normalerweise hätte das Thema einen Sturm der Empörung auslösen müssen. Sei es drum..

Es gibt Neuigkeiten:

Arbeitsgericht Halle Jobcenter-Chefin unrechtmäßig gekündigt

Die fristlose Kündigung von Sylvia Tempel als Jobcenter-Chefin von Halle war nicht rechtens.
Das war Sie sehr wohl.

Nur ein Teilerfolg

Dagegen wehrte sie sich und argumentierte, nicht gewusst zu haben, dass die Arbeiten von Ein-Euro-Jobbern durchgeführt wurden.
Echt? Dann zitiere ich mal aus dem Link im Eingangsbeitrag:

Die Oase in der Neuen Residenz war ein Projekt des Jobcenters Halle und des Bildungsträgers Berufliches Bildungswerk Halle-Saalekreis (BBW). Die Ein-Euro-Jobber sollten durch die Tätigkeiten für den Arbeitsmarkt fit gemacht werden - auch im Sommer 2012. Im Oktober und in den ersten Novembertagen des gleichen Jahres fuhr ein kleiner Bautrupp von Halle ins Mansfelder Land zu Tempels Haus. Die Empfänger von Arbeitslosengeld II absolvierten gerade beim BBW eine Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung, einen sogenannten Ein-Euro-Job. Schnell war unter den anderen Ein-Euro-Jobbern im BBW bekannt, wohin die Männer fuhren: Die „Geheimsache Tempel“ wurde zum geflügelten Wort im BBW.

Nach Entlassung im Jobcenter Halle: Geheimsache Tempel wirft Fragen auf | Mitteldeutschland - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
Nach Entlassung im Jobcenter Halle: Geheimsache Tempel wirft Fragen auf | Mitteldeutschland*- Mitteldeutsche Zeitung


Zudem habe sie für die Gegenstände 600 Euro bezahlt.
Es ist vollkommen egal, wie viel Sie für die Gegenstände bezahlt hat. Die Sklaven wurden nicht bezahlt- und das ist alles was zählt.


Das Arbeitsgericht hat die Kündigung nun gekippt, da die Vorwürfe von der Arbeitsagentur nicht bewiesen werden konnten. Im Arbeitsrecht muss der Arbeitgeber belegen, dass stichhaltige Gründe für eine Kündigung vorgelegen haben.
Auch hier noch mal ein Kurzzitat, aus welchem klar zu erkennen ist, dass Sie ganz genau gewusst haben muss, dass es sich um Ein-Euro-Sklaven handelt:

Die Oase in der Neuen Residenz war ein Projekt des Jobcenters Halle und des Bildungsträgers Berufliches Bildungswerk Halle-Saalekreis (BBW).


Jobcenter-Chefin unrechtmäßig gekündigt | MDR.DE
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
wegen der 1-Euro-Jobber wird ja noch weiter ermittelt..das ist noch nicht vom Tisch...
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Hoffen wir mal, dass das zu etwas führt, was bei den Zuschauern für eine korrigierende Erfahrung sorgt.
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Bewertungen
514
Wieviel Arbeitslose sind unter ihrer Leitung sanktioniert worden?
Wievielen, weil sie einen 1 Euro-Job verweigert haben?
Wievielen Arbeitslosen wurde die Existenz genommen?
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Wieder ein interessanter und guter Beitrag Martin, Danke!

Ich hatte leider davon noch nichts gehört, aber da werden diese "faulen Dauerschmarotzer" endlich mal auf Kurs gebracht und lernen ganz nebenbei auch noch "wie es läuft" .... frei nach dem Motto: "Och, bevor ich´s wegschmeiss´.... ich glaub bei mir im Villengarten macht sich das doch bestimmt auch ganz hübsch.

Und an dem Vorwurf der"Sklavenhaltung", also echt, bitte Ja! Diese Schmarotzer sollen doch bitte froh sein wenn man ihre sinnlose Zeit sinnvoll verplant und die endlich mal eine Gelegenheit wahrnehmen dürfen endlich mal etwas für unsere (bessere) Gesellschaft bei zu tragen.

Mit Sklavenhaltung hat das nichts zu tun (auch wenn man sich mit ZA´s und ähnlichen Arbeitnehmerüberlassungsfirmen einen goldenen ... verdient, die sollen froh sein das es für dieses Pack keine verordnete Käfighaltung gibt, was für Millionen Kühe und Hühner gut ist kann für solche Leute doch nicht schlecht sein, oder?

Ja, und dann noch diese Meckerei von unseren Frettchen, mit reklamieren hat das nichts zu tun, außerdem ist das gutes Recht. Wenn die schon die schöne Umgebug in der Privatvilla genießen dürfen und den ganzen gepflegten englischen Rasen beschmutzen und ruinieren sollen die sich wenigstens in Zeug legen und vernünftig schuften, reicht doch wenn wir in auf unseren Sonnenliegen rumliegen und uns die köstlichen Drinks von denen servieren lassen...

Wo wir gerade bei vernünftiger Arbeit sind, der Fuhrpark könnte auch mal wieder gewaschen werden und der Pool könnte auch mal wieder gereinigt werden, also, also, los! Hopp Hopp, bringt euch mal endlich in die Gesellschaft ein und tut etwas für die die euch füttern und mit Durchziehen.
 
E

ExitUser

Gast
Es war ja wohl damit zu rechnen, daß die BA sich bei der Kündigung der Frau Tempel so blöd anstellt, daß sie wieder ins Amt kann, wenn genug Gras über die Sache gewachsen ist. Komischerweise passiert denen das bei ihrem Fußvolk nicht.
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Es gibt Neuigkeiten:

Ehemalige Jobcenter-Chefin
Sylvia Tempel muss vor Gericht

12.10.2015 21:38 Uhr | Aktualisiert 13.10.2015 08:41 Uhr

Der Prozess gegen die ehemalige Chefin des Jobcenters beginnt im Januar. Es geht um Vorteilsannahme im Amt. Die Verteidigung will einen Freispruch.


Halle (Saale).

Die Affäre um die ehemalige Chefin des Jobcenters Halle, Sylvia Tempel, wird nun doch im Gerichtssaal verhandelt. Am 27. Januar des kommenden Jahres soll der Prozess gegen sie vor dem Amtsgericht beginnen. Das bestätigte dessen Sprecher Werner Budtke auf MZ-Anfrage. Für den Prozess sind zunächst vier Verhandlungstage angesetzt. Der Vorwurf der Anklage lautet auf Vorteilsannahme im Amt. Im Falle einer Verurteilung droht Tempel eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.

Tempel sagte dagegen vor dem Arbeitsgericht in Halle, dass sie nicht gewusst habe, dass die Arbeitskräfte auf ihrem Grundstück Ein-Euro-Jobber gewesen seien.
Soso, Sie sagt, Sie habe nicht gewusst, dass es sich um ein Euro Jobber handelt, aber..

Sie habe mit dem Bildungsträger BBW einen mündlichen Vertrag abgeschlossen und 600 Euro für die Gegenstände und die Arbeiten gezahlt. Das Geld sei später als Spende von dem Bildungswerk verbucht worden.
Das es sich dabei um einen Bildungsträger handelt, das hat Sie gewusst, hm?

Ehemalige Jobcenter-Chefin: Sylvia Tempel muss vor Gericht | Halle/Saalekreis*- Mitteldeutsche Zeitung



Und während man in Hartz4 sofort die Bestrafung ausführt, und erst im Anschluss, sofern die Bestraften sich zur Wehr setzen, mit den Ermittlungen beginnt, darf diese Person frei rumlaufen. Wenn es nach Dr.Matthias Bartke, SPD geht, dann soll es keine Aussetzung von Sanktionen geben. Also sollte auch Sie sofort abgeführt und eingesperrt werden.

Hier der Videoabschnitt (ab Min 42:56 - 43:15), wo Dr.Matthias Bartke, SPD, das gerade genannte äussert
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.015
gut zu wissen, dass Tempel ab Januar vor Gericht muss:

Ehemalige Jobcenter-Chefin: Sylvia Tempel muss vor Gericht | Halle/Saalekreis*- Mitteldeutsche Zeitung





Ziel des Anwalts ist wohl komplette Straffreiheit, also weder Geld noch sonstwas.

Auch arbeitsrechtlich ist die Affäre für Sylvia Tempel noch nicht beendet. Zwar hatte die ehemalige Jobcenter-Chefin erfolgreich im Juni gegen ihre Kündigung geklagt, allerdings ist die Arbeitsagentur gegen das Urteil in Berufung gegangen. Eine Entscheidung steht laut Agentur-Sprecher Kristian Veil noch aus. Das Arbeitsgericht in Halle hatte die Vorwürfe gegen sie als nicht ausreichend bewiesen zurückgewiesen. Die Abberufung Tempels als Jobcenter-Chefin hatte der Richter hingegen als rechtmäßig angesehen.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.015
krass. Neue Vorwürfe sind aufgetaucht. Jetzt geht es um Umtreue aus der Arge - Zeit und um einen über-zehntausend-Euro-Betrag :O Eine Anzeige läge vor :O

Affäre um Sylvia Tempel: Neuer Ärger für?Ex-Chefin des Jobcenters Halle | Halle/Saalekreis - Mitteldeutsche Zeitung

In der Affäre um die ehemalige Chefin des Jobcenters in Halle, Sylvia Tempel,
sind neue Vorwürfe aufgetaucht. Bei der Staatsanwaltschaft in Halle liegt eine
Anzeige wegen Untreue vor. Dies bestätigte Sprecherin Heike Geyer auf
MZ-Anfrage. „Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an“, sagte sie. Tempel
soll als Liquidatorin in den Jahren 2011 bis 2013 ohne Rechtsgrundlage Geld vom
Konto der sogenannten Arge II GmbH, einer Vorgängergesellschaft des heutigen
Jobcenters, abgehoben haben.
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Hallo Dagegen,

Danke für dein Update. Mir ist das entgangen. Die Vorwürfe wundern mich aber nicht. Die sieht schon so aus, als wenn Sie anderen Wasser predigt, sich selbst aber anderes, besseres gönnt.

Welche Strafe ist eigentlich vorgesehen, falls Sie schuldig gesprochen wird?
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.015
@ albertt: wie wäre es mit 100% Sanktion wegen Verhaltensverstoß, Lebensmittelgutscheine, Miete nicht mehr zahlen können, nach zwei mal fliegste und drei Monate geht eine Sanktion - Straße, Obdachlosigkeit, Tafel - sich in die Schlange stellen für ALG II ??
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Mmmhhhh, Gute Idee! Aber dazu müsste Sie erst mal Leistungsbezieherin nach dem SGBII sein. Ist Sie (noch) nicht.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.015
ja, stimmt nu denn, wo ist das Problem: fristlose Kündigung um das Erwähnte einzuleiten :icon_confused:
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Lass uns das im Auge behalten. Denn, wie du siehst, war ich nicht wachsam und es ist mir entgangen. Wichtig wäre auch, dass da so viel öffentliches Interesse wie möglich erzeugt wird. Schließlich heisst es ja immer "Liegt im öffentlichen Interesse/ Liegt nicht im öffentlichen Interesse".
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Bewertungen
514
Das Them geht vermutlich in der Flüchtlingsdiskussion unter
 

Gallnstein

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Nov 2015
Beiträge
319
Bewertungen
47
Da bekommt das Wort "Gemeinwohl" eine neue Bedeutung.
Das ist GEMEIN (ja) WOHL !

Das ist kein EINZELFALL. Ich wünsche mir glatt mal wieder eine Reportage ganz Aktuell vom Wallraff Team.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.015
Ein Presse-Medium, dessen Name ich hier nicht nennen möchte, das mit B anfängt und mit d endet :biggrin: bezeichnet den Fall Tempel als "Luxusgarten-Affäre" :biggrin:

Wie wäre es eigentlich mit Luxusgarten-Skandal? :icon_kinn:

nein, so wie es möglich ist, wird dieser Fall nicht untergehen ! :wink:

Am Ende des ersten Prozesstages erscheint auf Sylvia Tempels Gesicht erstmals
ein Lächeln. Denn die letzten Worte von Amtsrichter Thomas Dancker deuten
daraufhin, dass die ehemalige Chefin des Jobcenters in Halle straffrei aus dem
Verfahren wegen Vorteilsannahme gehen könnte. „Ich habe vorsichtige Zweifel, ob
der Anklagevorwurf haltbar ist“, sagte er.
:icon_motz: :icon_motz:Es würde sich ein Freispruch andeuten !!!

Prozess gegen Ex-Jobcenter-Chefin Sylvia Tempel : Zweifel an der Anklage | Halle/Saalekreis*- Mitteldeutsche Zeitung

Die Staatsanwaltschaft ist dagegen überzeugt, dass Tempel ... siehe Link.



Ade Rechtsstaat :icon_motz:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Update!

17.02.2016
Amtsgericht Halle: Ex-Jobcenter-Chefin Sylvia Tempel freigesprochen

Halle (Saale) -

Die ehemalige Chefin des Jobcenters in Halle, Sylvia Tempel, ist am Mittwoch vom Vorwurf der Vorteilsannahme freigesprochen worden. Sowohl die Anklage als auch die Verteidigung hatten dies beantragt. Die Begründung von Amtsrichter Thomas Dancker: Es gibt keinen Beweis, dass der Bau eines italienischen Gartens auf Tempels Grundstück im Oktober und November 2012 durch Ein-Euro-Jobber des Beruflichen Bildungswerkes (BBW) in einem Zusammenhang mit ihrer Arbeit als Jobcenter-Chefin stehe.
Aussicht auf Weiterbeschäftigung

Tempel will nun auf eine Weiterbeschäftigung bei der Bundesagentur für Arbeit drängen.
Amtsgericht Halle: Ex-Jobcenter-Chefin Sylvia Tempel freigesprochen | Mitteldeutsche Zeitung
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Die berühmten Krähen in Politik, Ämtern, Wirtschaft, Banken und Justiz, die sich nicht gegenseitig die Augen aushacken. Sie kennen gegenseitig ihre kleinen und großen Schweinereien, erpressen sich gegenseitig. Keiner will eine Lawine lostreten - wenn einer über den anderen herzieht, würde ja sonst große, dreckige Wäsche öffentlich gewaschen.

Man will ja gemeinsam das doof und arm gehaltene Volk gemeinsam ausbeuten und keiner will zu kurz kommen. Diese Freiheit nehmen sie sich - die einzige Freiheit in dieser Gesellschaft.
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Update:

Ex-Jobcenter-Chefin Tempel muss 19.000 Euro zurückzahlen

Nun wird es juristisch doch noch einmal eng für Sylvia Tempel. Die frühere Chefin des Jobcenters Halle ist heute vor dem Landgericht Halle zur Rückzahlung von 19.000 Euro verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich Tempel zu Unrecht am Vermögen der früheren Arge SGB II GmbH bereichert hatte. Der Ausgang des Zivilprozesses gilt Beobachtern als Fingerzeig für ein ebenfalls noch anhängiges und demnächst beginnendes Strafverfahren wegen Untreue in der gleichen Angelegenheit.
Ex-Jobcenter-Chefin Tempel verurteilt | Felix Knothe - Journalist

Jetzt bekommt Sie eine vor den Latz! :icon_party::icon_lol:

@Sylvia Tempel, You Like?

LMAO..
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Mach's halblang,

das ist bestimmt nicht die gesamte Schadenssumme, sondern nur der kleine Bruchteil, den man ihr nachweisen kann oder will. Sie wird schon ein gutes Finanzpolster in Reserve haben. Solche Leute haben ihre Mittel und Methoden zum Verschleiern und ihre gut zu bezahlenden Strafverteidiger.

Schlimmer wäre es, wenn sie für mehrere Jahre arbeitslos oder ihre Amtspersonenprivillegien dauerhaft verlieren würde. Aber solche Leute haben gute Connections, wo sie juristischen und karrieremäßigen Schutz finden.
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Keine Panik! War während des Postulierens im Ersten Gang unterwegs. Ja, Polster hat Sie einige. :icon_pfeiff: Die Connections wage ich zu bezweifeln. In der heutigen Zeit legt niemand seine Hand ins Feuer ohne das etwas für Ihn dabei rauspringt. Bin gespannt wie das weiter geht. :icon_kinn:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Keine Panik! War während des Postulierens im Ersten Gang unterwegs. Ja, Polster hat Sie einige. :icon_pfeiff: Die Connections wage ich zu bezweifeln. In der heutigen Zeit legt niemand seine Hand ins Feuer ohne das etwas für Ihn dabei rauspringt. Bin gespannt wie das weiter geht. :icon_kinn:
Da gibt' s nischt zu spanne. Das geht wie's Hornberger Schießen aus. Viel Pulverdampf und sonst nischt gewesen. Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf. Die berühmten Krähen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hornberger_Schießen
 

faalk

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Dez 2014
Beiträge
1.149
Bewertungen
975
Na zumindestens müsste ihre Aussicht auf Weiterbeschäftigung damit die Saale runtergeflossen sein.
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Update:

Ex-Jobcenter-Chefin Tempel überwies sich monatlich 400 Euro von früherem Arge-Konto

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft soll die Ex-Geschäftsführerin zwischen 2011 und 2013 unrechtmäßig 11.000 Euro von einem Konto der früheren Arge abgehoben haben. Damals war Tempel dafür verantwortlich, die Arge, eine gemeinsame Einrichtung der Arbeitsagentur und der Stadt, aufzulösen. Und dafür, so die Argumentation der Angeklagten, habe es einen Arbeitsvertrag gegeben, nach dem ihr 400 Euro monatlich für diese Tätigkeit zugestanden hätten. „Ich weise die Vorwürfe zurück“, sagte Sylvia Tempel entschieden.

Quelle: http://www.mz-web.de/28534122 ©2017

Uiii.. 11.000 Euro. Ob Sie einen Teil des geldes, in Lidl-Nougat-Crossaints und Latte Macchiato aus der Kühlung investiert hat?:icon_lol:
 
Oben Unten