Nach einem Appartment suchen obwohl in der Probezeit und noch keine Gehaltsnachweise vorhanden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Hallo, ich fange ab dem 01.02.2020 mit meiner neuen Arbeitsstelle an, ich habe 3 Monate Probezeit und eine Befristung bis zum 01.07.2020.
Ich verdiene 2.100€ Brutto pro Monat und wohne aktuell noch bei meinen Eltern. Ist es möglich wenn ich noch in der Probezeit bin und noch keinen Gehaltsnachweis habe mir schon eine 1-Zimmer Wohnung zu suchen? Ich könnte eventuell auch eine Bürgschaft meiner Eltern anbieten.

Vielen Dank im voraus!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.714
Bewertungen
19.435
Ist es möglich wenn ich noch in der Probezeit bin und noch keinen Gehaltsnachweis habe mir schon eine 1-Zimmer Wohnung zu suchen?
Natürlich. Ich würde allerdings die Eltern nicht damit belasten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Ich belaste meine Eltern damit dass ich hier noch wohne, wenn es ohne Bürgschaft gehen würde dann auch ohne.
Aber sind nicht normalerweise 3 Gehaltsnachweise zwingend erforderlich, dann müsste ich erstmal 3 Monate warten dann wäre die Probezit rum und hätte 3 Gehaltsnachweise jedoch ein befristetes Verhältnis
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.318
Bewertungen
3.247
Ist es möglich wenn ich noch in der Probezeit bin und noch keinen Gehaltsnachweis habe mir schon eine 1-Zimmer Wohnung zu suchen?
Solange wie das nicht wieder auf Deine üblichen Nummern "Wie bescheisse ich das Jobcenter am besten?" hinausläuft, kannst Du machen was Du willst.

Ob ein Vermieter Dich nimmt, ist dann einzig und allein seine Sache. Wenn ich Vermieter wäre, würde ich allerdings auf die Bürgschaft bestehen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Auf die Bürgschaft bestehen, im Bezug auf dem befristeten Verhältnis oder wegen den fehlenden Gehaltsnachweise oder allgemein weil es meine erste eigene Wohnung wäre?
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.318
Bewertungen
3.247
Ob es Deine erste eigene Wohnung ist, dürfte dem Vermieter egal sein. Wenn die Stelle sowieso nur für 6 Monate ist, möchte ich den Vermieter sehen, der Dich dann überhaupt nimmt.
 

Babbel1

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
382
Bewertungen
670
Ist es möglich wenn ich noch in der Probezeit bin und noch keinen Gehaltsnachweis habe mir schon eine 1-Zimmer Wohnung zu suchen? Ich könnte eventuell auch eine Bürgschaft meiner Eltern anbieten.
Möglich ist das, vorausgesetzt du findest einen Vermieter der da mitspielt.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.215
Bewertungen
1.403
Ich würde auch auf eine Bürgschaft bestehen oder dich eiskalt abblitzen lassen. Grund: Du hast nichts vorzuweisen. Du befindest dich noch am Anfang in der Probezeit und da kannst du ohne Angaben von Gründen gekündigt werden. Weiterhin auch nach der Probezeit bist du nur befristet eingestellt. Wer sagt das du danach dann überhaupt unbefristet eingestellt wirst oder überhaupt eine andere Arbeit findest? Keiner!
Ich an deiner Stelle würde bei deinen Eltern wohnen bleiben und deinen notwendigen Anteil deinen Eltern zahlen, sparen für deiner erste eigene Wohnung. Brauchst ja auch Einrichtung. Und mit den Mietkosten ist es wahrlich nicht getan. Wenn du dann einen Festjob hast, kannst du immer noch ausziehen.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.551
Bewertungen
973
Aber sind nicht normalerweise 3 Gehaltsnachweise zwingend erforderlich, dann müsste ich erstmal 3 Monate warten dann wäre die Probezit rum und hätte 3 Gehaltsnachweise jedoch ein befristetes Verhältnis
Eine Kopie des Arbeitsvertrags kannst Du dem potentiellen Vermieter auch vorzeigen!
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Ja und wie machen dass die ALG2 Empfänger die z.b bei Ihren Eltern noch wohnen und eine eigene Wohnung suchen? Die haben ja gar keine Arbeit bzw Gehaltsnachweise und dennoch hat jeder ALG2 Empfänger eine Wohnung...?
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.318
Bewertungen
3.247
Deine Logik ist ein bisschen wirr. Auf der einen Seite wohnen die ALG2-Empfänger bei ihren Eltern
wie machen dass die ALG2 Empfänger die z.b bei Ihren Eltern noch wohnen
auf der anderen Seite hat jeder ALG2-Empfänger eine Wohnung

und dennoch hat jeder ALG2 Empfänger eine Wohnung
Zum Einen gibt es auch ALG2-Empfänger die gar keine Wohnung haben und trotzdem ALG2 beziehen.
Darüber hinaus bekommen die ALG2-Empfänger, die eine Wohnung haben, die KDU vom Jobcenter.
Soweit wie mir bekannt ist, kann eine Person, die über 25 ist, bei den Eltern wohnt und deren Eltern ALG2 erhalten, eine eigene Wohnung beziehen und bekommt dann vom JC die Zusage, dass die Miete übernommen wird.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.714
Bewertungen
19.435
Ja und wie machen dass die ALG2 Empfänger die z.b bei Ihren Eltern noch wohnen und eine eigene Wohnung suchen? Die haben ja gar keine Arbeit bzw Gehaltsnachweise und dennoch hat jeder ALG2 Empfänger eine Wohnung...?
Die haben den festen Willen, etwas zum besseren zu verändern, können nicht daheim bleiben, haben das jugendamt eingeschaltet, haben die unterstützung der Eltern, da gibts viele, lange dauernde Wege. Denn eine freie Wohnung wartet nirgends auf die jungen Leute.
Verständnisvolle Vermieter braucht man dafür auch. Und das gibts alles nicht immer um die Ecke und nur mit viel Arbeit und durchsetzungsvermögen. Da kommt vieles zusammen. Viele junge Menschen sind auch schon mit der Ausbildung fertig und haben gearbeitet, als sie sich die wohnung gesucht haben und sind dann erst in alg2 gelandet.

Meine tochter ist mit 16 ausgezogen und für zwei jahre im betreuten Wohnen gewesen, bevor sie dann mit unterstützung der sozialarbeiter sich auf die suche nach ner eigenen bude gemacht hat.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Neija erstmal 3 monate arbeiten dann mal für eine Wohnung suchen, macht ja wohl jetzt noch keinen Sinn. Hätte ich ja als Alg2 Empfänger mehr Glück eine Wohnung zu finden 😂
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.726
Bewertungen
2.137
Ich hatte bei einem auf 7 Monate befristeten Vertrag für drei Monate,die Fahrkosten erstattet bekommen. (Monatlich im voraus).

Ein Kollege mit unzumutbarer Pendelzeit bekam von seinem JC für die Zeit eine Zweitwohnung bezahlt. (Zweitwohnung, weil verheiratet)
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.551
Bewertungen
973
Neija erstmal 3 monate arbeiten dann mal für eine Wohnung suchen, macht ja wohl jetzt noch keinen Sinn. Hätte ich ja als Alg2 Empfänger mehr Glück eine Wohnung zu finden 😂
Die meisten Vermieter verlangen auch eine Schufa- Auskunft (ist schon eher die Regel).

Möglich ist es auch durch ein Ehrenamt im sozialen Bereich eine z. B. städtische Wohnung zu bekommen, trotz Erwerbslosigkeit.

Übrigens soll es auch Erwerbslose geben, die 20 oder 30 Jahre schon eine Wohnung hatten und dann erwerbslos wurden, deshalb setzt ein Vermieter einen zuverlässig zahlenden Mieter nicht gleich auf die Straße.

Bezahlbare Wohnungen gibt es auch für Otto- Normalverbraucher zu wenig.

Was ist denn mit dem Darlehen vom Jobcenter für ein Auto, wurde das genehmigt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 666

Gast
Da habe ich gar keine Rückmeldung mehr bekommen, denen ist wohl egal ob ich zur Arbeit pünktlich komme oder nicht. Deshalb habe ich mir jetzt ein Auto für 8000€ finanziert, das Jobcenter kümmert sich ja nicht sonst müsste ich arbeitslos bleiben
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
632
Bewertungen
1.686
Mir ist echt schleierhaft, wieso Gehaltsnachweise bei Wohnungsvermietungen als Sicherheit akzeptiert werden. Denn auch nach der Probezeit kann 1) das Unternehmen und 2) der Arbeitnehmer jederzeit den Arbeitsvertrag kündigen, unter bestimmten Umständen sogar fristlos. Darüber hinaus sind sogar bei Gutverdienern mit langjährigen Jobs zigtausende überschuldete Mieter in Deutschland zu finden. Eine Auskunft von der SCHUFA oder vom vorherigen Vermieter ist da schon aussagefähiger. Und natürlich ist ein Bürge von Vermietern gern gesehen, sofern dieser selbst solvent ist. Alternativ bietet sich eine Mietausfallbürgschaft von der Bank oder SpK an (Avalkredit).
 
Zuletzt bearbeitet:

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
623
Bewertungen
560
Wir haben unserer Tochter damals gesagt, dass sie erst ausziehen soll, wenn sie einen festen Arbeitsvertrag in der Tasche bzw. die Probezeit gemeistert hat. Sie war sogar schon 25 Jahre alt, weil sie zwei Ausbildungen absolviert hat. Klar kann man jederzeit gekündigt werden. Allerdings geht das in der Probezeit oftmals schneller als einem lieb ist.
 
Oben Unten