Nach 4 Jahren Beschäftigung aus Versehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

eistee12345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

erstmal Frohe Weihnachten:)

Ich versuch es mal kurz zu machen:
Bis Juni diesen Jahres war ich beschäftigt, das war ich knapp die letzten 5 Jahre. Leider hat mich mein Arbeitgeber vertragsgerecht gekündigt, weil das Unternehmen "geschrumpft" ist.
Bis zum September hab ich dann über den Bekanntenkreis versucht an einen neuen Job zu kommen und hatte große Hoffnungen weil ich nicht wieder zum Jobcenter wollte. Ich ging im September dann zum Jobcenter und habe Arbeitslosengeld 2 beantragt.

Ich war so im stress, und habe obwohl ich wusste dass ich Arbeitslosengeld 1 beantragen muss, das falsche beantragt!

Darauf hat mich das Jobcenter dann beim zweiten Termin aufmerksam gemacht (mit der Anmerkung wie dumm ich doch sei und dass es kaum einen dümmeren Menschen geben kann...).

Jetzt hat sich das ganze hingezogen, weil ich privat sehr verhindert war. Das hat sich nun erledigt und ich werde in dieser Woche zur Agentur für Arbeit gehen.



Meine Frage jetzt:
Die "Integration in den ersten Arbeitsmarkt" hat mir 15 Bewerbungen gegeben, die ich über Weihnachten verschicken muss, dazu hatte ich was unterschrieben, indem stand, dass ich mich "uneingeschränkt" dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stelle, und 5 Bewerbungen alle zwei Monate verschicken muss.

Jetzt sind es aber 15 Bewerbungen innerhalb von zwei Wochen und ich werde zur Agentur für Arbeit gehen, soll ich dieser Verpflichtung jetzt trotzdem nachgehen und die Bewerbungen schreiben (fast alles Jobs die ich nicht machen würde, ich könnte denke ich besseres finden selber...)?

Da ich diesen Fehler gemacht habe und zuerst zum Jobcenter gegangen bin anstatt zur Agentur für Arbeit, weis ich halt nichtmehr wie ich weiter vorgehen soll um nichts falsch zu machen, und nicht dem -wie ich ihn bisher leider immer erlebt habe- willkürlichen verhalten des Jobcenters ausgesetzt zu sein...


Ich freue mich über jede Hilfe und wünsche weiterhin ein besinnliches Fest.



Eistee
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.511
Bewertungen
16.434
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hallo Eistee und willkommen!

Frage was hast du unterschrieben, ich nehme an eine Eingliederungsvereinbarung beim JC?

Kannst du EGV mal ohne persönliche Daten hier reinstellen?

Und bekommst du schon Geld vom Job-Center?

Und Eistee, das ist völlig in Ordnung wenn man eine Kündigung bekommt/erhält das man
"durch den Wind" ist, lass die diese Sprüche vom JC an dir vorbeiziehen!!!!

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Wenn du den Termin beim AFA hast, dann stelle doch gleich den Antrag auf Übernahme der Bewerbungskosten.

Ist ein extra Formular.
 

eistee12345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
5
Bewertungen
0
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hallo Eistee und willkommen!

Frage was hast du unterschrieben, ich nehme an eine Eingliederungsvereinbarung beim JC?

Kannst du EGV mal ohne persönliche Daten hier reinstellen?

Und bekommst du schon Geld vom Job-Center?

Und Eistee, das ist völlig in Ordnung wenn man eine Kündigung bekommt/erhält das man
"durch den Wind" ist, lass die diese Sprüche vom JC an dir vorbeiziehen!!!!

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
Hallo:)

Ja ich habe eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, geld habe ich bisher keines gesehen und auch nichts mehr zu meinem Antrag vom JC bekommen (vielleicht warten die, bis ich bei der Agentur für Arbeit war). Ich halte mich gerade mit geliehenem Geld über Wasser...

Ich würde die EGV gerne online stellen habe aber keinen Scanner da und es ist ne menge was das abtippen schwierig macht.
Hier ein paar Strichpunkte die denke ich wichtig sind:

-gültig bis Mitte 2012
-Ziel: Integration in den 1. Arbeitsmarkt
-1. Ihr träger für Grundsicherung jobcenter unterstützt sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung:
-persönlicher ansprechpartner
-bewerbungsaktivitäten werden unterstützt
-bis zu 260,- euro im Jahr an bewerbungskosten werden übernommen
-2. Bemühungen von eistee zur Eingliederung in Arbeit
Sie verpflichten sich ab anspruchsbeginn, frühestens ab Zugang des bewilligungsbescheides zu den folgenden eigenbemühungen:
Sie stellen sich uneingeschränkt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.
Sie bemühen mittels intensiver stellensuche...arbeitsaufnahme 1. arbeitsmarkt
Die monatlich geforderte Anzahl von 5 Bewerbungen ist alle zwei Monate zum 15. des folgemonats vorzulegen...
Sie verpflichten sich innerhalb von 3 Werktagen nach erhalt auf vom jobcenter erteilte Stellenangebote eine Bewerbung abzuschicken
etc.etc.etc.

Falls rechtschreibfehler drin sind liegst auch manchmal an der autokorrektur;)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.511
Bewertungen
16.434
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Frage zu wann war deine Kündigung?

Hast du dich umgehend, leider beim JC gemeldet?

Das ist wichtig und es werden Fragen kommen warum du dich erst jetzt meldest!

Also läuft das ganze seit September, richtig?
 
G

gast_

Gast
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hallo,

erstmal Frohe Weihnachten:)

Dir auch...

Ich versuch es mal kurz zu machen:
Bis Juni diesen Jahres war ich beschäftigt, das war ich knapp die letzten 5 Jahre. Leider hat mich mein Arbeitgeber vertragsgerecht gekündigt, weil das Unternehmen "geschrumpft" ist.
Bis zum September hab ich dann über den Bekanntenkreis versucht an einen neuen Job zu kommen und hatte große Hoffnungen weil ich nicht wieder zum Jobcenter wollte. Ich ging im September dann zum Jobcenter und habe Arbeitslosengeld 2 beantragt.

Da hat man dich nicht drauf aufmerksam gemacht, daß du zuerst zur Afa mußt?

Ich war so im stress, und habe obwohl ich wusste dass ich Arbeitslosengeld 1 beantragen muss, das falsche beantragt!

Kann vorkommen - aber daß die im JC nicht gewußt haben, daß du nach 5 Jahren Tätigkeit einen ALG I Bescheid vorlegen mußt, um deinen Anspruch überprüfen zu können - das ist ein Hammer! Hier wird man sofort zur AfA geschickt...

Darauf hat mich das Jobcenter dann beim zweiten Termin aufmerksam gemacht (mit der Anmerkung wie dumm ich doch sei und dass es kaum einen dümmeren Menschen geben kann...).

Da hätte ich was Passendes zur Erwiderung gehabt, denn wer beherrscht denn da seinen Job nicht?


Jetzt hat sich das ganze hingezogen, weil ich privat sehr verhindert war. Das hat sich nun erledigt und ich werde in dieser Woche zur Agentur für Arbeit gehen.

Du mußt aber mit Sperrzeit rechnen, da du dich nicht bei Erhalt der kündigung arbeitssuchend gemeldet hast.
Deshalb auch den ALG II Antrag abgeben - und Vorschuß verklangen, wenn du mittellos bist. (Allerdings erwartet dich da eine 30 % Sanktion...sofern Ü 25)
Oder - bist du unter 25 Jahre alt?

Meine Frage jetzt:
Die "Integration in den ersten Arbeitsmarkt" hat mir 15 Bewerbungen gegeben, die ich über Weihnachten verschicken muss, dazu hatte ich was unterschrieben, indem stand, dass ich mich "uneingeschränkt" dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stelle, und 5 Bewerbungen alle zwei Monate verschicken muss.

Stell dasmal anonymisiert hier ein.


Du hättest nichts vor Ort unterschreiben sollen/müssen: Für die Zukunft: "Das nehme ich erst einmal zum Prüfen lassen mit."


Jetzt sind es aber 15 Bewerbungen innerhalb von zwei Wochen

Hast du einen Antrag auf Erstattung der bewerbungskosten mitbekommen? Der muß gestellt sein, bevor du dich bewirbst!

und ich werde zur Agentur für Arbeit gehen, soll ich dieser Verpflichtung jetzt trotzdem nachgehen und die Bewerbungen schreiben (fast alles Jobs die ich nicht machen würde, ich könnte denke ich besseres finden selber...)?

Die Eingliederungsvereinbarung hat noch keine Gültigkeit, da du noch keinen Bescheid hast, meine ich...muß´das noch einmal nachschauen.

Da ich diesen Fehler gemacht habe und zuerst zum Jobcenter gegangen bin anstatt zur Agentur für Arbeit, weis ich halt nichtmehr wie ich weiter vorgehen soll um nichts falsch zu machen, und nicht dem -wie ich ihn bisher leider immer erlebt habe- willkürlichen verhalten des Jobcenters ausgesetzt zu sein...

Grundsätzlich: lieber erst hier fragen bevor du etwas falsch machst :)
Und dich gründlich hier im Forum einlesen...

Und unsere Fragen beantworten, damit wir richtig raten können
Zur Sicherheit noch die Frage: Du hast den ALG II Antrag noch nicht angegeben,mit den erforderlichen Unterlagen?
 
G

gast_

Gast
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

eistee12345;1010375 Sie verpflichten sich ab anspruchsbeginn meinte:
a[/COLOR]b Zugang des bewilligungsbescheides zu den folgenden eigenbemühungen:
Sie stellen sich uneingeschränkt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.
Sie bemühen mittels intensiver stellensuche...arbeitsaufnahme 1. arbeitsmarkt
Die monatlich geforderte Anzahl von 5 Bewerbungen ist alle zwei Monate zum 15. des folgemonats vorzulegen...
Die "Integration in den ersten Arbeitsmarkt" hat mir 15 Bewerbungen gegeben, die ich über Weihnachten verschicken muss,
schriftliche Vermittlungsvorschläge? Oder nur gesagt, du sollst 15 Bewerbungen schreiben?
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.836
Bewertungen
1.246
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hallo Eistee,
Meines Wissens ist es so, das ein Antrag auf ALG 1 auch gleich ein Antrag auf ALG 2 ist, ausgezahlt wird aber erst wenn alle Unterlagen (ALG 2)im Allgemeinen komplett sind. Also muss ein ALG 2 Antrag auch gleich eine Frist Bewahrung zu ALG 1 sein (Pünktliche Meldung).

Wenn du nun die EVG unterschrieben hast, hast du dich natürlich erst einmal an das Abgemachte einzuhalten. Wie weit du allerdings die EVG noch einhalten musst, wenn du dann ALG 1 bist würde mich auch mal interessieren, könnte mir vorstellen das du das nicht mehr musst und so zu sagen eine ALG 1 EVG unterschreiben Kannst???????
Gruß
Gizmo
Ps. Wie weit du allerdings die EVG noch einhalten musst, wenn du dann ALG 1 bist würde mich auch mal interessieren.

Hat da einer eine Antwort für mich drauf?
 
G

gast_

Gast
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hallo Eistee,
Meines Wissens ist es so, das ein Antrag auf ALG 1 auch gleich ein Antrag auf ALG 2 ist,


Das stimmt nicht!

Ein ALG II Antrag muß gestellt werden,wenn man meint, daß das ALG I nicht reicht oder kein Anspruch besteht, und wie ich schrieb braucht man im JC zum Berechnen etwas von der AFA, ob oder wieviel ALG I es gibt.

ausgezahlt wird aber erst wenn alle Unterlagen (ALG 2)im Allgemeinen komplett sind.

Stimmt.

Wenn du nun die EVG unterschrieben hast, hast du dich natürlich erst einmal an das Abgemachte einzuhalten.

Nein, denn es ist noch nicht klar, ob er anspruchsberechtigt ist und einen Bescheid hat er auch noch nicht - siehe Eingliederungsvereinbarung.

Er muß sich natürlich bewerben, aber wie, liegt in eigenem Ermessen, damal schauen, was in den Unterlagen steht, die man bei der Arbeitslosmeldung bekommt.

.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.511
Bewertungen
16.434
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

@gizmo, ALG I ist eine Versicherungsleistung, ALG II (Sozialleistung) ist ein anderes Ufer!


Sie muß die EGV nicht einhalten, da sie noch keinen rechtsgültigen Bescheid hat,
siehe Pos von Eistee!

Zitat

Sie verpflichten sich ab anspruchsbeginn, frühestens ab Zugang des bewilligungsbescheides zu den folgenden eigenbemühungen: Zitat Ende

Gruss:icon_pause:
 

eistee12345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
5
Bewertungen
0
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Frage zu wann war deine Kündigung?

Hast du dich umgehend, leider beim JC gemeldet?

Das ist wichtig und es werden Fragen kommen warum du dich erst jetzt meldest!

Also läuft das ganze seit September, richtig?
Zu ende Mai war meine Kündigung.
Ich bin erst im September zum JC gegangen.


---


Zur Sicherheit noch die Frage: Du hast den ALG II Antrag noch nicht angegeben,mit den erforderlichen Unterlagen?
Mir ist nicht bekannt das noch unterlagen fehlen, ich vermute nur, dass man darauf wartet, das ich zur Agentur für Arbeit gehe, da das das letzte war was ich mit der SBin besprochen habe (wo sie anmerkte dass ich dumm sei).


---


schriftliche Vermittlungsvorschläge? Oder nur gesagt, du sollst 15 Bewerbungen schreiben?
Es sind 15 schriftliche vermittlungsvorschläge, da soll ich mich überall per email bewerben (wo es halt geht).

---


Hallo Eistee,
Wenn du nun die EVG unterschrieben hast, hast du dich natürlich erst einmal an das Abgemachte einzuhalten. Wie weit du allerdings die EVG noch einhalten musst, wenn du dann ALG 1 bist würde mich auch mal interessieren, könnte mir vorstellen das du das nicht mehr musst und so zu sagen eine ALG 1 EVG unterschreiben Kannst???????]
Möglich das es so kommt, ich werde hier auf jeden fall schreiben was mir dort gesagt wird...

---

@gizmo, ALG I ist eine Versicherungsleistung, ALG II (Sozialleistung) ist ein anderes Ufer!


Sie muß die EGV nicht einhalten, da sie noch keinen rechtsgültigen Bescheid hat,
siehe Pos von Eistee!

Gruss:icon_pause:
Kann ich der SBin dann sagen, dass ich mich auf die entsprechende Passage berufe und abgewartet habe, bis ein Bescheid kommt, bevor ich mich bewerbe?
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.836
Bewertungen
1.246
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Nun da sieht man mal wieder wie gut so ein Forum ist, man lernt halt voneinander.

Natürlich muss ich ein Antrag stellen, ab diesen Tag bekomme ich doch auch erst Unterstützung
und ALG 1 ist natürlich eine Versicherungsleistung.

Hatte das verwechselt, ging um einen von uns der genau zu dieser Zeit ein Autounfall hatte und den SGB 2 Antrag nicht stellen konnte. Dieser aber so behandelt wurde als wenn er ihn gestellt hatte.

Danke an Alle für die Richtigstellung
Gruß
Gizmo
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.511
Bewertungen
16.434
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Zu ende Mai war meine Kündigung.

Ach Eistee, das ist garnicht gut! Warum erst im September?
Ich bin erst im September zum JC gegangen.
-
Mir ist nicht bekannt das noch unterlagen fehlen, ich vermute nur, dass man darauf wartet, das ich zur Agentur für Arbeit gehe, da das das letzte war was ich mit der SBin besprochen habe (wo sie anmerkte dass ich dumm sei).

Naja dumm nein aber sehr sorglos, da stellt sich die Frage, selbst wenn du dir Geld geliehen hast, das ist schon eine Summe!!

Oder lebst du noch bei deinen Eltern????


Wie Kiwi schon gefragt hat bist Ü25?

Das ist wichtig um dir richtig helfen zu können!!



Kann ich der SBin dann sagen, dass ich mich auf die entsprechende Passage berufe und abgewartet habe, bis ein Bescheid kommt, bevor ich mich bewerbe?
Halt mal du gehst doch am Dienstag zum AFA?
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Ich würde das Problem wie folgt lösen:

Ich würde zur Agentur für Arbeit gehen und dort Arbeitslosengeld 1 beantragen.

Gleichzeitg würde ich darauf hinweisen, dass ich versehentlich ALG II beantragt hatte, weil mir der Unterschied zwischen Agentur für Arbeit und Jobcenter nicht lklar war - für mich war das eben "Arbeitsamt", und ich würde nun eine "Wiederholte Antragstellung" nach § 28 SGB X vornehmen wollen.

SGB X - Einzelnorm

Wenn das so machbar ist, würde ALG 1 so geleistet werden, als hätte man direkt bei der Agentur für Arbeit den Antrag gestellt.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Zitat von eistee12345
Zu ende Mai war meine Kündigung.
Ich bin erst im September zum JC gegangen.
-
Das war nicHt besonders clever, aber der Schaden hält sich in Grenzen.

Die späte Meldung erzeugt eine einwöchige Leistungssperre.



Frage: hast du in dieser Zeit deine Krankenversicherung selber bezahlt oder sind Beitragsrückstände entstanden?
 

sammy

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Juli 2005
Beiträge
296
Bewertungen
88
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hallo:)

Hier ein paar Strichpunkte die denke ich wichtig sind:

-gültig bis Mitte 2012
-Ziel: Integration in den 1. Arbeitsmarkt
-1. Ihr träger für Grundsicherung jobcenter unterstützt sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung:
-persönlicher ansprechpartner
-bewerbungsaktivitäten werden unterstützt
-bis zu 260,- euro im Jahr an bewerbungskosten werden übernommen
-2. Bemühungen von eistee zur Eingliederung in Arbeit
Sie verpflichten sich ab anspruchsbeginn, frühestens ab Zugang des bewilligungsbescheides zu den folgenden eigenbemühungen:
Sie stellen sich uneingeschränkt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.
Sie bemühen mittels intensiver stellensuche...arbeitsaufnahme 1. arbeitsmarkt
Die monatlich geforderte Anzahl von 5 Bewerbungen ist alle zwei Monate zum 15. des folgemonats vorzulegen...
Sie verpflichten sich innerhalb von 3 Werktagen nach erhalt auf vom jobcenter erteilte Stellenangebote eine Bewerbung abzuschicken
etc.etc.etc.

Falls rechtschreibfehler drin sind liegst auch manchmal an der autokorrektur;)
Bitte zum x.-Mal Trennung von Alg2 zu Alg1 beachten! Bei einem Rechtskreiswechsel wird die obige Vereinbarung Makulatur; es erübrigen sich daher alle anderen spekulativen Feinsinnigkeiten.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Ist die Höhe des ALG I ungefähr bekannt?

Steht fest, ob Anspruch auf aufstockendes ALG II besteht?

Wohngeldanspruch geprüft?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Kann es sein, dass Eistee nen Fake ist? Ein U-Boot, wie es hier so manches Mal beschrieben wird?

Gekündigt zu Ende Mai.

Wusste, dass sie zur Agentur für Arbeit ging, ist aber zum Jobcenter, das aber auch erst im September.

Wovon hat sie von Juni bis August gelebt?

Das JC hat ihr nicht gesagt, dass sie zur Agentur für Arbeit muss? Das mag ich kaum glauben, auch wenn die oftmals eh von nix Peilung haben.

Sie hat aber nach Meldung bisher kein Geld bekommen? Wovon hat sie dann von September bis jetzt gelebt?

Dass ihr jemand für über ein halbes Jahr Geld leiht, um Miete zu zahlen, Strom, Essen, Trinken, Fahrtkosten... mag ich gar nicht glauben.

Dass sie so sehr im Stress war und deshalb keine Zeit hatte für irgendwas, das glaube ich auch nicht.

Und dann einfach so mal irgendwas unterschreiben. (EGV)

Also IMO stimmt da was nicht.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Mir ist nicht bekannt das noch unterlagen fehlen, ich vermute nur, dass man darauf wartet, das ich zur Agentur für Arbeit gehe, da das das letzte war was ich mit der SBin besprochen habe (wo sie anmerkte dass ich dumm sei).
Hundertprozentig wartet man darauf, vorher bekommst Du kein ergänzendes ALG2, falls es Dir überhaupt zusteht.

Und ich bin mir relativ sicher, dass man Dich gleich nach Bekanntwerden deiner vorherigen Beschäftigungszeiten auf die Vorrangigkeit von ALG1 hingewiesen hat.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Hundertprozentig warte man darauf, vorher bekommst Du kein ergänzendes ALG2, falls es Dir überhaupt zusteht.

Und ich bin mir relativ sicher, dass man Dich gleich nach Bekanntwerden deiner vorherigen Beschäftigungszeiten auf die Vorrangigkeit von ALG1 hingewiesen hat.
Und vor allem, ein halbes Jahr schleifen lassen, gar nix tun, aber bei Freunden durchschnorren lassen.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Was ist mit den Beiträge zu Krankenversicherung?
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Kann es sein, dass Eistee nen Fake ist? Ein U-Boot, wie es hier so manches Mal beschrieben wird?

Gekündigt zu Ende Mai.

Wusste, dass sie zur Agentur für Arbeit ging, ist aber zum Jobcenter, das aber auch erst im September.

Wovon hat sie von Juni bis August gelebt?

Das JC hat ihr nicht gesagt, dass sie zur Agentur für Arbeit muss? Das mag ich kaum glauben, auch wenn die oftmals eh von nix Peilung haben.

Sie hat aber nach Meldung bisher kein Geld bekommen? Wovon hat sie dann von September bis jetzt gelebt?

Dass ihr jemand für über ein halbes Jahr Geld leiht, um Miete zu zahlen, Strom, Essen, Trinken, Fahrtkosten... mag ich gar nicht glauben.

Dass sie so sehr im Stress war und deshalb keine Zeit hatte für irgendwas, das glaube ich auch nicht.

Und dann einfach so mal irgendwas unterschreiben. (EGV)

Also IMO stimmt da was nicht.
Warte wir doch erstmal die Antworten ab.

Die näheren persönlichen Umstände kennen wir nicht.

Den Unterscheid zwischen ALG I und ALG II, Agentur für Arbeit und Arge/Jobcenter kennen viele nicht, ebenso nicht den Unterschied zwischen SGB II und SGB III.

Ausserdem hat die Anti-Arbeitslosenpropaganda in den letzten Jahren ganze Arbeit geleistet, wer mag schon gerne zum "Arbeitsamt" latschen und da um "Almosen" bitten.

Auch den Versuch, es erstmal alleine zu schaffen, kann man niemandem vorwerfen, ist zwar nicht klug, aber zumindest legitim.
 
G

gast_

Gast
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Ich würde das Problem wie folgt lösen:

Ich würde zur Agentur für Arbeit gehen und dort Arbeitslosengeld 1 beantragen.

Gleichzeitg würde ich darauf hinweisen, dass ich versehentlich ALG II beantragt hatte, weil mir der Unterschied zwischen Agentur für Arbeit und Jobcenter nicht lklar war - für mich war das eben "Arbeitsamt", und ich würde nun eine "Wiederholte Antragstellung" nach § 28 SGB X vornehmen wollen.

SGB X - Einzelnorm

Wenn das so machbar ist, würde ALG 1 so geleistet werden, als hätte man direkt bei der Agentur für Arbeit den Antrag gestellt.
Ich würde erst mal schauen, wie hoch mein ALG I Anspruch ist... und fragen, wie lange es dauert, bis das Geld kommt.

Noch weiß man ja nicht, ob ergänzend ALG II beantragt werden muß. Zurück ziehen wäre verfrüht.

Und: ich würde fristwahrend einen unvollständigen Wohngeldantrag einreichen... damit es im Falle der Anspruchsberechtigung noch welches für Dezember gibt.
 

eistee12345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
5
Bewertungen
0
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Halt mal du gehst doch am Dienstag zum AFA?
Stimmt ja, sorry hab nicht dran gedacht, also kann ich erstmal schauen was die mir dann sagen, ich hab allerdings direkt im neuen Jahr den Termin beim JC wegen den Bewerbungen.

---


Ich würde das Problem wie folgt lösen:

Ich würde zur Agentur für Arbeit gehen und dort Arbeitslosengeld 1 beantragen.

Gleichzeitg würde ich darauf hinweisen, dass ich versehentlich ALG II beantragt hatte, weil mir der Unterschied zwischen Agentur für Arbeit und Jobcenter nicht lklar war - für mich war das eben "Arbeitsamt", und ich würde nun eine "Wiederholte Antragstellung" nach § 28 SGB X vornehmen wollen.

SGB X - Einzelnorm

Wenn das so machbar ist, würde ALG 1 so geleistet werden, als hätte man direkt bei der Agentur für Arbeit den Antrag gestellt.
Das hört sich gut an:)

---


Frage: hast du in dieser Zeit deine Krankenversicherung selber bezahlt oder sind Beitragsrückstände entstanden?
Die Krankenversicherung ist kulant und wartet ab bis ein bescheid kommt, sollte er bis (weis jetzt nicht mehr genau wann in 2012) nicht da sein, oder abgelehnt werden, so verlangen die rückwirkend freie Beiträge.
Nach der Kündigung habe ich denen einfach nicht geantwortet gehabt bis september, wo ich dann mitgeteilt habe, dass ich ALG2 beantragt habe.

---


Bitte zum x.-Mal Trennung von Alg2 zu Alg1 beachten! Bei einem Rechtskreiswechsel wird die obige Vereinbarung Makulatur; es erübrigen sich daher alle anderen spekulativen Feinsinnigkeiten.
Ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe, könntest du das nochmal "anders" formulieren :)

---

Ist die Höhe des ALG I ungefähr bekannt?

Steht fest, ob Anspruch auf aufstockendes ALG II besteht?

Wohngeldanspruch geprüft?
Sachen an die ich nicht gedacht habe, ist echt wichtig was man hier liest!
Also ich würde bei dem ALG1 wahrscheinlich noch eine Aufstockung vom JC bekommen, denke ich zumindest, ich will jetzt nicht zuviel verraten was mein letztes Gehalt angeht usw, Grund ist, weil ich nicht weis ob hier Leute von den Ämtern mitlesen, denen trau ich alles zu, was es an Dreistigkeit so gibt...(ich lass mich gerne eines besseren belehren)

---


Das stimmt nicht, ich bin kein uboot oder fake oder sonstirgendwas ich hab nur ne frage gestellt.
Ich habe in der zeit wo ich Arbeit gesucht habe kurzzeitig von Ersparnissen gelebt und danach von geliehenem geld, der zustand geht aber nicht mehr lange.
Für denn fall dass du meine threads in anderen Foren siehst, dass habe ich nur gemacht damit ich bis nach den Weihnachtsfeiertagen eine Antwort bekomme um zu wissen was ich machen muss, hätte ich gewusst wie die Resonanz hier ist, hätte ich es bei diesem forum belassen.

Aber echt komisch jemandem so etwas zu unterstellen, was hat den jemand davon eine lüge aufzubauen und seine zeit zu vergeuden????


Ich denke ich habe einige fragen beantwortet, und das mit dem durchschnorren finde ich unerhört! Nicht alle menschen sind zu Maschinen geworden, es gibt immer noch genügend Leute in meinem Umfeld die genug geld haben mich auch weiterhin über die runden zu bringen es ist mir nur selber unangenehm.
Ich habe -gottseidank- einen Bekanntenkreis der es sich leisten kann mich zu unterstützen, die wissen auch, dass sie ihr geld Wiedersehen, lange möchte ich nicht "arbeitslos" bleiben, auch wenn ich einsehen muss, dass ich wohl momentan wirklich keinen job gefunden hab und vielleicht auch die nächste zeit nicht so schnell einen finde.
Außerdem habe ich nicht viele ausgaben, kein auto, ich gehe nicht feiern usw usw...

Ich weis nicht wie ich beweisen kann dass ich nicht lüge aber ich bin gerne bereit das forum zu verlassen und woanders zu fragen, wundert mich nur, dass meine Geschichte so dermaßen unglaubwürdig sein soll, zumindest ich und die SB wissen ja dass es mich gibt....

an dieser stelle auch danke an alle die mir bisher geholfen haben.
 

eistee12345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
5
Bewertungen
0
AW: Nach 4 Jahren Beschäftigung ausversehen zum Jobcenter statt Agentur für Arbeit

Und ich bin mir relativ sicher, dass man Dich gleich nach Bekanntwerden deiner vorherigen Beschäftigungszeiten auf die Vorrangigkeit von ALG1 hingewiesen hat.
Damit unterstellst du mir eine Lüge, im sinne des Internets ist es eigentlich egal, aber ich möchte trotzdem betonen dass erst beim zweiten Termin darauf hingewiesen wurde mit dem Hinweis, dass ich sehr dumm sei und dass es wohl kaum einen dümmeren menschen geben würde als mich.

So war das, im Jobcenter.
 
Oben Unten