Nach 10 Jahren endlich wieder einen Job, muss mein mein Partner seine gesetzliche Krankenversicherung selber zahlen ?

86af76s

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2020
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo, wir leben zu 4. seit 10 Jahren in einer BG.

Mein Sohn hat seine Ausbildung begonnen, hat also auch erstmals Einkommen. Meine Tochter geht noch zur Schule.
Zeitgleich habe ich meine beruflichen Reha-Maßnahmen beendet und habe erfolgreich eine Festanstellung bekommen, sehr gut.
Mein unverheirateter Lebenspartner hingegen ist noch nicht erwerbsfähig und seit 15 Jahren chronisch krank, aber dennoch nicht auf Dauer.
Bisher wurde sein freiwilliger Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung vom Jobcenter mit bezahlt.

Nun verdienen wir in der BG 111,29 EUR mehr als unser errechneter Bedarf laut Leistungsbescheid.

Meine Fragen:
- Es ist also dann jetzt so, dass mein Mann seinen Beitrag zur GKV selber zahlen wird, richtig?
- Oder gibt es dafür evtl Zuschüsse, Sozialhilfe etc.?
- Spielt es dafür eine Rolle, ob er arbeitsunfähig oder erwerbsfähig bis 3 Stunden am Tag ist?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.551
Bewertungen
17.523

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.290
Bewertungen
28.060
111 EUR Eunkommen über Bedarf heisst ja noch nicht unbeingt, dass man beim JC raus ist, da nicht das gesamte Einkomen angerechnet wird.
 
Oben Unten