Na also, der nächste Ein-Euro-Job !!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Hi -
ich wusste es doch - mein neuer SB ist ein findiger Kopf - nachdem ich mich erfolgreich gegen den ersten EEJ gewehrt habe, konnte er dies doch nicht auf sich sitzen lassen - also, jetzt der nächste - in einem Kindergarten als Bürofachkraft (Ablage, Dokumentation, etc. 20 Std. wöchtl. zu 1,30 Euro, Zeitraum 12.9. - 21.11.07) Kann den Vorschlag jetzt nicht einstellen, da Scanner nicht funktioniert, ist aber rein formal ok.

Ist insgesamt eine Pendelzeit von 3 Std. 10 Minuten, da ich mit dem Bus (mit 2 Bussen) fahren muss. Argumente zur Ablehnung sind schon im Kopf - könnte u.a. ein Grund die Verweigerung eines Darlehens einer Brille sein, die ich dringend benötige ?? Kann ja sonst die Schriftstücke evtl. nicht richtig ablegen und würde in der Ablage ein heilloses Durcheinander anrichten :))

Helft mir mal bitte auf die Sprünge - bin für jeden guten Vorschlag dankbar :icon_confused:

Grüße - Emma 13

Witzig - will immer EEJ schreiben - aber hier bringts immer nur verstümmeltes zuwege :))
 

Dopamin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
Emma13,

die Ablage (Büroarbeit) im Kindergarten ist sicher alles andere als zusäzlich...

Mit diesem Argument wirst Du vielleicht beim SB nichts werden, aber ich würde einfach mal in Nürnberg beim Kundenreaktionsmanagement eine Anfrage starten, ob DAS denn so rechtens ist (am besten mit einem kleinen Hinweis auf die "Bemerkungen 2006" des Bundesrechnungshofes... :icon_hihi:

Dopamin

P.S.: Brav protokollieren, WAS Du dort genau machst - naja und das mit der Brille würde ich DORT auch anmerken...
 

Nimrodel

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2007
Beiträge
496
Bewertungen
1
als Bürofachkraft

Wo bitte ist das zusätzlich und gemeinnützig???

Wo ist das? Ich suche Arbeit u. a. als Bürofachkraft. 20 Stunden sind ok. Nur die Bezahlung dürfte gerne etwas mehr sein.
Ich möchte meine Bewerbungsunterlagen dort hin schicken.
Das ist mein ernst. Also wenn du möchtest, dann kannst du mir die Adresse geben?

Gruß
Nimrodel
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Emma13,

die Ablage (Büroarbeit) im Kindergarten ist sicher alles andere als zusäzlich...

Mit diesem Argument wirst Du vielleicht beim SB nichts werden, aber ich würde einfach mal in Nürnberg beim Kundenreaktionsmanagement eine Anfrage starten, ob DAS denn so rechtens ist (am besten mit einem kleinen Hinweis auf die "Bemerkungen 2006" des Bundesrechnungshofes... :icon_hihi:

Dopamin

P.S.: Brav protokollieren, WAS Du dort genau machst - naja und das mit der Brille würde ich DORT auch anmerken...

Danke Dopamin,

manchmal braucht man nur einen kleinen Anstoss - jetzt fällt mir auch das Kundenreaktionsmanagement ein - :icon_biggrin:

Emma 13
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Wo bitte ist das zusätzlich und gemeinnützig???

Wo ist das? Ich suche Arbeit u. a. als Bürofachkraft. 20 Stunden sind ok. Nur die Bezahlung dürfte gerne etwas mehr sein.
Ich möchte meine Bewerbungsunterlagen dort hin schicken.
Das ist mein ernst. Also wenn du möchtest, dann kannst du mir die Adresse geben?

Gruß
Nimrodel

Habe Montag ein Vorstellungsgespräch - genauso werde ich es dort anführen - ist auch noch eine kirchliche Einrichtung - werde mal an das "soziale" Gewissen appellieren :))

Emma 13
 

Nimrodel

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2007
Beiträge
496
Bewertungen
1
werde mal an das "soziale" Gewissen appellieren :))

Emma 13




Das soziale Gewissen ist dort am wenigsten angesiedelt...aber trotzdem...

 
E

ExitUser

Gast
Tippe doch bitte den genauen Wortlaut des Textes (Bescheid oder Vorschlag) ein. Ich schreibe dir mal einen Widerspruch. Hast du denn eine EGV unterschrieben? Sieht diese einen EEJ vor? Wann sollst du diesen Job antreten? Entwertet dich dieser Job im Kindergarten beruflich? Ich meine damit: Hast du evtl. einen ganz anderen Beruf?
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Tippe doch bitte den genauen Wortlaut des Textes (Bescheid oder Vorschlag) ein. Ich schreibe dir mal einen Widerspruch. Hast du denn eine EGV unterschrieben? Sieht diese einen Ein-Euo-Job vor? Wann sollst du diesen Job antreten? Entwertet dich dieser Job im Kindergarten beruflich? Ich meine damit: Hast du evtl. einen ganz anderen Beruf?

Hallo Rotkäppchen - hier der Text

im Rahmen einer öfftl. geförderten Beschäftigung schlage ich Ihnen folgende zusätzliche und im öfftl. Interesse liegende Arbeit vor

Bürofachkraft
1,30 € Job, Unterstützung im Bereich Ablage und Dokumentation im Kindergarten Arb.-Zeit von Montag - Freitag. Beginn flexibel zw. 8. u. 9.00 Uhr. Bei Bedarf (hihi - wer hat keinen Bedarf !) zahlt der Träger Fahrtkosten nach Absprache.
Tätigkeitsort - 18 km von mir
Mehraufwandsentsch. - für jede abgel. Arbeitsstunde 1,30 Euro
zeitlicher Umfang - 20 Std. wöchtl.
Lage und Verteilung - Teilzeit vormittag
Dauer - 12.9. - 21.11.07

Bitte setzen Sie sich umgehend - blablabla ...
Bitte teilen Sie mir umgehend das Ergebnis blablabla

Beachten Sie die Rechtsfolgenbelehrung auf der Rückseite - umpfff

Habe leider eine EV unterschrieben - die nächste wird es nicht mehr sein. In meinen dort aufgeführten Bemühungen ist kein Ein-Euo-Job erwähnt. Ist eine sehr kurze EV - auch der Absatz der Ortsabwesenheit ist von mir und der damaligen SB gestrichen worden - nach Verhandlung.

Meine Bemühungen sind
mind. 4 Bewerbungen pro Monat
Nutzung des Internets zur Stellensuche
Nutzung der Gelben Seiten
Nutzung der akt. Presse -
Kopien der Bew.-Schreib.
Suche eines Prakt.Platzes -

So, jetzt hast du eine Menge zu lesen - :redface:

freue mich auf Tipps von dir

Emma13

Der PC mag das Wort Euro nicht - ich auch nicht !!!

Würde den Job ansonsten natürlich gern machen - natürlich nur unter "normalen" Voraussetzungen - also dem Gehalt derjenigen, die ich vermutlich vertreten soll - werde die kirchl. Einrichtung auch direkt darauf ansprechen !
 
E

ExitUser

Gast
Ich schreibe dir jetzt mal einen Widerspruch. Dauert evtl. bis morgen. Kannst du mir bitte sagen, ob in der EGV evtl. eine "Maßnahme" oder eine "Arbeitsgelegenheit" vorgesehen ist? Das wäre nämlich auch der EEJ. Ansonsten lässt sich das schon alle mit der Begründung widersprechen, dass das Eingliederungskonzept das nicht vorsieht.

Gruß
Rotkäppchen
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Ich schreibe dir jetzt mal einen Widerspruch. Dauert evtl. bis morgen. Kannst du mir bitte sagen, ob in der EGV evtl. eine "Maßnahme" oder eine "Arbeitsgelegenheit" vorgesehen ist? Das wäre nämlich auch der Ein-Euo-Job. Ansonsten lässt sich das schon alle mit der Begründung widersprechen, dass das Eingliederungskonzept das nicht vorsieht.

Gruß
Rotkäppchen

Super Rotkäppchen -

unter meinen Bemühungen wird noch erwähnt -
die Delinquentin verpflichtet sich, alle Möglichkeiten zu nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken .. (heisst das schon, dass ich EEJs annehmen müsste ??)

Es ist lediglich unter der Rechtsfolgenbelehrung - im Anschluss an meine Bemühungen erwähnt - dass eine Verletzung der Grundpflichten vorliegt, wenn ich u.a. eine zumutbare Arbeit, Ausbildung, Arbeitsgelegenheit etc. etc. nicht aufnehme oder fortführe, dann .........
aber das gehört doch wohl zum Standard, oder ?

Danke schonmal vorab - Emma13
 
E

ExitUser

Gast
Super Rotkäppchen -

unter meinen Bemühungen wird noch erwähnt -
die Delinquentin verpflichtet sich, alle Möglichkeiten zu nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken .. (heisst das schon, dass ich Ein-Euo-Jobs annehmen müsste ??)

Es ist lediglich unter der Rechtsfolgenbelehrung - im Anschluss an meine Bemühungen erwähnt - dass eine Verletzung der Grundpflichten vorliegt, wenn ich u.a. eine zumutbare Arbeit, Ausbildung, Arbeitsgelegenheit etc. etc. nicht aufnehme oder fortführe, dann .........
aber das gehört doch wohl zum Standard, oder ?

Danke schonmal vorab - Emma13

Nee, das sind keine EEJobs. Melde mich nochmal.
 
E

ExitUser

Gast
ok - das beruhigt mich - gehe jetzt schlafen -

gute Nacht - Emma 13

So, fertig, das ging schnell. Kopiere den nachstehenden Text bitte gleich herunter. Wenn ich diesen Text hier ins Forum setze, lässt sich danach der Thread nicht mehr öffnen.

Widerspruch gegen den Bescheid zu Ihrem Vorschlag zu einer Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung

Sehr geehrter Herr SB,

in Ihrem Schreiben vom schlagen Sie eine Maßnahme nach § 16 SGB II vor. Ich betrachte Ihren Vorschlag als Verwaltungsakt, gegen den ich Widerspruch und Klage einlegen kann (AZ S 53 AS 1088/05 Sozialgericht Hamburg). Ich widerspreche dieser Maßnahme wie folgt:

Ich bitte Sie um schriftliche Mitteilung, aus welchem Grund diese Arbeitsgelegenheit für die Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt tatsächlich erforderlich ist, zumal unsere Eingliederungsvereinbarung vom………. ein Praktikum, und nicht einen Job dieser Art vorsah. Ebenfalls bitte ich um schriftliche Mitteilung, ob andere Maßnahmen vorher geprüft wurden und gescheitert sind. Diese Aufforderung basiert auf § 3 SGB II, § 35 Abs. 1 SGB X, § 33 Abs. 2 SGB X.

Ich bin auch der Meinung, dass ein Job mit Mehraufwandsentschädigung nicht meine allerletzte Möglichkeit ist, um in Arbeit zu kommen.

Ich habe auch erhebliche Bedenken, ob es sich, wie in § 16 Abs.3 SGB II festgelegt, um eine zusätzliche Arbeit handelt. Ich unterstelle, dass diese „Arbeitsgelegenheit“ eine reguläre Beschäftigung ersetzen soll. Hierfür können Sie mit zur Verantwortung gezogen werden, denn die Arbeiten hat es vorher mit Sicherheit auch gegeben, und sie wurden sicher nicht ehrenamtlich geleistet. Ich gehe auch davon aus, dass die geforderten Tätigkeiten und nachgefragten Qualifikationen keine Integrationsperspektive in den ersten Arbeitsmarkt öffnen und dort auch keine Nachfrage besteht.

Solange nicht alle offenen Fragen und Bitten für diese Maßnahme geklärt bzw. erledigt sind, werde ich diese Stellung nicht antreten. Ich bitte Sie, den Träger zu informieren.

Ich bitte um Prüfung.

Mit freundlichen Grüßen"

Bitte mache dir die Mühe, dieses Schreiben am Empfang der ARGE abzugeben. Lass dir bitte auf einer Kopie einen Eingangsstempel draufsetzen. Ansonsten wollen SBs so etwas nicht erhalten, und dann wirst du nachher noch sanktioniert. Ansonsten geht es auch per Einschreiben mit Rückschein oder per Fax mit Bestätigung.

Und dann lass dich überraschen, wie die SB reagiert.
 

molchi

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Den Text kenn ich doch soinetwa ^^
Wie is das eigentlich? Sind ARGEn verpflichtet Empfang zu bestätigen? Die bei mir hier in Nürnberg meinte sie können sowas nicht, sie haben dafür nen Holzkasten wo ichs einfach reinwerfen soll. Gut das ich ne Freundin dabei hatte die den Einwurf dort bezeugen kann wenns angeblich nicht ankam.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Vielen Dank für deine Mühe Rotkäppchen -

habe es schon kopiert und werde es genauso formulieren und Montag bei der ARGE persönlich abgeben.

Grüße - Emma 13
 
E

ExitUser

Gast
Den Text kenn ich doch soinetwa ^^
Wie is das eigentlich? Sind ARGEn verpflichtet Empfang zu bestätigen? Die bei mir hier in Nürnberg meinte sie können sowas nicht, sie haben dafür nen Holzkasten wo ichs einfach reinwerfen soll. Gut das ich ne Freundin dabei hatte die den Einwurf dort bezeugen kann wenns angeblich nicht ankam.

Es gibt ARGES die nicht den Empfang mit einem Stempel auf der Kopie bescheinigen wollen. Schade. Dann muss das per Fax mit Bestätigung oder per Einschreiben mit Rückschein geschickt werden (kommt teuer, und die können immer behaupten, der Brief sei leer gewesen).
 

molchi

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Gut das ich nen zeugen dabei hatte der gesehen hat das der brief voll, verschlossen und eingeworfen ist, in solchem fall kann der fehler Zeugennachweislich ja nur bei der ARGE liegen ^^
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Dann hast Du wohl auch "einen besten Freund" oder "eine beste Freundin"?

Ich auch!! :icon_biggrin:


Gruß, Arwen
 

Teddybär

Elo-User*in
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
44
Bewertungen
0
Wenn ich mir grad vorstelle was man für Schwierigkeiten dadurch bekommen kann,wenn die sagen der Brief ist angeblich leer oder sonstwas.Das wäre ja fatal und man muss es selbst wieder ausbaden.Ich will gar nicht wissen wieviel da manchmal wegkommt auf dubiosem Wege.:icon_hmm:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Emma,

nach nochmaliger Durchsicht des Widerspruches möchte ich noch eine kleine Korrektur machen:

Da ist im Ersten Absatz ein Satz der lautet: "Ich widerspreche dieser Maßnahme wie folgt:"

Kannst du diesen Satz bitte ersetzen durch: "Ich lehne diese Maßnahme aus folgenden Gründen ab".


Das sind so ein paar Überlegungen, die sich heute ergeben haben. Einen "Vermittlungsvorschlag" sollte man lieber ablehnen, statt dem widersprechen. Mag ja wohl dasselbe sein, aber manchmal sind die da ganz empfindlich.

Gruß
Rotkäppchen
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Neue EGV, obwohl alte noch bis Nov. gilt ?

Hallo Emma,

nach nochmaliger Durchsicht des Widerspruches möchte ich noch eine kleine Korrektur machen:

Da ist im Ersten Absatz ein Satz der lautet: "Ich widerspreche dieser Maßnahme wie folgt:"

Kannst du diesen Satz bitte ersetzen durch: "Ich lehne diese Maßnahme aus folgenden Gründen ab".


Das sind so ein paar Überlegungen, die sich heute ergeben haben. Einen "Vermittlungsvorschlag" sollte man lieber ablehnen, statt dem widersprechen. Mag ja wohl dasselbe sein, aber manchmal sind die da ganz empfindlich.

Gruß
Rotkäppchen

Brief ist leider schon raus - habe heute - sicher als Reaktion darauf - eine Aufforderung für den 24.9. bekommen, um über meine Bewerbersituation usw. usw. zu sprechen - werde natürlich nicht allein hingehen - evtl. erübrigt sich auch die ganze Sache, weil ich nächste Woche Mittwoch einen Vorstellungstermin habe, der gute Chancen für mich bietet.:icon_smile:

Ach, übrigens, meine EGV gilt noch bis Ende November d.J. - kann der FM mir eine neue, evtl. abgeänderte vorlegen ??

Grüße - Emma13
 
E

ExitUser

Gast
Brief ist leider schon raus - habe heute - sicher als Reaktion darauf - eine Aufforderung für den 24.9. bekommen, um über meine Bewerbersituation usw. usw. zu sprechen - werde natürlich nicht allein hingehen - evtl. erübrigt sich auch die ganze Sache, weil ich nächste Woche Mittwoch einen Vorstellungstermin habe, der gute Chancen für mich bietet.:icon_smile:

Ach, übrigens, meine EGV gilt noch bis Ende November d.J. - kann der FM mir eine neue, evtl. abgeänderte vorlegen ??

Grüße - Emma13

Halte ich nicht für tragisch. Wir hatten hier nur einen Fall, wo das Wort "Widerspruch" wie eine Allergie ankam. Bei allen anderen war es aber kein Problem.

Wenn sie den Widerspruch bereits erhalten haben, kann es tatsächlich eine Reaktion darauf sein. Ist aber sehr schnell. Klingt wie ein schlechtes Gewissen. Kann aber sein, dass die eine neue EGV in die Hand drückt, die diese Maßnahme vorsieht. Am besten du sagst nicht viel, nur : "Ich muss mir das erst zuhause durchlesen". Wenn sie dich das nicht mitnehmen lässt, hast du ja einen Zeugen dafür.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
EEJ erfolgreich abgewehrt dank Euch !!!

Danke euch allen und besonders lieben Dank an Rotkäppchen (auf dass dich niemals der böse Wolf beissen soll :wink:) -
hatte heute den Termin beim Teamleiter - und lernte meine neue PAP kennen, jetzt die dritte innerhalb kürzester Zeit - haben sich quasi für die Zuweisung entschuldigt - dein Schreiben, Rotkäppchen hat also Wirkung gezeigt -

Grüße an euch alle - die frohe Emma13
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten