„Muttivation“ – Merkel mal wieder bei ihren „Toy Boys“ (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
Das Letzte: Teure
Quelle: bundesregierung.de
300.000 Euro soll der Duschkabinen-Besuch gekostet haben. Mehr vom Steuerzahler bezahlte Werbung geht kaum.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
300.000 Tacken damit Angie den Schweissmief in den Umzugskatakomben der Fussballer aufmüffeln darf. Naja - vielleicht setzt ihr Doc auf eine verjüngende Wirkung dieser Ekelmischung aus Quanten-und Turnschuhmief, Testosteron und abgestandenen kalten Schweiß.

Eine olfaktorischen Spitzenleisten ist es mit Sicherheit.

Roter Bock
 

Barbarossa

Elo-User*in
Mitglied seit
18 November 2011
Beiträge
255
Bewertungen
22
Der eigentliche Grund für solch eine anmaßende Aktion dürfte mal wieder ein "Ablenkungsmanöver" der Regierung sein, die natürlich der Steuerzahler zu zahlen hat. Die Regierung nutzt das WM-Fieber aus, um unpopuläre Projekte durchzudrücken? Das "Sommerloch" ist ausreichend zu füllen!

Als die Deutschen 2006 bei der WM mitfieberten, peitschte die Regierung mal eben die Mehrwertsteuererhöhung durch. 2010 stiegen dann still und leise die Krankenkassenbeiträge. Nun rollt der Ball wieder – und die Politiker wollen die Gunst der Stunde nutzen.

Es ist Fußball-Zeit! Die Nationelf verzaubert die Deutschen, die Kanzlerin reist jubelnd durch Brasilien - und die Deutschen? Sie versammeln sich beim Public Viewing, geschmückt in den Landesfarben mit flotten Fan-Gesängen auf den Lippen.


Die Weltmeisterschaft in Brasilien verdrängt in der öffentlichen Wahrnehmung alles andere. Thomas Müllerhier,
Cristiano Ronaldo da – fällt da überhaupt auf, dass die Regierung in Berlin in den kommenden Wochen über besonders unliebsame Themen entscheiden wird?

Es ist weniger aufwändig, schwierige Debatten zu führen, wenn die Medien nicht in den Bundestag, sondern in das Fußballstadion schauen. Es wird sich zeigen, ob die Regierung die WM-Zeit nutzt, um unangenehme Themen abzuhaken. Nächste Woche kommt der Haushalt, dann eine Sitzungswoche, dann sehen wir, was alles noch rechtzeitig vor der Sommerpause durchgedrückt werden soll.Wundern würde es mich persönlich nicht!

Es stehen folgende Themen zur Entscheidung an;


- Maut

- EEG-Reform

- Drohnen

- Reform Lebensversicherung

- Meldewesen
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Nicht zu vergessen:

- Freihandelsabkommen
 
Oben Unten