• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Mutterschaftsurlaub bei Harzt 4???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Vampires

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#1
Aloha ihr Lieben,habe mal wieder ein Frage an euch Experten,folgendes:

Meine Frau entbindet ende August/06,wie sieht es mit der Rechtslage aus,kann das Amt sie für Arbeit rufen oder hat sie einen Anspruch auf Mutterschaft bzw Erziehungurlaub???
Ich errinnere mich gelesen zu haben, wenn Kinder unter 3 Jahren wären dann gilt sie wohl als Erwerbsunfähig.Oder wie war das nochmal genau.???

für eure Antworten wäre ich sehr Dankbar.

mfg

Vampires

Edit: sorry ich Vergaß,wir sind Verheiratet und beziehen beide momentan ALG2
 

Zwergenmama

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Gefällt mir
2
#2
Sie kann ganz normal 3 Jahre in Elternzeit gehen. In dieser Zeit gilt sie als nicht vermittelbar. Wenn das Kind dann 3 Jahre alt ist, wird man sie auffordern, eine sozialpflichtige Anstellung aufzunehmen.

Zwergenmama
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#3
Zwergenmama sagte :
Sie kann ganz normal 3 Jahre in Elternzeit gehen. In dieser Zeit gilt sie als nicht vermittelbar. Wenn das Kind dann 3 Jahre alt ist, wird man sie auffordern, eine sozialpflichtige Anstellung aufzunehmen.

Zwergenmama
... der dazugehörige § gem. SGB II ist

[quote]§ 10 1 Zumutbarkeit

(1) 1 Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass

1. er zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist,

2. die Ausübung der Arbeit ihm die künftige Ausübung seiner bisherigen überwiegenden Arbeit wesentlich erschweren würde, weil die bisherige Tätigkeit be-sondere körperliche Anforderungen stellt,

3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kin-des oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht ge-fährdet, soweit seine Betreuung in einer Tagesein-richtung oder in Tagespflege im Sinne der Vor-schriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommuna-len Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbs-fähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Ta-gesbetreuung des Kindes angeboten wird.[/quote]
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten