• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Musterklage gesucht

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

UNIMAX

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#1
Hallo Freunde,

ganz kurz:

1. Kürzung ALG 2 um 30 % für drei Monate; Begründung: angeblicher Verstoß gegen Eingliederungsvereinbarung
2. Widerspruch eingelegt
3. Widerspruch abschlägig beschieden

Jetzt muss ich klagen mit den Anträgen:

1. Aufhebung des Kürzungsbescheids und Widerspruchsbescheids
2. Auszahlung der einbehaltenen Margen

Ich benötige: Musterklagen (am besten Muster für Anfechtungs- und Leistungsklage vor dem Sozialgericht oder Verwaltungsgericht).

Danke im voraus.

UNIMAX
 

UNIMAX

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#2
Hallo Freunde,

ich bin's nochmal.

Sitze gerade an der Klageschrift und habe zwei Fragen:

1. Kann ich beim Klagegegner schreiben: "Klage . . . gegen die ARGE der Stadt so und so, vertreten durch den Vorstand", oder kann ich das mit dem Vorstand weglassen?

2. Kann ich neben der Auszahlung der einbehaltenen Kürzungen auch Zinsen verlangen? Wenn ja, welchen Zinsatz soll ich geltend machen?

Danke Euch.

Gruß

UNIMAX
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
Den Vorstand kannst Du weglassen, kannst aber den Namen des zuständigen SB benennen, von dem der Bescheid war, verlangen kann man alles, ob es etwas nutzt, das entscheidet dann das Gericht
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#5
Scanne doch die Eingliederungsvereinbarung mal ein und mache genauere Angaben zu den angeblichen Verstössen.

Lass Dir etwas Zeit mit der Klage sonst wird das nix.

Nim Dir lieber einen Anwalt, ist doch gratis. Ich neige auch dazu alles selber zu machen, habe damit aber oft schlechte Erfahrungen gemacht.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/adressen/default.aspx
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten