Muß Vorsprache-Termin wahrgenommen werden?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Infused

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2009
Beiträge
10
Bewertungen
0
Mein Freund hat sich nach einem Umzug bei der Arge der hiesigen Stadt gemeldet, alle Unterlagen eingereicht und den ersten Vorsprache-Termin wahrgenommen.
Während diesem wurde ihm unter Zeugen eine Bearbeitungszeit von ein paar wenigen Tagen zugesichert, und daß das erste Geld sowie die Miete rechtzeitig aufs Konto eingeht, damit er keinen Ärger mit dem Vermieter bekommt.
Naja, das ist jetzt etwas mehr als 2 Wochen her, kein Geld ist eingegangen, kein Bewilligungsbescheid, keine Nachricht, dafür aber die Aufforderung zu einem Vorsprache-Termin am Montag, um "über Ihre berufliche Situation zu sprechen".

Was passiert wenn er diesem Termin fernbleibt? Er ist doch nicht verpflichtet ihn wahrzunehmen wenn bisher nichtmal ein Bewilligungsbescheid vorliegt, und kein Geld auf dem Konto ist?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Sobald ein Antrag gestellt wurde gilt auch die Pflicht zur Mitarbeit, zwei Wochen sind ausserdem absolut noch im Rahmen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten