Muss Mutter ihre Unterhaltspflicht durch Wohnrecht ableisten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Gozelo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
127
Bewertungen
1
Folgendes Problem: Die 20-jährige Tochter einer ALG II-Empfängerin mit Wohneigentum kommt nach Auslandsaufenthalt zurück und möchte eine eigene Wohnung beziehen. Sie ist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Die ArGe argumentiert so: Mutter ist unterhaltspflichtig, da aber ALG II-Bezieherin kann sie den Unterhalt nicht in Form von Geld leisten, sondern in der Form, dass sie ihre Tochter bei sich wohnen lässt. Danach hat die Tochter keinen Anspruch auf eine eigene Wohnung. Das Zusammenwohnen von Mutter und Tochter sei nur unzumutbar, wenn ein Sozialarbeiter das Verhältnis der beiden offiziell als "zerrüttet" diagnostiziert hätte.

Die Regelung, dass Kinder unter 25 bei ihren Eltern wohnen bleiben müssen, ist ja noch nicht Gesetz. Kann man die Mutter jetzt schon dazu "verdonnern" ihre Unterhaltpflicht über das zusammen wohnen zu bedienen?

............ eine Frage für Spezialisten, ich gebe es zu..............

lg
gozelo
 
E

ExitUser

Gast
Ja, leider ist die ARGE hier im Recht. Im Gesetz steht nirgens, dass es nur "finanziellen" Unterhalt gibt, sondern Unterhalt. DIeser kann auch im materiellen liegen oder in Form von Unterkunft. Jegliche Kostensenkung des Bedarfes ist auszuschöpfen und bis 25 ist sie dazu noch erweitert verpflichtet. Allerdings kann es auch sein, dass sie trotzdem ALG II erhält, wenn das Einkommen der Mutter nicht ausreicht, um die KdU zu decken. Daher würde ich hier sogar Antrag stellen und bei Ablehnung der hälftigen Wohnkosten zum SG weiter gehen.
 

Gozelo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
127
Bewertungen
1
Danke, Janchen................

Ich denke, die Tochter kann sich eine eigene Wohnung nehmen, wenn sie einen Ausbildungsplatz gefunden hat. Dann kann sie ja Berufsausbildungsförderung beantragen und die kriegt sie dann auch mit eigener Wohnung.............

lg
gozelo
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten