muss man sich sowas gefallen lassen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mausie39

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
hallo mein name ist beate.ich bin 39 jahre alt.sollte mein beitrag hier falsch sein,dann bitte ich um entschuldigung.

ich bin total entsetzt und brauche bitte mal eure hilfe.
ich bin eine ende 39 jährige frau und bin viele jahre arbeitslos.
ich habe seit kind schon psychische probleme (borderline/panikatacken/vegetative körperl.beschwerden)
ich war auch schon 1 jahr in einer klinik deshalb,wo ich ganz unten war.
unter anderen habe ich insgesamt 7 unterleibsoperationen/unerfüllten kinderwunsch und jetzt kam dieses jahr noch dazu,dass ich hashimoto habe.
mir geht es fast mein ganzes leben schlecht und deshalb bekomme ich auch kaum einen job. ich habe sogar ein amtsärztliches gutachten,wo drin steht,dass ich psychisch krank bin,sowie auch körperl.einschränkungen habe und nicht die volle leistung erbringen kann.selbst beim der lva bin ich als 50% behindert eingestuft.(für rente reichten aber meine einzahlungen nicht)
ich bekam nun von meiner bearbeiterin vom arbeitsamt eine email,die mich dermassen runtergebraucht und verletzt hat...habe erstmal stundenlang geweint deshalb.
sie hällt mir in der email vor,dass ich mal ausrechnen soll,wieviel geld ich dem staat bis jetzt kostete...dasss ich nichts auf die reihe bekomme allein...es bei mir schon hypochondische züge hat...dass sie im leben schon mehr durch habe als ich(obwohl sie meine krankengeschichte gar nicht kennt)...ectr...hab es mal kurz gemacht.
ich weiss nicht,wie ich damit umgehen soll...ich bin so erschüttert und verletzt.darf sie sowas denn ? ich will ja auch kein ärger mit ihr,weil ich ja hartz4 bekomme.
vielen dank im vorraus.

ich kann auch gern den kompletten text der email hier reinsetzen,wenn es nötig ist.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Warum hat die ARGE deine Emailadresse?

Laß deine Emailadresse, sowie deine Telefonnummer löschen bei der ARGE.
Am besten alles nur auf dem Postweg erledigen. Denn was macht Du, wenn die ARGE Dir ne wichtige Email schickt und die kommt bei Dir nicht (rechtzeitig) an, weil z.B. dein PC streikt. Ganz davon abgesehen, das die dann wegen jede kleinigkeit Dich zumüllen.

Blinky
 

Mausie39

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
lieben dank für deine nachricht.
meine bearbeiterin hat auch eine emailadresse und somit habe ich mit ihr ab und an kurz email-kontakt gehalten,weil manche infos da schneller gingen.deshalb die email.
 
E

ExitUser

Gast
ie hällt mir in der email vor,dass ich mal ausrechnen soll,wieviel geld ich dem staat bis jetzt kostete...dasss ich nichts auf die reihe bekomme allein...es bei mir schon hypochondische züge hat...dass sie im leben schon mehr durch habe als ich(obwohl sie meine krankengeschichte gar nicht kennt)...ectr...hab es mal kurz gemacht.
Wenn ich solch ein Schreiben, gleich ob per Brief oder als Mail, würde ich umgehend eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben.
Gleichzeitig würde ich nachfragen, ob so ein SB tragbar wäre.
Es gibt sicher Stellen, die sehr daran interessiert sind, solche Ausuferungen von SB mal nachzugehen. Frage dich mal durch, denn das darfst du dich keinesfalls gefallen lassen.
 

arbeitslos47533

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
249
Bewertungen
9
Warum hat die ARGE deine Emailadresse? Laß deine Emailadresse, sowie deine Telefonnummer löschen bei der ARGE.
Warum so umständlich? Einfach bei web.de oder einem anderen Freemailer eine neue Mailanschrift anlegen, geht innerhalb fünf Minuten, und die alte Anschrift, wenn möglich, sofort löschen. Und dann kann die Obrigkeit mal gucken, wo sie ihre Mails hinschicken. Und was das Telefonieren betrifft: Du musst nicht telefonisch erreichbar sein, Du musst nur sicherstellen, dass Dich schriftliche Nachrichten aller Art innerhalb angemessener Zeit erreichen. Ich habe ähnliche Spielchen vor ein paar Jahren mit meinem damaligen Insolvenzverwalter durchexerziert, und nach ein bis zwei ergebnislosen Telefonaten haben sie dann doch den guten alten Brief wieder für sich entdeckt.

Und was den eigentlichen Grund Deines Beitrags hier betrifft: ruf sie doch mal an, Deine Sachbearbeiterin (aber natürlich nur, wenn Du die Email von ihr noch hast, und deshalb: sofort ausdrucken und aufbewahren), und frage sie mal, was sie davon halten würde, wenn sie mal in der örtlichen Tageszeitung erscheinen würde, mit einer Schilderung des Sachverhalts.

Abgesehen davon würde ich es noch ganz anders machen. Ich würde die Mail ausdrucken, mich nach dem Geschäftsführer des zuständigen Arbeitsamts erkundigen und dem einen Brief per Einschreiben (Einwurf reicht) schicken und ihn auf das Verhalten seiner Mitarbeiterin aufmerksam machen sowie um Abhilfe bitten.
 
E

ExitUser

Gast
Offizielle Beschwerde an den ARGE-Chef und eine Kopie vielleicht noch ans Kundenreaktionsmanagement.

Kundenreaktionsmanagement - www.arbeitsagentur.de

Beleidigungen und Unterstellungen ertragen gehören nicht zu den "Mitwirkungspflichten" und wenn es eindeutig festgestellt ist, das die Mail von der SB ist, kann man dagegen auch strafrechtlich vorgehen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde die Email ausdrucken und dem Vorgesetzten der Sachbearbeiterin zur Info übersenden, mit der Frage, ob dies in seiner ARGE so gewünscht ist.

Desweiteren wie schon geschrieben Telefonnummer, Email-Adresse bei der ARGE (mit gleichem Anschreiben an den Vorgesetzten) streichen lassen.

Mehr würde ich nicht schreiben.

Und dann würde ich mal beruhigt auf die Antwort warten :icon_party:
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Du musst nicht telefonisch erreichbar sein, Du musst nur sicherstellen, dass Dich schriftliche Nachrichten aller Art innerhalb angemessener Zeit erreichen.
Und deswegen hab ich vor Gericht den kürzeren gezogen, weil die Richterin der Auffassung war Arbeitsloser muß ständig erreichbar sein und 30 % Sanktion bekommen. Ich habe natürlich vor den Fall neu aufrollen zu lassen, wenn einigermaßen Ruhe reinkommt.

Blinky
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Willkommen im Forum, Mausie39!

Ja, blinkys Rat zu befolgen halte ich für eine gute Idee!
Die Dame von der argen ARGE ist ja wirklich hart mit Dir umgesprungen! Ich nenne so etwas Schikane/Demütigung.

Lies doch mal hier, dann musst Du solche Gemeinheiten hoffentlich nicht mehr so persönlich nehmen!

Hartz-4: Pychostrategien gegen die tägliche Demütigung
Behördenstrukturen wie in den Arbeitsagenturen der Bundesrepublik fördern tägliche psychische Gewaltdelikte durch Sachbearbeiter, die sich teilweise geradezu als „Krieg gegen das Wohlbefinden“ des Kunden präsentieren – und das in Behörden, die mit deren Geldern finanziert und ursprünglich dazu geschaffen sind, Hilfe zu leisten. Wie wehrt man sich erfolgreich mittels psychologischer Methoden?

Bereits 1971 hat der berühmte Psychologe Phillip Zimbardo in seinem legendär gewordenen Gefängnis-Experiment festgestellt, dass Menschen mit völlig normalen Persönlichkeiten, denen zu experimentellen Zwecken willkürlich die Rolle eines „Gefängniswärters“ zugeordnet wird, sich teilweise binnen kurzer Zeit zu sadistischen Handlungen gegenüber ihren ohnmächtigen „Gefangenen“ hinreißen lassen und diese für sich regelhaft dehumanisieren (also entmenschlichen), z.B. ihnen ihre Privatsphäre und jede Möglichkeit zur Individualisierung durch Entkleidung und die Beraubung um hygienische Möglichkeiten nehmen, was psychologisch die Funktion hat, Übergriffe auf die Machtlosen vor sich selbst zu rechtfertigen („Es sind ja keine Menschen wie Du und ich“). (...)
Readers Edition » Hartz-4: Psychostrategien gegen die tägliche Demütigung

Und dann bitte doch mal einen Dir nahe stehenden Menschen, Dir all Deine Vorteile, Deine Sonnenseiten aufzuzählen! Denn im Gegensatz zur ARGE-Mitarbeiterin kennt Deine Freundin/Freund Dich!
Lass Dich nicht fertigmachen!
Wenn Du noch mal zur ARGE musst, dann gehe nicht allein hin!

Kaleika
 

Mausie39

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
erstmal ganz lieben dank für die so vielen antworten.
ich werde dann das so machen,dass ich eine beschwerde einreiche per post.ich habe die email schon ausgedruckt und es ersichtlich,dass es die emailadresse der sachbearbeiterin ist,denn sie ist ja auch sehr bekannt und steht auf sämtliche unterlagen drauf.auch hat sie ja viel über sich und ihr eigenes leben geschrieben und mit ihrem namen abgezeichnet.

ich muss ganz ehrlich sagen,dass ich auch nur noch ungern allein zu ihr gehe,denn nach dem brief ist mir wirklich sehr unwohl.

noch eine frage.wenn ich mich darüber beschwere,darf sie mir dann das geld kürzen oder gar nicht mehr geben?
 

arbeitslos47533

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
249
Bewertungen
9
Berechtigte Beschwerden sind kein Sanktionsgrund.
Ob berechtigt oder nicht, ist ja jetzt erstmal nicht entscheidend. Wenn Du eine Sanktion erhältst, dann wird die schriftlich bekanntgegeben, und da steht dann ein Grund drin, und mit diesem Grund hast Du sie dann bei den Hammelfüßen.
 

Mausie39

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
jetzt rätsel ich hier schon die ganze zeit,was ich auf den briefkopf schreibe.ich kenne die anschrift zwar vom arbeitsamt aber was schreibe ich als ansprechpartner drauf?
habe auch in meinen ganzen unterlagen nichts stehen.
schreibe ich da nur arge drauf oder direkt einen namen?aber welchen?oder reicht es,wenn ich drauf schreibe,an den chef der arge?naja das klingt ja auch irgenwie komisch...:confused:
 

arbeitslos47533

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
249
Bewertungen
9
jetzt rätsel ich hier schon die ganze zeit,was ich auf den briefkopf schreibe.ich kenne die anschrift zwar vom arbeitsamt aber was schreibe ich als ansprechpartner drauf?
Wo ist das Problem? Einfach richten an: Geschäftsführung der Arge xxx (bzw. Geschäftsführung des Arbeitsamts xxx), und dann die Anschrift, die Dir vorliegt. Wie die das verteilen, muss Deine Sorge nicht sein.
 

Mausie39

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
vielen dank.ich werde das dann so machen.toll,dass es dieses forum gibt.habt vielen dank.l.g.beate
 

hartzhasser

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
649
Bewertungen
28
die Presse würde sich über so eine Menschlich abwürdigende Email bestimmt freuen?


lg hartzhasser
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten